News Markt für Videospiele: GTA V war im Juli das umsatz­stärkste Konsolenspiel

Vitche

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
440

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.986
Was zur Hölle ist Fantasy Westward Jouney Online 2?
 

Zero_Point

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
1.384
Was zur Hölle ist Fantasy Westward Jouney Online 2?
https://en.wikipedia.org/wiki/Westward_Journey_Online_II

Es ist echt erstaunlich wie wenig Bewegung gerade bei PC und Mobile Games herrscht. Kein Wunder, dass man immer mehr Service-Spiele sieht, die sich langfristig etablieren wollen. Das scheint einfach deutlich profitabler zu sein.
Mag sein. Generell finde ich diese Statistiken wenig brauchbar, da konkrete Zahlen fehlen. Bei Service-Spielen muss man auch die andauernde Weiterentwicklung bedenken. Aber ja, die Verlockung dort einzusteigen ist groß.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA

#.kFk

Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
9.796
Mit dem Casino Update haben wir auch mal wieder bei GTA Online reingeschaut .... allein die Ladezeiten machen das ganze eig. nur Nervig. Wenn man trotz SSD gefühlt 5-10 Minuten warten muss bis man mal auf nem Server landet und dann bei jeder Mission, jedem kleinen Rennen wieder das gewarte losgeht hat man schnell keine Lust mehr.

Auf nen Cheater mussten wir auch nur wenige Stunden warten der dann den halben Server im Sekundentakt gekillt hat. Finde ich doch erstaunlich, dass GTA noch so weit vorne dabei ist ... auf den Konsolen dürfte die Ladezeit doch noch schlimmer sein?

Contentmäßig hat uns das ganze am Ende auch nicht unbedingt überzeugt.
 

fox40phil

Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
2.722
Der Content hat so 2h gehalten.... in GTA muss dringend eine neue Insel bzw. Welt her! Am besten mit Anschluss an Los Santos... es wäre so easy ein Addon für 20-30€ zu veröffentlichen usw....

Mir wäre so was lieber als ein ganz neues GTA wo man wieder alles ergrinden muss im Online Modus.
Ich meine was bringen ständige (wenn auch immer unregelmäßiger) Updates, wenn es immer noch die gleichen Straßen, Berge und Ecken sind die man mit xxx neuen Fahrzeugen befährt?!
 

Conqi

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.118
Mag sein. Generell finde ich diese Statistiken wenig brauchbar, da konkrete Zahlen fehlen. Bei Service-Spielen muss man auch die andauernde Weiterentwicklung bedenken. Aber ja, die Verlockung dort einzusteigen ist groß.
Auch ohne konkrete Zahlen zeigt es aber, dass zumindest auf dem PC kaum ein Spiel es schafft, sich in die Top 10 zu befördern. Die sind stets auf Monate oder gar Jahre belegt. Und die Weiterentwicklung eines Spiels wird nicht ansatzweise die Ressourcen eines neuen Spiels fressen, wenn man nicht gerade ein Tempo wie bei Fortnite vorlegt.
 

Vindoriel

Commodore
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4.596
Mit dem Casino Update haben wir auch mal wieder bei GTA Online reingeschaut .... allein die Ladezeiten machen das ganze eig. nur Nervig. Wenn man trotz SSD gefühlt 5-10 Minuten warten muss bis man mal auf nem Server landet und dann bei jeder Mission, jedem kleinen Rennen wieder das gewarte losgeht hat man schnell keine Lust mehr.
Hmmm, Kassette rein, LOAD "GTA V",1,1 und Essen gehen... :D
 

Zero_Point

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
1.384
Auch ohne konkrete Zahlen zeigt es aber, dass zumindest auf dem PC kaum ein Spiel es schafft, sich in die Top 10 zu befördern. Die sind stets auf Monate oder gar Jahre belegt. Und die Weiterentwicklung eines Spiels wird nicht ansatzweise die Ressourcen eines neuen Spiels fressen, wenn man nicht gerade ein Tempo wie bei Fortnite vorlegt.
Hier wäre interessant zu wissen, wie es auf den einzelnen Kontinenten bzw. Märkten aussieht. Ich nehme an, das China diese Statistik stark verfälscht (siehe dieses MMO).
Auch wenn es ein paar sehr erfolgreiche Service-Spiele gibt, ist der Markt sicher nicht so groß, dass jeder Entwickler da aufspringen könnte. Die Top 10 sind eben nur die Spitze des riesigen Eisbergs. Wie viel machen solche finanziellen Volltreffer aus? 0,01%?
Bei der Konsole kommt ein Großteil der Top 10 sicher auch nur durch Mirkotransaktionen zustande.
Beim Service-Modell muss man ggf. noch die Infrastrukturkosten bedenken.
 

itsBK201

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.228
Hab mir vor kurzem auch GTA nur geholt, wegen meinen Mates.
Das Konzept ist ganz gut, aber die Umsetzung von GTA Online finde ich ziemlich miserabel. Kann man trotzdem noch Spaß haben? Ja, je nachdem was gerne macht, aber meine Grenzen werden hier schnell erreicht.


Aber verstehe ich den Artikel richtig? Da werden für jeweilige Plattformen die Umsatzstärksten Spiele von Juli 2019 genannt? Immer wieder gruselig zu sehen wie viel Umsatz doch noch Gratis Spiele machen... Und davon sind allein für den PC 8 Spiele gelistet...
Aber da sieht man auch wieder welch einen Einfluss die Spieler aus dem asiatischen Raum hierbei auch haben.

