LG CX DTS Ton

MSI-MATZE

Commander
Registriert
Mai 2018
Beiträge
2.080
Finde es sehr schade das der DTS Ton fehlt, Filme von DTS auf AC3 umwandeln wie viel Verlust habe ich da eigentlich.
Also von meiner Seite wäre ich sogar bereit Geld zu zahlen um DTS per Firmware zu erhalten.
Neues Geschäfts Modell 😅😅 Ton für Geld
 
DTS Ton enthält eigentlich einen AC3 Core. Daher braucht man eigentlich nichts umwandeln.
 
Hmm? Seit wann?
DTS TruHD hat nen DTS core. Dass normales DTS nen AC3 eingebettet hätte würde mich wundern.
 
Ob das eine Rolle spielt wenn man die verbauten Lautsprecher des TVs nutzt. Der LG hat ordentliche für ein TV. Aber eben nichts, was da einen Unterschied hervorbringen könnte.
 
Tornhoof schrieb:
DTS TruHD hat nen DTS core. Dass normales DTS nen AC3 eingebettet hätte würde mich wundern.
Hast recht, ist schon länger her und ich habe mich da mal klassisch verhauen.
Habe es gerade noch einmal nachgelesen.
 
BlubbsDE schrieb:
Ob das eine Rolle spielt wenn man die verbauten Lautsprecher des TVs nutzt.
Das betrifft ja nicht nur die Lautsprecher, man kann auch kein DTS via (e)ARC an einen AVR oder eine Soundbar weiterleiten und der integrierte Media Player kann es ebenfalls nicht abspielen.
 
Ja geht um eine Cinebar pro. Also ich würde sogar Geld ausgeben um DTS frei schalten zu lassen.
Denke mit einer Firmware würde doch DTS wieder funktionieren
Oder.
Wenn LG sagt Zb 50€ und sie haben dts würde ich sagen ok 👌
Neue Markt Lücke 👌
 
Die beste Lösung ist und bleibt ein "klassischer" AVR an dem alle Geräte angeschlossen werden
und nur das Bildsignal zum TV (und evtl. zum Beamer) geht. Für Apps einfach einen Fire TV Stick
an den AVR wobei Streaming glaube eh nur noch Dolby Digital+ (und evtl. Atmos) liefert, oder ?

Wenn man aber sieht wie die Industrie es mit HDMI 2.1 für 4K 120Hz gleich mal wieder verkackt hat,
(also bei Marantz und Denon muss man eine extra Box bestellen), dann kann man sich nur wundern.
Teuer sind die Teile auch noch und slimline (flachere) Modelle (für z.B. Mietwohnungen) gibt es nicht.
 
Der überwiegende Teil der Streaming-Apps nutzt DD+ aufgrund deutlich höherer Kompressionsmöglichkeiten, korrekt.
Es zwingt einen ja niemand, AVRs mit HDMI 2.1 zu kaufen, Geräte der Generation davon erledigen ebenso wunderbare ihre Arbeit wenn HDMI 2.1 etc. nicht zwingend benötigt.
0ssi schrieb:
bei Marantz und Denon muss man eine extra Box bestellen
Ah ich merk schon. Du gehörst du der Gruppe von Menschen, die nur die Überschrift und vielleicht noch den Teaser-Text gelesen haben, oder?
Andere Hersteller haben bisher gar keine Lösung aber vermutlich wird es dort auch auf diese Box hinaus laufen. Neu produzierte AVRs der betroffenen Modelle benötigen keine zusätzliche Box.

Preislich ist es aktuell echt unverschämt was da verlangt wird aber gibt halt eine größere Nachfrage bei gleichzeitig eben vormals mangelhaften HMDI 2.1 Chips und einem generellen weltweiten Industrie-übergreifenden Mangel an Computerchips.

Der Zusammenhang zwischen Mietwohnung und flachem AVR erschließt sich mir auch nicht so wirklich warum das eine das andere bedingen soll.
MSI-MATZE schrieb:
Bitte verrate bloß keine genauen Details wie den Hersteller, kein Problem wir kennen ja blind alle Hersteller mit allen Produkten oder recherchieren dies gerne um dir dann noch zu helfen.</Sarkasmus>
Die Soundbar hat doch mehrere HDMI Eingänge und die Soundbar kann doch afaik DTS also warum dann nicht Quelle -> Soundbar -> TV?

