News Nachwuchs und Hardware: Jülich und Google forschen zu­sammen am Quantencomputer

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.812

Corros1on

Commodore
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
5.108
Soviel dazu, dass wir Deutschen nicht an der Zukunft mitarbeiten/-forschen.

Wahrscheinlich wird es, wenn es Fertig entwickelt wurde komplett eingestellt und nach China Verkauft und in ein paar Jahren staunen wir dann was die Chinesen alles können.
 

Battletoad

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
113
Wann wohl die erste Quanten-CPU im Massenmarkt ankommt? Beziehungsweise... ob das je ein Produkt für den Massenmarkt wird? Schön wäre ja mal ein Vergleich, was eine Quanten-CPU heute schon im Stande zu leisten ist und inwieweit das mit einem Ryzen 3600X konkurriert bspw. :D Aber ich nehme an, das geht nicht so einfach.
die ersten ergebnisse die bei uns an der uni vorgestellt wurden waren garnicht so schlecht (ist jetzt auch schon 2-3 jahre her) aber da die "CPUs" aktuell alle sehr stark gekühlt werden müssen wird es eine noch eine zeit dauern bis du die daheim nutzen kannst.
 

stebdjui

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
272
Soviel dazu, dass wir Deutschen nicht an der Zukunft mitarbeiten/-forschen.

Wahrscheinlich wird es, wenn es Fertig entwickelt wurde komplett eingestellt und nach China Verkauft und in ein paar Jahren staunen wir dann was die Chinesen alles können.
Sollte es einen funktionierenden Quanten-Computer geben, dann ist dieser unbezahlbar. Das würde kein "normal" denkendes Land an jemand anderen verkaufen. Das ist so, als ob die Menschheit, dass erste mal Feuer entdeckt und es unnütz weggeben würde. Sobald Quanten-Computer einsetzbar sind (wenn es überhaupt jemals dazu kommt), wird sich wahnsinnig viel ändern auf dem Planeten. Ob eher positiv oder negativ wird sich wohl zeigen.
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.645

Shoryuken94

Commodore
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.807
Wann wohl die erste Quanten-CPU im Massenmarkt ankommt? Beziehungsweise... ob das je ein Produkt für den Massenmarkt wird?
Stand heute wird es wohl keine Technik für den Massenmarkt bzw. für den Endverbraucher werden, da man nicht alle Probleme mit Quantencomputern ohne weiteres lösen kann. Stand heute dürfte die Kühlung auch ein extrem ausschlaggebender Punkt sein. Aber wer weiß, wie das in 10 oder 20 Jahren aussieht. In den 40er und 50er Jahren konnte man sich auch nicht vorstellen, dass irgendwann jeder einen Computer in der Hosentasche herumträgt.

Aber auf dem Gebiet bewegen wir uns allerdings noch ganz am Anfang. Wird also in Zukunft spannend. Ich denke aber nicht, dass Quantencomputer auf Absehbare Zeit klassische Rechner ersetzen werden. Die Rechenleistung klassischer Computer ist ja heute schon auf einem Niveau angelangt, auf dem nur ein Bruchteil der Nutzer diese Leistung wirklich ausreizt bzw. benötigt. Aber mal abwarten.
 

Wattwanderer

Captain
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.977
Wann wohl die erste Quanten-CPU im Massenmarkt ankommt? Beziehungsweise... ob das je ein Produkt für den Massenmarkt wird?
Wenn ich da was von Supraleitung lese wird das wohl kaum wohnzimmertauglich werden. Dennoch, Rechenleistung hole ich mir ja bereits jetzt über das Netz selbst wenn mein Rechner im Zimmer nebenan steht.

Noch hat man die Hoffnung auf schnelleres Internet hierzulande nicht aufgegeben und irgendwann holt man sich solche Rechenleistung über das Internet. So wie Strom, Wärme, Trinkwasser etc. die man ja auch nicht selbst erzeugt sondern geliefert bekommt. :)
 

Corros1on

Commodore
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
5.108
Wann wohl die erste Quanten-CPU im Massenmarkt ankommt?
Der Trend geht ja immer mehr in Richtung Cloud und Streaming und ich sehe den Quantencomputer eher in diesem Bereich als für den klassischen Massenmarkt.
Das würde kein "normal" denkendes Land an jemand anderen verkaufen.
Ich würde das nicht schreiben, wenn wir nicht in einem Land wären wo es "normal" Denkende an den entscheidenden Positionen sitzen würden.
 

[wege]mini

Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.083
Wann wohl die erste Quanten-CPU im Massenmarkt ankommt?
ich behaupte jetzt einfach, ein x86 betriebs system werden wir nie auf einem quantencompututer sehen. das ist einfach um lichtjahre zu schlecht und niemand würde einen emulator für x86 programmieren.

anders herum könnte man sagen, quantencomputer sind noch "dümmer" als heutige cpu´s, da sie keine klassischen register haben und niemals haben werden. sie arbeiten halt grundlegend anders.

zur einstufung der stelle des weges, an der wir uns gerade befinden...

