News macOS Catalina 10.15.5: Apple verbessert das Batterie­management

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
12.732

autoshot

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.290
10.15.5 ist bereits auf einem 2012er und einem 2018er Mac mini installiert - ohne Probleme bisher. Man muss ja mittlerweile froh sein, wenn das Update reibungslos durchläuft...
 

Balthasarbildet

Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.134
@SV3N Man könnte erwähnen, dass diese Batteriezustandsanzeige (aus Gründen) nur bei MacBooks ab 2016 bzw. mit TB3 verfügbar ist.
 

MasterMaso

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
1.465
Wie lange bekommt so ein Macbook eigentlich Updates und welche Generation ist das geringste der Gefühle, wenn man sich ein gebrauchtes kaufen möchte um sein Wissen bezüglich MacOS zu erweitern ?
 

Balthasarbildet

Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.134
@MasterMaso In einem Monat ist WWDC, da wird die nächste Version von macOS vorgestellt, die dann im Herbst kommt. An deren Mindestanforderungen kann man sich gut orientieren.
Ansonsten kommt es auf die Modellreihe an (Air, Pro) oder ob doch ein MacMini reicht. Ich würde wegen der Tastatur zu keinem MacBook zwischen 2016 und 2019 raten, erst die aktuellen aus 2020 wieder, oder die älteren ohne USB-C. Es soll aber auch Leute geben, die seit 2016 kein Problem mit der Tastatur hatten.
 

Sur5ive

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
13
Zuletzt bearbeitet: (Verschreiber in Macbook :))

Augen1337

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.339
Kurz gesagt: Alle Macbook Pros mit Retina+SSD
Nur zum kennenlernen reicht auch ein MacMini oder auch ein älteres MacbookPro. Für Bastler ist das 17“ noch das Heiligtum, denn dort kann man Batterie, Festplatte, etc tauschen.

Ontopic:
Bei meinem Macbook Late13 kam es dazu, dass es nicht mehr gebootet hat. Schade :/ gerade am neu aufsetzen
 

TrueAzrael

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.990
Apple weißt darauf hin, dass das Deaktivieren der Funktion die Lebensdauer der Batterie verkürzen kann.
Neeeeee, warum das denn? :freak:

Also bitte das deaktivieren einer Funktion die das Leben des Akkus verlängern soll, könnte zu kürzerem Leben des Akkus führen... Das will ich doch hoffen, sonst ist die Funktion für die Tonne.
 

Seiyaru2208

Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
2.996
@MasterMaso würde wegen der Tastatur zu keinem MacBook zwischen 2016 und 2019 raten, erst die aktuellen aus 2020 wieder, oder die älteren ohne USB-C. Es soll aber auch Leute geben, die seit 2016 kein Problem mit der Tastatur hatten.
Habe ein 2019er MacBook Pro arbeite zum Teil 8 Stunden an der Tastatur und noch keine Probleme damit. Ab 2018 haben die Jungs das ganz gut hinbekommen.

Auch die restlichen Geräte in meiner Firma haben keine Probleme mit der Tastatur.

Finde diese Pauschalaussage etwas schwirig, da die Tastatur besser ist als ihr Ruf (mag zum Beispiel das Tippgefühl sehr) und da diese kostenfrei von Apple getauscht wird wenn sie ein Defekt hat
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
29.936
Wie lange bekommt so ein Macbook eigentlich Updates
Schwer zu sagen, allerdings ist ab Catalina alles nur noch 64 Bit solange du also eine halbwegs aktuellen Mac hast wird das denke ich noch recht lang sein. Man darf mittlerweile nicht mehr jedes OS als wirkliches OS sehen. Die neueren Versionen könnte man genau so gut unter altem Namen betreiben da die Änderungen kaum da sind. Es ist also nicht so radikal wie z.B. von Windows 7 auf 8 oder 10.

Viele Änderungen in der letzten Zeit waren eher unter der Haube (APIs, Programmiersprachen usw.)

und welche Generation ist das geringste der Gefühle, wenn man sich ein gebrauchtes kaufen möchte um sein Wissen bezüglich MacOS zu erweitern ?
Mac Mini 2012 bekommt man günstig, wobei hier die Frage halt ist wie lange der noch supportet wird.

Es soll aber auch Leute geben, die seit 2016 kein Problem mit der Tastatur hatten.
Zum Beispiel ich :) Mein Firmen NB ist ein 2017er MBP 13" der in 2018 gekauft wurde. Habe seit dem 0 Probleme und ich schreibe viel darauf.
Ergänzung ()

und da diese kostenfrei von Apple getauscht wird wenn sie ein Defekt hat
Aber nur noch dieses Jahr. Es gilt 3 Jahre ab Einführung.
 

autoshot

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.290

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
29.936
@autoshot

Stimmt :) Wobei ein Modell schon raus ist - MacBook 12" Retina aus 2015 und dessen Nachfolger aus 2016 wird dieses Jahr folgen.
 

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.549

Acrylium

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
5.650
Nach dem Drama beim letzten Update auf 10.15.4 auf meinem MacPro (2013) habe ich ein Bisschen Angst davor, das neue Update zu installieren.
 

Nekkepenn

Ensign
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
186
Hier auf MacBook Pro, Retina 15", late 2013 , keine Probleme mit dem update.
 

poerem

Ensign
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
250
MacBook pro Retina 15’ mid 2015: Update kein Problem, Batteriemanagement wird NICHT angeboten.
 

autoshot

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.290
Batteriemanagement gibt's erst ab den 2016er Modellen.
 

spinthemaster

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.567
Wie lange bekommt so ein Macbook eigentlich Updates und welche Generation ist das geringste der Gefühle, wenn man sich ein gebrauchtes kaufen möchte um sein Wissen bezüglich MacOS zu erweitern ?
Ich habe mir - nach langer Abstinenz - ein MBP 13" von 2015 bei ReBuy geholt (weil es das letzte Gerät vor dieser merkwürdigen Butterfly Tastatur ist), mit 8 GB RAM und 256 GB SSD. Wie lange es Updates geben wird, kann dir - außer Apple - keiner sagen. Meines läuft (noch) mit High Sierra, weil es dafür noch Sicherheitsupdates gibt.
 
Top