MSI mainboard stoppt beim booten

HardwareJunk

Newbie
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
5
Guten Morgen zusammen, ich hoffe ich finde hier Hilfe, Ich habe wirklich alles probiert was Ich an wissen erbringen konnte.

Und zwar folgendes:
Ich habe mir vor 2 Tagen einen neuen PC zusammengebaut, Windows 10 installiert und alles hat wirklich gut funktioniert, dann wollte ich gestern Abend, nachdem Ich den PC heruntergefahren habe, ihn nochmal hochfahren und seitdem bleibt er immer im MSI screen hängen, den normaler weise sollten sich dort ein paar Punkte in einem Kreis drehen, diese bleiben jedoch stehen.

Ich komme ins BIOS/UEFI, auch in die windows Installation über den USB-Stick.

Habe ich mir meine M.2 SSD zerschossen und wenn ja wie kann ich das Testen?

Hier meine Specs:
MSI 2070 Gaming Z
MSI X470 Gaming Plus
AMD Ryzen 7 2700X
1x M.2 SSD von Samsung (970 EVO) 250GB
1x SSD von Crucial 250GB
1x HDD von Seagate 2TB
16GB Corsair Vengeance RGB 3200Mhz

Ich habe noch ein Bild in den Anhang getan, vielleicht erkennt man dort mein Problem ein wenig mehr, auch wenn ich nicht davon ausgehe ;)

Vielen Dank an jeden der mir helfen kann oder zumindest es versucht! :)
 

Anhänge

HardwareJunk

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
5
Schalte im BIOS das Boot Logo aus, dann steht da auch was Sinnvolles ;)
Erstmal vielen Dank, jedoch kommt dann das Windows Logo wobei der Boot ebenfalls hängenbleibt
Ergänzung ()

Ebenfalls Danke für die Antwort, ich habe versucht den abgesicherten Modus zu starten, jedoch bleibt auch dabei der PC stehen und ich sehe das Win 10 Logo ohne das sich etwas tut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hauro

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
6.948
jedoch bleibt auch dabei der PC stehen und ich sehe das Win 10 Logo ohne das sich etwas tut.
  • Starthilfe
    • Hier wird die Automatische Reparatur gestartet. Windows 10 versucht eine Reparatur. Entweder Windows kann die Reparatur durchführen, oder man landet wieder in der ersten Ebene mit Fortsetzen, Problembehandlung, PC ausschalten.
Ein Backup aller wichtigen Daten sollte vorhanden sein. Dies kann jetzt noch über ein Linux Live-System erfolgen.

Ein Linux Live-System ist auch eine Möglichkeit um das System zu überprüfen, wenn Windows nicht startet.
 

HardwareJunk

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
5
Dann klemm mal alle Laufwerke ab, außer die M2. Vielleicht ist davon eins defekt.
Hängt er dann auch, liegt ein Defekt der M2 jedenfalls nahe.
Ich habe die SSD von Crucial abgeklemmt und konnte danach dann Windows neu installieren, jetzt habe ich allerdings Das Problem das ich 2 Betriebssysteme zur Auswahl habe (siehe bild)
 

Anhänge

Hauro

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
6.948
Jetzt Windows starten und die Datenträger und Partitionen überprüfen:
Es ist jetzt zu klären, ob der/die Datenträger beschädigt sind, da Windows nicht mehr gestartet ist und die Reparatur nicht funktioniert hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

HardwareJunk

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
5
Jetzt Windows starten und die Datenträger und Partitionen überprüfen:
Es ist jetzt zu klären, ob der/die Datenträger beschädigt sind, da Windows nicht mehr gestartet ist und die Reparatur nicht funktioniert hat.

Vielen dank an alle dir Geholfen haben, Ich habe die 250GB Crucial SSD jetzt komplett aus dem System entfernt.

Weiß jemand noch eine Antwort auf mein Problem mit den 2 verschiedenen Windows?

Die Ergebnisse von der Überprüfung der Festplatten sollte auch im Anhang sein.
 

