Medion PC verhindert Linux-Boot

Keylen

Ensign
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
202
Hallo!
Ich bin ein wenig verzweifelt - Und zwar habe ich von meinen Eltern ihren Windows 8.1 PC bekommen und sollte den mal aufräumen.
Nachdem ein Recovery und Wiederherstellung nicht funktioniert dacht ich mir: "Mach ich mal Linux drauf und schaue was so passiert".

Also so wie ich es kenne, Debian iso geladen, auf ne DVD gebrannt. Ab ins DOS von dem Rechner.
Alles umgestellt was notwendig ist das es von der DVD bootet.... Windows startet....
Also noch mal ins DOS. Ein paar weitere Sachen umgestellt, alles gemacht. F8 gedrückt, DVD/RW im Bootmenü ausgewählt und Enter gedrückt.... Windows startet....

Gegoogelt, gegoogelt gegoogelt - ein paar Hilfestellungen genommen.... Windows startet

Also noch zu einer anderen Hilfestellung: Einen USB Stick Bootfähig gemacht. Debian drauf, reingesteckt. Wieder alles komplett umgebaut... F8 gedrückt, USB Sandisk ausgewählt -> Enter uuuuund WINDOWS STARTET....

Kommen wir aber nun mal zu den 'wichtigen' Dingen abgesehen von meiner zermürbenden Geschichte mit diesem Teil:

Windows 8.1
Intel(R) Celeron(R) CPU J3060
1.60GHz

4GB DDR3 Ram



Secure Boot, CSM und alle möglichen Optionen die auf 'disabled' waren habe ich auf 'Enabled' gestellt. EIGENTLICH müsste er booten.... eigentlich...
 

n1tro666

Ensign
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
166
Secure Boot, CSM und alle möglichen Optionen die auf 'disabled' waren habe ich auf 'Enabled' gestellt. EIGENTLICH müsste er booten.... eigentlich...
Das ist nicht die richtige Herangehensweise.

Wenn man wahllos und verzweifelt im UEFI/BIOS alles verstellt kann sowas durchaus
passieren leider.

Also:
Im UEFI/BIOS die Setup Defaults laden.

Danach:
Secure Boot auf -disabled-
CSM auf -enabled-
einstellen.

Viel Erfolg.
 

Keylen

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
202
Ich hab erst angefangen alles zu verändern als nichts funktioniert hat. Leider - funktioniert es mit den gesagten Settings ebenfalls nicht. Er springt sofort zu Windows.
 

Keylen

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
202
Nein dann startet er überhaupt nicht. Allerdings habe ich den Fehler gefunden den ich seit Stunden suche...

Und zwar war bei der OS-Auswahl noch Windows 7 vorhanden (warum auch immer) - als ich dann Windows 7 statt Windows 8.1 ausgewählt habe, hat alles Problemlos funktioniert -.-'
 

Burki73

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
531
Meiner hat so einen Windows Bootloader und einen von Ubuntu. Kann man im Bios sogar auswählen.
Nehme ich den Windows Bootloader, geht Windows 10 prima, nur kommt dann kein GRUB, was mir eben die Auswahl gibt Windows oder Linux zu starten. Nur Windows geht.
Stelle ich aber den Ubuntu Bootloader ein, kommt das Grub Auswahlmenue und ich kann wählen zwischen Linux / Windows. Ist aber erst, seitdem ichmal auf EFI Boot umgestellt habe. Früher hatte ich das normal und nie Probleme.
 

motorazrv3

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
1.149
Kann es sein, das fastboot da irgendwie Probleme bereitet?
 

fixedwater

Ensign
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
188
Würde ich ins Blaue hinein auch mal sagen: Fastboot (falls möglich) mal abstellen... wie heißt das Teil denn genau?
 

Iapetos

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.889
Ist deine DVD überhaupt bootfähig? Hast du sie mal an einem anderen Rechner ausprobiert? Wie hast du sie erstellt? Idealerweise beschreibst du einfach einen USB-Stick mit dd.
 

K-BV

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
1.600
Meiner hat so einen Windows Bootloader und einen von Ubuntu. Kann man im Bios sogar auswählen.
Nehme ich den Windows Bootloader, geht Windows 10 prima, nur kommt dann kein GRUB, was mir eben die Auswahl gibt Windows oder Linux zu starten. Nur Windows geht.
Stelle ich aber den Ubuntu Bootloader ein, kommt das Grub Auswahlmenue und ich kann wählen zwischen Linux / Windows. Ist aber erst, seitdem ichmal auf EFI Boot umgestellt habe. Früher hatte ich das normal und nie Probleme.
Frage bitte ggf. folgende Terminalbefehle ab und poste hier die Ausgaben (keine Screenshots):

Code:
mount | grep efivars              ##  erfragt den korrekten Start des Startmedium
sudo parted -l                    ## -l = kleines L, Abfrage der Partitionen
sudo apt-get install efibootmgr   ## nur falls noch nicht installiert
sudo dmidecode -t 0               ## Abfrage zum BIOS
sudo dmidecode -t 1               ## Abfrage zur Hardware
sudo efibootmgr -v                ## listet alle Booteinträge auf
Früher hatte ich das normal und nie Probleme.
UEFI ist normal. Zumindest seit 7 Jahren. :)

L.G.
 

Burki73

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
531
Ich habe doch immer noch mein MSI Z97, also seit Jahren. bis vor einiger Zeit war das aber im älteren Legacy / MBR Modus. Damit nie Probleme gehabt. Dann habe ich das auf UEFI Modus umgestellt. Da erst Windows 10 installiert, völlig problemlos und dann sollte als Dualboot Linux Mint dazu. Da hat dann der Mint Installer was erwähnt, das was nicht geht.
Bischen überlegt, bischen probiert und nun läuft es ja prima. Ich kann eben beim Booten per Grub auswählen ob Windows oder Linux. Also ich dachte nur, das der TE ein ähnliches Problem hat, mit UEFI, Secure Boot und was da alles mit dranhängt.
Ich weiss allerdings nicht, woher UEFI diese Bootloader hat. Vermute aber, das die von Festplatte eingelesen werden. Konnte das auch mit BCDedit? einsehen /ändern.
 
Top