News Musik: US-Händler verbannt CDs aus Regalen

michi.o

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
746
Prinzipiell habe ich kein Problem mit der Abschaffung der Audio CD.
Leider gibt es noch nicht genug Shops wo man Musik verlustfrei herunterladen kann. Amazon z.B bietet zum Beispiel nur das veraltete MP3 Format in 256 kb/s (warum nicht AAC?), zumindest bei den Songs aus meiner Bibliothek. FLAC wäre mir lieber. Deshalb kaufe ich lieber eine CD und rippe sie selber zu FLAC. Dann habe ich wenigstens die volle Kontroller über die Qualität. Das man als Normalo keinen einen Unterschied zwischen 256kbps und lossless hört ist ein anderes Thema. Ich will trotzdem immer die bestmögliche Qualität haben.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.308
Das Ding ist eher, dass kaum noch Radios mit CD Player verkauft werden, um CDs nachhaltig an Serioren zu verkaufen. Die Young Generation hat ohnehin keinen CD Player mehr.
Einzig das Auto sehe ich als heutige Quelle, die noch einen Anreiz bieten andere Musik zu spielen als am Tage. U.a. wegen zu alter Autos, zum anderen wegen der fehlenden Online-Anbindung, das wird jedoch auch weniger.
Meine neuste Anschaffung die hier liegt ist "Das Feenreich - Pax Vesania" Findet man sowas eigentlich auch bei Spotify & Co.?
Je nachdem wie bekannt die Band ist. Schau an besten selber nach.
Nur wenige große Bands sind nicht bei den Streamingdiensten dabei.
Mich stören eher die Unbekannten Alben, die nicht vorhanden sind von zB ehemaligen Bands oder ehemaligen TV Serien.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

lightyag

Gast
Ein längst überfälliger Schritt. Meine letzte CD war Michael Jacksons "this is it", vor 11 Jahren oder so.

Als nächstes bitte die DVD's, die habens auch schon lange überstanden.
 

supergreg

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
525
Für meinen 5 jährigen Sohn sind CDs gut, denn er kann sie selbst einlegen und die Haptik und Optik gehört für ihn dazu. Für mich als Ü40er aber bitte nur noch Spotify und Co. Habe die meisten CDs vor Ewigkeiten digitalisiert und dann verkauft. Die vergammeln sonst ja nur am Dachboden.
 

onkelosuppo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
474
Für Sammler eine schreckliche Nachricht.
[...]
Dass BestBuy keine CDs mehr verkauft, ist für Sammler eine schreckliche Nachricht?
Ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll - wie auch zum Rest deines Posts......

Ich weiß nicht, warum es jetzt so eine Diskussion über Datenträger entbrennt. Aus Sicht eines Handelskonzerns, kann ich es komplett nachvollziehen, CDs rauszufeuern. Die Musikabteilungen sind riesengroße, wertvolle Verkaufsflächen mit verlgleichsweise günstigen Artikeln. Hier kann viel mehr Kohle mit iPads und Spotify Gutscheinen gemacht werden. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.598
Kann ich verstehen ich habe in den letzten 5Jahren vielleicht 5CDs gekauft, die letzten 3 waren Albums die Digitalisiert wurden und seitdem rummliegen, und ich habe auch schon keine große Lust mehr BD zu kaufen, seit dem die wieder teuerer wurden....
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.208

DerKonfigurator

Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
2.938
Also was PC Spiele angeht haben die DVDs ausgedient, das Meiste kauf ich direkt auf Steam oder Keyseller.
Bei Konsolen würde ich definitiv jedoch die BD vorziehen. (geht schneller und ist viel Billiger)

Filme oder Musik kauf ich aber durchaus noch auf CD/DVD/BD, da es im Fall der Filme keinen Streamingdienst gibt der wirklich eine große Auswahl an Spielfilmen in Angebot hat, die werden dann auf BD angeschafft. Auch von der Qualität ist BD deutlich besser als z.B. Google Play Filme das ich bei den Leihfilm für 99ct Angeboten nutze.

Bei Musik langt Spotify Free für Chartmainstreamzeug auch voll aus. Bei Künstlern die ich unterstützen möchte und die Songs gut finde kauf ich auch die CD und hau die FLAC Dateien auf den PC. Das die Kette jetzt keine CDs mehr verkauft ist vielleicht in Amerika schon salonfähig dank besserer Alternativen und Vorraussetzungen (schnelleres Internet, anderer Katalog (z.B. bei Netflix oder so)).
Preislich muss sich das andere halt auch lohnen.
Wieso sollte ich für 14€ bei Google Play den Film kaufen wenn ich ihn für 15€ auf BD bekomme, je nach Händler bei Aktionen schnell billiger?
Genauso bei CDs, 2€ teurer, aber dafür hab ich dann auch FLAC statt MP3.

In DE halte ich ein CD Stopp für unrealistisch. Frühestens in 10 Jahren.
 
