mac osx partition überschrieben

finalcutchris

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
23
hallo und guten morgen!

ich habe mich unter osx bei der wahl der festplatte geirrt und versehentlich die partition (einzelpartition 100%) einer festplatte mit dem festplattendienstprogramm neu schreiben lassen (dateisystem NFS+).

mit datarescue habe ich einige daten wieder herstellen können, aber natürlich als cbr (codiert und nach dateityp in ordner sortiert).

ich bin auf testdisk gestoßen, da es osx-fähig sein soll... ok, aktuell läuft die deep-search durch. es wurde unter zahlreichen anderen partitionen auch eine mit der identsichen sektorengröße gefunden.

wie kann ich gleich erkennen, welche partition die richtige ist und wie geht es dann weiter?

vielen dank und gruß in die runde,
chris

ps: 400gb/372gb festplatte, testdisk 6.5, die festplatte wurde seit der neupartitionierung nicht mehr beschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
auch eine mit der identsichen sektorengröße gefunden.
Dateisystem ist wahrscheinlich HFS+ ?
Hattest du mal probiert die Partitionen wenn die grün angezeigt werden, zu markieren und p zu drücken ob Dateien angezeigt werden?
Hatte hier bereits Infos das Dateien angezeigt wurden!
Ansonsten kannst du dir die von Testdisk Werte einfach mal ausdrucken.
Testdisk kann nicht in eine Partition Map schreiben.
Dazu gibt es dann das Tool pdisk in der Konsole mit der du die Partition einfach zurückschreiben kannst.
Genaue detaillierte Berschreibung wie du die wiederbekommen hier;
http://www.cgsecurity.org/wiki/Merkmale_von_Betriebssystemen#MacOS

Gib einfach mal die gefundene Partition so ein und teile mit ob es geklappt hat.

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:

finalcutchris

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
23
hallo fiona,

ja hfs+ (sorry, vertippt).

ich bin nochmal von vorn angefangen, um das problem transparenter zu machen.
dafür habe ich 6 screenshots erstellt.

1) die partition/festplatte um die es geht
2) apple partiton map
3) zum vergleich die intel-ansicht (evtl. interessant?, es ist ein intel-macpro)
4) mit apple partition map analyse, dann proceed und folgende partition wird erkannt
5) deep search findet noch mehr. 2x die maximale kapazizät, 1x eine reduzierte
ich brauche die maximale vor der letzten überschreibung
6) ergebnis von deep-search (danach kommen nur noch zu große partitionen (mehrere tb)

durch "p"-drücken passiert nichts. :(

gruß,
chris

ps: hoffentlich sind die bilder angehängt. bin gespannt...
 

Anhänge

F

Fiona

Gast
3) zum vergleich die intel-ansicht (evtl. interessant?, es ist ein intel-macpro)
Die Geometrie der HFS+-Partition ist unter Intel sofort verkehrt.
Bleibt wahrscheinlich doch nur die Mac-Option.
Auf der anderen Seite fehlt mir noch die Erfahrung bei Intel-Mac's mit deren EFI (Extensible Firmware Interface).
Das mit den Terrabytes kann unter Testdisk öfters anhand von irgend welchen Überbleibseln (magic values) so erkannt werden.
Kann ignoriert werden.

Bleibt nur die zweite Partition.
https://www.computerbase.de/forum/attachments/bild-6-jpg.58138/
Du kannst dir die Werte mal notieren (ausdrucken) und versuchen in pdisk einzugeben und zu testen.
Die dritte ist kürzer.
Die erste Partition entspricht der jetzigen Struktur der aus versehen erstellten Partition.
Das kannst du direkt mit den Screen nach Analyse und Proceed bestätigen anhand der Werte vergleichen.
https://www.computerbase.de/forum/attachments/bild-4-jpg.58136/

Gib dort nur den Startsektor der zweiten Partition ein und bei Länge (Length) den Sektorwert.
Da die Partition nur in der Partition Map verwaltet wird, sollte die nichts an den Daten in den Sektoren rühren.
Bleibt dann immer noch Datenrettungssoftware.
Auch könnte die wenn die verkehrt ist wieder gelöscht werden.

