[Sammelthread] HDD-Probleme, SMART-Analysen

Heen

Ambassador
Teammitglied
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
6.491
#1
<<< Link zum alten Thread

Die tägliche Flut an Anfragen zum Zustand der eigenen Festplatte scheint mir geeignet, mal Tabual rasa zu machen und alle Anfragen hier zu sammeln.
Wenn du eine (möglicherweise) defekte Festplatte hast, bist du hier richtig.

Zuallererst, sollte die Festplatte mechanisch tot sein, sprich nicht mehr anlaufen, trennen dich nach eingehender Prüfung der Stromversorgung eigentlich nur die beiden folgenden Schritte von dem Gang zur Sammelstelle für Elektronikschrott (bitte nicht in den Hausmüll):


  • Es waren wichtige Daten darauf, die einen netten, womöglich mittleren vierstelligen Betrag zur Rettung rechtfertigen. Dann nachfolgend ein paar Datenrettungsfirmen, die in vielen Fällen weiterhelfen können:

    Attingo
    CBL
    Convar
    Ontrack

  • Auf der Festplatte sind keine wichtigen oder sensiblen Daten gespeichert.
    Dann lohnt es sich, die Garantie zu überprüfen.
    Hier die wichtigsten Hersteller:

    Seagate, hier werden auch Samsung-Platten geprüft.
    HGST/Hitachi
    WD
    Toshiba wickelt den Reparatur-Service nicht direkt ab, hier musst du dich an deinen Händler wenden.

Gehörst du zu der Mehrheit, deren Festplatte noch funktioniert, jedoch eigentümliche SMART-Werte aufweist, evtl sogar
fehlerhafte Daten schreibt und/oder liest, dann bitte folgende Vorschläge zur Vorgehensweise beachten, bevor du hier postest:

  1. Lade dir Crystal Disk Info herunter, um die SMART-Werte sowie ggfs. Tempratur anzuzeigen, und poste davon einen Screen aller SMART-Werte. Bei seltenem Gebrauch kannst du die Portable-Version wählen, die ist adwarefrei. Bei Nutzung des Tools zur dauerhaften Überwachung, vorzugsweise das Tool installieren (benutzerdefiniert, Werbung wegklicken) und den Autostart im Programm einstellen. Keine Verknüpfung in den Autostart kopieren.

    Um die Smart-Werte besser lesen zu können, ist es sinnvoll, folgende Einstellungen bei CDI vorzunehmen:
    • Stelle unter dem Reiter "Sprache(Language)" die "S.M.A.R.T. Infos auf Englisch" ein
    • Falls du die Seriennummer der Platte nicht veröffentlichen möchtest, kannst du sie in Crystal Disk Info unkenntlich machen lassen (Menüleiste: Optionen -> Seriennummer verstecken). Das erspart dir das manuelle Schwärzen.
    • Achte darauf, dass alle Smart-Attribute (alle Zeilen und Spalten) zu sehen sind (Fenster ggf. größer ziehen)
    • Alternativ kannst du die Werte auch einfach mit Strg-C kopieren und in den Post einfügen. Dann bitte [code] davor und [/code] dahinter setzen, damit sich die Werte nicht verschieben.
    Ab Vista macht man das unter Windows am besten mit dem zum Lieferumfang gehörenden Snipping-Tool (Anleitung).

    Unter Windows XP geht das folgendermaßen:

    Mit der Tastenkombination [Alt]+[Druck] bzw. [Print] erstellst du gezielt vom gerade aktiven Fenster einen Screenshot, der dabei in die Zwischenablage von Windows kopiert wird. Mit einem beliebigen Bildbetrachtungs- oder Bearbeitungsprogramm, z.B. IrfanView, kannst du es über "Bearbeiten -> Einfügen" aus der Zwischenablage holen und mit "Datei -> Speichern unter..." unter einem beliebigen Namen abspeichern.

    Als Dateiformat eignet sich bei derartigen Bildern PNG weit besser als JPG (die Qualität ist besser und die Datei kleiner). Speichere solche Bilder also bitte immer als PNG-Datei ab. Und bitte nur das Programmfenster und nicht deinen gesamten Desktop ablichten.

    Das Forum bietet die Möglichkeit das Bild direkt auf den Server von Computerbase hochzuladen und im Beitrag anzuzeigen. Du brauchst also keinen externen Dienst zu benutzen.

