Notiz Microsoft: Surface mit Chips von AMD und Qualcomm rücken näher

SV3N

Bisher: RYZ3N
Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.152

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
21.524
in dem Segment hat Intel ja auch bisher keinen Wettkampf auszufechten ;)
 

ger.ruler

Ensign
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
145
spannender als die apple keynote......hoffentlich
 

Rhoxx

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
690
Hoffentlich wirkt sich das positiv auf die Preise aus. MS hat nämlich die ohnehin schon anspruchsvollen Preise seit der 3er Serie ganz schön hoch geschraubt. Bis 1.5k mit 16GB RAM und ab 256GB SSD wäre schon sehr ok.
 

Chismon

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.220
Schade, dass ein Surface Go 2 bisher nicht auf der Rechnung ist bzw. erwähnt wurde, welches geradezu prädestiniert für ein QualComm SoC oder evt. auch eine AMD APU wäre (hoffentlich wird das 'was, mit mehr Leistung und längerer Laufzeit als beim aktuellen Surface Go).

Bisher bleibt es ja nur bei Vermutungen und da Intel jetzt sowohl Ice Lake als auch Comet Lake Mobil-Geräte-Ausstattung liefert, bleibt es fraglich ob Microsoft die Tür für die Intel-Konkurrenz öffnen wird oder mit einem Vorzugsdeal von Intel "besänftigt" wird nach den vorherigen unzufriedenen Äußerungen Microsofts zu den Intel-Komponenten.

Wenn AMD und QualComm bei nur einem Surface Produkt einsteigen können sollten, wäre das schon ein heftiger Schlag gegen die Intel-Phalanx (auch wenn man sich dann zukünftig natürlich beweisen müsste, aber Intel-Komponenten wäre dann nicht mehr aus Prinzip gesetzt).

Erstaunlich auch, wenn Microsoft da Apple zuvor käme, aber vermutlich ist MacOS eben ziemlich deutlich (weitaus mehr als Windows) auf Intel CPUs optimiert oder es ist einfach der Premium-/Marktführer-Name, wobei AMD ja seit Jahren bei Apple Produkten gerne für GPUs verbaut wird, so dass das Premiumlabel (welches eher nVidia wäre) nicht ausschlaggebend erscheint.
 

Minutourus

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
1.010
Sehr schön, freut mich für AMD hier den Fuß rein zu bekommen, mir persönlich fehlen einfach die typischen Business Geräte die noch immer mit Intel CPUs ausgeliefert werden (L390 von Lenovo zb)...

Desktop Bereich hat Intel bei uns in der Firma als auch Privat bereits verloren überhaupt jetzt mit der aktuellen Ryzen Generation..

Aber bitte, ist meine persönliche Ansicht und soll nicht den Bauchnabel der Welt darstellen...
 

Sternengucker80

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.802
Vielleicht bekommt MS ja einen Rabatt von AMD 😂. MS ist ja durch die XBox Großkunde.
Wäre echt schön, wenn AMD da mal den Fuß reinbekommen würde. Aber bitte nicht dann so fragwürdige Zusammenstellungen.
 

He4db4nger

Captain
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.748
@Minotaurus: HP 445R G6.. die rollen wir in der Firma aus. Ryzen 3500U, guter Preis, gute Verarbeitung.. nur so als Tipp.
 

SIR_Thomas_TMC

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
645
Hoffentlich wirkt sich das positiv auf die Preise aus. MS hat nämlich die ohnehin schon anspruchsvollen Preise seit der 3er Serie ganz schön hoch geschraubt. Bis 1.5k mit 16GB RAM und ab 256GB SSD wäre schon sehr ok.
Das wirkt sich ganz bestimt auf den Preis aus, nach oben. Ist nämlich wurscht ob Intel oder AMD, die werden den letzten Releasepreis sicher noch übertreffen.
Ist ja nicht so, als ob man nicht erstmal testet, was sich so erzielen lässt.

