Nach Mainboardwechsel - Win8 zurücksetzen?

smartphoenix

Banned
Registriert
Juni 2004
Beiträge
811
Hallo Leute erste einmal möchte ich mich entschuldigen für die eventuellen Rechtschreibfehler, aber ich diktiere den gesamten Text meinem Handy.

Ich habe mir gestern ein neues Mainboard gekauft da ich neben Windows auch Mac OS X laufen lassen wollte. Ich bin also von meinem ASRock Z77 Pro3 Mainboard, zu einem Gigabyte GA-Z77-DS3H gewechselt.

Da ich irgendwelchen Treiberpriblemen aus dem Weg gehen möchte wollte ich fragen ob es einen Unterschied macht die Windows 8 eigene System zurücksetzung zu nutzen, oder eine Neuinstallation mit DVD durchzuführen.

Danke
 
Ich benutze zwar Win7 aber ich denke , nach einem Mainboardwechsel ist es immer besser Windows neu aufzusetzen mit vorheriger Formatierung der Systemplatte .
 
Von z77 auf z77 spielt es keine Rolle. Man könnte in den Windows Logs nach Fehlern suchen, aber da stehen immer viele Fehler drin.
 
Du bleibst ja beim gleichen Chipsatzhersteller und auch gleichen Chipsatz.

Da dürfte es reichen die Treiber für z.B. LAN, Audio, USB 3.0, etc. - wenn sie sich vom Vorgängerboard zum Nachfolgerboard unterscheiden (siehe Spezifikationsseiten des/ der Hersteller) - VOR dem Wechsel des/ der Boards zu deinstallieren und nach dem Wechsel entsprechend den neuen Gegebenheiten wieder zu installieren.
 
Okay....dann mache ich ne Neuinstallation da VOR DRM Wechsel nichts gelöscht oder de installiert habe. War ne Hauruck Aktion ^^
 
neuinstallieren ist besser, aber wenn du alle treiber löschst, die du jetzt nicht mehr brauchst, und dann die passenden auf den aktullen stand bringst könnte es auch so gehen. dauert ja nur ein paar minuten
 
Zurück
Oben