Möglicher Nachfolger der L7 Serie - was wünscht ihr euch?

Stefan@be quiet!

deaktiviert
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
684
Hallo

Wir denken gerade darüber nach, wie eine Weiterentwicklung unserer aktuellen Pure Power L7 Serie aussehen könnte.

Bei einigen Dingen möchten wir euch gerne fragen

Was würdet ihr euch für einen möglichen Nachfolger der L7 Serie wünschen?
Wie denkt ihr über Kabelmanagement? Sollte es das bei einem Pure Power geben?
Wie wichtig ist euch der Leistungsfaktor? (Verhältnis zwischen der Leistung, die das Stromnetz liefern muss und das Gerät tatsächlich verbraucht, zahlen müsst ihr nur den tatsächlichen Verbrauch, nicht die Effizienz ist hiermit gemeint sondern wie gut die PFC Stage arbeitet)
Wie wichtig ist euch die Ummantelung der Kabel oder wäre euch ein günstigerer Preis lieber?
Wie wichtig ist euch die Gesamtleistung der +3,3V und +5V Leitung, was denkt ihr, sollte ein Pure Power liefern?
Wie steht ihr zu einem Arbeitsbereich von bis zu 25°C für ein Netzteil?

Bedenkt auch, dass jede Verbesserung den Preis des Gerätes im Laden erhöhen würde und wägt ab, ob euch ein günstigerer Preis oder ein bestimmtes Feature (z.B. ummantelte Kabel) wichtiger wären.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Onkelhitman

Gast
AW: Standard Möglicher Nachfolger der L7 Serie - was wünscht ihr euch?

"Wie denkt ihr über Kabelmanagement? Sollte es das bei einem Pure Power geben?"

Ja, auf jeden Fall.

"Wie wichtig ist euch der Leistungsfaktor? (Verhältnis zwischen der Leistung, die das Stromnetz liefern muss und das Gerät tatsächlich verbraucht, zahlen müsst ihr nur den tatsächlichen Verbrauch, nicht die Effizienz ist hiermit gemeint sondern wie gut die PFC Stage arbeitet)"

Na, solange saubere Spannungen im PC vorhanden sind, und es keinen wirklichen Nachteil im Stromnetz hat, dann ist es egal.

"Wie wichtig ist euch die Ummantelung der Kabel oder wäre euch ein günstigerer Preis lieber?"

Völlig egal wie die Ummanteln sind, zur Not noch ein "Ummantelungs-Kitt" herausbringen in Neon-Gelb, Grün und Rosa für alle die, die es unbedingt haben wollen.

"Wie wichtig ist euch die Gesamtleistung der +3,3V und +5V Leitung, was denkt ihr, sollte ein Pure Power liefern?"

Da immer noch sehr viele Komponenten und auch ein Teil der Übertaktungsmöglichkeiten davon abhängt denke ich sollte man da nichts einsparen.

"Wie steht ihr zu einem Arbeitsbereich von bis zu 25°C für ein Netzteil?"

Total daneben. Im Sommer wenn es 30°C sind, sind es 30°C. Da hilft auch ein noch so starker Lüfter nichts. 40°C-50°C sollte ein Netzteil meiner Meinung nach aushalten. Mehr muss nicht sein. Unteres Limit würde ich bei 10°C setzen.
 
G

Gwynbleidd

Gast
AW: Standard Möglicher Nachfolger der L7 Serie - was wünscht ihr euch?

Wie denkt ihr über Kabelmanagement? Sollte es das bei einem Pure Power geben?
Wenn es den Preis nicht in völlig andere Preisregionen heben würde, dann auf jeden Fall (kann man mit 10-15 Euro sowas schon umsetzten?)

Wie wichtig ist euch der Leistungsfaktor? (Verhältnis zwischen der Leistung, die das Stromnetz liefern muss und das Gerät tatsächlich verbraucht, zahlen müsst ihr nur den tatsächlichen Verbrauch, nicht die Effizienz ist hiermit gemeint sondern wie gut die PFC Stage arbeitet)
Saubere Spannungen und alles ist in Ordnung.

Wie wichtig ist euch die Ummantelung der Kabel oder wäre euch ein günstigerer Preis lieber?
So wie bisher ist es eigentlich ok. Da kann man sparen und hat an sich kein schlechteres Prdukt, bzw. kein wirklichen Nachteil. Wer was besseres will, der muss halt in eine andere Preisklasse gehen.

