News Microsoft soll Designrichtlinien bei Windows Phone 8 lockern

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.265
#1

xC0re

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2010
Beiträge
98
#3
Mehr Auswahl bei den Geräten würde ich begrüßen. Da können gerne einige Vorgaben gelockert werden sofern es keine Auswirkungen auf die Stabilität der Plattform hat.

Aber die Designvorgaben für Apps zu lockern halte ich für weniger sinnvoll. Mich stört es jetzt schon, dass manche Apps das Metro Konzept recht frei auslegen.
Ich finde eine Plattform sollte ein einheitliches Bedienkonzept bieten.
Ich hoffe, dass eine Aufweichung, wenn sie überhaupt kommt, nur minimal ist und kein kompletten Wildwuchs fördert.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
9.479
#5
naja die hersteller wollen mit möglichst wenig aufwand und wenig mehrwert ihre "alleinstellungsmerkmale" (sieh an, meine oberfläche blinkt mehr). Nokia schafft es auch trotz oberflächenvorgabe sich wohltuend abzuheben durch zugaben die echten mehrwert bieten.

Hardwaremässig, joar...kommt wohl mit apollo, solang die streuung nicht zu groß wird mir ladde
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.069
#6
Google kann mit 500.000 Apps werben, aber tun sie das? Oder interessiert das wirklich jemanden?
Selbst als google nur 3 Apps hatte ist Android explodiert, an den Apps alleine wird es also nicht liegen.

Was bietet mir Phone7 was die anderen nicht auch haben? Was macht Phone7 besser, schneller, schöner?
Das sind die Punkte die mich dazu bewegen könnten zu Phone7 zu wechseln.
 

KainerM

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
7.003
#7
Alles was ich an "Abweichung vom metrokonzept" bräuchte, wäre eine freie Farbe für die Tiles und evtl. ein Hintergrundbild. Obwohl ich auch bei iOS einen strikt schwarzen Hitnergrund bevorzuge. Hintergrundbilder lenken ab und machen die Oberfläche unübersichtlicher - aber wer solche Spielereien braucht, sollte die Wahl haben.

Und ~5% Marktanteil wär auch schon eine ziemliche Steigerung gegenüber den vorherigen Quartalen.

flappes, Bedienung, Konzept, Geschwindigkeit. Leider schwer zu vermitteln. Aber Windows Phone hat einen gewissen "Wow-Faktor" wenn man es benutzt, den ich bei Android völlig vermisse. Was fehlt ist die entsprechende "Förderung" in den Verkaufsräumen - die soll zumindest in den USA jetzt kommen. Da soll das Lumia 900 ähnlich gefördert werden wie zuvor Galaxy SII und iPhone 4.

mfg
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.611
#8
sondern auch den Gerätepreisen und der verbauten Technik
Hab ich auch erst vor wenigen Tagen geschrieben. Die Preise sind für die Technik zu teuer, imo.
__________

Kleinere Kacheln, transparente Kacheln, Hintergrundbilder...das sind Möglichkeiten, die wohl leicht umzusetzen sind und an der Geschwindigkeit nichts verändern. Was auch toll wäre, sind Widgets, wie bei Android, z. B. Aufgabenliste etc.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
152
#9
Ich finde Microsoft sollte ledigleich bei einigen Designelementen ein wenig Spielraum einräumen.

Z.B. mehr verschiedene Designfarben, Farbverläufe o.ä. zulassen und nicht nur alles einfarbig, Transparente Tiles + Hintergründe (Bilder). Vielleicht auch die Form der Tiles ein kleines bisschen variierbar machen, z.b. abgerundete Ecken oder sowas...

Alles Sachen, die nicht ins System eingreifen, total einfach umzusetzen sind für die Hersteller (und somit auch Updates nicht verzögern). Es ändert nichts an der Steuerung etc und damit nichts ander user experience. Es dient lediglich dazu, dass die Hersteller sich ein kleines bisschen voneinander abgrenzen können.

Edit: Übrigens: Angeblich soll WP8 ja auf ALLE WP7-Geräte kommen! Damit würden auch Käufer der ersten Stunde von den Anpassungen in WP8 profitieren.
Falls das wirklich so kommt, Respekt an Microsoft! Ein riesen Update noch 2 Jahre nachdem die Geräte auf den Markt gekommen sind. Da kann Google sich einiges abgucken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.642
#11
hoffentlich nicht zu locker!

man sollte ein gesundes zwischen ding von android und iOS finden.

einschränkungen der apps desgins ist gut

auch sollten die hardware spezifikationen nicht zu sehr gesenkt werden!

außerdem sollen updates allgemein kompatibel sein und von MS direkt kommen!!!!
 