Und nein, ich bin nich gegen Microsoft, hab sogar selbst ein Surface Book (und das ist auch echt gut zum Arbeiten) und wäre auch an einem neuen interessiert. Trotzdem bin ich mir sehr sicher, dass da nix draus wird, hinsichtlich günstigerem Angebot.
 

just_fre@kin

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.301
Ein aktualisiertes Surface Laptop mit Ryzen-Prozessor, 8GB RAM, 256GB SSD und USB Type C wäre eine Bereicherung des Portfolios von MS.
 

new Account()

Commodore
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
4.105
Hoffentlich wirkt sich das positiv auf die Preise aus. MS hat nämlich die ohnehin schon anspruchsvollen Preise seit der 3er Serie ganz schön hoch geschraubt.
Die anspruchsvollen Preise (anfangs wohl auch durch die technische Revolution gerechtfertigt) haben sich längst relativiert, da Konkurrenten teilweise noch höhere Preise fahren.
Und verglichen mit den Entwicklungen allgemein ... Smartphonepreise, PC-Preise:.
Das Surface bleibt preislich konstant bei leicht besser werdender Aussattung, statt dass es weiter nach oben abhebt
Garantiert, AMD kann nur über den Preis versuchen die Dominanz von Intel gerade im mobilen Bereich auf zu hebeln...
Nein - beim Surface würde effiziente Technik viel mehr helfen. D.h. gleiche Leistung wie der aktuelle i5 im Surface, aber deutlich weniger Verbrauch.
Ich würde da auch Aufpreis dafür zahlen.

Und nein... eine bessere integrierte Grafik interessiert mich wenig. Und mehr Leistung würde ich nur mit mindestens gleichbleibenden Verbrauch akzeptieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

o.Sleepwalker.o

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
627
Schade, dass ein Surface Go 2 bisher nicht auf der Rechnung ist bzw. erwähnt wurde, welches geradezu prädestiniert für ein QualComm SoC oder evt. auch eine AMD APU wäre (hoffentlich wird das 'was, mit mehr Leistung und längerer Laufzeit als beim aktuellen Surface Go).
Den Gerüchten zu Folge, könnte das Go 2 mit einem m3 ausgestattet werden.

Erst mit USB 4.0. Thunderbolt /PCIe extern an so einem Gerät fände ich super.
USB 4.0 ist noch mindestens ein Jahr weg vom Markt und AMD und TB3 verträgt sich derzeitig leider auch nicht so gut. Auch bezweifel ich, dass MS bei den Intel-Modellen auf TB3 setzt.
 

SilentNewbie

Ensign
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
209
Habe gehört, dass Intel keine Lust mehr auf den Wettkampf hat und noch 2020 die Pforten schließen will.
Ich erkenne den Scherz, aber mal im Ernst gesprochen:
Das wäre ja aber doch schlecht, denn Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft. Ohne Konkurrenz müsste sich keiner von beiden mehr anstrengen, und der Preiskampf wäre auch hinfällig.

Grundsätzlich ist es zu begrüßen, dass bei den Surface Books jeweils der Hersteller mit dem für den Einsatzzweck besser geeigneten Prozessoren zum Zug kommt (gilt ja eigentlich für alle Gerätehersteller). Wäre toll, wenn auch mehr OEM-Hersteller das berücksichtigen würden.
 

Rhoxx

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
690
Die anspruchsvollen Preise (anfangs wohl auch durch die technische Revolution gerechtfertigt) haben sich längst relativiert, da Konkurrenten teilweise noch höhere Preise fahren.
Man muss ja nicht gleich allen Trends folgen um erfolgreich zu sein.

Die anspruchsvollen Preise (anfangs wohl auch durch die technische Revolution gerechtfertigt) haben sich längst relativiert, da Konkurrenten teilweise noch höhere Preise fahren.
Und verglichen mit den Entwicklungen allgemein ... Smartphonepreise, PC-Preise:.
Das Surface bleibt preislich konstant bei leicht besser werdender Aussattung, statt dass es weiter nach oben abhebt
In dem Punkt hast du recht, die technische Revolution müsste sich schon langsam abgezahlt haben und da es jetzt gute Konkurrenz gibt, müsste der Preis zumindest nicht steigen.

Damals war ein Surface pro 2 für um die 1.2k mit 128GB SSD und 8GB RAM die gehobene Option. Der jetzige Äquivalent auf dem Niveau ist ein i7 16GB RAM 512 SSD Surface6 pro für 1,86k. So viel hat damals (fast?) das High-End Gerät gekostet.
 
Top