MB oder CPU defekt - Wie Fehler auf ein Bauteil eingrenzen

N

N57

Gast
Hallo,

mein PC lief gestern von der einen Sekunde zur anderen nicht mehr und ich hoffe nun, dass ihr mir helfen könnt, den Fehler einzugrenzen.

Der Rechner sollte für das Abschließen einer Treiberinstallation neugestartet werden und fuhr anschließend nicht mehr hoch. Genauer gesagt, der Bildschirm blieb schwarz, es erfolgte keine Ausgabe an den HDMI- oder den DVI-Port und das sonst übliche einmalige Piepen blieb aus.

Daraufhin habe ich sämtliche Bauteile bis auf das MB, die CPU und das Netzteil entfernt, aber auch hier erfolgte keine Reaktion. Ich habe dann das Netzteil getauscht und eine andere Grafikkarte eingesetzt, aber auch hier blieb das Problem bestehen.

Zuletzt wurden dann sämtliche Teile, bis auf das MB und die CPU in einen anderen Rechner gebaut und alles funktionierte wieder.

Ich weiß also nun, dass entweder das Mainboard und/oder die CPU defekt sind, würde aber gerne wissen, ob die Fehlerursache noch weiter eingrenzt werden kann, da auf beide Bauteile noch Garantie ist (Kaufdatum 02/2015) und ich unnötige Reklamationen vermeiden möchte.

Beim defekten PC handelt es sich um einen i7 4790K, der auf einem MSI Z97 Gaming 7 Mainboard verbaut ist. Die restlichen Komponenten laufen auf einem i7-2600K mit einem ASUS P67 Sabertooth problemlos.

Interessieren würde mich auch, wie es von jetzt auf gleich zu einem derartigen Defekt kommen kann. Der PC läuft normalerweise im Dauerbetrieb und wird nur dann neugestartet, wenn dies vom System gewünscht wird. Auch ließen sich im vorhergehenden Betrieb keine Begleiterscheinungen eines drohenden Verschleißes feststellen.

Für weitere Fragen bitte einfach melden.

Vielen Dank N57
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Baerchen60

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
301
Mach mal einen Cmos (Bios) Reset, möglich das sich da was auf gehangen hat
 
N

N57

Gast
Hallo Baerchen60,

ich wusste doch, dass ich etwas vergessen habe. Cmos Reset wurde durchgeführt und auch die Batterie hatte ich über Nacht entnommen, leider ohne den gewünschten Erfolg.

Bevor ich es vergesse, Festplattenaktivität lässt sich auch keine erkennen, weder akustisch (da nur SSD) noch optisch an der Status-LED.
 

PsychoPC

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.719
Hast du Bios flash gemacht?
 

Bartmensch

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
4.100
Dass die CPU ohne OC abraucht, wäre schon sehr ungewöhnlich, da bleibt nur das Mainboard.
Solltest Du nicht aber auf beides noch Garantie haben?
 
N

N57

Gast
Guten Morgen,

vielen Dank euch beiden für die Antworten.

@PsychoPC: Am Bios wurde nichts gemacht. Es wurde vor dem Neustart lediglich der aktuellste Nvidia-Treiber installiert.

@Bartmensch: Beide Komponenten wurden am gleichen Tag gekauft und haben daher beide noch Garantie. Es handelt sich aber um einen Eigenbau-PC, deswegen müsste ich beide Bauteile einzeln reklamieren und ich möchte ungern ein intaktes Teil zurücksenden, für den Fall, dass nur eines der beiden defekt ist.
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
12.875
Wenn das Board ohne RAM und Graka nicht piepst ist entweder der Speaker oder das Board defekt.
Ob zusätzlich die CPU defekt ist kannst du mit einem defekten Board nicht rausfinden.
 

Bartmensch

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
4.100
@ N57: Gibt es bei Dir in der Nähe einen Computerladen Deines Vertrauens wie KM Computer oder Atelco?
Die könnten die CPU mal in ein anders Board bauen und testen.
Alternativ könntest Du natürlich ein neues Board odern , testen und wieder zurückschicken, auch wenn das eine Unfeine Art ist.

Da fällt mir noch ein, hast Du die CPU mal ausgebaut?
Ich hatte das letztens bei einem 775er Board: Mainboard lief, Lüfter etc. Aber kein Bild.
Nachdem ich die CPU ausbaute konnte ich den Grund feststellen: zwei Pins am Mainboardsockel waren umgebogen und konnten nicht mehr gerichtet werden -> Mainboard Schrott.
Vielleicht bei Dir auch?
 
N

N57

Gast
Guten Abend,

es funktioniert alles wieder. Ich habe von einem Bekannten ein Tauschboard erhalten und damit läuft der PC ohne Probleme. Das defekte MB habe ich gründlich untersucht, aber keine Anzeichen gefunden, die auf den Fehler hindeuten. Die Kondensatoren sind alle in Ordnung und auch der CPU-Sockel sieht gut aus.

Ich bin nun am überlegen, ob ich nicht noch sicherheitshalber das Netzteil (530 Watt be quiet! Pure Power L8 CM Modular 80+) ersetze, um auszuschließen, dass eine Überspannung den Schaden verursacht hat.

Oder soll ich abwarten, was die Reklamation ergibt. Bekommt man da mitgeteilt, was für ein Schaden vorliegt und wie dieser entstanden ist, oder wird einfach nur das Teil getauscht? Ich hatte bisher immer das Glück oder besser gesagt Pech, dass meine Hardware den Geist dann aufgegeben hat, wenn keine Garantie oder Gewährleistung mehr zu erwarten war.

​N57
[h=1][/h]
 

damn80

Commodore
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
5.033
Oder soll ich abwarten, was die Reklamation ergibt. Bekommt man da mitgeteilt, was für ein Schaden vorliegt und wie dieser entstanden ist, oder wird einfach nur das Teil getauscht?
in der regel tauschen die einfach aus, selbsta uf anfrage bekommt man da nichts genaues genannt, mehr als ein "mainboard defekt" wird da nicht kommen.
letztlich machen die sich auch nicht die mühe den fehler genau zu suchen, macht keinen sinn weils viel zu teuer wäre, testen obs geht ja/nein und gut ists.
 
N

N57

Gast
Hatte ich mir fast gedacht - dann werde ich mal sehen, was meine Reklamation ergibt.

Vielen Dank an alle, die mir geholfen haben.

​N57
 
Top