Wie wichtig ist euch die Gesamtleistung der +3,3V und +5V Leitung, was denkt ihr, sollte ein Pure Power liefern?
Hier sollte man geben, was geht. Ist soweit ich weiß ist es ja sehr wichtig, dass da ordentlich was durch kommt.

Wie steht ihr zu einem Arbeitsbereich von bis zu 25°C für ein Netzteil?
mhm darüber habe ich mir bisher eigentlich noch gar keine Gedanken gemacht. Was hat denn das Pure Power bisher gehabt? Lasst das so, wie es ist.

Bedenkt auch, dass jede Verbesserung den Preis des Gerätes im Laden erhöhen würde und wägt ab, ob euch ein günstigerer Preis oder ein bestimmtes Feature (z.B. ummantelte Kabel) wichtiger wären.
Als Fazit würde ich sagen, dass zu aller erst auf eine ordentliche Elektronik Wert gelegt werden sollte. Kabelmanagement sollte auch schon beim Pure Power vorhanden sein.
Alles andere wie Kabelummantelungen der besonderen Art brauchen hier nicht sein.
Man hat ja noch andere Preisklassen und die können das dann bieten für die, die sowas haben wollen.
 

sOne

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
698
Hallo hier mal meine Antworten:

Wie denkt ihr über Kabelmanagement? Sollte es das bei einem Pure Power geben?
Ich bin ganz klar für Kabelmanagement. Hab ja selbst jetzt schon (X-400)
und würde immerwieder eins mit kaufen. Für die "Geizhalse" unter den Käufern würde ich auch eine Version ohne Anbieten. Also eine Version mit und eine ohne Kabelmanagement.

Wie wichtig ist euch die Ummantelung der Kabel oder wäre euch ein günstigerer Preis lieber?
Die Ummantelung ist denk ich nicht so wichtig/muss nicht von ganz guter Qualität sein, denn wer eine anständige Ummantelung will, der kann die sich selbst machen, so wie es oft beim Casemodding gemacht wird.

Wie steht ihr zu einem Arbeitsbereich von bis zu 25°C für ein Netzteil?
Wenn sie es meinen, wie heiß das Netzteil werden darf, kann es sogar höher sein.
Bei meinem Seasonic haben manche Bauteile Teilweise nach einer längeren Spielesession meh als 40(!)°C.

Ich hoffe ich konnte helfen.

mfg sOne
 

Stefan@be quiet!

deaktiviert
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
684
Vielen Dank für das Feedback!

Mit dem Arbeitsbereich ist die Umgebung gemeint, in der das Netzteil arbeiten kann/darf.
25°C bedeutet, dass der Raum, in dem das Netzteil betrieben wird, maximal 25°C warm werden darf.
 

Frosdedje

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
8.546
Was würdet ihr euch für einen möglichen Nachfolger der L7 Serie wünschen?
Vor allem wäre eine üppiger dimensionierte Elektronik mit bessere und größere Bauteile
(größere Reserven) für die Nachfolger der be quiet Pure Power L7-Reihe sehr sinnvoll,
besonders, wenn diese auch im Bereich von 400-550W erhältlich sein soll.
Ebenso sollte an der Serienstreung gearbeitet werden.
Ansonsten das übliche:
- stabiler Spannungsverlauf der 3,3V-, 5V-, +12V-Schienen
- Saubere Verarbeitung und Lötqualität
- geringe Restwelligkeit, etc.

Wie denkt ihr über Kabelmanagement? Sollte es das bei einem Pure Power geben?
Bei der Pure Power ist KM zwar nett, aber kein Must-have.

Wie wichtig ist euch die Ummantelung der Kabel oder wäre euch ein günstigerer Preis lieber?
Es reicht mir vollkommen aus, wenn die Kabel per Kabelbinder gebunden sind.
Der ATX 20/24pin-Stecker kann dafür ummantelt werden.