"Google stellte 2018 seinen neuen Quantenprozessor Bristlecone mit 72 Qubits (skaliert von vorher 9 Qubits) und niedriger Fehlerrate für logische Operationen und Auslesen vor.[43] .... Ein kommerziell nutzbarer Quantencomputer liegt nach Google bei rund 1 Million Qubits. "

https://de.wikipedia.org/wiki/Quantencomputer

wenn man moore bemüht, haben wir noch etwa 30 jahre bis zu diesem zeitpunkt.

größe, kühlung, stromverbrauch usw. sind dann praktische überlegungen die man anstellen kann, wenn man theor. geklärt hat, was man damit machen will.

wenn die ersten modelle dann aber fertig sind, ist die rechenleistung die man braucht, um den menschen komplett zu berechnen und ihn in theorie beamen zu können nicht mehr "weit". ← die letzte gute schätzung, die ich dazu gehört habe ware 200 jahre. ich denke da werden wir landen, falls nicht der ww3 kommt und wir dann wieder mit keulen und pfeil und bogen rum rennen. :evillol:

mfg
 

lordfritte

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
803
Wann wohl die erste Quanten-CPU im Massenmarkt ankommt? Beziehungsweise... ob das je ein Produkt für den Massenmarkt wird? Schön wäre ja mal ein Vergleich, was eine Quanten-CPU heute schon im Stande zu leisten ist und inwieweit das mit einem Ryzen 3600X konkurriert bspw. :D Aber ich nehme an, das geht nicht so einfach.
Aber hat ein Quantencomputer nicht ganz andere Einsatzgebiete? Als ein herkömmlicher PC? Ich glaube nicht, dass ein Ein "Windows" mit GUI, Tastatur und Maus für Quantencomputer geben wird?
 

Averomoe

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.000
Gänzlich uneigennützig ist das Projekt somit abseits der Nutzung der Hardware des Forschungszentrums Jülich somit auch für Google nicht.
Selbstverständlich nicht. Im Gegenteil, für sich selbst vorausschauend zu handeln ist eine lobenswerte Einstellung. Bin Ich der einzige, der in dieser Passage eine Kritik an Google zwischen den Zeilen herausliest (herauslesen will)? Diese überall mitschwingende Kritik an die freie Marktwirtschaft, die sich selbst am Leben halten will und immer eigennützig handelt, ist in DE ja jedenfalls omnipräsent.
 

Wattwanderer

Captain
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.977
Generell vermisse ich die Fantasie bei Innovationen.

Autos sind schnellere Kutschen.
Glühbirnen hellere Kerzen.
Handys schnurlose Telefone.
Computer schnellere Rechenschieber.

Dabei sind sie so viel mehr und haben die Welt wie wir sie kennen umgekrempelt.

Wenn hier etwas praxistaugliches rauskommt hat es wohl auch das Zeug unser Leben auf ganz unerwartete Weise zu verändern.
 

Drakonomikon

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.237
Soviel dazu, dass wir Deutschen nicht an der Zukunft mitarbeiten/-forschen.
Das sind auch nur destruktive Gerüchte, dass Deutschland nichts mehr zur Forschung beiträgt. Das Gegenteil war und ist schon immer der Fall. Die Erfolge werden nur nicht so sehr in den Medien erwähnt, deshalb hat es den Anschein als seien andere Länder deutlich weiter. Das liegt vermutlich auch daran, dass andere Länder einen viel höheren Patriotismus zeigen und Deutschland sich wegen seiner Vergangenheit eher schüchtern hält. Allerdings werden Universitäten seit den letzten Jahren immer mehr wie ein Business geführt, was der Forschung nicht gut bekommt, da es mehr um populäre Hipsterforschung geht, als um wichtige Grundlagenforschung.
 

[wege]mini

Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.083
Wenn hier etwas praxistaugliches rauskommt hat es wohl auch das Zeug unser Leben auf ganz unerwartete Weise zu verändern.
der erste "richtige" quanten computer wird schneller werden, als alle bis dahin gebauten computer zusammen.

wie die armen software jungs das monster dann mit eingaben füttern um es nicht zu langweilen, muss man klären. mMn haben wir noch etwa 20 jahre zeit bis da hin. ← die "takt geschwindigkeit" von quanten ist nun mal c.

wenn man aber die 20 jahre und seine eigene vorstellung, welche klassischen computer wir bis dahin gebaut haben und wie viele, mit meiner ersten aussage in einklang bringt, hat man eine winzig kleine ahnung, wie das unser aller leben verändern wird.

und selbst redend steht das teil dann bei niemandem zu hause und wird auch keinem einzelnen unternehmen gehören. es wird aber wohl eher fertig werden als z.b. der fusions reaktor. der wird ja immer noch gebaut, auch wenn es ruhig um ihn geworden ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/ITER

"Die Ausrüstung für den Fusionsbetrieb soll erst nach der Inbetriebnahme mit leichtem Wasserstoff installiert werden[46] und der DT-Betrieb 2035 beginnen.[3][47] "

die simulationen waren alle vielversprechend, das wird schon :bussi:

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

Damien White

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.345
Wer weiß... wenn das nachher in 15Ghz ausartet.... wäre das doch top :D aber ich glaube, das kann man so nicht vergleichen. Hab von dem Quantenzeug leider auch keine Ahnung.
Das ist so ziemlich das extreme Gegenteil von dem, wie Quantencomputer funktionieren.

Quantencomputer sind extrem schnell, ja, aber nur für extrem spezielle Berechnungen und Anwendungsfälle, die nichts mit dem zu tun haben, was man so im Alltag benötigt. Normale Software würde auf diesen Geräten nicht laufen.

Quantencomputer sind für den normalen Menschen und 99,999% aller Anwendungsfälle so ungeeignet wie eine Mondlandefähre zum Pflügen eines Ackers.
 

Loro Husk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
362
Top