MSI X299 Plattform Frage

Krempelhier

Banned
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
202
Da mir die Unterschiede der gängigen PC Plattformen heute gut geläufig sind, wollte ich mal fragen, ob es sich anbietet, auch einen PC auf Sockel 2066 aufzubauen fürs Gaming und Videobearbeitung? Ich finde die Plattform sehr gelungen und auch interessant, und wollte mal nachfragen, wer so ein System sein eigen nennt und was dazu sagen kann. Vor allem welche CPU sich hier im Einsatz lohnen könnte?
 

Baerchen60

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
309
Kann nur gutes darüber berichten, habe ihn jetzt fast 1 Jahr . Keine Bluescreens oder ähnliches, RAM und Cpu übertaktet. Für mich perfekt und schnell und vor allem keine Probleme. Habe allerdings noch einer der ersten CPU im Einsatz, den I7-7820x will aber demnächst aufrüsten mit einer CPU mit 44 Lanes, es kommen ja jetzt die neuen
 

neofelis

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.151
Wenn Du das hier schreibst:
... Ich finde die Plattform sehr gelungen und auch interessant ...
dann kanst Du Dir doch Deine Frage
... wollte ich mal fragen, ob es sich anbietet, auch einen PC auf Sockel 2066 aufzubauen fürs Gaming und Videobearbeitung? ...
selbst beantworten!?

Kann nur gutes darüber berichten, habe ihn jetzt fast 1 Jahr . Keine Bluescreens oder ähnliches, RAM und Cpu übertaktet. Für ich perfekt und schnell und vor allem keine Probleme
Und für wieviele Abermillionen PC-Systeme gilt das ebenfalls?

Ob sich ein 2066er System lohnt ist doch in erster Linie von der Software abhängig, die für die massive Anzahl von CPU-Kernen geeignet ist, sprich ausgezeichnet skaliert. Oder massives Multithreading. Beides werden Spezialfälle sein, die wirklich nicht jeder einsetzt.
 

Humptidumpti

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
23.562
Die Plattform macht eigentlich keinen Sinn. Und gelungen würde ich den Launch und die Gesamtkonfiguration auch nicht sehen. Schlechteste HPC Consumer Plattform von Intel seit langem. CPUs zu teuer, Boards haben Hitzeprobleme an den Spannungswandlern, etc.

HPC momentan AMD Threadripper kaufen. Oder 8 Kerner von Intel auf Basis S.1151 v2.
 

Baerchen60

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
309
Er hat gefragt wie die Plattform ist und er hat eine Antwort bekommen. Sicher gibt es genug Systeme die ohne Probleme sind aber es gibt auch genug mit Probleme, wie man hier jeden Tag liest
Ergänzung ()

Hitzeprobleme waren die ersten Prototypen, mittlerweile ist das alles gelöst. Und wenn Geld keine Rolle spielt muss es jeder selbst wissen.
 

Krempelhier

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
202
Nun ja, ich selbst besitze sie nicht. Mich interessieren die Erfahrungen die ihr damit gesammelt hat. Das sie auch für Videobearbeitung interessant sein soll, kenn ich nur vom Hörensagen, weil auch gerade das ein Gebiet ist, mit dem ich nicht sonderlich gut vertraut bin. Aber haben nicht alle Plattformen Probleme? In der einen oder anderen Form?
 

Dunkelschwinge

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
9.013
Aber haben nicht alle Plattformen Probleme? In der einen oder anderen Form?
Nö haben Sie nicht.

ich setze "habe keine Ahnung" mit "brauche ich nicht" gleich

2066 ist eine Enthusiasten Plattform und Deine Szenarien rechtfertigen den Mehrpreis von mindestens 100% für (vielleicht) 10% mehr Leistung.

1151 mit 6 Kernen reicht locker für 90% der Anwender
 

tomtom 333

Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
9.305
Probleme sehe ich eigentlich wenige.
Wenn ein System vernünftig zusammengestellt ist ,
und das fängt mit einem passenden Netzteil von guter Qualität an und hört mit leisen Gehäuselüftern auf ,
läuft im prinzip jeder PC gut .
Es wird aber oft am falschen Ende gespart und dann kommen die Probleme .
 

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.875
Hitze ist nach wie vor ein Problem bei den CPUs, selbst bei der 9. Gen.
Aber die Hitzeprobleme hat unter entsprechendem Workload auch ein 9900K.
Ich kenne jetzt dein genaues Anwendungsgebiet nicht, aber unter AVX Workloads werden die Teile sehr heiß und nutzen auch nicht den Turbo voll aus.

