Mit Afterburner / Curve-Editor unter 0,8v konfigurieren?

Silentfan86

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
77
#1
Hallo,

ich habe ein Notebook mit 1080-MAX-Q, das Undervolten (maximal 0,8v) per Afterburner Curve-Editor (STRG-F) hat sehr viel bzw. mehrere Grad gebracht (normal geht die Spannung zwischenzeitlich bis ca. 0,91v hoch).

Es läuft absolut stabil (bereits mehrere Abende und Stunden am Stück diverse Spiele gespielt) und das weiterhin mit dem maximalen Turbo Boost (1733 MHz). Ich bin mir ganz sicher, dass es auch mit 0,7v stabil laufen würde (was wieder mehrere Grad bringen würde).

Falls es damit nicht mehr stabil laufen würde, dann aber vielleicht mit 1500 MHz oder ähnlich, was auch noch völlig ok wäre (stelle die Games/Grafik eh so ein, dass ich keine Vollast habe).

Zusammen mit dem CPU-Undervolting (-100mv) und Repasting (Liquid-Metal) konnte ich die Lüfter-RPM am Notebook fast halbieren, was es letztendlich sehr leise gemacht hat. :)

Leider ist der Anfangswert im Curve Editor bei 0,8v. Wie komme ich noch weiter runter? Habe per Google leider nichts gefunden.

Es handelt sich jetzt um ein "Luxusproblem", da es mit dem aktuellen Setup schon sehr zufriedenstellend läuft. Aber ich bin mir sicher, dass auch 0,8v im Maximum nicht sein müssten.

Danke im Voraus.

MfG
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.028
#2
Leider ist der Anfangswert im Curve Editor bei 0,8v. Wie komme ich noch weiter runter?
Du kommst nur weiter herunter indem du das Powertarget absenkst. Je nach Last hast du dann aber unterschiedliche Taktraten bei gegebener Spannung und das ist nun wirklich alles andere als Optimal wenn du die Performence/Watt optimieren willst. Ich würde es bei den 0,800V belassen. Ich klebe selber mit meiner 1080Ti bei 0,800V bei 1759 Mhz ;)
 

Silentfan86

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
77
#3
Schade.

Also mir ist aufgefallen, dass z.B. bei Division (aber nur wenn Vsync aktiviert ist - obwohl ich ohne Vsync auch auf 60 fps limitiere) die Spannung auch mal unter 0,8v fällt, dann steigt aber die Load und die Taktrate sinkt (logischerweise) auch unter meine Konfigurierte (1733 MHz in der kompletten "Kurve" bzw. nun Gerade).

Und manuell kann ich das Powertarget in Afterburner nicht absenken, das ist bei mobilen Karten / Notebooks gesperrt.

0,8v bei einer 1080 Ti bzw. Non-MAX-Q - ohne mich näher mit dieser Karte beschäftigt zu haben, hört sich das nach einem guten Chip an? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
11.075
#4
Nein, denn 0.8v ist an sich in keinster weise was besonedres. Das schafft ausnahmslos JEDER einzelne Chip ;-)

Denn wenn für JEDEN Nvidia Pascal chip 1.05 volt laufen, läuft IMMER auch weniger spannung. Im Idle sollten ja z.B. 0.625v oder so aktiv sein. Da sind 0.8 ja nix besonderes ;-)

Die Frage nach dem "guten Chip" wäre sinnvoll in kombination mit dem damit erreichbaren Takt.
Welchen Takt schafft dein Chip mit 0.8v stabil?^^

Bei den Notebook chips weiß ich nicht ob es anders ist. Meine desktop 1080 macht 1823 Mhz bei 0.8v (pendelt sich bei 1811 Mhz ein oft, je nach temperatur). Nutze ich nun seit nem halben Jahr so, bisher keine abstürze.
 

Silentfan86

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
77
#5
Ok. Dass es mit der Taktrate zusammenhängt ist mir aber schon klar. ;)

Habe ich nicht ausgelotet (ich übertakte nicht). Auf jeden Fall 1733 MHz (Standard-Turbo-Boost), so läuft sie seit mehreren Tagen stabil (und wie gesagt auch diverse Spiele stundenlang am Stück).

Ja, also die 1080-MAX-Q hat auch oft 0,625 - 0,7XXv anliegen bei teilweise bis zu 1500 MHz glaube ich (bin mir da jetzt aber nicht sicher - aber auf jeden Fall würde die maximale unübertaktete Standard-Turbo-Taktrate von 1733 MHz auch mit weniger als 0,8v stabil laufen, da bin ich sicher).

Schade dass wir nicht unter 0,8v kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.028
#6
Naja wenn die Grafikkarte merkt, dass du die 60 FPS mit den 0,8V locker packst, dann taktet sie weiter herunter um den Stromverbrauch zu senken. Das ist quasi dasselbe wie das Powertarget senken.
 