Dabei seit
März 2007
Beiträge
236
#14
Ich hoffe auch, dass es nicht zu locker wird. Eine flexible Gestaltung der Farben von Tiles und Hintegründen würde durchaus reichen.
Als ehemaliger Android-Nutzer war das Paket von WP (einheitliches System) ein Grund auf selbiges zu wechseln. Mir ging es tierisch auf die Nerven, dass die Hersteller insbesondere HTC ihr eigenes Süppchen kochen und dadurch die Updateverfügbarkeit sehr schlecht ist bzw. das System teilweise verschlimmbessert wurde.

Edit: Zudem empfinde ich den Android Market bzw. nun Play Store als viel zu überladen.
 

Rolf_1985

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.076
#15
@jojo0077
Falls das wirklich so kommt, Respekt an Microsoft! Ein riesen Update noch 2 Jahre nachdem die Geräte auf den Markt gekommen sind. Da kann Google sich einiges abgucken.
Was soll sich Google da "abgucken"? Die bringen fleißig Updates und supporten ihre Modelle immer noch (siehe Nexus S). Google kann nichts für die Updatepolitik einzelner Hersteller.
 

Wintermute

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
13.059
#16
Ja, ich wäre auch für eine sanfte Aufweichung, die aber ja nicht ins Navigationskonzept etc. eingreift. Hernach bekommt das System auch so sperrige "Erweiterungen" wie das lahme Sense oder noch schlimmer Motoblur ab.

Das ist alles schon richtig so, wie es Microsoft macht. Noch 1-2 Jahre und der Markt hat das Konzept angenommen. Jetzt nur nicht weich werden.

@flappes:
Zum Beispiel ein flüssigeres Interface als iOS und Android zusammen, dazu eine schön ins System integrierte Kommunikationsaufbereitung.
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
3.551
#17
Selbst als google nur 3 Apps hatte ist Android explodiert, an den Apps alleine wird es also nicht liegen.
Das war zu Zeiten des Google G1 - explodiert ist das nun nicht gerade, dessen Start war genau so langsam wie der vom iPhone und auch von WP7.


An leichten Lockerungen kommt Microsoft wohl nicht vorbei, Gerätehersteller brauchen nun mal Abgrenzungsmöglichkeiten von anderen, auch Provider brauchen diese, weil sie nicht 20 Geräte die bis auf die Gehäuseform exakt gleich aussehen im Laden stehen haben wollen (wurde mal vor einigen Monaten über Android gesagt).

Aber wenn man zu viele Änderungen zulässt, dann ziehen die Hersteller plötzlich ihr eigenes Ding durch.

Android ICS auf dem Galaxy S 2 ist eher ein Touchwizz auf Android 4.0-Basis als ein Android 4.0 mit Touchwizz und bei zu vielen Freiheiten gibt es plötzlich Touchwizz auf WP7.

Und zwei Jahre später lockt man dann (HTML5-Apps sei Dank) die Kunden von WP7 zu Bada/Tizen, welches dank Touchwizz genau so aussieht.

Microsoft darf nicht zulassen, dass WP7 bzw. WP8 am Ende nicht mehr mit Microsoft assoziiert wird und Hersteller die Kunden wie der Rattenfänger von Hameln zu ihren eigenen Plattformen ziehen.

(Auch ein Risiko für Android, Samsung ist dort wichtigster Hersteller, ist aber wahrscheinlich jederzeit bereit mit einem Fork von Android oder einem Aufblasen von Bada ihr eigenes Ding durchzuziehen)
 
Dabei seit
März 2007
Beiträge
236
#18
Zum Modell-Support fällt mir sofort das Nexus One ein, welches nicht mehr aktuell gehalten wird.
Google könnte durchaus die Updatepolitik dahingehend verändern, dass der Kern getrennt von der Oberfläche einzelner Hersteller aktuell gehalten wird.

Edit: Ich finde auch, dass MS es genau richtig macht. Die Hersteller könnten sich dennoch untereinander abgrenzen durch Hardware bzw. Design oder Extras (ähnlich wie Nokia mit der Navigation z.B.).
 

Wintermute

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
13.059
#19
@Silence
Stimme dir in weiten teilen zu, halte das Abgrenzungskonzept aber für nicht haltbar. Anstatt 30 Geräte zu bauen, würden drei Stück reichen, die sich allein durch die Hardware abgrenzen. Design, Verarbeitung, Display und Packungsbeilagen sollten reichen, um die Konkurrenz hinter sich zu lassen. Dazu entwickelt man eventuell noch einen richtig guten, eigenen Service - als App - und los geht´s. Alle anderen "Abgrenzungsmerkmale" sind doch meist verunstaltungen eines eigentlich durchdachten UI.
 
Top