Unter 10 Kernen macht LGA 2066 in meinen Augen keinen Sinn, denn für weniger Geld bekommt man 8 Kerne sowohl bei AMD als auch auf LGA 1151v2 und so viel reißt das Quad Channel Interface jetzt auch nicht raus.

Wenn es primär Videobearbeitung und um viele Kerne geht, wäre mein Favorit klar Threadripper, auch wenn die Boards sehr teuer sind, aber das ist das beste Angebot für viele Kerne, vorausgesetzt deine Software kann diese auch nutzen.
Wenn Videobearbeitung nur einen Bruchteil des Anwendungsfeldes abdeckt, würde ich mir die Kohle sparen und auf einen Consumersockel setzen und dafür mehr Geld zB in die GPU oder sonstiges investieren.
 

tomtom 333

Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
9.305
So ein Rechner auf 2066 Plattform ist nicht viel anders als jeder andere Rechner nur eben teuer ,leider .
Es kommt aber darauf an wofür er benutzt wird !

Für einige Leute die sehr hohe Rechneleistung mit viel RAM brauchen kann es schon sinn machen .
Meist sind das eher berufliche Anwendungen , Bildbearbeitung oder so .
Da kann auch ein 10 oder 12 Kern Prozessor sinnvoll sein um Arbeitszeit zu sparen.
 

fellkater

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.147
Diese hinkenden Vergleiche. Ein gutes Mainboard vom aktuellen Sockel 1151 Z390 kostet auch 300€. Ein gutes Mainboard 2066 Sockel ebenfalls. Die CPU Preise sind bereits gesunken , weil eine neue Generation raus kommt bzw. bereits draußen ist. Andere Sockel z.B. 1151 bieten nicht die Kernanzahl die diese Plattform bereit stellen kann. Ebenfalls bietet die 2066er Plattform mehr Lanes.
Das muss aber jeder für sich entscheiden was er haben möchte.
 

Krempelhier

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
202
Nö haben Sie nicht.

Genau, deswegen haben die User auch keine Probleme. LOL

ich setze "habe keine Ahnung" mit "brauche ich nicht" gleich

kannst du machen wie du willst.

2066 ist eine Enthusiasten Plattform und Deine Szenarien rechtfertigen den Mehrpreis von mindestens 100% für (vielleicht) 10% mehr Leistung.

Sagst du. Aber kannst du es auch begründen?

1151 mit 6 Kernen reicht locker für 90% der Anwender
 

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.875
Absolut keinen Sinn kann man nicht sagen, da die Plattform auch mehr PCIe Lanes mitbringt, die nutzen aber die wenigsten Leute überhaupt aus und auch da bekommt man die vollen 44 erst mit der 9. Gen, bei der älteren gab es 44 Lanes glaube erst ab dem 10 Kerner, darunter "nur" 28 bzw. 16.
Aber wer viele Lanes benötigt braucht meist auch entsprechend CPU Leistung, um diese zu füttern.
 

Humptidumpti

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
23.562
Hitzeprobleme waren die ersten Prototypen, mittlerweile ist das alles gelöst.
Nix ist gelöst. Und das waren auch keine Prototypen. Alle Boards hatten VRM Probleme zum Verkaufsstart. Das ist ne Katastrophe. "Lösen" tun die Hersteller das Problem indem sie VRM Lüfter beilegen. Klasse.
https://www.computerbase.de/2017-06/x299-mainboards-core-x-overclocking/

Auf die Tatsache, dass man sich erweiterte Raid Funktionen des Chipsatzes für über 100€ mit nem Steckmodul kaufen muss gehen wir hier besser gar nicht ein. Das war vorher free und ist bei AMD ebenfalls absolut mit drin.

Wie schon gesagt. Heutzutage kann man sich die Plattform nur noch schönreden wenn man unbedingt ein Intel haben möchte und mehr als 8 Kerne benötigt. AMD bringt einem mehr Performance, mehr Funktionen, keine Hitzeprobleme und das alles für weniger bzw. das gleiche Geld.

Finger weg und AMD HEDT kaufen.
 
C

Chaos Theory

Gast
kurz gesagt, teuer, heiß und mit einer custom wakü zeitraubend.

ich habe mir beim release so ein system gebaut. MSI board und eine i7 CPU. ich würde das nicht nochmal machen. allein wenn ich schon sehe wie das board im leerlauf 53 grad erreicht.....
die CPUs sind totale hitzköpfe.....
du hast zwar 8 RAM bänke, quadchannel und kannst 44 lanes nutzen, aber es ist einfach zu teuer und die hitzeprobleme sind auch so eine sache. wenn du dir sowas baust, musst du die CPU köpfen und am besten eine custom wasserkühlung einbauen.

glaub mir, gelungen ist was anderes.
 
Top