Das ist auch nicht unbedingt eine Marktlücke denn der Kreis der potentiellen Kunden ist sehr sehr klein. Der Großteil der Medien die ein TV empfangen und abspielen kann, sprich das klassische TV-Signal oder $Streaming-Apps verwendet eben kein DTS. Daher wird drauf verzichtet und der Hersteller kann sich die DTS Lizenzgebühren sparen.
Der Aufwand für Einkauf der Lizenzen, Wartung/Pflege von zwei Firmware-/Softwarezweigen und Vertrieb der zweiten Variante dürfte auf die zu erwartende verkaufbare Stückzahl so hoch sein, dass du mit 50€ vermutlich nicht hin kommst^^
 
MSI-MATZE schrieb:
Ja geht um eine Cinebar pro. Also ich würde sogar Geld ausgeben um DTS frei schalten zu lassen.
Denke mit einer Firmware würde doch DTS wieder funktionieren
Oder.
Wenn LG sagt Zb 50€ und sie haben dts würde ich sagen ok 👌
Neue Markt Lücke 👌
Dass ist keine Marktlücke, denn DTS,Inc verbietet die komplette Integration in jeglicher Art und Weise ohne eine aktive Vorablizenzierung eines Produktes. Eine selektive Wahlmöglichkeit gibt es also für ein Produkt nicht, entweder der TV Hersteller kappt vorweg jede Möglichkeit einer DTS Dekodierung oder er lizenziert.
Da DTS,Inc eine Grundbebühr (Höhe abhängig von der Anzahl des Modells/Modellklasse/etc...) + einen kleinen Betrag je Produkt verlangt, muss der TV Hersteller bei einem verbauten DTS fähigen Dekoderchips in komplette Vorleistung gehen (egal ob genutzt oder nicht). Dann hat der TV Hersteller nichts gespart wenn er dann Keys vertickt (was er wohl auch nicht darf, nur DTS selbst, die wiederum sowas nicht für Endkunden anbieten)

Mich wundert es schon sehr lange, warum ein TV Hersteller überhaupt noch seine TVs DTS-fähig macht. DTS gibt es legal ja nur auf den physischen Medien, wenn man bedenkt welche DRM/Kopierschutz/Einschränkungen es so gibt und bei TVs umgesetzt werden...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: snaxilian
snaxilian schrieb:
Geräte der Generation davor erledigen ebenso wunderbare ihre Arbeit wenn HDMI 2.1 etc. nicht zwingend benötigt.
Ich kenne die anderes Threads des Erstellers und er braucht die 120Hz aber er hat keinen "echten" AVR.

snaxilian schrieb:
Neu produzierte AVRs der betroffenen Modelle benötigen keine zusätzliche Box.
Oh welch ein Wunder, es wird zukünftig Geräte mir HDMI 2.1 geben welche die HDMI 2.1 Spezifikation erfüllen
und 4K mit 120Hz können. Mögen die Hersteller gesegnet sein und mit unserem Geld überschüttet werden. :D

snaxilian schrieb:
Der Zusammenhang zwischen Mietwohnung und flachem AVR erschließt sich mir auch nicht so wirklich warum das eine das andere bedingen soll.
Ich wusste, daß diese "ich stell mich mal dumm Frage" kommen wird aber es ist doch wohl bekannt,
daß kleinere Geräte weniger Kühlmöglichkeit bieten und somit für weniger Leistung ausgelegt sind
aber in einer Mietwohnung braucht Niemand 5x100 Watt (sinus) sondern da reicht auch die Hälfte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das mit der nachträglichen DTS Lizensierung hat Samsung einmal probiert. Haben wohl damit keinen Gewinn gemacht (Weil Kosten Pro TV und nicht pro Lizenz) und seit dem macht das Niemand mehr.
Was Kunde sich wünscht, ist den Firmen sowieso egal - man verdient wohl mehr mit dem ganz oder gar-nicht Prinzip. Dann muss man sich halt noch nen externen Player für 100-200€ kaufen und ärgert sich dann mit anderen Problemen.
 
Ok dann muss ich wohl dts in ac3 umwandeln.
Habe ich da eigentlich vielvVerlust in der Ton Qualität
 
Bei so günstigen Surround-Sets eher nicht. (Hab ne +-1500€ 5.1 Anlage und hör da keinen alzu großen Unterschied - das Geld bezahlen ja andere für Stereolautsprecher) Kannst es ja einfach mal ausprobieren. Laptop an die Soundbar, irgendwas in DTS sowie in AC3 abspielen und vergleichen.
 
Umwandeln ? Für Blu-Ray Filme mit DTS würde ich einen extra Player kaufen. Der verbraucht auch
weniger Strom als eine Konsole und für "DTS Files" einen Mediaplayer direkt an die Soundanlage.
Ich nutze einen HiMedia Q30 weil der 3D ISO kann aber für "normale" MKV sollte der A5 reichen.
 
Würde ich auch nicht machen, für 125€ gibt es einen LG UHd Bluray Player, der hat einen Mediaplayer an Bord der nahezu alles abspielt oder wie schon vom vorherigen Beitrag per AndroidTV Player der DTS dekodieren/durchschleifen kann

Bild geht an den TV, DTS Sound wird an der Cinebar Pro ausgegeben
 
Zurück
Oben