Silentfan86

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
77
#7
Aber wann genau? Wie funktioniert das genau? Und wieso funktioniert das in z.B. Division nur wenn ich Vsync aktiv habe? Wenn ich Vsync deaktiviere greifen konstant meine 0,8v und 1733 MHz. Und auch ohne Vsync habe ich 60 fps, ich cappe global (ebenfalls mit Afterburner bzw. Rivatuner).

Naja ist / wäre eigenlich alles egal, wenn ich im Curve Editor auch weniger als 0,8v einstellen könnte.
Ergänzung ()

Oder wenn ich 200% Auflösungs-Skalierung in Division wähle, also quasi 4k, und keine 60 fps mehr erreiche (und 99% Load auf GPU habe), dann taktet die Karte zwischen 14XX und 1506 MHz (gar nicht soviel weniger bzw. würde mir reichen) UNTER 0,8v, und zwar 0,731 - 0,762v.
Ich habe also mit 4k, 35-50 fps und 99% Load weniger Spannung anliegen als in 2k mit 60-80% Load und 60 fps. Egal ob ich meine Kurve aktiviere oder nicht.

Weitere Ergänzung:
Ok, sobald ich (wie auch immer) für genügend Load sorge (auch z.B. durch Entfernung des 60 fps-Cappings) komme ich automatisch unter 0,8v.
Aber 99% Load ist natürlich auch nicht Temperatur-förderlich.
Aktuell sieht es so aus, als wäre meine fixe 0,8v-Kurve in Verbindung mit Vsync oder einem 60fps-Limiter und Non-Vollast-Grafikeinstellungen (weiterhin) das Beste.
Falls es irgendwie / irgendwann die Möglichkeit gibt, unter 0,8v zu konfigurieren, wäre das natürlich das Optimum.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.028
#8
also quasi 4k, und keine 60 fps mehr erreiche (und 99% Load auf GPU habe), dann taktet die Karte zwischen 14XX und 1506 MHz
Dann hast du:
- entweder die Karte manuell untertaktet (sofern weiterhin 0,800V anliegen), also nein.
- oder die Karte limitert anderswo: Temperatur oder Stromversorgung

Ich vermute die Grafikkarte in deinem Notebook wird von der Stromzufuhr her stark begrenzt. Wieviel Verbraucht die denn so unter Last? Was sagen denn die Sensoren von GPU-Z wenn das auftritt?
 

Silentfan86

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
77
#9
Wird die Stromzufuhr sein, ja, denn zu heiß ist sie nicht. Sie darf maximal 79 Grad warm werden, mehr erlaube ich nicht (vorher würden die Lüfter höher drehen).

Aber das spielt eigentlich keine Rolle bzw. hilft nicht weiter zu optimieren. Ich würde ja sehr gerne "nur" 1500 MHz bei 0,7v oder weniger nehmen, reicht mir ja schon.

Naja, mehr kann ich wohl nicht machen, zumindest nicht per reiner Dritt-Software-Lösung.

Wie gesagt bin ich auch mit der aktuellen Lösung schon sehr zufrieden, maximal 0,8v erlauben bringt mir im Notebook schon sehr viel.

Danke für die Antworten.
Ergänzung ()

Im Akkumodus (und wenn ich das 30-fps-Capping bei Geforce-Experience in diesem entferne) ist es fast so wie ich will:

- 13XX bis 1531 MHz
- 0,6X - 0,75v
- deutlich kühler

Natürlich aber irgendwas zwischen 10-20% mehr Load.

Ich könnte also, wenn ich auf Leistung verzichte, eine noch kühlere Karte haben und die Lüfter noch weiter runterdrehen. Ich müsste nur schauen, was Nvidia da im Akkumodus treibt, evtl. kann man das auch für Stromversorgung konfigurieren...

Bessere wäre natürlich <0,8v für 1733 MHz einstellen zu können, aber das kann ich denke ich abhaken. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
11.075
#10
OHabe ich nicht ausgelotet (ich übertakte nicht). Auf jeden Fall 1733 MHz (Standard-Turbo-Boost), so läuft sie seit mehreren Tagen stabil (und wie gesagt auch diverse Spiele stundenlang am Stück).

Ja, also die 1080-MAX-Q hat auch oft 0,625 - 0,7XXv anliegen bei teilweise bis zu 1500 MHz glaube ich (bin mir da jetzt aber nicht sicher - aber auf jeden Fall würde die maximale unübertaktete Standard-Turbo-Taktrate von 1733 MHz auch mit weniger als 0,8v stabil laufen, da bin ich sicher).

Schade dass wir nicht unter 0,8v kommen.
Auch ok. "fehlen" zwar das ein oder andere % Leistung, dafür ist der Stromverbrauch mit niedrigerem Takt auch besser. Passt also. ^^

Aber wann genau? Wie funktioniert das genau? Und wieso funktioniert das in z.B. Division nur wenn ich Vsync aktiv habe? Wenn ich Vsync deaktiviere greifen konstant meine 0,8v und 1733 MHz. Und auch ohne Vsync habe ich 60 fps, ich cappe global (ebenfalls mit Afterburner bzw. Rivatuner).