Aber wenn das 20. Battlefield und das 50. Call Of Duty sowie das 30. Fifa oder das 15. Assassins Creed oder was auch immer erscheint, dann braucht man sich auch nicht wundern ^^

Mein Highlight 2019 bleibt Hunt Showdown ;)
 

Krulewi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
294
GTA 5 online wurde mit dem Oppressor Mk II komplett zerstört...ich habe mich so über meinen ersten Kampfheli gefreut, zum Schluss keine 10 min. drin Gesessen weil man ständig abgeschossen wurde und keine Chance dagegen hat.
Auch online Missionen waren nur noch auf einen leeren Server möglich, wegen dem Teil.
Ich habe nichts gegen den Jet, Panzer oder was weiß ich, aber diesen Iron Man Anzug mit einem Lenker hab ich echt gefressen.:grr:
 

Conqi

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.118
Die Top 10 sind eben nur die Spitze des riesigen Eisbergs. Wie viel machen solche finanziellen Volltreffer aus? 0,01%?
Das stimmt natürlich, aber die Alternative in Form von "normalen" Spielen braucht auch etwas Glück, um wirklich erfolgreich zu sein und dann landet man halt trotzdem nicht in den Umsatzsphären, die manch eines der Spiele dieser Liste im Monat bringt. Ist halt die Frage, worauf man finanziell gesehen eher seine Hoffnung setzt als Entwickler.

Beim Service-Modell muss man ggf. noch die Infrastrukturkosten bedenken.

Ob man nun einen normalen Online-Shooter oder einen mit anhaltendem Support entwickelt, spielt für die Serverkosten ja keine Rolle. Oder sowas wie die letzten beiden Assassin's Creeds, die sich ja auch an der Schiene versuchen und das ohne große Onlinekomponente. Manchmal werden die Entwickler durch das Modell aber tatsächlich zu "mehr online" gezwungen; siehe Anthem, das auch problemlos offline funktioniert hätte. Manche Spiele wie Path of Exile profitieren davon aber sogar würde ich behaupten.
 

Smartin

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.193
Ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Jedenfalls beeindruckend und traurig zugleich, dass so ein altes Games den Markt noch so beherrscht.
 

GTA 3

Ensign
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
242
Der Onlinemodus in GTA 5 ist einfach überladen, komplex und unübersichtlich. Es ist so schade, dass der SP keine Addons bekommen hat und auch keine neue Inhalte vom MP. Dabei ist ja der SP die Wurzel, warum GTA so gut ist. :/
 

Zero_Point

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
1.384
Das stimmt natürlich, aber die Alternative in Form von "normalen" Spielen braucht auch etwas Glück, um wirklich erfolgreich zu sein und dann landet man halt trotzdem nicht in den Umsatzsphären, die manch eines der Spiele dieser Liste im Monat bringt. Ist halt die Frage, worauf man finanziell gesehen eher seine Hoffnung setzt als Entwickler.
Ich denke zumindest bei den "normalen" Spielen ist der PC-Markt aufgrund der Masse an Neuerscheinungen, die oft nur Einheitsbrei sind, schon lange übersättigt. Und die Spiele werden durch andauernde Sales und Wertverluste unnötig geschwächt. Bei den "Service-Spielen" aka F2P/P2W habe ich keinen Überblick.
Aber auch ohne diese negative Entwicklung könnte nur ein kleiner Bruchteil davon träumen in solche Spähren vorzudringen. Da gehört viel Glück dazu. Die Entwickler von PUBG hatten es.

Ob man nun einen normalen Online-Shooter oder einen mit anhaltendem Support entwickelt, spielt für die Serverkosten ja keine Rolle. Oder sowas wie die letzten beiden Assassin's Creeds, die sich ja auch an der Schiene versuchen und das ohne große Onlinekomponente. Manchmal werden die Entwickler durch das Modell aber tatsächlich zu "mehr online" gezwungen; siehe Anthem, das auch problemlos offline funktioniert hätte. Manche Spiele wie Path of Exile profitieren davon aber sogar würde ich behaupten.
Ich gehe stark davon aus, dass F2P/P2W Spiele eine signifikant höhere Onlinespielerzahl haben. Daher sind dort auch höhere Infrastrukturkosten gegeben. Sind sind zugegebenermaßen nur ein kleiner Teil der großen Umsätze (zumindest in der Top 10).

Bei PoE hat mich diese Onlinekomponente immer abgeschreckt, obwohl kostenlos. Als Offline-SP-Spiel hätte ich es sicher gekauft.
 

zwergimpc

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
426
Ist doch klar. Die *rschlöcher von Rockstar haben auch mittlerweile die Preise so perverse angezogen und programmieren bewusst aufs mögliche kaufen der sharkcards auf, was natürlich vorher auch gemacht worden ist aber die Preise der verschiedenen Businessmission spielen noch nchtmal annähernd die Kaufpreise der Objekte ein.

Ich selbst würde kotzen wieviel härter mittlerweile das seriöse grinden gemacht worden ist und frage mich wie 08/15 casuals dies bewerkstelligen. Zum Glück ist der bogdan Glitch noch nicht gefixt sonst hätte ich schon längst aufgehört. Früher war es wenigstens Hart aber noch fair ganz abgesehen vom opressor v1 Blödsinn.
 
Top