Wie steht ihr zu einem Arbeitsbereich von bis zu 25°C für ein Netzteil?
Stichwort: Cooler Master GX-Serie; OCZ ModXStream 700W
25°C Dauerbetrieb sind schlicht einfach zu wenig, denn schließlich soll ein Netzteil,
selbst ein kleines Einsteigermodell, bei hohen Temperaturen und bei Vollast
stabil arbeiten können.
Besser ist es, wenn die neue be quiet Pure Power-Reihe für 40°C Dauerbetrieb
mindestens spezifizert ist.
 

dorndi

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
12.350
Da die Pure Power Serie zum Großteil bei eher sparsamen Rechnern zum Einsatz kommt, würde ich mir eine verbesserte Effizienz unter 20% Auslastung wünschen.
Ihr könnt gerne auch ein 250W Modell zum gleichen Preis vom 350W Modell anbieten, sofern das für die Effizienz bei ~50W Auslastung förderlich ist.

Auf Kabelmanagement könnt ihr bei der Einsteigerserie auf jeden Fall verzichten, eine Kabelummantelung würde ich mir optischen Gründen allerdings wünschen.

Weiters würde ich euch dazu raten, den BeQuiet Silent Wings Pure in euren Netzteilen zu verwenden, welcher bei geringer Auslastung dank einer guten Lüftersteuerung mit zirka 400rpm laufen soll, um die Geräuschkulisse zu verbessern.

Ein Arbeitsbereich von 25°C ist eindeutig zu wenig, 35°C sollten es schon sein.

mfg dorndi
 

cRc eRRoR

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.588
Ich schließe mich der Mehrheit wegen des Temperaturbereiches an.

Zudem ist für mich "Pure Power" die absolute Low-Budget Lösung und das sollte sie auch bleiben (ideal für Hobby-Systembuilder wie mich!)

Daher finde ich Ummantelungen und KM nicht sinnvoll.

Viel wichtiger sind dagegen Zuverlässigkeit, geringe Serienstreuung, Effizienz, und natürlich das wichtigste Kriterium: der Preis.

Mit dem PFC hab ich leider nichts am Hut, aber solange sie durchschnittlich gut ist sollte das in Ordnung gehen.


Auf einen erfolgreichen Nachfolger :)
 

badfallenangel

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
673
hmmmm, was würd ich mir für mein L7 wünschen? Das der Preis da bleibt, wo er ist :)

Kabelmanagment? Gerne. Aber bitte nur in den teuersten (stärksten) Versionen. Die kleinen NTs benötigen m.E.n., bei dem Preis, sowas nicht. Lieber weniger Features, dafür gescheite Kompnenten. Lieber güntig und zuverlässig als irgendwelche Aufräumaktionen wegen dem Kabelsalat. Dazu gibts Kabelbinder :)

Ummantelung? Eher unwichtig, aber das gleiche wie beim Kabelmanagment: Interessant bei den höchsten Versionen.

Zu den Leistungsaufteilungen möchte ich mich nicht äußern, hauptsache es langt für jede (zu dem zeitpunkt oder zeitnah erhältliche) CPU und eine gute Grafikkarte.


Nach unzähligen verbauten L7 hoffe ich, das die Serie "ihrer Line treu" bleibt, mittlerweile ist das mein Favorit bei "normalen" PC- Konfigurationen.
 

Stefan@be quiet!

deaktiviert
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
684
Hallo

Es geht hier um eure Vorschläge einem möglichen Nachfolger des Pure Power L7.
Das ein Produkt möglichst zuverlässig ist, ist selbstverständlich, zumal es auch aus Betriebswirtschaftlicher Sicht sinnvoll wäre, eine möglichst geringe Rücklaufquote zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gwynbleidd

Gast
Was mir zum Thema Kabelmanagement noch einfiele.
Man könnte ja halb-modulares Kabelmanagement benutzen, zumindest wenn es billiger ist, als Voll-modulares ist.
Zur weiteren Kostenersparnis könnte man die Kabel, die dann extra angeschlossen werden zusätzlich verkaufen (aber nur die wirklich Exotischen). Dann muss der Kunde nur das kaufen, was er wirklich benötigt.

Aber es jedem recht zu machen ist nie einfach.
 

Mike Lowrey

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.977
Meines Erachtens das wichtigste wäre die Netzteile effizienter zu machen. Insbesondere im Niedriglast Bereich. Da dürfen die auch gerne 10€ mehr kosten, da PicoPSU mit einem Bruchteil der Leistung immer noch mehr kosten.
 

readme.txt

Ensign
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
189
Also es wäre super, wenn die mögliche L8-Serie bezüglich der Effizienz möglichst als die E8-Modelle ran kommen würde. Zudem sollten die Probleme mit den klackernden Lüftern, wie sie manchmal derzeit auftreten, behoben werden. Kabelmanagement ist in der Klasse meines Erachtens nach weniger nötig. Lieber ein Straight Power als ein Pure Power CM, oder? Glaube nicht, dass sowas gekauft würde.
Die Versionen mit ca. 35A@12V und 30A@12V sollten am Ende ca. 10€ (eher etwas mehr) günstiger sein als die Straight Power-Pendants.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hogge

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
464
...

