Multimedia und Gaming PC für 3000€ (+/-)

NelBastian

Ensign
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
128
Guten Abend alle miteinander,

letztes Jahr hatte ich mir mal einen Rechner zusammen gebaut und musste diesen wieder verkaufen weil unser Nachwuchs anstand. Jetzt konnten wir uns räumlich vergrößern und für mich ergibt sich die Möglichkeit wieder einen PC ins Haus zu holen. Da ich von den 2018 Build nicht alle Teile verkauft bekommen habe, möchte ich das ein oder andere gerne noch weiterbenutzen. Um es genauer zu sagen, es handelt sich um ein Phanteks Enthoo Evolv matx TG, ein MSI Z370M Gaming Pro AC und ein 550W Bequiet Straight Power 11 Modular 80+ Gold Netzteil.

Meine erste Überlegung war auf den neuen Intel i9 9900 zu setzen und das Z370 Board weiter zu benutzen, Problem ist aber das laut MSI auf derren Seite ganz klar zu dem neueren Z390 Board geraten wird. Es soll stabiler laufen und für diese Prozessor-Generation (i9) besser optimiert sein was Stromverbrauch, Abwärme etc. bedeutet. Ob das nur Marketing ist kann ich schlecht beurteilen.

Deshalb habe ich den Blick zu AMD geworfen und dort ist mir der Ryzen 9 3900X aufgefallen, das würde natürlich auch bedeuten ein neues Board zu kaufen. Stört mich jetzt nicht wirklich gebe es da einen großen Haken. Wenn ich mir die aktuellen Mainboards anschaue (X570) dann verstehe ich einfach nicht warum es kaum bis keine matx Boards zu kaufen gibt. Würde mein PC Gehäuse wirklich ungern verkaufen wollen, Ich mag es einfach zu sehr.

Das soll eine Kurze Notiz sein um den Steckbrief besser zu verstehen.

1. Was ist der Verwendungszweck?
Filme schauen, Gaming (Anno 1800, COD: MW, BF5 + das ein oder andere Racing Spiel, etwas Bildbearbeitung mittels Lightroom für die ganzen Baby/Kinderbilder und auch das schneiden von Familienfilmen soll dabei kein Problem sein. Hier hat AMD wohl klar seine stärken hab ich gehört.

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)
  • Anno 1800
  • COD:MW
  • BF5
  • Forza Horizon (neuester Ableger)
  • das ein oder andere Action Spiel ala Gears of War, Control etc. Habe Gamepass Ultimate (Xbox One X) und kann so einige Spiele genießen!

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Ich betreibe Foto und Videobearbeitung eher als Hobby für daheim. Ich benutze Adobe Lightroom, Photoshop und etwas Premiere.

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Overlocking möchte ich zu Beginn nicht nutzen, für später vielleicht mal wenn die Reserven knapp werden. Muss aber nicht unbedingt sein.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Ein einziger Monitor reicht mir vollkommen aus. Angeschaut habe ich mir bisher den LG 38UC99, der hat FreeSync und eine Auflösung von 3840 x 1600. Optisch gefällt der mir sehr gut und bietet genug Platz. Ich muss nicht 144Hz haben und auch keine 100FPS.

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU): nein
  • Arbeitsspeicher (RAM): nein
  • Mainboard: MSI Z370M Gaming Pro AC
  • Netzteil: Bequiet 550W Straight Power 11 Gold+ Modular
  • Gehäuse: Phanteks Enthoo Evolv matx TG
  • Grafikkarte: nein
  • HDD / SSD: nein

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Der Monitor kostet rund 1000€ das müssten wir abziehen, da bleiben noch 2000€. Kann gern noch so 500€ oben drauf packen, also 2500€


4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
In 4-5 Jahren

5. Wann soll gekauft werden?
Genau Ende September soll es losgehen. Händler meiner Wahl habe ich auch schon. Dort habe ich schon immer bestellt und war bisher mit den Preisen und auch mit den schnellen Lieferungen immer sehr zu frieden.

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Ich baue lieber selbst, ist nicht das erste mal das ich das mache. Ist nun auch nicht so schwer.

Bin über jede Unterstützung sehr dankbar.
 

iNFECTED_pHILZ

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.407
Wenn du nicht so eine Geheimniskrämerei um den auserwählten Händler machen würdest, könnten wir gucken, dass wir zumindest Hardware von dem aussuchen was er hat. Denn das ließt sich so als ob du von dem auch nicht abrücken willst.
 

Nizakh

Captain
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.453
AM4 mATX Mainboard welches out-of-the-box mit Ryzen 3000 kompatibel ist: https://www.computerbase.de/preisvergleich/msi-b450m-mortar-max-7b89-016r-a2111703.html

Bei den genannten Anwendungen scheint mir der AMD Ryzen 7 3700X die beste Wahl zu sein. Dazu schneller RAM mit niedrigen Timings und fertig.

