Low Budget Setup

sikazux

Newbie
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
5
1. Was ist der Verwendungszweck?
Ich möchte meinen neuen PC für Gaming benutzen.

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU): AMD A8.5600k APU with Radeon(tm)
  • Arbeitsspeicher (RAM): 8 GB
  • Mainboard: ASRock FM2A75M-HD+
  • Netzteil: HM K-23 /400w 3*SATA
  • Gehäuse: Keine Ahnung
  • Grafikkarte: Eigentlich APU, aber GT 630 verbaut
  • HDD / SSD: 1 TB HDD

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
380 Euro ungefähr für den Rest. Neue Grafikkarte ist schon da.

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
Höchstens in 1-2 Jahren

5. Wann soll gekauft werden?
1 viertel Jahr 2019

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Ich möchte den PC selber zusammenbauen.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Die PC Teile die ich in meinem neuen PC verbauen möchte sind:

  • Prozessor (CPU): AMD Ryzen 5 1600 6x 3.20GHz So.AM4 BOX
  • Arbeitsspeicher (RAM): 8GB G.Skill Aegis DDR4-2400 DIMM CL15 Dual Kit
  • Mainboard: Gigabyte GA-AX370M-DS3H AMD X370 So.AM4
  • Netzteil: 500W Be Quiet! System Power 9 Non-Modular 80+Bronze
  • Gehäuse: Inter-Tech CXC2
  • Grafikkarte: ROG-STRIX-RX570-4G-GAMING
  • HDD / SSD: 1 TB HDD / 120 GB Kingston SSD (System)
 

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
Mein Alternativvorschlag wäre dieser -
Mindfactory Warenkorb

Eine CPU mit 6 Kernen ist bei deinem momentanen Budget Unsinn. Dadurch dass du dann sowohl an der Größe als auch am Takt des RAM sparen musst nutzen dir die 6 Kerne absolut nichts.

Dann lieber einen 4-Kerner mit etwas höherem Grundtakt und das frei gewordene Geld in 16GB 3000Mhz RAM stecken. Vom Mainboard geh in die B450 Generation dann brauchst du für eine 2000er CPU auch kein BIOS Update falls du später doch noch einen 6 Kerner einsetzen willst. (Aber schau erstmal ob dir der 4 Kerner mit der GPU nicht reicht). Gehäuse und Netzteil sehen soweit gut aus würde ich sagen. Vor allem, da schon reichlich Lüfter vorhanden sind und auch der Fronteinlass der Lüfter ok ausschaut.

GPU und HDD/SSD hast du bereits, wenn ich dich richtig verstanden habe?
 

sikazux

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
5
Mein Alternativvorschlag wäre dieser -
Mindfactory Warenkorb

Eine CPU mit 6 Kernen ist bei deinem momentanen Budget Unsinn. Dadurch dass du dann sowohl an der Größe als auch am Takt des RAM sparen musst nutzen dir die 6 Kerne absolut nichts.

Dann lieber einen 4-Kerner mit etwas höherem Grundtakt und das frei gewordene Geld in 16GB 3000Mhz RAM stecken. Vom Mainboard geh in die B450 Generation dann brauchst du für eine 2000er CPU auch kein BIOS Update falls du später doch noch einen 6 Kerner einsetzen willst. (Aber schau erstmal ob dir der 4 Kerner mit der GPU nicht reicht). Gehäuse und Netzteil sehen soweit gut aus würde ich sagen. Vor allem, da schon reichlich Lüfter vorhanden sind und auch der Fronteinlass der Lüfter ok ausschaut.

GPU und HDD/SSD hast du bereits, wenn ich dich richtig verstanden habe?
GPU und HDD habe ich nur, SSD noch nicht.
 