Wie denkt ihr über Kabelmanagement? Sollte es das bei einem Pure Power geben?

...
JA JA Bitte!!! Es ist mir gerade wieder aufgefallen als ich das Lian Li PC-Q07A bestücken wollte, dass in diesem Gehäuse, wenn man es für einen Office/Surf-PC nutzt, nur Board, DVD-Laufwerk und HDD Strom brauchen und der Rest der Kabel einfach nur rumnervt und ich jetzt dafür kein 500W KM Netzteil verbauen möchte.

Also mein Wunsch: 300 Watt Netzteil mit Kabelmanagement um die 40 Glocken! :D

Cheerio Miss Sophie!
 

Ecronika

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
805
Was ich mir für ein L8 wünschen würde? Nehmt das E8 400W, reduziert es auf 250W (so das bei 50W 90% Effizienz ansteht), verbaut nen besseren Primärkondensator und verkürzt die Kabelstränke um rund 10cm und ich bin zufrieden ... eine PFC von 0,9 bei 20% Last wär natürlich Prima ... ich würd des Ding in jeden Office-PC schrauben wenn der Endpreis im Einzelhandel bei unter 40€ liegt ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Thion

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.080
Vor allem gute Effizienz bei niedriger Auslastung,
KM ist zwar nett aber nur wenn es zu keinen großen Mehrkosten kommt.
Kabelummantelung kann man selbst machen, dafür vllt dann Sleevekits anbieten.
Arbeitsbereich wären 30°C erforderlich imo.
 

>|Sh4d0w|<

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.401
Wie denkt ihr über Kabelmanagement? Sollte es das bei einem Pure Power geben?
Kabelmanagement wäre echt super, aber nicht zwingend. Man könnte ja erstmal nur die 430 & 530W als CM Version rausbringen.

Wie wichtig ist euch die Ummantelung der Kabel oder wäre euch ein günstigerer Preis lieber?
Eine Ummantelung sehe ich bei der PurePower nicht als Pflicht. Eher die gehobenen Modelle wie Straight Power und zunehmender Wattzahl.

Selbst auf der BeQuiet Homepage wird das Netzteil als "Die Einstiegsmodelle für Preisbewusste" deklariert.

Es wäre mal interessant zu wissen wieviel nur die Kabelummantelungen pro Netzteil zu buche schlagen.

Wie steht ihr zu einem Arbeitsbereich von bis zu 25°C für ein Netzteil?
Meinst du damit die Raumtemperatur oder die Umgebungstemperatur im Gehäuseinneren?

falls letzteres:
Die Umgebungs/Betriebstemperatur finde ich recht niedrig angesetzt.
Da würde ich eher 35-40 anschlagen, allein im Sommer macht das sicherlich +5 Grad mehr aus

Bedenkt auch, dass jede Verbesserung den Preis des Gerätes im Laden erhöhen würde und wägt ab, ob euch ein günstigerer Preis oder ein bestimmtes Feature (z.B. ummantelte Kabel) wichtiger wären.
Wie schon gerade erwähnt "Die Einstiegsmodelle für Preisbewusste" würde ich nicht so viele Änderungen einfließen lassen, wenn überhaupt...


Bei der Pure Power würde ich das Design noch nen Tick verbessern.
Die Effizienz auf 80 Bronze wäre beim PP ebenso cool.

Wie ich finde kommt es bei der StraightPower und DarkPower ebenso stark auf das Design drauf an, weshalb ich hier eines der wichtigsten Punkte ansetzen würde. Sehr viele setzen bei ihrem Gehäuse auf ein schickes Netzteil, was bei den Gehäusen mit unterer Netzteilbefestigung umso mehr sichbarer ist.

Sehr cool, wäre eine Lackierung im Carbonlook, nur eben nicht so grob, sondern kleinere Vierecke.
Oder Streifenlook...

Wie schon Ecronika sagte, wären leicht kürzere Kabel und somit niedrigere Kosten ebenso cooler.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top