News Mainboards: Gigabyte hat die größte TRX40-Palette für Castle Peak

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.638

Discovery_1

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.422
Das Aorus Xtreme war schon beim X570 bei mir Liebe auf den ersten Blick. Im nächsten Leben werd' ich Millionär. :D
 

proud2b

Commodore
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
4.910
Diese Plattform ist hinsichtlich Design, Power und Ausstattung ein Traum.

Auch die Mainboards gefallen, hier sieht man halt deutlich die HEDT Plattform, für Server muss wohl auf Epic und deren Mainboardderivate zurückgegriffen werden - es sei denn, man kann mit dem "Gaming" Design leben.

In punkto Haltbarkeit würde ich mir keine Sorgen mehr machen.

Billige Bauteile hab ich bei Mainboards schon länger nicht mehr gesehen.
 

ZeXes

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
1.165
Also bisher... die optisch ansprechendsten Boards. Nicht überladen mit Bling Bling.

Schlicht und Gut.

Bin auf die Tests gespannt.
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
10.501
Mal ganz ernsthaft: Warum gehen die Preise seit dem Launch von Intels X299 / Socket 2066 so derart durch die Decke? Bei X99 (Haswell-E) gab es Mainboards ab ~180€, der Schnitt war so bei 300€ und das Asus Rampage Extreme V war bei ~400€, aber das war auch die Ausnahme.

Dann kam X299 und Threadripper und schwupps, waren die Boards bei 350-400€... als Einstieg!

Und jetzt mit dem neuen Sockel/Chipsatz beim Threadripper (TRX40) und parallel in der Intel-Welt dem x-ten Refresh von X299 ist 400€ der Einstieg, 800€ der "Mainstream" und 1600€ die Elite-Klasse.

Welche tollen, neuen Features rechtfertigen denn diesen Preissprung?
 

xexex

Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
9.643
für Server muss wohl auf Epic und deren Mainboardderivate zurückgegriffen werden - es sei denn, man kann mit dem "Gaming" Design leben.
Zumindest bei Gigabyte kann man kaum vom "Gaming-Design" reden. Die Boards sind durchaus schlicht und ohne großartigen quietschbunten Einlagen gestaltet. Auch eine Workstation darf durchaus gut aussehen, bei Servern sieht man auch keine graue hässliche Kisten mehr.

Mal ganz ernsthaft: Warum gehen die Preise seit dem Launch von Intels X299 / Socket 2066 so derart durch die Decke?
Ganz einfach! Durch Verkleinerung von Strukturen ergeben sich wegen der höheren Fertigungskosten keine Preisvorteile mehr, man erkauft Leistung in allen Bereichen schlichtweg nur noch durch die Brechstangenmethode.

Braucht jemand 70 PCIe 4.0 Lanes? Vielleicht eine Handvoll Enthusiasten. Ein Board mit dieser Anzahl Lanes, einem riesigen Sockel und einer überdimensionierten Spannungsversorgung herzustellen, kostet aber Geld damals wie heute.

Zudem übersiehst du den wichtigsten Punkt, die Leistung der x99 Plattform bekommst du heute für 300€. Letztendlich hat man die Palette schlichtweg nur preislich und leistungstechnisch nach oben erweitert. Für solche Einsatzszenarien hat man noch vor kurzem zu Dual-CPU WS gegriffen, mit Preisen weit über 10k€
 
Zuletzt bearbeitet:

proud2b

Commodore
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
4.910
@xexex

Da bin ich durchaus deiner Meinung, gibt aber genug hier, die sich da gerne mal darüber aufregen..
 

hans_meiser

Ensign
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
246
Und jetzt mit dem neuen Sockel/Chipsatz beim Threadripper (TRX40) und parallel in der Intel-Welt dem x-ten Refresh von X299 ist 400€ der Einstieg, 800€ der "Mainstream" und 1600€ die Elite-Klasse.

Welche tollen, neuen Features rechtfertigen denn diesen Preissprung?
Zum einen sind diese platinen sicherlich etwas teurer in Sachen Komponenten. 10Gb ethernet, bessere Stromversorgung, evtl. zusätzliche Schichten auf den Platinen wegen mehr Speichersockeln.