Grafikkarte kann bei dem Budget von RTX-2080 bis RTX-2080 Super bis zu RTX-2080Ti alles sein, je nachdem wie viel du für die GPU hinlegen möchtest.

Bzgl. SSD/HDD: Würde auf SSD only gehen und die Menge an Speicher die du benötigst kaufen.
Günstig wäre da zum Beispiel die Kingston A2000 Serie.
 

Mr.Baba

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
688
9700k passt ja auf dein board (oder 9900k, 9900kf, 9700kf)
2*16gb ddr4
custom 5700xt oder 2070 super

cpu und gpu schaun wir dann ende september

monitor gefällt mir nicht für spielen
qhd+ braucht viel power, 2080ti wäre aber zu teuer
 

NelBastian

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
128
Wieso, gibt es bis dahin irgendwelche Änderungen? Dachte nur das ich mir jetzt schon mal Gedanken mache und mir das ein oder andere Teil jetzt schon kaufe da ich nicht weiss ob bspw. der RAM Preis nächsten Monat wieder nach oben schnellt.

Wenn du nicht so eine Geheimniskrämerei um den auserwählten Händler machen würdest, könnten wir gucken, dass wir zumindest Hardware von dem aussuchen was er hat. Denn das ließt sich so als ob du von dem auch nicht abrücken willst.
Es ist Mindfactory.:D Bisher wie gesagt immer gute Preise und schneller Versand. Könnte auch die 50km zu Alternate fahren aber die sind für mich unverhältnismässig teuer auch wenn die Leute dort sehr freundlich sind.

AM4 mATX Mainboard welches out-of-the-box mit Ryzen 3000 kompatibel ist: https://www.computerbase.de/preisvergleich/msi-b450m-mortar-max-7b89-016r-a2111703.html

Bei den genannten Anwendungen scheint mir der AMD Ryzen 7 3700X die beste Wahl zu sein. Dazu schneller RAM mit niedrigen Timings und fertig.

Grafikkarte kann bei dem Budget von RTX-2080 bis RTX-2080 Super bis zu RTX-2080Ti alles sein, je nachdem wie viel du für die GPU hinlegen möchtest.

Bzgl. SSD/HDD: Würde auf SSD only gehen und die Menge an Speicher die du benötigst kaufen.
Günstig wäre da zum Beispiel die Kingston A2000 Serie.

Wieso ist der 3700x besser geeignet als der 3900x? Sind mehr Kerne nicht sinnvoller wenn man die Langlebigkeit seines System präferiert?

Du schlägst mir ein B450 Minboard vor, ist der Unterschied zum X470 und X570 zu vernachlässigen? Möchte gerne eine NVME M.2 SSD einbauen und eine normale SATA SSD. Als Grafikkarte habe ich mir eine 2080TI vorgestellt, gern wäre ich auch hier bei AMD gelandet aber es fehlen noch die High-End Grafikkarten.


9700k passt ja auf dein board (oder 9900k, 9900kf, 9700kf)
2*16gb ddr4
custom 5700xt oder 2070 super

cpu und gpu schaun wir dann ende september

monitor gefällt mir nicht für spielen
qhd+ braucht viel power, 2080ti wäre aber zu teuer
Welchen adäquaten Monitor könntest du für meine Mix-Anwendungen vorschlagen?

Wegen des Z370 Boards, mach ich mir ja schon Gedanken ob das so einfach mit einem i9 funktioniert.
Laut MSI Zitat:
.....die Verbesserungen am Design gehen über einfache Kompatibilität hinaus. Dank der erweiterten Kühlkörper und verbesserten thermischen Designs sind Z390-Motherboards besser für die neuesten Intel-CPUs geeignet, denn sie bieten sowohl bessere Betriebstemperaturen als auch Stabilität. Die robusten, mehrphasigen VRMs und Hitzeschilde sind das Sahnehäubchen. Sie sorgen dafür, dass du die brandneuen Prozessoren bis an die Grenzen übertakten kannst, ohne dass hitzebedingte Drosselungsprobleme auftreten.....
Quelle: https://de.msi.com/blog/intel-z370-vs-z390-chipset-how-different-they-are

bin ich verunsichert ob ich wirklich bedenkenlos und ohne große Perfomancebuße auf dem Z370 Board ein i9 setzen kann!?
 
