Lüfteranordnung im Utgard mit H100

zero_9o

Lt. Junior Grade
Registriert
Dez. 2008
Beiträge
347
Hallo, ich möchte mir gerne die Komplettlösung H100 zulegen. Sie wird in dem Deckel meines Utgards untergebracht und mit 4 120 mm Lüftern kalte Luft durch den Radi nach innen pusten, so wie es der Hersteller auch vorgibt. Meine Frage ist nun ob meine Lüfter Anordnung so in Ordnung ist (siehe Anhang) oder ob es zu wenig ist wenn nur ein Lüfter Luft raus holt.
Ich habe mir überlegt den Frontlüfter umzudrehen aber so entsteht kein durchgängiger Luftstrom :(


was ratet ihr mir :)?

Es ist noch zu sagen das die GTX 570 OC wird...wie hoch genau weiß ich noch nicht weil ich sie erst 2 Tage habe. Der CPU wird natürlich unter Wasser auch OC
 

Anhänge

  • Plan.jpg
    Plan.jpg
    83,8 KB · Aufrufe: 235
Das wird einen Hitzestau geben. Behalte besonders die Temps von Chipsatz und Festplatten im Auge.

Besser ist es, die Lüfter andersrum zu montieren (So wie man normal jeden Radi im Deckel betreibt).
 
darf mal offtopic fragen zu deinem bild:

da stehen paar 120er auf 1500rpm, ich hab zwei 120er auf 1000rpm im cooler master weil ichs ab 1300rpm vom luftgeräusch her schon rauschig finde, daher mal blöd die frage: bin ich was ruhe angeht zu empfindlich?

also im rahmen der cpu und grafik, n 955er prozi ablüften...sind die strömungsgeräusche von 1500rpm ne kulisse mit der man bei solcher hardware leben kann und muss? ;-)
 
Das dachte ich mir auch aber ich hab bis jetzt überall gelesen man sollte den H100 mit Push/Pull montieren und das man Frischluft.
Andere Möglichkeit wäre 2x120mm in der Front die rausziehen und den am Heck umdrehen.

Wäre das besser? Dann wäre auch eine durchgängiger Luftsrom vorhanden

Edit. Die RPM gelten alle für last also zocken etc. im IDLE greift nen Lüftercontroller und dann gehen sie auf 1000rmp oder noch weniger
 
Der Dexco ist mein Lieblingslink, Frage jedoch zu Szenario 10: Wenn die GPU Lüfter auf die Karte blasen und man seitlich raus lüftet klaut man doch dem GPU Lüfter die Luft? :-(

Vorteil Szenario 10 gegenüber 9 meiner Meinung nach: es braucht keine ständig zu reinigenden Lüfterfilter weil nicht reingeblasen wird
 
Meine Situation kommt dem Szenario 7 am nächsten und wie es scheint gibt es da keine Probleme eher im Gegenteil :) natürlich muss man mit einberechnen das die Luft vom H100 nicht Kühl ist aber dennoch gibt es ja noch genügend Frischluft.
Danke für diese tolle Seite ich bin beruhigt :)
 
Den Dexco Test kannte ich noch garnicht.
Jedoch habe ich selber mal sowas getestet, als ich damals mein neues Gehäuse bekommen habe. Seit dem steht für mich fest, entweder lässt man alle Lüfter rein- oder raus pusten:

Gehäuse Öffnungen bei mir: oben 3x120mm, unten 3x120mm (Lüfter 6x120mm alle identisch)

Test 1: 3 Lüfter oben raus, 3 Lüfter unten rein = Alle Hardware optimale Temps
Test 2: 3 Lüfter oben raus, keinen unten = gleiches Ergeniss wie Test 1
Test 3: keinen oben, 3 Lüfter unten rein = gleiches Ergebniss wie Test 1

Test 4: 3 Lüfter oben rein, keine Lüfter unten = Testabbruch als die Festpaltten 60°C erreicht haben, also Hitzestau. Hier wird deutlich wie stark die Termik eigendlich ist.

Auch wenn es fernab von den heutigen Einbauvorschlägen von Lüftern ist, Wenn man einen Lüfter rein- und einen rauspusten lässt, ist immer einer überflüssig.

Es kann aber durchaus angebracht sein, den einen oder anderen Lüfter so einzusetzen das bestimmte Hardware mit Frischluft versorgt wird (Festplatten z.B.).
 
Ich hab grad nen übrigen Enermax 120er seitlich rein verbaut, gemäss dem Link, Ergebnis im Idle: nix zu nix,wie vorher

ps: reinblasend
 
Zuletzt bearbeitet:
Einige Silverstonegehäuse sind auch nach dem Überdruckprinzip konstruiert.

Angebliche Vorteile:
- es kommt nur gefilterte Luft ins Gehäuse - keine Staubbelastung bei regelmäßiger Filterpflege
- warme Luft wird aus allen "Löchern" heraus geblasen
- die Lüfter der Grafikkarten werden unterstützt

Ich habe kein solches Gehäuse und kann leider nicht mit Erfahrungen glänzen.
Interessant finde ich das schon. :)
 
Zurück
Oben