Zuletzt bearbeitet:

EMkaEL

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
986
Meine letzte CD war das Album "Music" von Madonna aus dem Jahr 2000. 🎶💿
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.212
Du gehst davon aus, dass du das bei Target und BestBuy gefunden hättest?
Nein, aber die Leute hier schreiben ja immer so schön dass
sie wegen Spotify gar keine CDs mehr kauzfen würden... da wollt ich halt mal wissen ob das für mich auch gehen würde. Bei Spotify kann man wohl leider nichts durchsuchen ohne sich einen Account anzulegen...
 

Shoryuken94

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
5.138
Ich hab nichts dagegen, wenn haptische Medien verschwinden. Wenn's geht, kaufe ich heute eh digital. Egal ob Musik, Spiel oder Film.

Ich nutze die Medien eh rein digital, da ist ein optisches Medium nur kontraproduktiv. Im Rechner habe ich seit 4 Jahren schon kein Laufwerk mehr verbaut. Das einzige was ich mir ab und an mich haptisch kaufe, sind Konsolenspiele. Aber auch da fällt einem auf, wie die Verpackungen immer liebloser werden. Mittlerweile ist eine richtige Anleitung ja schon Luxus bei einem Spiel...

Bei der Musik stört es mich kein Stück. Deezer hat mittlerweile eine ziemlich gute Auswahl und was nicht dabei ist, habe ich eh auf der Festplatte auf abruf. In den letzten 7 Jahren habe ich mir keine CD mehr gekauft und werde es wohl auch nie wieder. Zumal eine CD einfach wenig Flair hat. Da ist Vinyl doch noch mal was ganz anderes.
 

Hunky

Lieutenant
Dabei seit
März 2005
Beiträge
516
CD's müssen bleiben! Gerade wenn man den Künstler unterstützen mag, ist doch eine Cd was feines. Bei Spotify, auch wenn ich es nutze, wird man doch nicht so reicht. Und ich kann die Cd in bester Qualität rippen und diese Files auf mein Handy übertragen (besitze kein mobiles Internet).

Letzter CD-kauf 2018: Bausa und The Dead South.
 

jk1895

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
947
Ne, CDs helfen den Musikern nicht. Gibt Artikel im Netz die besagen, dass nur ein ganz kleiner Bruchteil des Verkaufs an den Künstler geht. Die, die sich richtig bereichern, sind Labes, Vertriebe, Händler und Hersteller der Sachen.
Wenn du Musiker unterstützen willst dann am besten mit Konzertbesuchen oder einer Spende direkt an sie. Aber wenn der Künstler klug genug ist, und seine Musik auf Bandcamp & Co. anbietet, dann ist das auch noch eine gute Gelegenheit sie/ihn zu unterstützen.

Für die Umwelt ist der Wegfall der CDs auf jeden Fall super!
 

ChillaGorilla

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
727
Meine bisherigen CD Käufe 2018

JBG 3
Revival - Eminem
Sampler 4 - 187
Black Friday - Bushido

Ich finde es einfach schön für mein Geld etwas in der Hand zu halten.
Jedoch Kaufe/Lade ich mir meine Musik auch gerne über iTunes... eine riesen Musiksammlung im Account, geht auch spontan unterwegs.
 

L3m0n

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
325
Für mich wäre es generell kein Problem wenn die CDs aussterben würden. Problem ist nur dass man viele Sachen nicht verlustfrei online kaufen kann. Solange dies nicht der Fall ist bin ich (und Gleichgesinnte die Musik besitzen möchten) auf die kleinen runden Scheiben angewiesen...
 

Banned

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
5.914
CDs haben halt eine bessere Qualität als MP3s.

Wenn, dann muss es mehr verlustfreie Angebote geben (wie bereits hier gesagt wurde). Ansonsten ist das für richtige Musikliebhaber ein Rückschritt.

Bzgl. Künstler unterstützen: Ja, das meiste Geld wird heute wohl noch mit Konzerten gemacht. Es gibt aber auch Künstler, die keine Konzerte geben (können).
An einer CD verdient der Künstler immer noch wesentlich mehr als an einer MP3 oder auf YouTube.
 

immortuos

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
5.251
War zu erwarten, nachdem jeder nur noch Musik streamt kauft die natürlich kaum noch jemand. Da sich die heutige Gesellschaft mit Musik eh nur noch mit Beats-Schrott-KHs die Ohren in der U-Bahn wegbläst, ist es auch egal welche Qualität die Streams haben.
Nachdem ich fast nur Vinyl höre finde ich deren geplante Einstellung aber durchaus traurig, damit stirbt ein großer Teil der Musikgeschichte.
 

duskstalker

Commodore
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
4.717
ich bin wohl das gegenteil - beziehe meine musik komplett von cds. mp3 reicht mir qualitativ nicht. wäre mal n schritt nach vorne, wenn man mehr hochwertige flacs bekommen würde, aber die meisten "high res files" sind ebenso nur cd qualität.
 
Top