Teile es mal mit.

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:

finalcutchris

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
23
danke nochmal für die hinweise.

fiona, das tool pdisk gibt mir für /dev/disk2 aus, dass keine partition map existiert:

Code:
Top level command (? for help): L
pdisk: No valid block 1 on '/dev/rdisk1'
pdisk: No valid block 1 on '/dev/rdisk0'
pdisk: No valid block 1 on '/dev/rdisk2'
Top level command (? for help): ?
Commands are:
  h    print help
  v    print the version number and release date
  l    list device's map
  L    list all devices' maps
  e    edit device's map
  E    (edit map with specified block size)
  r    toggle readonly flag
  f    toggle show filesystem name flag
  q    quit the program
Top level command (? for help): e
Name of device: /dev/rdisk2
pdisk: No valid block 1 on '/dev/rdisk2'
Edit /dev/rdisk2 -
Command (? for help): ?
Notes:
  Base and length fields are blocks, which vary in size between media.
  The base field can be <nth>p; i.e. use the base of the nth partition.
  The length field can be a length followed by k, m, g or t to indicate
  kilo, mega, giga, or tera bytes; also the length can be <nth>p; i.e. use
  the length of the nth partition.
  The name of a partition is descriptive text.

Commands are:
  C    (create with type also specified)
  c    create new partition (standard type)
  d    delete a partition
  h    help
  i    initialize partition map
  n    (re)name a partition
  P    (print ordered by base address)
  p    print the partition table
  q    quit editing
  r    reorder partition entry in map
  s    change size of partition map
  t    change a partition's type
  w    write the partition table
Command (? for help): c
No partition map exists
Command (? for help): i
pdisk: can't open file '/dev/rdisk2' for writing  (Resource busy)
Command (? for help):
die vorletzte zeile verstehe ich nicht. befehle r, s und w ergeben wieder "no partition map exists". hast du noch eine idee?

danke und gruß,
chris
 
F

Fiona

Gast
Um die von TestDisk gegebene Partition Map neu zu schreiben, verwende den Befehl pdisk. Wenn pdisk "No partition map exists," ausgibt, kann es notwendig sein, die Platte zu initialisieren. Sobald die Platte initialisiert ist, können die numerischen Einträge, die die Partition definieren, vervollständigt, und ein Name kann der Partition ("rec_part" im Beispiel unten) zugewiesen werden.
Geht mit den Command -i (i initialize partition map).
Schaue dir für das setzen des commands und Hinweise mal genau die Hilfe (command h) an.

Ich habe auch dieses hier gelesen;
i
Initializes the partition map (rarely used). This command prompts for the size of the device. WARNING - if you write the map after initializing it you will delete all the drivers on the device. That makes the device invisible to the Mac OS. pdisk is not able to install drivers.
Die Größe der Platte wird in Testdisk angezeigt.
Auch wird angezeigt das keine Partition Map existiert.

Viele Grüße

Fiona
 

finalcutchris

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
23
Geht mit den Command -i (i initialize partition map).
Schaue dir für das setzen des commands und Hinweise mal genau die Hilfe (command h) an.
ja, da kam dann "(Resource busy)"
das machte mich jetzt doch stutzig, denn das laufwerk wird ja unter der ungewünschten partition unter osx gemountet. ich habe das volume nun über das festplattendienstprogramm deaktiviert .

jetzt wird befehl "i" akzeptiert. ("c" wird weiter mit "no partition map exists" ausgegeben)

hier sieht man die reaktion vor und nach dem unmounting:

Command (? for help): i
pdisk: can't open file '/dev/rdisk2' for writing (Resource busy)

//unmount

Command (? for help): i
A physical block is 512 bytes:

--
jetzt stehe ich wieder auf dem schlauch. denn ich erkenne nicht, welche eingabe nun verlangt wird. bevor ich was falsch mache also lieber fragen :)

dank und gruß,
chris
 
F

Fiona

Gast
Wenn möglich poste mir mal die gesamte Meldung von pdisk command: i in beiden Fällen.