    Meine Erfahrung mit der Free-Version von HD-Tune ist, dass bei dessen Nutzung die Energieoptionen von Windows 7 zurückgesetzt werden, deshalb kann ich das Tool (in Version 2.55) nicht empfehlen.
  2. Schreibe bitte nochmal die Modellbezeichnung und die Firmware der Festplatte(n) in den Post, damit spätere Besucher über die Threadsuche fündig werden. Sollte dieser Thread bereits gut gefüllt sein, nutze bitte die Threadsuche, ob dein Modell nicht schon mit vergleichbarer Fehlerbeschreibung behandelt worden ist.
  3. Beschreibe kurz die Symptome, die dich bewogen haben, von einem Problem auszugehen (abseits der SMART-Werte), z.B. Geräuschentwicklung, Temperaturabweichungen...

Abschließen ein paar Links zu Datenrettung, die hier bei CB zu empfehlen sind:

HDD Diagnose-/Recoverytool Sammlung, hier findest du u.a. Links zu den Diagnose-Tools der Festplatten-Hersteller
Faq - Datenrettung + TestDisk-Anleitung
CB-Artikel Datenrettung mit „TestDisk“ - Rettung für verlorene Partitionen, Daten und Co.
Kommentar-Thread zum Artikel

<<< Link zum alten Thread

Vielen Dank an Madnex, für den schnellen, zusätzlichen Input. Weitere Tipps immer erwünscht.
 
Zuletzt bearbeitet: (Link-Update, thx @ Skaro)

sameins

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2014
Beiträge
31
#2
Hallo, ich habe derzeit einige Probleme mit meinen Festplatten.

Folgendes: Die Platten werden im laufenden Betrieb einfach "rausgeschmissen" das heißt, dass sie mir im Windows Explorer plötzlich nicht mehr angezeigt werden. Ich hatte erst vermutet das es irgendeine Stromsparfunktion ist, also hab ich im Geräte Manager nachgesehen. Dort ist dann allerdings auch kein Eintrag.

Hier erstmal die Werte der fraglichen Geräte:
Seagate Barracuda ST2000M001 (2TB)
st2000.JPG

Western Digital Caviar Green WD10EARS-00Y5B1 (1 TB)
wdc.JPG

Mein OS (Windows 7 64 Bit Pro) läuft auf einer SSD mit der habe ich keinerlei Probleme ich poste trotzdem mal die Werte.
ssd.JPG

Mein System:
Intel Core i5 2500k @3,3Ghz (Referenztakt)
Zotac GTX 770 AMP!
Gigabyte GA-Z77-D3H rev 1.0 UEFI Version F23B
8GB DDR3 RAM 1333 Mhz Dual Channel Betrieb
Asus Xonar DG Soundkarte

Der Fehler scheint nicht reproduzierbar zu sein. Im UEFI werden die Festplatten auch alle angezeigt.
"Hot Plug" ist "disabled" und "SATA Mode Selection" ist "AHCI"

Ich bin etwas ratlos :confused:

EDIT : Der Fehler scheint doch reproduzierbar zu sein und zwar indem ich einen Kopiervorgang von einer Platte auf die andere starte.

Mit freundlichen Grüßen
sameins
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.726
#3
sameins, erstmal willkommen im Forum. Dann sind Deine beiden ersten Anhänge nicht gültig, da hat es wohl zu lange zwischen dem Einfügen und den Fertigstellen des Beitrags gedauert, poste die noch mal neu. Die Werte der SSD sehen gut aus.
 

sameins

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2014
Beiträge
31
#4
So nach einem Chipsatz Update ist die Seagate Barracuda wieder uneingeschränkt funktionsfähig, allerdings funktioniert die Western Digital gar nicht mehr.

Ich habe auch schon unter Xubuntu 12.04 per USB-Stick gebootet um zu sehen ob es vllt. an Windows liegt, aber dort bekomme ich nur eine Fehlermeldung wenn ich auf die WD zugreifen will.
 
Zuletzt bearbeitet:

sameins

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2014
Beiträge
31
#6
Daran hab ich auch schonmal gedacht, also hab ich den Stecker gewechselt.
Bringt nichts.