E

EvilsTwin

Gast
RAM würde ich bei einem 8GB Kit auf jeden fall darauf achten das Du diese dann auch erweitern kannst um nochmal 2 x 4GB. So richtig zeitgemäß ist das nicht mehr, kann aber trotzdem noch gut funktionieren.
Der Ryzen 3000 wird wohl noch eine Weile brauchen und beginnt dann wahrscheinlich eher am oberen ende der Leistungsklasse. 4 Kerne mit dafür mehr Takt kann schon eine gute Idee sein.
Schau vielleicht das Du gute Aufrüstoptionen hast.
Wenn die 3000 mit 16 Kernen kommen kannst Du ja dann immer darauf gehen und hast ein ordentliches Plus.
Dazu würde ich aber ein Board aussuchen mit einer möglichst guten Spannungsversorgung. 16 Kerne muss bisher keines der Mainboards bedienen. Und wenns dann nur für 12 Kerne reicht, evtl. irgendwann mal... Banane.
 

sikazux

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
5
RAM würde ich bei einem 8GB Kit auf jeden fall darauf achten das Du diese dann auch erweitern kannst um nochmal 2 x 4GB. So richtig zeitgemäß ist das nicht mehr, kann aber trotzdem noch gut funktionieren.
Der Ryzen 3000 wird wohl noch eine Weile brauchen und beginnt dann wahrscheinlich eher am oberen ende der Leistungsklasse. 4 Kerne mit dafür mehr Takt kann schon eine gute Idee sein.
Schau vielleicht das Du gute Aufrüstoptionen hast.
Wenn die 3000 mit 16 Kernen kommen kannst Du ja dann immer darauf gehen und hast ein ordentliches Plus.
Dazu würde ich aber ein Board aussuchen mit einer möglichst guten Spannungsversorgung. 16 Kerne muss bisher keines der Mainboards bedienen. Und wenns dann nur für 12 Kerne reicht, evtl. irgendwann mal... Banane.
Aber ist das Setup das Kombra geschickt hat so in Ordnung, oder welches Setup sollte ich deiner Meinung evtl nutzen.
 

Thupacca

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
31
Willst du alles neu kaufen ? Ich würde auf gebrauchte Sachen setzen und mich nach zb folgendem umschauen, um dein Budget einzuhalten:

Ryzen 5 1600
8gb ddr4 ram
Am4 Board mit b350 Chip (kannst du in Zukunft locker updaten)
Geforce Gtx 980

Gesamt ca 380 euro aber viiiiiel power für deine Zwecke

Und dann eben noch Zubehör deiner Wahl.
 
E

EvilsTwin

Gast
st das Setup das Kombra geschickt hat so in Ordnung,
Naturgemäß kann man streiten...
ein Freund wollte zuletzt auch einen Low Budget PC. Allerdings auch mal für UHD Video.
Die Ryzen APUs sind ja irgendwie verlockend.
Aber...
Geschenkt bekommst Du diese auch nicht. Und man rät eher zu 16GB Ram, davon musst Du dann aber xGB für
die Graka bereitstellen. irgendwie beisst sich das. An eine 570 würde die interne Vega wohl auch nicht ran kommen.
Nimm Dein Setup mit mehr schnellem Ram. 16GB 3000 oder 3200er.
Mainboard würde ich mich nochmal etwas belesen im hinblick auf die Spannungsversorgung.
SSD ist klein aber wenns reicht. Und die ist ja easy zu tauschen bzw. zu ergänzen.
Dann machst Du Dir aus der 128er eben mal nen USB Stick.
 

sikazux

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
5
Willst du alles neu kaufen ? Ich würde auf gebrauchte Sachen setzen und mich nach zb folgendem umschauen, um dein Budget einzuhalten:

Ryzen 5 1600
8gb ddr4 ram
Am4 Board mit b350 Chip (kannst du in Zukunft locker updaten)
Geforce Gtx 980

Gesamt ca 380 euro aber viiiiiel power für deine Zwecke

Und dann eben noch Zubehör deiner Wahl.
Grafikkarte hab ich wie erwähnt schon.
 

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
Geschenkt bekommst Du diese auch nicht. Und man rät eher zu 16GB Ram, davon musst Du dann aber xGB für
die Graka bereitstellen. irgendwie beisst sich das. An eine 570 würde die interne Vega wohl auch nicht ran kommen.
Die Grafikkarte hat er doch schon.

Die interne GPU muss er also nicht nutzen aber der 2200G ist nunmal in meinen Augen sinnvoller für sein Setup als ein 1600. Die 50-60€, die man in einen 1600 mehr investieren muss wären hier in mehr und schnelleren RAM eben deutlich sinnvoller angelegt.