Viele Grüße

Fiona
 

finalcutchris

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
23
du, das ist alles was da kommt :) anbei mal ein screenshot dazu. da steht der cursor jetzt und wartet auf input. ich google derweil ob ich zu pdisk mehr als die shortcut-liste bekomme...

gruß,
chris
 

Anhänge

finalcutchris

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
23
wie sich herausstellt, ist es echt schwer an detaillierte infos zu pdisk heranzukommen. falls jemand einen input hat, wie dieses tool ab oben gezeigter position zu bedienen ist, bin ich um tipps dankbar. es gibt ja auch einen readonly-status. wenn der sicher ist, gehe ich gern ein paar schritte weiter...

viele grüße,
chris
 

finalcutchris

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
23
pdisk - ein schritt weiter

so...

ich habe mal mit pdisk command i ausgeführt und einfach mit enter die angaben bestätigt. basierend auf einem input im web. anschließend command p für "print partition table"
Code:
Command (? for help): i
A physical block is 512 bytes: 
A logical block is 512 bytes: 
size of 'device' is 781422768 blocks (512 byte blocks): 
new size of 'device' is 781422768 blocks (512 byte blocks)
Command (? for help): p

Partition map (with 512 byte blocks) on '/dev/disk2'
 #:                type name      length   base      ( size )
 1: Apple_partition_map Apple         63 @ 1        
 2:          Apple_Free Extra  781422704 @ 64        (372.6G)

Device block size=512, Number of Blocks=781422768 (372.6G)
DeviceType=0x0, DeviceId=0x0
vielleicht liefert dieses ja noch einen entscheidenen input...

viele grüße,
chris

edit:

folgende commands sind nun möglich:
C (create with type also specified)
c create new partition (standard type)
d delete a partition
h help
i initialize partition map
n (re)name a partition
P (print ordered by base address)
p print the partition table
q quit editing
r reorder partition entry in map
s change size of partition map
t change a partition's type
w write the partition table
 
Zuletzt bearbeitet:

finalcutchris

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
23
ich habe es geschafft, eine neue partition statt der vorhandenen mit pdisk anzulegen.

vorher:
Partition map (with 512 byte blocks) on '/dev/rdisk2'
#: type name length base ( size )
1: Apple_partition_map Apple 63 @ 1
2: Apple_Free Extra 781422704 @ 64 (372.6G)

Device block size=512, Number of Blocks=781422768 (372.6G)
DeviceType=0x0, DeviceId=0x0



nachher:
Partition map (with 512 byte blocks) on '/dev/rdisk2'
#: type name length base ( size )
1: Apple_partition_map Apple 63 @ 1
2: Apple_Free Extra 544040 @ 64 (265.6M)
3: Apple_HFS media 780750944 @ 544104 (372.3G)
4: Apple_Free Extra 127720 @ 781295048 ( 62.4M)

Device block size=512, Number of Blocks=781422768 (372.6G)
DeviceType=0x0, DeviceId=0x0


wie schon angedeutet sind nun die osx-treiber weg. wird sicher nochmal interessant, diese ohne initialisierung auf das medium zu bekommen.

grüße,
chris
 
F

Fiona

Gast
Versuche mal zu vermeiden etwas zu machen wenn du es nicht weißt.

Ich weiß jetzt nicht genau was du gemacht hast da ich es selber nicht kenne.

Bei deiner Partition sollten nur der Start und die Sektoranzahl eingegeben werden.

Das muß dann für deine Partition so aussehen;

pdisk: No valid block 1 on '/dev/rdisk2'
Edit /dev/rdisk1 -
Command (? for help): c
No partition map exists
Command (? for help): i
Command (? for help): c
First block: 544104
Length in blocks: 780750944
Name of partition: name_deiner_partition
Command (? for help): w
Command (? for help): q
Wenn die Fehlermeldung "No partition map exists" kommt soll initialisiert werden und der Wert hinterher eingegeben.

Ich versuche sicherlich herauszubekommen wie die Festplatte initialisiert wird.
Werde mal so schell wie möglich schauen was da gemacht werden kann.
Werde mal deine Aktionen jetzt mit hinzufügen.