Mein S-ATA Kabel hat einen Clip also kann das auch nicht locker sein.
Die Festplatte erscheint manchmal beim starten von Windows.
Dann habe ich auch Zugriff, aber nach ein paar Minuten verschwindet sie wieder ohne Fehlermeldung.
 
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
2.617
#7
Servus zusammen.
Heute ist meine neue WD Red 4TB gekommen. Hab mich riesig gefreut und gleich eingebaut, nun kommt die Ernüchterung, denn unter Windows wird sich nicht erkannt,
nicht initialisiert und auch nicht angezeigt :confused:

Ich hab in der Datenträgerverwaltung geschaut, nix!
Ich hab mit DISKPART versucht etwas zu erreichen aber dort wird sie nicht gelistet!

Dann hab ich mal AIDA bemüht und dort wird sie unter "physische Laufwerke" geführt. Axo im Gerätemanager erscheint sie auch.
Ansonsten wird nichts zur Platte angezeigt.

Beim Start des Rechners wird sie ohne Probleme erkannt!

Hier mal grob mein System:

ASUS Sabertooth FX 990
Phenom II 1100T
Revodrive 74 GB
Win8.1

der Rest steht in der Sig.


Falls die frage kommt, ich habe heute sämtliche Treiber fürs Mobo aktualisiert.


Nun mal endlich zur Frage, was soll ich tun? Ist meine HDD defekt? oder Übersehe ich etwas?

Ich hoffe jemand hat einen Tipp :)



Cu der Pry
 

sameins

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2014
Beiträge
31
#8
So ich glaube das Problem gelöst zu haben.

Ich habe direkt nach dem Neustart im Geräte Manager die Festplatte Deinstalliert und neu gestartet.
Anscheinend ist der Treiber kurz nach dem Hochfahren abgestürzt anders kann ich mir das nicht erklären.

EDIT: Irgendwas stimmt hier noch immer nicht >.<
So wie es aussieht verschwindet die Festplatte immer dann, wenn sie gerade inaktiv ist.

Ich werde die Platte morgen mal in einem anderen System testen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
2.617
#9
Hi zusammen, gott sei dank Problem hat sich erledigt.

Da es eine gebrauchte Platte war, hab ich sie mal an einem Linux System angeschlossen und siehe da, Linux erkennt sie. Kurzerhand alles gelöscht, neu partitionstabelle erstellt und mit ntfs Formatiert. Zack und Windows findet sie! :cool:

Glück gehabt.


Cu der Pry
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.726
#10
Poste doch bitte mal den Screen von CrystalDiskInfo, dann sehen wir ja, wie viel Glück Du hattest. Ziehe aber bitte das Fenster soweit auf, dass alle Attribute und auch die Hex-Werte bzw. Rohwerte vollständig sichtbar sind.
 

sameins

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2014
Beiträge
31
#11
Ich bin gestern nichtmehr dazu gekommen euch meine Ergebnisse mitzuteilen.

In einem anderen Pc (Win7 Home Premium 64 Bit) besteht das Problem mit der Western Digital Festplatte weiterhin.
Solang ich allerdings ein x-Beliebiges Programm welches auf dieser Festplatte liegt ausführe habe ich keinerlei Probleme.
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2
#12
Hallo Profis,

ich bin neu hier im Forum und brauche eure Unterstützung.

Ich wollte mir meine externe Festplatte als Backup Platte einrichten. Dazu wollte ich aber erst überprüfen ob diese noch so tut wie sie tun soll.
Gegoogelt uns schließlich hab ich dieses Forum gefunden =).

Hier mal das Resultat zur Seagate ST91000430AS 1000,2 GB Firmware: CC9D:

Unbenannt.png

Soweit ich hier im Forum lesen konnte heißt dass, das die Festplatte momentan noch einwandfrei funktioniert und noch 3 verbleibende "Puffer Sektoren" hat. Ist das kritisch für eine Backupplatte? Ich habe da absolut kein Erfahrungswert...

Ich habe auch anschließend eine Low Level Formatierung durchgeführt. die Formatierung lief ohne Probleme durch. Scheint momentan also noch alles zu funktionieren. Aber die Frage ist wie lange noch? Was würdet ihr empfehlen?
Unbenanntll.PNG

Vielen Dank schon mal!
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
3
#13
Hallo,


ich kämpfe seit geraumer Zeit mit ziemlich vielen Hängern auf meinem System (Win 8), die uanabhängig von Programmen üeberall auftreten. Selbst eine komplette Neuinstallation
des Systems hat nichts gebracht, was mich schnell auf die Hardware gebracht hat.

