News Mushkin kündigt mSATA-SSD mit 480 GByte an

nex0rz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.832
#2
Geiles Teil. Dass soviel Leistung & Technik auf so wenig Platz passt, ist schlichtweg höchst beeindruckend. :)
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
25.000
#4
@noay11

dazu natürlich die Logik, Controller.... Wenn es so leicht wäre würde jeder Hersteller die Teile anbieten ;)

Aber egal, ich finde es auch genial. Ich nutze es zwar nicht aber sowas direkt auf dem Motherboard und man brauch effektiv nur noch z.B. ein Mini-ITX Gehäuse, das Board, CPU, NT und das wars für den Komplett Rechner.
 

Daalgo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
296
#6
SEHR interessant für UX31A Besitzer.

Könnte die passen ?
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
25.000
#7

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
10.555
#8
Die Atlas 480 GB ist eine stacked SSD aus 2 Platinen. Daher passen auch 8 Chips drauf um alle Kanäle des SF2281 ordentlich zu belegen.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.079
#9
Also mein Gigabyte Z77N-WiFi hat so ein Slot, allerdings müsste ich das WiFi/BT Modul entfernen.
Bei meinem alten Notebook ist das so ähnlich. Da steckt die Wifi Karte auch in einem Slot, der wohl aber nicht mSata fähig sein dürfte.

Normal müsste man auf die mSata SSDs gleich so eine Wifi Verbindung mit drauf löten. Das würde Sinn machen.
 
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.932
#10
msata =/ mini pcie! Achtung!


https://www.computerbase.de/forum/threads/msata-kompatibel-zu-mini-pcie.836023/#post-9081925

Zitat von Heise.de
Die 310er-SSDs nutzen das federführend von Samsung entwickelte und vom JEDEC standardisierte mSATA-Format: Sie sind also so groß wie PCI Express Mini Cards und besitzen denselben Steckverbinder, verwenden aber keine PCIe-Signale. Vielmehr übertragen sie über die PCIe-Kontakte SATA-Signale – das jeweilige Notebook oder sonstige Gerät benötigt also spezielle Steckplätze. Umschalter, wie sie auch auf Mainboards mit flexibel nutzbaren PCIe-Slots gängig sind, können je nach Bestückung des Mini-Card-Slots die Kontakte mit einem PCIe-Port des Chipsatzes verbinden oder mit einem SATA-Port. Unter anderem auch Toshiba liefert bereits mSATA-SSDs, die beispielsweise ins MacBook Air passen sollen.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.127
#14
Wenn jetzt schon 480 GB @ mSata möglich sind, dann ist Intels Konkurrenz-Standard dazu schon tot, bevor es als Prototyp das Licht der Welt erblickte. Wie man es damals vermutet hat.
 

f-rouz

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
45
#15
Coole Sache. Damit könnte ich mein, langsam auf die drei Jahre zugehendes, 13,1 Zoll Subnotebook auf 3 TB SSD-Speicher bringen - vier von den 480er mSATA SSDs im Raid und noch eine 1 TB 2,5" im Optical-Drive-Bay :) Jetzt muss der ganze Spaß nur noch beträchtlich im Preis fallen :rolleyes:
 

injemato

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.654
#17
hab zwar keine msata, aber `ne normale vom gleichen hersteller.
bin mehr als zufrieden mit der ssd.

grüße
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
47.315
#20
Das Text hat einen Fehler:
Die SSD hat ein mSATA Interface und kein Mini-PCIe. Beide sehen zwar gleich aus, sind aber anders belegt und nicht kompatible!




Da hat h00bi schon richtig geantwortet:
Die Atlas 480 GB ist eine stacked SSD aus 2 Platinen. Daher passen auch 8 Chips drauf um alle Kanäle des SF2281 ordentlich zu belegen.
Es sind zwei Chips auf der Hauptplatine:



und 6 auf der Zusatzplatine, zwei unten und 4 oben:





tewaktown hat die schon getestet und so toll ist die Performance nicht, obwohl da 8 Chips darauf verbaut sind:

Die Werte siehen sehr nach dem lahmen async. Micron NAND aus, so wie es auch angeben ist: Demnach sollte es zumindest mit der Haltbarkeit nicht so schlecht aussehen.
 
Top