Nach Win10 Security Update kein Boot mehr

Tamron

Commodore
Registriert
Juli 2011
Beiträge
4.115
Moin Leute,

ich bräuchte heute auch mal ein paar Denkanstöße.
Ich habe gestern Abend noch ein Win10 Security Update ausgeführt für mein Win 10 1809.
Danach wollte der PC nicht mehr nach dem BIOS weiterbooten. Ich habe einen aktiven, aber schwarzen Bildschirm bekommen.
Nach etlichen Trial and Error Neustarts habe ich das Bootmedium auswählen können und erst ist in Windows gebootet.
Ich hatte schon ein paar Befürchtungen, also hab ich 2004 als Inplace Upgrade durchführen wollen.
Nach dem Reboot das selbe Phänomen wieder. Ich komme auch aktuell nicht ins BIOS, da USB zu langsam plötzlich ist (Licht der Tastatur geht nach dem BIOS Screen erst an) und eine PS2 Tastatur fliegt nun seit Jahren nicht mehr hier rum. Sonst hatte ich keine Probleme ins BIOS zu kommen.

Ich habe:
  • Alle USB Stecker entfernt bis auf Tastatur
  • HDDs abgeklemmt
  • PCIe Speichererweiterung rausgenommen
  • Boot OS SSD auch abgeklemmt.
  • CMOS Clear gemacht

Nach dem CMOS Clear und dem Entfernen der SSD mit dem einzigen Boot Medium müsste ja eigentlich doch das BIOS langsam mal sagen, dass mal ein Bootmedium einlegen solle, aber selbst dann bekomme ich einen schwarzen Bildschirm.
Nochmaliger Versuch mit einem Win10 Boot USB-Stick, aber auch dann wieder nur ein schwarzer Bildschirm nach dem BIOS.
Jetzt sitze ich hier und rätsel seit gestern Nacht.


Hardware-Komponenten:

i7-3930k
ASUS ROG Formula IV
16GB 2400mhz G.Skill RAM
GTX 1070
500W BeQuiet Netzteil anno 2013

Temps sind völlig in Ordnung. Kein Bild an egal von welchen meiner 2 Monitore, auch verschiedene Kabel getestet. BIOS Screen zeigt er ja...
 
Wenn ich das richtig interpretiere hast du die ganze Zeit die Grafikkarte benutzt? Die würde ich auch mal aus der Rechnung rausnehmen.
 
Dann hätte ich auch kein Bild vom BIOS, das habe ich aber.
 
Hat der i7 nich ne igpu?
steck den Monitor doch mal an die dran.
 
Vielleicht bist du zu langsam beim Drücken, um ins Bios zu kommen und Windows lädt dann schon den Loader, der sich dann aufhängt?
 
Mit dem Win10 Security Update hat es schon mal nichts zu tun...

Ob nur die Batterie leer ist, oder ob es doch das MB, GPU, oder NT zerlegt hat musst du testen - ohne Minimum an Ersatzteilen schwierig...

@Nutzerkennwort
Von der abgesteckten SSD? - unwahrscheinlich
 
Tulol schrieb:
Hat der i7 nich ne igpu?
Das ist Sandy-Bridge E, da gibt es keine iGPU.

Nutzerkennwort schrieb:
Vielleicht bist du zu langsam beim Drücken, um ins Bios zu kommen und Windows lädt dann schon den Loader, der sich dann aufhängt?
Wie @Robo32 schon schrieb, keine Bootmedium vorhanden. Ich hämmere nachdem der Powerbutton gedrückt wurde drauf. USB wird in diesem Fall zu spät initialisiert.

Robo32 schrieb:
Ob nur die Batterie leer ist, oder ob es doch das MB, GPU, oder NT zerlegt hat musst du testen - ohne Minimum an Ersatzteilen schwierig...

Ich würde ja doch irgendwie irgendwas vom Mainboard gesagt bekommen. Irgendein Fehlercode. :heul:

Edit: Ich bin eine Doofnuss. Mir ist eigenfallen, dass das Mainboard ja auch Fehlercodes auf der LED ausgeben kann.

Ich sehe auf der Debug LED entweder eine 62 oder es ist b2. 62 wäre ja aber sicherlich ein horizontaler Strich oben noch und der ist nicht vorhanden, also tippe ich auf b2, macht auch mehr Sinn.

62: installation of pch runtime services
b2: legacy option rom initialization

Das letzte offizielle BIOS von ASUS hatte ich installiert gehabt.
 
Bei b2 GPU würde ich sagen, oder zumindest dass es diese nicht initialisieren kann - dummerweise kann aber auch das an der Batterie bzw. dem Netzteil liegen.
 
Ich habe nochmal Steckplatz und Stromkabel gewechselt - ohne Erfolg. Ich versuche morgen nochmal eine andere GPU aufzutreiben - hätte ich doch mal EVGA und nicht MSI gekauft :rolleyes: GPU wollte ich noch lange weiter behalten und 100% des restlichen Systems tauschen :volllol:

Ist die CMOS Batterie immer gleich? Dann würde ich die sonst aus meinem HPE Server stibitzen.
 
Die Batterie ist immer gleich - bei einigen Servern aber anders befestigt.
 
Also Batteriewechsel brachte auch nichts.

Ich konnte ihn heute mehrfach wiederholt zum Booten bringen und jetzt ist es auch wieder dahin.

Boot SDD abklemmen -> CMOS Reset -> ins BIOS wegen Recovery gehen müssen -> dabei Boot SSD anklemmen -> restart und dann kam ich in Windows rein.

Daher würde ich einfach mittlerweile sagen, dass das Mainboard einfach eine Macke weg hat.
Erstmal etliche Monate nun ohne richtigen PC sein und auf die nächste Generation von AMD warten - jetzt kaufen macht ja wenig Sinn :heul:
 
Im Grunde kannst du jetzt schon umsteigen und erstmal zB. den Ryzen 5 3600 nehmen - später diesen eben verkaufen.
 
Zurück
Oben