News MBUX Hyperscreen: Mercedes-Benz zeigt den Innenraum des EQS

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
7.706
Mitte April will Mercedes-Benz den EQS als rein elektrisches Pendant zur S-Klasse im Luxussegment vorstellen. Vorab zeigt das Unternehmen das Interieur mit dem neuen, optionalen MBUX Hyperscreen, der sich über 1,41 Meter zwischen den A-Säulen spannt und drei Displays integriert. Die Basisausstattung ähnelt der neuen S-Klasse.

Zur News: MBUX Hyperscreen: Mercedes-Benz zeigt den Innenraum des EQS
 

pmkrefeld

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.727
Und jetzt bitte ein paar Fotos nachdem die ganzen Fingerabdruckmagnete 10 Min lang bedient wurden :rolleyes: .
Nachdem ich nun erlebt hab wie sich so ein Feature-Abo bei BMW anfühlt kann mir der ganze Dreck eh erspart bleiben. Wenn ich wieder einen Mercedes haben will wäre es viel eher ein W124 :love: So auf Elektro umgebaut wäre es echt geil :D
 

Dr. MaRV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.522
Bei aller Liebe zur Nachhaltigkeit und den vermeintlichen Umweltvorteilen von Elektroautos. Alles voller Bildschirme zu packen, wo einfache LED Anzeigen, Skalen, Schalter und Zeiger genügen und den Gleichen Nutzen erbringen ist nicht nachhaltig. Diese Autos sind Einwegartikel, wer soll in 10 Jahren, wenn der Bildschirm nicht mehr hergestellt und oder Lieferbar ist, da noch etwas wechseln/reparieren können.
Ich habe Zweifel, dass diese Autos jemals in das Alter kommen ein Oldtimerkennzeichen zu tragen und dabei noch voll funktionsfähig zu sein.
 

Endless Storm

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.425
Einige Knöpfe müssen einfach rein^^

Mir erschließt sich der Sinn nicht, ein Display bis zu den A-Säulen gehen zu lassen, wenn schon 15cm von der A-Säule weg kein "Bild" mehr zu sehen ist. Wozu dann ein "Display" und nicht nur das Glas weitergehen lassen?

Rotierende Bildchen? Das wird ein Spaß^^ Ich stelle mir gerade vor, wie ich im Suff mein Handy halte und versuche, eine Nachricht zu lesen...
Die Rotation muss dann aber ordentlich sein, damit ein komplett roter Button auch mal die Hintergrundfarbe annehmen kann...
 

Christian1297

Commander
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
2.972
@melemakar Grundsätzlich stimme ich dir zu da Knöpfe und Bedienelemente die haptisch berührt werden können während der fahrt intuitiver als ein Touchscreen zu bedienen sind aber wer drückt in so einem Fahrzeug noch auf irgendwas rum wenn die Sprachsteuerung einem die Wünsche fast schon von den Lippen abliest.
 

supermanlovers

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.907
Dafür ist dann die Sprachsteuerung.

Von innen sehr schön. Von außen, soweit die Darstellung stimmen, gefällt mir der EQS überhaupt nicht.
 

TheManneken

halb rin
Moderator
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
8.247
Geht mir auch so. Bei der Fahrzeugbedienung will ich haptisches Feedback und die Knöpfe und Schalter blind ertasten können. Geht bei einem "Glascockpit" nicht. Schon der Touchscreen in meinem Astra reicht mir... Und solange man Fahrzeuge auch ohne dieses Bedienkonzept kaufen kann, werde ich das tun.
 

Endless Storm

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.425

Sun_set_1

Captain
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
3.799
Ach, schau an. Display und vernünftig eingearbeitet vertragen sich doch.

@mischaef

siehste, man braucht kein Amaturenbrett ums Display zu bauen, um‘s besser zu machen als nen iPad in die MK zu kleben. ;) (callback last thread)
 

melemakar

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
712

Ferax

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
469
Hyperscreen? Eher einfallslos dahin geklatschte Bildschirme in redundanter Form um die Armatur in schlechteste Form auszufüllen.

Das hat kein Stil, das ist einfach nur billig.

Technische Raffinesse hinter den Systemen mal außer Acht gelassen.

Was kommt als nächstes? Statt dem Schminkspiegel ein Display was der Dame die Möglichkeit gibt ihr styling mittels Kamera als Vorlage zu präsentieren?

Oder warum haben wir überhaupt noch Armaturen? Seid doch mal innovativ und macht eine reine Display Fläche draus.

Das hat meiner Meinung nach nichts mit dem Alter zu tun.
Der Mensch hat dieses Auto zu Bedienung und trägt die Verantwortung über sich und andere. Deshalb sollte er der Aufgabe so ablenkungsfrei wie möglich nachkommen. Solange wir das steuern haben die zig Bildschirme mit schlechter Bedienung (touch) beim fahren nichts zu suchen (mm).

Wenn das Auto von selbst fährt sei es mir egal. Dann sollte es auch weniger Fehler machen als sie Menschen heute...
 

Endless Storm

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.425
Dort ist auch kein Display mehr. Es sind einfach nur 3 Displays unter einer riesigen Glasfläche.

Der MBUX Hyperscreen erstreckt sich über 141 Zentimeter und nimmt damit das gesamte Cockpit von der linken bis zur rechten A-Säule ein und integriert auch die äußeren Luftausströmer der Klimaanlage.

Für mich liest sich ein Hyperscreen als ein Bildschirm. Screen = Bildschirm. Dann ist das wieder Augenwischerei. Ich kann auch ein einziges Display mit 2 Zoll in die Mitte setzen, verpacke alles hinter Glas von A-A und habe dann auch einen Hyperscreen?
Hat die PR-Abteilung wieder ganze Arbeit geleistet... Traurig sowas
 

supermanlovers

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.907
@Endless Storm
Weiß nicht wie Mercedes es beschreibt. Ist der Text von @nlr

Aber wahrscheinlich macht es die PR Abteilung genauso.
 

v_ossi

Captain
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
4.066
Das 'Design' des Innenraums wäre für mich ein Grund das Fahrzeug nicht zu kaufen.

Alle Linien sind extra geschwungen, die Lüftung sieht aus, wie aus einem Star Wars Podracer demontiert und der 'RGB Ambiet Light Look' gehen in Gänze an meinem Geschmack vorbei.

Wird schon seine Freunde finden, aber in meinen Augen ist das maximal unpraktisch.
 

GokuSS4

Commodore
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
4.570
W124, Audi 100, BMW E39.. zeitlos, Nachhaltigkeit war das damals noch. kein neu produziertes Auto kommt da ran.

das Ding soll fahren und nicht das Gegenteil machen?

und dann Werbung machen für den cw Wert. wo ist den die Angabe der Stirnfläche? wertlos
 
Top