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:

finalcutchris

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
23
Das muß dann für deine Partition so aussehen;
genau nach diesen steps habe ich es gemacht. wie du mir in einer pm schon angedeutet hast, sind die osx-treiber weg. im anschluss an den auch von die beschriebenen weg sprang direkt ein osx-dialog auf mit der auswahl "initialisieren, ignorieren, auswerfen".

initialisieren würde die festplatte zwar mit neuen treibern versehen, aber dann wäre sie auch neu formatiert (schnell). das ist sicherlich kein guter weg, den ich natürlich nicht gehen möchte.

gruß und dank,
chris

edit:
ich habe die partition mit namen "Extra" entfernt und die neue "media" angelegt. start und länge 544104 bzw. 780750944. kann man im einkopierten inhalt auch einsehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Hattest du den ersten und den dritten Wert von der in der Mitte markierten Partition genommen?
https://www.computerbase.de/forum/attachments/bild-6-jpg.58138/
Also hattest du nicht initialsisiert?
Dann hattest du praktisch nur die Werte eingegeben, und hinterher kam die Meldung "initialisieren, ignorieren, auswerfen"?
Mit was hattest du dort bestätigt?

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:

finalcutchris

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
23
doch, ich musste initialisieren. klar. auch bei nicht gemounteter platte, sonst kam wieder die busy-meldung.

wenn man mit pdisk die tabelle schreiben will muss man noch eine sicherheitsabfrage mit y/n bestätigen. hier habe ich y eingegeben.

rückmeldung war dann von pdisk: The partition table has been altered!

im anschluss daran meldete sich osx und fragte, was es mit dem angeblich neuen medium anstellen soll. dabei klickte ich auf ignorieren. im prinzip nichts anderes, als wenn man einen leeren cd-rohling einwirft. es ist derselbe dialog.

ich trage derweil informationen über das tool diskwarrior zusammen. dieses soll sich mit festplatten-treibern beschäftigen. denn ohne eine separate treiberpartition an genau der richtigen stelle, wird laut inputs aus anderen foren die platte niemals gemountet. wenn ich hier näheres weiß, melde ich mich.

bevor ich diskwarrior drauflos lasse, halte ich erst hier rücksprache :)

lg,
chris

ps: nein, nur den mittleren wert. der erste ist ja die ungewünschte neue und der dritte wert eine alte partition abzgl. 32gb für eine damalige bootcamp fat32partition. diese ist jedoch unwichtig da diese zu keinem zeitpunkt daten enthalten hat.

KORREKTUR!
ich hatte dich falsch verstanden. selbstverständlich meine ich den 1ten und 3ten wert der mittleren partition :) genau so, wie du mir weiter oben empfohlen hast.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Ich komme langsam auch weiter das das initialisieren gar nicht über pdisk gemacht werden muß/sollte?
Die Bedeutung beläuft sich nur auf initialisieren wenn die Meldung "No partition map exists" kommt.
Das sollte dann wahrscheinlich mit dem Dienstprogramm Laufwerke konfigurieren gemacht werden.
Hinterher kannst du pdisk verwenden um die Werte einzutragen.

Schaue es dir zumindest mal an.

Viele Grüße

Fiona
 

finalcutchris

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
23
haha, danke für den tipp. dieses tool befindet sich anscheinend auf der system-boot-cd von osx. sollte dieses nicht klappen, heisst es, kann diskwarrior helfen.

ich werde mal von cd booten und nachschauen...

grüße,
chris
 

finalcutchris

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
23
nicht positiv, aber ein weiteres feedback:

Code:
Festplatte „disk2s3“ überprüfen und reparieren
HFS+ Volume wird überprüft.
Ungültige Knotengröße des B-Baum-Headers
Volume-Überprüfung ist fehlgeschlagen.

Fehler: Der zugrundeliegende Prozess meldete einen Fehler beim Beenden.


1 HFS-Volume überprüft
	1 Volume konnte aufgrund eines Fehlers nicht repariert werden.
bleibt immernoch diskwarrior. das hätte ich morgen oder übermorgen im zugriff.

gruß,
chris
 
Top