Zuletzt bearbeitet:

Nizakh

Captain
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.453
Wieso ist der 3700x besser geeignet als der 3900x? Sind mehr Kerne nicht sinnvoller wenn man die Langlebigkeit seines System präferiert?
Es gibt keine Zukunftssicherheit. Mehr Kerne sind nur sinnvoll, wenn man diese zu beschäftigen weiß ;) Aktuell gibt es keinen Grund für Games auf mehr als 8 Cores (+SMT) zu gehen. Außer vielleicht wenn du streamst.
FAF55C75-8805-496A-AF7F-56A06C75E4D7.jpeg

Quelle: https://www.computerbase.de/2019-07/amd-ryzen-3000-test/3/#diagramm-test-performancerating-fuer-spiele-frametimes-uhd

In der Auflösung die du nutzt (3840x1600) gibt es sogar gar keinen Unterschied mehr zwischen den Top-CPUs, da hier die GPU auf maximalem Anschlag laufen wird -> GPU Limit
 

Laphonso

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
721
3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Der Monitor kostet rund 1000€ das müssten wir abziehen, da bleiben noch 2000€. Kann gern noch so 500€ oben drauf packen, also 2500€
Ich möchte kein Pedant sein, aber hier bin ich es :D Dein Titel suggeriert 3000 Euro für den PC, exklusiv. De facto sind es 2000 mit Option 500 on top. Die Überschrift ist also irreführend imho.

Ich hätte sonst direkt gerufen gratz, hast Kohle für die schnellste Gaming GPU und CPU, 2080Ti und 9900K! :D

Du möchtest Forza Horizon 4 spielen, das stemmt die 2080Ti auf Ultra-Extrem Setrtings sogar mit 100 fps noch, und es ist pornös mit GSync :)

Wenn Du nach Preis und Leistung gehst und der Monitor nicht GSync originär "haben" muss, würde ich ein reines AMD System bauen. Für 2000-2500K bekommst Du ein System für 3840 x 1600 , aber verabschiede Dich sofort von nur der Nähe der 1xx fps Ergebnisse auf Ultra Settings. Es sei denn, Du gönnst Dir doch die 2080Ti ;)
 

NelBastian

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
128
Es gibt keine Zukunftssicherheit. Mehr Kerne sind nur sinnvoll, wenn man diese zu beschäftigen weiß ;) Aktuell gibt es keinen Grund für Games auf mehr als 8 Cores (+SMT) zu gehen. Außer vielleicht wenn du streamst.

In der Auflösung die du nutzt (3840x1600) gibt es sogar gar keinen Unterschied mehr zwischen den Top-CPUs, da hier die GPU auf maximalem Anschlag laufen wird -> GPU Limit
Ah ok verstehe! Dann sollte ich vielleicht einfach das Mainboard Z370 zusammen mit einem i9 weiterbenutzen. Dann hab ich ja auch wieder etwas Geld gespart. Hoffentlich macht das Mainboard das mit, nicht das es zu instabilität oder so kommt. Also wenn ich mich auf die Info von MSI beziehe die ich eben gepostet habe.

Ist es keine Option die verkaufte CPU erneut zu kaufen?
Das war der i7 8700k. Ich würde dann doch lieber auf den i9 9900k wechseln. Einfach weil das Geld da ist und ich mehr Kerne habe.


Ich möchte kein Pedant sein, aber hier bin ich es :D Dein Titel suggeriert 3000 Euro für den PC, exklusiv. De facto sind es 2000 mit Option 500 on top. Die Überschrift ist also irreführend imho.

Ich hätte sonst direkt gerufen gratz, hast Kohle für die schnellste Gaming GPU und CPU, 2080Ti und 9900K! :D

Du möchtest Forza Horizon 4 spielen, das stemmt die 2080Ti auf Ultra-Extrem Setrtings sogar mit 100 fps noch, und es ist pornös mit GSync :)

Wenn Du nach Preis und Leistung gehst und der Monitor nicht GSync originär "haben" muss, würde ich ein reines AMD System bauen. Für 2000-2500K bekommst Du ein System für 3840 x 1600 , aber verabschiede Dich sofort von nur der Nähe der 1xx fps Ergebnisse auf Ultra Settings. Es sei denn, Du gönnst Dir doch die 2080Ti ;)
Ok es fehlt in der Überschrift vielleicht noch der Zusatz "Monitor". :p:D

Also die 2080TI finde ich schon schmackhaft. Ich kenne Forza 4 bisher nur von der Xbox One X und dort läuft es auch sehr butterweich. Wusste halt nur nicht wie die Anforderungen auf einem PC sind. Aber ist gut zu wissen das es ohne Probleme laufen wird und das sogar mit 100FPS!!!

Welchen Monitor in 32" würdest du empfehlen, der G-Sync hat?

Würdest du das Z370 Mainboard weiternutzen und einen i9 9900k dazu kaufen oder doch lieber auf das Z390 wechseln?
 

Mr.Baba

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
688
Da nächstes Jahr vorraussichtlich deutlich stärkere Grafikkarten kommen werden, würde ich aktuell nicht über eine 5700xt (custom) oder 2070 super hinaus gehen wollen, das würde zu viel Geld verbrennen in kurzer Zeit.