Dazu kommt wohl auch die Tatsache, daß man aus dem Profisegment einfach mehr Geld saugen kann. Wenn man das wirklich braucht, jucken einen die 200-500 Euro mehr nicht so. Für Power-User gibt's ja 3900X und 3950X, das ist schon einiges an Saft.
 

MIWA P3D

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
379
Naja so viellllĺ teuer ist es nun auch nicht, hab damals für nein x79 board auch schon 550€ auf denn Tisch legen müssen.
Wobei ich dann auch das beste board bekommen habe und dann nochmal 500€ für denn Kerner macht auch schon 1050€ wenn man jetzt noch Influenza berechnet sind wir bei 1800€ macht also passt noch von Preis zu früher.

Ps also ca 1000€ für ein Flaggschiff Mainboard wäre gleichbleiben teuer
 

enissm

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
337
finde auch die boards von gigabyte bis jetzt optisch am ansprechendsten. der einstigspreis von 407 Dollar / Eur finde ich nicht so hoch für so eine plattform. bei den teuereren finde ich eine heatpipe zum schipsatz wäre angemessen gewesen. das sollte doch nicht so teuer zu realisieren sein. wäre wahrscheinlich auch effizienter zu kühlen als diese kleine lüfter.
 

Discovery_1

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.422
Das X570 Aorus Xtreme hat bei diesem den Spannungswandler-Test knapp gewonnen. Bin gespannt, ob das trx40 auch wieder so gut abschneiden wird. Schätze mal, dass das
der Hauptgrund für den hohen Preis ist.

Ich glaub den Link habe ich heute hier schon mal irgendwo gepostet. :D
 

Botcruscher

Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
2.158
Welche tollen, neuen Features rechtfertigen denn diesen Preissprung?
AMDs Gewinnzone. Da AMD so geringe Marktanteile hat kommt es zu nahezu keinem Preiskampf durch Intel und NV da diese nur Umsatz verlieren würden. Beide werden erst die Preise senken wenn AMD zu sehr an den Marktanteilen knabbert. Die Partner haben sich zudem sehr an des Ausmelken der Frühkäufer gewöhnt...
Kurz: Abwarten, das rennkt sich ein und das Paket ist gut.
 

QuerSiehsteMehr

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2019
Beiträge
375
Das Aorus Xtreme sieht schon echt edel aus. RGB abschalten und man hat eine schwarze Schönheit. Auch die Kühlung sieht ordentlich aus. Mal schauen, wie die ersten Tests aussehen mit den neuen Rippern.

Scheinen aber allgemein solide Boards zu sein. 500 Doller sind aber schon kräftig für den Einstieg. Aber gut, ist eine High-End-Plattform.
 

Martinfrost2003

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.754
Da sind einige nette Boards bei.
Da erzeugen einige echtes Bauchkribbeln bei mir.
Aber bevor ich keine neutralen Testberichte vom 3960X sehe kann mein rosa Sparschweinchen weiterleben.

Ist doch total Irre was AMD hier für größenwahnsinnige Begehrlichkeiten in Einigen von uns weckt.
 
Zuletzt bearbeitet:

catch 22

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
475
Die Rechnen einfach +300% von den Herstellungskosten dann kann man großzügig später einen Rabat von 50% machen.
So ziemlich in allen Bereichen, abgesehen von extremster Massenware und Billigware, haut die Hersteller (locker) 300% auf die Produktionskosten auf. Nicht zu vergessen, dass der Handel auch noch mal ordentlich zulangt (bis zu 50% des VK landen beim Händler). Die Ursache dafür ist, dass die Leute nicht von Luft und Liebe alleine leben, Rücklagen bilden (müssen), Steuern und Gehälter zahlen sollen, ...

Luxusgüter (wie Rolex Uhren, Gemälde, Designerklamotten, selbst "normale" Kleidung) können die genannten Margen nochmal bei weitem übersteigen
 
Top