Low-Level Formattierung rückgängig machen?

bw96_261

Newbie
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
3
Hallo Leute!

Habe eine meiner zwei Festplatten komplett mit einer Low-Level Formattierung (einmal alles auf Null stellen) nieder gemacht (Maxtor, 120 GB).
Und dann das: Mitten in der Nacht wache ich auf und mir fallen noch wichtige Daten ein die ich nicht gesichert habe!!!! :freak:

Welches der Recovery-Tools ist denn für diese (wenn überhaupt mögliche) Wiederherstellung der gesamten Festplatte mit all seinen Partitionen am besten geeignet?

Danke im voraus für eure Hilfe! ;)
 
G

Green Mamba

Gast
Wenn die Formatierung bis zu ende durchgeführt wurde, hast du denke ich keine Chance da was selbst wieder herzustellen. Die komplette Oberfläche wurde ja überschrieben. :(
 

Queen

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.699
Ja richtig, rein mit Software ist da nichts mehr zu machen, keine Chance. Einzig Datenrettungslabore sind mithilfe eines immensen Aufwands in der Lage die Daten wiederherzustellen. Die Kosten hierfür dürften beträchtlich sein.



Bye,
 

counterroot

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.632
Ist es überhaupt noch möglich die Festplatte wiederherzustellen? zumindest zum größten Teil?
Ich dachte was überschrieben wurde ist nicht mehr wiederherstellbar?!
pmb µatze

PS: da gibts doch sicherlich nen unterschied bei der software Fill with Zeros (FULL) und Fill with Zeros (FAST oder so)
 
Zuletzt bearbeitet:

bw96_261

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
3
Das habe ich mir schon fast gedacht... :(

Aber bei der Low-Level Formatierung gab es noch die Wahlmöglichkeiten bis zu sechsmal überschreiben zu lassen, damit die Löschung WIRKLICH sicher ist. Deswegen keimte da noch etwas Hoffnung ....:schaf:

Vielleicht hat ja doch einer eine Idee?

Schafft ein Profi sowas gegen Bezahlung? :cool_alt:
 
S

sunny-side_down

Gast
Ja, ein professionelles Datenrettungunternehmen kann das wiederherstellen. Allerdings sind die Preise recht deftig, das darfst du dich dann auf einen Preisrahmen von 1000 bis 3000 Euro einstellen, denke ich. Man braucht halt spezielle Geräte und viel Arbeitszeit und das ist teuer.
 

Queen

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.699
Ja, das ist tatsächlich möglich.

Datenrettungslabore greifen hierbei zur Spektralanalyse. Denn man muß sich das so vorstellen, daß beim Schreiben niemals zu 100% die exakt gleiche Position wie beim ersten Schreibvorgang getroffen wird. Wird eine 1 jetzt durch eine 0 überschrieben, so bleiben minimale Restmagnetisierungen der 1 weiter vorhanden. Diese kann man dann aufwändig mit so einer Analyse feststellen. Soweit ich weiß geht das Ganze in den Labors bitweise, d.h. das dauert ewig bis eine bestimmte Menge X an Daten wiederhergestellt ist. Mit steigender Datendichte bei neueren Festplatten wirds immer aufwändiger diese Restmagnetisierungen herauszufiltern was natürlich auch die Kosten enorm in die Höhe treibt und sich für einen Privatmann deshalb auch nicht rentiert.



Bye,
 
G

Green Mamba

Gast
Das Problem ist, dass die Leseköpfe der Festplatte das lesen was sie auch geschrieben haben. Wenn diese alles mit Nullen voll geschrieben haben, dann sind da auch Nullen. Ansonsten würde die Festplatte ja nicht richtig funktionieren, wenn die Daten die vorher da gestanden haben noch vorhanden wären.
Professionelle Datenrettungsfirmen bauen die Datenträger in andere (z.T. optische Laser-) Lesegeräte ein. Damit könnte es möglich sein die Daten zu rekonstruieren. Allerdings für den privat Anwender unerschwinglich.
 

Queen

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.699
Zitat von bw96_261:
Aber bei der Low-Level Formatierung gab es noch die Wahlmöglichkeiten bis zu sechsmal überschreiben zu lassen, damit die Löschung WIRKLICH sicher ist.
Für den privaten Einsatz ist es meiner Ansicht nach ausreichend sicher wenn man die Platte einmal vollständig mit Nullen platt machen läßt. Mehrmaliges Überschreiben führt nur dazu, daß die bereits erwähnte Restmagnetisierung noch weiter eliminiert bzw. verringert wird und so auch Datenrettungslabore irgendwann an ihre Grenzen stoßen. Wie bereits erwähnt, mit Datenrettungssoftware kann man da nichts mehr machen.



Bye,
 

bw96_261

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
3
Danke für Eure schnelle Reaktion!

Muss wohl ohne die Daten gehn. Das Leben geht weiter. Aber ich könnte mich erschießen!!!! :utrocket:

Euch noch einen schönen Sonntag.

cu
 
Top