Naja ist / wäre eigenlich alles egal, wenn ich im Curve Editor auch weniger als 0,8v einstellen könnte.
Ergänzung ()

Oder wenn ich 200% Auflösungs-Skalierung in Division wähle, also quasi 4k, und keine 60 fps mehr erreiche (und 99% Load auf GPU habe), dann taktet die Karte zwischen 14XX und 1506 MHz (gar nicht soviel weniger bzw. würde mir reichen) UNTER 0,8v, und zwar 0,731 - 0,762v.
Ich habe also mit 4k, 35-50 fps und 99% Load weniger Spannung anliegen als in 2k mit 60-80% Load und 60 fps. Egal ob ich meine Kurve aktiviere oder nicht.

Weitere Ergänzung:
Ok, sobald ich (wie auch immer) für genügend Load sorge (auch z.B. durch Entfernung des 60 fps-Cappings) komme ich automatisch unter 0,8v.
Aber 99% Load ist natürlich auch nicht Temperatur-förderlich.
Aktuell sieht es so aus, als wäre meine fixe 0,8v-Kurve in Verbindung mit Vsync oder einem 60fps-Limiter und Non-Vollast-Grafikeinstellungen (weiterhin) das Beste.
Falls es irgendwie / irgendwann die Möglichkeit gibt, unter 0,8v zu konfigurieren, wäre das natürlich das Optimum.
Na, wenn die grafikkarte z.B. 120 fps schaffen könnte, aber auf 60 gecapt wird (egal wie), würde sie ihre Auslastung senken auf 50%~ (grobe milchmädchenrechnung). Oder auslastung bleibt höher, aber dafür Taktstufe niedriger.
Bei LoL taktet sich meine GTX 1080 auch nicht richtig hoch, weil sie das gar nicht muss. ^^

@ Division in "4k": So ne hohe Auflösung stresst die Grafikkarte DEUTLICH mehr, als ne niedrigere Auflösung, auch wenn du mit beiden Auflösungen jeweils volle 99%+ Auslastung hast. 4k haut einfach mehr rein --> höhere Tempereaturen --> Karte taktet sich runter um in ihrer TDP zu bleiben. Ist bei Desktop karten auch so, dass sie in 4k oft ne taktstufe runter gehen beim Boosten. ^^

Wenn du das Powerlimit nicht absenken kannst, "musst" du wohl mittels fps limiter arbeiten. Ne andere Möglichkeit gibt es da nicht ^^" Leider.
 

Silentfan86

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
77
#11
Also es gibt wohl die Möglichkeit mit einem Bios-Programmer (Hardware) und einem entsprechenden Tool direkt das Bios auszulesen und eben ein TDP-gemoddetes einzuspielen. Außereinander hatte ich ihn wegen dem Repasting ja eh schonmal.

Aber ich habe mich dazu entschieden, das nicht zu machen, da mir die Vorteile nicht ausreichen. Ich könnte noch ein paar Grad weniger haben, aber die Lüfter-RPM würde ich nicht weiter reduzieren. Und die Temperatur ist ausreichend kühl für mich.

Mein Notebook ist aktuell schon sehr leise und kühl genug. Zudem spiele ich meine Games eh mit (wie ich finde) sinnvollen 65-85% Load, um in heftigen Szenen Reserve zu haben und nicht unter 60 fps zu droppen. Für gewöhnlich ist meine GPU dann bei 60-70 Grad mit leisen 2500 RPM. Oder 70-80 Grad mit sehr leisen 2000 RPM. Je nachdem wie man es lieber mag. Beides (Temperatur und Lüfter-RPM) hört sich für Desktop-Eigentümer scheiße an, ist aber für Notebooks kühl und leise.

Ein weiterer Vorteil bei dieser genutzten load ist, dass man nie ins Power-Limit gerät (trifft eigentlich auch nur für Notebooks zu). Und ohne dieses liegt oft 0,8X-0,91v für die GPU an. Mit der Curve-Editor-Optimierung (maximal 0,8v) spare ich schon einiges an Temperatur, da ich bis zu 0,11v spare.

0,8v zusammen mit der sinnvollen Load (65-85%) ist kühl / kühler als:
- 0,7-0,8v mit 99% load oder
- 0,8X-0,91v (Standard ohne Erreichen des Power-Limits) mit 65-85% load

Wie gesagt, ich bin mit meinem Setup schon sehr zufrieden, es ist kein Vergleich mehr zum Standard-Setup. Hätte es jetzt eine einfache Möglichkeit gegeben, noch unter 0,8v zu kommen, hätte ich das gemacht bzw. die stabile Core dafür ausgelotet. Aber nur um nochmal ein paar Grad zu sparen, werde ich das Bios nicht flashen (hierfür müsste ich das Notebook wie gesagt nochmal auseinander bauen und mir zudem einen Bios-Programmer bestellen). Das steht (für mich persönlich) in keinem Verhältnis, da ich schon viel auf einfacherem Wege erreicht habe.

Danke an alle.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top