Anhänge

Hauro

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
6.948
Bitte das Fenster so groß machen, dass alle Werte angezeigt werden.

Die Seriennummer in CrystalDiskInfo verstecken:

Im Menü 'Optionen' den Eintrag 'Seriennummer verstecken' aktivieren.

Dann wir ************* angezeigt.
CrystalDiskInfo_Seriennummer versteckt.jpg


Weiß jemand noch eine Antwort auf mein Problem mit den 2 verschiedenen Windows?
Die Systempartition wird auf beiden Datenträgern vorhanden sein.

Die Eingabeaufforderung oder PowerShell als Administrator öffnen. In der Eingabeaufforderung die folgenden Befehle für alle Datenträger ausführen - Enter-/Return-Taste drücken:
  1. diskpart
  2. list disk
    Beispiel:
    Zitat von DISKPART> list disk:
    Datenträger ### Status Größe Frei Dyn GPT
    --------------- ------------- ---------- ------- ----- -----
    Datenträger 0 Online xxxx GB 0 B *
    Datenträger 1 Online xxxx GB 0 B *
    Datenträger 0 und 1 haben das GPT (*) Dateiformat.
  3. select disk <disk number>
    (<disk number> steht für die Nummer des Datenträgers)

    Zum Beispiel select disk 0.
  4. list partition
    Beispiel:
    Zitat von DISKPART> list partition:
    Partition ### Typ Größe Offset
    --------- ---- -------------------- ------- -------
    Partition 1 Wiederherstellung 450 MB 1024 KB
    Partition 2 System 100 MB 451 MB
    Partition 3 Reserviert 16 MB 551 MB
    Partition 4 Primär xxxx GB 567 MB
    Jeder bootfähige Datenträger hat eine System(partition) die als aktive Partition konfiguriert ist.
Es läuft wahrscheinlich aber darauf hinaus, Partitionen zu löschen.
 

HardwareJunk

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
5
Bitte das Fenster so groß machen, dass alle Werte angezeigt werden.

Die Seriennummer in CrystalDiskInfo verstecken:

Im Menü 'Optionen' den Eintrag 'Seriennummer verstecken' aktivieren.

Dann wir ************* angezeigt.
Anhang 729430 betrachten


Die Systempartition wird auf beiden Datenträgern vorhanden sein.

Die Eingabeaufforderung oder PowerShell als Administrator öffnen. In der Eingabeaufforderung die folgenden Befehle für alle Datenträger ausführen - Enter-/Return-Taste drücken:
  1. diskpart
  2. list disk
    Beispiel:

    Datenträger 0 und 1 haben das GPT (*) Dateiformat.
  3. select disk <disk number>
    (<disk number> steht für die Nummer des Datenträgers)

    Zum Beispiel select disk 0.
  4. list partition
    Beispiel:

    Jeder bootfähige Datenträger hat eine System(partition) die als aktive Partition konfiguriert ist.
Es läuft wahrscheinlich aber darauf hinaus, Partitionen zu löschen.
Sorry für die verspätete Antwort, Größer wie der Screenshot es zeigt geht das Fenster leider nicht.

Das Problem mit den angeblichen 2 Windows Versionen ist behoben.
Allerdings habe Ich mein Problem gefunden, Jedesmal wenn Windows Update Aktiviert ist und beim Herunterfahren updatet kann ich danach den PC nicht mehr Booten. Allerdings habe Ich dafür noch keine Lösung des Problems gefunden und ehrlich gesagt habe ich keine lust wiedermal komplett Windows neu aufzusetzen weshalb Ich Windows Update Erstmal deaktiviert lassen werde.

Dazu sind mir die extrem Hohen Boot Zeiten aufgefallen, bei mir liegen sie bei ca. 15sek
Ist das Normal bei Windows 10? Ich lag bei meiner alten SSD auf Windows 8.1 bei ca. 7 Sek, deshalb wundert mich das stark.

Ansonsten einen Schönen Sonntag an alle und einen Guten start in die neue Woche!:)
 

Anhänge

Top