Wenn wir hier im Budget bleiben wollen, und bei einem recht engen Budget bewegen wir uns immer mit relativ wenig Spielraum was das Budget anbelangt, sollte dementsprechend dieses auch sinnvoll verwendet werden.

Eine 6 Kern CPU, deren volle Leistung man dann eventuell auf Grund zu langsamen und wenigen RAM man nicht nutzen kann oder eine 4 Kern CPU mit höherem Basistakt und dafür ausreichend und schnellem RAM? Da würde ich immer zum 4 Kerner raten.
 

Amaoto

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
856
In dem Fall würde ich mich am Bauvorschlag der c't orientieren.

https://geizhals.de/?cat=WL-1074893

Ohne Grafikkarte und mit kleinerer SSD kommst du da ungefähr auf 400 Euro.
Bei den APUs würde man im Vergleich zu viel für die integrierte Grafik mitbezahlen. 16 GB RAM sind bei dem Budget nicht wirklich drin. Das geht dann sehr zulasten der CPU-Performance. Bei Bedarf kann man den Speicher aber später erweitern.
 

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
@Amaoto der Bauvorschlag hat allerdings den Nachteil, dass er ziemlich schnell in einer Sackgasse endet.
Der 8100 ist eine annehmbare Preis-Leistung aber er hat immense Nachteile gegenüber dem 2200G.

Zum einen kein freier Multiplikator, soll heißen wenn einem die Leistung nicht so ganz ausreicht kannst du daran nichts durch eigene Versuche ändern. Zum Anderen, und das finde ich persönlich schon happig, der i3 8100 hat keinerlei Turbo-Boost. Soll heißen, die angegebenen 3,6Ghz sind fix. Drüber geht es schlichtweg nicht.

Und das Mainboard lässt ebenfalls keine Übertaktung zu also selbst der Wechsel auf einen K Chip würde nicht wirklich etwas bringen.

Der 2200G ist standardmäßig mit freiem Multiplikator UND mit einem Turbotakt bis 3,7Ghz als Standard ausgerüstet. Es dürften aber wohl mit Sicherheit wenigstens mal 3,8Ghz in der Übertaktung möglich sein.

Dazu kommt, dass mir in der Aufstellung der C't die Belüftung fehlt.....das Gehäuse hat nämlich nur einen einzelnen Lüfter, der Luft aus dem Gehäuse zieht aber keinen einzigen Intake als Standard. Für einen Office PC wäre das wohl geeignet aber für ein günstiges Gaming System mit der Möglichkeit später mal ein Upgrade durchzuführen in meinen Augen eher nicht.

Wo Intel die Nase vorn hätte wäre RAM. Da begnügt sich Intel durchaus mit langsamerem RAM aber der ist wiederum momentan sowieso recht günstig. Wenn man bedenkt, dass man für 40€ mehr die doppelte Menge an RAM bei 3000Mhz bekommt ist der 2666er eigentlich recht unsinnig.
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.385
Wenn das Budget noch etwas erhöht werden kann, gibt es das hier um ca. 450,- (GH Bestpreise):

1 Patriot Burst 240GB, SATA (PBU240GS25SSDR)
1 AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.40GHz, boxed (YD2600BBAFBOX)
1 G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL16-18-18-38 (F4-3000C16D-16GISB)
1 ASRock B450M Pro4 (90-MXB8F0-A0UAYZ)
1 Sharkoon S1000 (oder ein anderes Gehäuse deiner Wahl)
1 be quiet! Pure Power 11 400W ATX 2.4 (BN292)

Dazu noch deine HDD und GPU.

Wenn es gar nicht anders geht, würde ich an Stelle des 16 GB RAM Kits erst einmal nur einen einzelnen 8 GB RAM Riegel kaufen und so zeitnah wie möglich einen zweiten, identen Riegel dazu kaufen.
1 G.Skill Aegis DIMM 8GB, DDR4-3000, CL16-18-18-38 (F4-3000C16S-8GISB)
Das würde die Summe der GH Bestpreise auf ca. 400,- reduzieren.
 
Top