Der Check meiner Festplatten brachte foltgendes Ergebnis (siehe Bild):

CrystalDiskInfo_Screen.jpg


129 schwebende und 53 unkorrigierbare Sektoren auf meiner Systemplatte. Nun meine Fragen:

Was schwebend und unkorriegierbar bedeuted weiß ich, aber ich kann die Werte 129 und 53 nicht einschätzen!? Soll ich die Festplatte einschicken oder sind Werte nicht schlimm?

Können diese Systemhänger mit diesen fehlerhaften Sektoren zusammenhängen?

Vielen Dank für eure Einschätzungen!

EvenBourne
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.337
#14
@Max B: die Platte sollte zeitnah ersetzt werden, die hat Oberflächenfehler.
Wenn noch Garantie besteht umtauschen ansonsten kübeln.


@EvanBourne: die Platte muß einmal vollständig Überschrieben werden.
Grundsätzlich ist die Anzahl schon recht groß, muß aber nicht schlecht sein,
das kann erst nach dem Überschreiben beurteilt werden.

Z.Bsp. mittels diskpart.exe:

Von der Windows DVD booten, nach dem Abfrageschirm für Sprache/Zeit.. auf NEXT klicken
jetzt Computerreparatur klicken, Win klicken, NEXT, in den Optionen Command Prompt klicken.

Im Prompt folgendes eingeben und jeweils [Enter] drücken:

diskpart
list disk (zeigt die Nummer deiner Festplatten)
hier muß die richtige Platte ausgewählt werden, ansonsten droht Datenverlust!
select disk x (X ist die Datenträgernummer der Platte)
clean all (überschreibt alle Sektoren der Platte, dauert aber lange)
nach Ende der Aktionen
exit

Nach einem Neuboot in der Datenträgerverwaltung Initialisieren und anschließend Partitionieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.726
#15
@EvanBourne, vor dem Ausführen der Anweisungen von Inzersdorfer natürlich alle Daten sichern, danach sind keine mehr drauf und auch nichts mehr zu retten!
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2
#17
@Inzersdorfer. Danke für deine schnelle Antwort! Werde ich machen. Leigt wohl daran, dass ich die Platte in der Regel einfach rausgezogen habe ohne sie auszuwerfen...

@EvanBourne.Ich gebe Inzersdorfer recht. Musst einfach formatieren. Habe selbst die gleichen zwei Probleme gehabt. Ich habe es mit ner anschließend eine Low Level Formatierung mit HDDLLF wieder hinbekommen. --> Alle Daten werden dabei aber gelöscht. Da es bei mir ne externe war wars kein Problem. Wird aber mit diskpart bestimmt deutlich schneller und unkomplizierter gehen =).

LG MAx
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.726
#19
Ja, das passt auch alles, aber die Platte ist ja noch praktisch nagelneu, da hast Du Glück gehabt die zum Gebrauchtpreis zu bekommen. Wie gut sich ist, wirst Du erst in der nächsten Zeit sehen. Behalte einfach die S.M.A.R.T. Werte mal regelmäßig im Auge, damit Du ggf. vorhandene Probleme rechtzeitig erkennst.
 
Dabei seit
März 2010
Beiträge
4.401
#20
Meine erst vor zwei Wochen gekommene Austauschplatte macht schon wieder Zicken. Angefangen hat hat es vorhin als mein Haupt-OS nicht starten wollte und immer noch nicht will (kommt mir von der alten Platte bekannt vor :freak: ).
Die CRC-Fehler sind mir bewusst und ich habe daher die Woche ein neues Kabel bestellt was bald ankommen müsste. Drei Fragen:

1. Können die Fehler C5 und C6 mit dem Kabel (also C7 zu tun haben)?
2. Wenn ja, wie bekomme ich das mit dem neuen Kabel wieder hin?
3. Wie gehe ich am besten vor? Wieder zwei Wochen warten und v.a. 7€ Porto zahlen nervt langsam. Gibt es da Möglichkeiten mit Seagate etwas auszumachen? Die Platte wurde bereits 2 Mal getauscht, einmal vom Händler einen Tag nach dem Kauf und jetzt ein Jahr später direkt via. Seagate.
 
Top