Maus gesucht - Clawpalmtip-grip Problem

ProSpeed

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
601
Hallo,
ich bin auf der Suche nach einer neuen Maus für meinen Rechner.
Anforderungen sind eher die des typischen Casual-Gamers (meine Sturm-und-Drang Zeiten sind dank Studiums vorbei :)) und natürlich auch zum Arbeiten am PC.

Kabellos ist ne feine Sache, aber kein Muss, zumal ich gerne leichte Mäuse habe.

Jetzt zu meinem eigentlichen Problem: Ich habe früher immer eine MX510/518 benutzt, die mochte ich auch sehr gern. Zwischenzeitlich habe ich eine Deathadder, die mir aber nicht so zusagt, wie die MX518. Außerdem hatte ich vor langer Zeit mal eine ganz einfache Logitech, die aber keine ergonomische Form oder so hatte und eher kompakt war. Damit kam ich in Spielen komischerweise sehr gut zurecht. Die MX Revolution, die ich hier noch habe ist nett, aber recht wuchtig und insbesondere diese "Daumen-Umarmung" stört mich, die nimmt zu viel Gefühl weg (dazu zu viele Tasten).
Praktisch finde ich einzig die Schultertasten für Vor und Zurück.

Nun mein Problem bezüglich der Haltung: Ich hab habe mich quer durch die Razer Ergonomic Guides gewühlt usw. habe die Mäuse allesamt im Elektromarkt in die Hand genommen, aber ich kann da leider nicht so wirklich Schlüsse draus ziehen.
Folgendes: Ich bewege meine Maus wenn es geht nur aus dem Handgelenk, denn den Arm dabei zu bewegen nimmt mir persönlich Präzision. Handballen bleibt die meiste Zeit liegen. (So sieht auch mein altes Pad aus, das ist 35x25 und vielleicht 15x15 sind blank, der Rest wie neu) Spricht für Fingertip.
Wenn ich eine Fingertip, wie z.B. die Salmosa in die Hand nehme, dann stell ich wiederum fest, dass ich aber doch noch den Teil der Hand, der direkt nach den Fingern kommt (wie heißt das Dingen am oberen Ende der Handfläche?) mit auf der Maus liegen habe.
Außerdem lese ich öfter, dass die Fingertip-Mäuse zum Arbeiten ungeeignet sind - wäre schlecht für mich.

Jetzt ist meine Frage: Wo kann ich mich Grip-Technisch einordnen? Geht Palm rein aus dem Handgelenk oder doch lieber Fingertip oder sollte ich mir ein Zeichentablett fürs Zocken holen? ;)
Und welche Mäuse könntet ihr mir dann empfehlen. Direkt dazu: ich gebe lieber etwas mehr aus, aber kriege 'nen Horn bei schlechter Verarbeitung.

Grüße
Pro
 
Zuletzt bearbeitet:

Nikolaus117

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.672
Roccat Kone bitte ^^ <- deutscher hersteller

ich hab die maus selber
sehr zu empfehlen nur das die kabelgebunden ist nen haken.
treiber, einstellunge, haptik, qualität, tsten sind aber alles spitze!
 

ProSpeed

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
601
Jup, die Kone hab ich schonmal angeschaut. Sieht gut aus, definitiv.

Bin aber auf nem Mac unterwegs und lasse die Mäuse deshalb unter Steermouse laufen. Die Makro-Geschichte dürfte für mich wohl deshalb wegfallen. Laufen wird sie bestimmt.

Mein größtes Problem ist aber bisher eben noch, dass ich nicht weiß auf welchen Grip-Type ich meine Suche fokussieren sollte.
 

ph0enX

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.556
Was würdest du von der Microsoft Sidewinder x5 halten? Die ist ziemlich leicht!
 

hollalen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
425
kone ist finnisch und heißt maschine, hab ich gerad gegooglelt :-)
 

ph0enX

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.556
Hä? Wie meinst was meinst??? :p
 

SIDESTRE4M

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.397
Liest eigentlich jemand den Startbeitrag?

Bezüglich der Maushaltungen ist es manchmal schwer, sich einzuordnen. Bei mir ist es irgendwie ein bischen was von allem. Ein bischen Claw,- ein bischen Palm- (wenn auch nur ganz wenig) und Fingertip-Grip.

Ich habe für mich - ebenso wie du - festgestellt, dass reine Fingertip-Mäuse ala Salmosa, Krait und G3 nichts für mich sind. Im Gegenzug gilt das aber auch für viele Ableger wie Deathadder und MX-518.
Ich nutze zur Zeit die Intellimouse Explorer 3.0 und die Steelseries Ikari Laser. Ich kann beide recht gut führen.

Ansonsten würde ich zur Copperhead tendieren, aber der Sensor ist nicht Low-Sense-fähig und die Diamnondback hat ein paar andere Nachteile aus meiner Sicht.

Dass FIngertip-Grip zum Arbeiten nicht geeignet ist, stimmt nur bedingt. Ist sicher nicht ganz so ergonomisch, aber wenn man damit am besten klarkommt würde ich diese Haltung trotzdem präferenzieren.

Kurze Frage noch:
Hebst du die Maus oft an und setzt sie wieder ab?
Brauchst du eine recht hohe DPI-Leistung?
(Kannst ja zum Vergleich die MX Revolution nehmen, die hat 800DPI.)
 

ProSpeed

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
601
Ich spiele auf verhältnismäßig geringer Sense, d.h. hebe auch oft die Maus an beim zocken.
DPI Leistung 800+ und die Sache stimmt, die 1600 meiner alten MX518 waren absolut OK, da hatte in CS ne Sense von 2.4, die MX Revolution dagegen läuft derzeit auf 2.1.
Ist zwar irgendwie verwirrend, aber ich drücks mal so aus: Im Radius der Handgelenksbewegung ist ne 160° Bewegung möglich (120° reell, also ohne Krampf).
Für 180° ist einmal absetzen notwendig.

Hab hier noch ne Mighty-Mouse liegen, die hab ich etwas Claw-Mäßig in der Hand. Da hab ich nur das Problem, dass mein kleiner Finger hängen bleibt. --> Meine Hand misst vom Ballen bis zur spitze des Mittelfingers knapp 22cm, ist also nicht gerade winzig.
 

ph0enX

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.556
Je nach Geschmack:

Wire: Sidewinder X5

Wireless: Sidewinder X8

Wie ich finde ist die auch für große Hände geeignet. Aber vorher umbedingt im Markt Probefühlen!!
 

Galle81

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
909
was hällst du von der g5 refresh , kosted im moment 37 € .
Habe mir die g5 letzte woche gekauft und macht nen guten eindruck :)
Ich hatte vorher die razer copperhead und war mit der auch 2 jahre zufrieden , bis es mit dem doppklick syndrom angefangen hat :(
 
Top