lsblk -o+label - unterschiedliche Ergebnisse - warum?

ManBla

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
336
Hallo zusammen,

vorausschicken möchte ich, daß ich seit 2 Tagen einen neuen PC habe von CSL Hannover.
In diesem ist eine SSD mit 500 GB eingebaut.
Aus meinem alten Rechner habe ich eine gleich große SSD übernommen und 2 normale Festplatten mit
Daten und einigen Linux-Distributionen.

Dieser Rechner ist mit UEFI ausgestattet, keinerlei Distribution vorinstalliert.
Ich habe die DIstributionen auf meiner SSD ohne Probleme starten können im neuen Rechner.
Es sind: Windows 10, Mageia5, OpenMandriva, KUbuntu, Fedora28, ArchLinux.

Doch an einer Stelle komme ich nicht ganz klar:

Wenn ich bei der einen oder anderen Linux-Distribution den Konsolen-Befehl:
lsblk -o+label
aufrufe,
bekomme ich bei einigen Distributionen sda, sdb, sdc, sdd angezeigt,
bei anderen sda, sdb, sdd, sde.

Ich habe schon im SystemBoot nachgeschaut, wie die Reihenfolge der Platten aussieht.
Das ist nur schwer erkennbar, weil die dort mit Bezeichnungen versehen sind, die ich nicht ohne weiteres einer der Festplatten zuordnen kann.
Der Haupt-Bootloader steht dort an erster Stelle - er stammt von ArchLinux im UEFI-Modus.
Die anderen Platten - wie geschrieben - sind nicht so leicht zuzuordnen.

Problem: wenn ich in den fstabs die /home /tmp /var - Verzeichnisse, die ausgelagert sind bei den auf SSD installierten Distris,
sdd eintrage, bleibt bei ArchLinux das System hängen, ich muss dann sde eintragen.

Bei anderen bootet das System mit sdd.

Da kommt mir gerade eine Idee: wenn ich statt /dev/sdd oder /dev/sde die UUIDs der Partitionen eintrage,
dürfte das doch kein Problem mehr sein - oder?

Danke im voraus für Reaktionen.

Gruß
Manfred
 

DaZpoon

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.182
UUID nehmen und es müsste passen.

Was für Datenträger (v.a. Schnittstelle) sind denn verbaut? Das könnte den Unterschied machen beim Auffinden von sdc.
 

ManBla

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
336
Ich danke euch für eure Statements.
Wieder einmal zuerst geschrieben und dann nachgedacht.
Sollte eigentlich umgekehrt sein.

2 SSDs: Samsung SSD 860 und ‎CT500MX500SSD1
2 4 TB-Festplatte: ST4000DM004-2CV1 und ‎ST4000DM000-1F21
Das habe ich aus dem Mageia-Kontrollzentrum unter Hardware : Betrachten der Hardware
Diese Bezeichnungen muß ich mir mal ausdrucken und dann im SystemBoot nachschauen,
ob ich da etwas mit anfangen kann, um vielleicht dort die Reihenfolge zu ändern.

Gruß
Manfred
 

mastaqz

Ensign
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
234
Der Name (= sda1 etc.) ist sehr fehleranfällig.
Immer UUID oder ein selbsterstelltes Label erstellen.
Ich nutze ein selbsterstelltes Label.

Bei Arch bspw. beim Erstellen des Dateisystems durch
Code:
-L <meinLabel>
, z.B.
Code:
mkfs.ext4 -L ROOT /sda1
 

ManBla

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
336
So mache ich das auch.
Alle Partitionen auf meinem Rechner haben LABELs.
Nur so kann ich sicher sein, daß immer die richtigen Zugriffe laufen.

Gruß
Manfred
 
Top