Eine 2080ti kostet direkt mal 1000€.

gsync kompatibler monitor reicht vollkommen, gsync modul ist nur übertrieben teuer.

hier wäre ein Neuer G-Sync Kompatibler Monitor, leider nur bei Amazon aktuell verfügbar
https://www.amazon.de/dp/B07VMGX3RV

9900k(f) könnte evtl. nicht die volle Leistung bringen wegen den VRM's, du kannst aber auch ohne Probleme den 9700k(f) nehmen, reicht für Gaming vollkommen aus.
Zur Not Lüfter über VRM's hängen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Markchen

Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2.187

Nizakh

Captain
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.453
Ah ok verstehe! Dann sollte ich vielleicht einfach das Mainboard Z370 zusammen mit einem i9 weiterbenutzen. Dann hab ich ja auch wieder etwas Geld gespart.
Der Punkt ist halt, dass der 3700X + B450 Mainboard günstiger als der i9-9900K ist.
Und das vorhandene Mainboard kann ja auch noch verkauft werden.

Ggf. ist der i7 9700K aber auch eine gute Lösung -> in Games (bei 3840x1600) sollte es da auch keinen Unterschied zum 9900K geben -> und die 120€ kannst du dann in „sinnvolleres“ wie mehr SSD Speicher investieren.

Bzgl. Grafikkarte: nach deiner Anwendungs- und Budget-Auflistung wäre die 2080Ti definitiv am sinnvollsten. Vielleicht eine mächtige EVGA:
https://www.computerbase.de/preisvergleich/evga-geforce-rtx-2080-ti-xc-ultra-gaming-11g-p4-2383-kr-a1870881.html

Garantieerweiterung auf 5 Jahre würde dann noch 25€ Aufpreis kosten.
https://de.evga.com/warranty/extended/
 

NelBastian

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
128
gsync kompatibler monitor reicht vollkommen, gsync modul ist nur übertrieben teuer.
Gibt es noch weitere Alternativen zu deinem geposteten Monitor und was ist aus der Sache geworden das Nvidia sich auch für Freesync öffnen will? Dann wäre es doch fast obsolet einen G-Sync Monitor zu kaufen oder? Oh man... ist nicht so einfach alles. Am liebsten wäre mir AMD hätte ein brauchbares äquivalent zu einer RTX2080 Ti. :( Nvidia ist mir als Unternehmen nicht so recht sympathisch. Bitte steinigt mich nicht gleich für die Aussage:D

9900k(f) könnte evtl. nicht die volle Leistung bringen wegen den VRM's, du kannst aber auch ohne Probleme den 9700k(f) nehmen, reicht für Gaming vollkommen aus.
Zur Not Lüfter über VRM's hängen.
Ich denke ich werde mein altes Mainboard verkaufen (Z370) und komplett auf AMD setzen. Meine Xbox One X geht dann zusammen in den Verkauf und das Geld habe ich dann zusätzlich für den PC. Ein anderer kann sich dann :D das Mainboard erfreuen


Der Punkt ist halt, dass der 3700X + B450 Mainboard günstiger als der i9-9900K ist.
Und das vorhandene Mainboard kann ja auch noch verkauft werden.

Ggf. ist der i7 9700K aber auch eine gute Lösung -> in Games (bei 3840x1600) sollte es da auch keinen Unterschied zum 9900K geben -> und die 120€ kannst du dann in „sinnvolleres“ wie mehr SSD Speicher investieren.

Bzgl. Grafikkarte: nach deiner Anwendungs- und Budget-Auflistung wäre die 2080Ti definitiv am sinnvollsten. Vielleicht eine mächtige EVGA:
https://www.computerbase.de/preisvergleich/evga-geforce-rtx-2080-ti-xc-ultra-gaming-11g-p4-2383-kr-a1870881.html

Garantieerweiterung auf 5 Jahre würde dann noch 25€ Aufpreis kosten.
https://de.evga.com/warranty/extended/
Wie oben geschrieben werde ich wohl doch lieber komplett auf AMD setzen. Möchte ein rundes Paket und wenn ein Board wie mein altes Z370, zu sagen wir 80% stabil mit einem 9900k läuft, dann möchte ich lieber ein runderes Paket und verkaufe es.
 

Mr.Baba

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
688
Gibt es noch weitere Alternativen zu deinem geposteten Monitor und was ist aus der Sache geworden das Nvidia sich auch für Freesync öffnen will? ...
das ist das gsync kompatibel ;) (die Grundlage bildet der offene Standard adaptive sync)
sprich die freesync monitore die nVidia als gut genug findet bekommen dieses "label"
kannst auch auf der nVidia Seite ne Liste anschauen dazu und Filtern (wahrscheinlich nicht alle modelle drin)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top