Leserartikel Nächster Versuch?! Das Manjaro-Tagebuch!

Taron

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.409
Das chinesische WPS Office bietet auch eine Option an, dass alles (Excel, PowerPoint und Word) in einem Fenster ist. Ich meine sogar, die Option wäre inzwischen sogar standardmäßig aktiviert.
Ist da standardmäßig aktiviert.
Leider bekomme ich das nicht auf Deutsch gestellt, unter "Switch Language" fehlt außer US einfach alles, zudem lässt sich das Datumsformat für dynamische Felder wohl nicht auf was Deutsches/Europäisches ändern.
Zudem habe ich in der Tat Bedenken, wegen chinesischem Background, aber das ist halt vor allem eine Vertrauenssache. Wem das alles nicht stört, könnte mit WPS Office durchaus warm werden, das UI sieht ja an sich ganz manierlich aus.

Vom ersten Blick sieht es eher nach Server aus. Ich vermute, du müsstest dort im Unterforum posten
Ich teste erst einmal FreeOffice (hab unter Zorin OS mal diese SoftmakerOffice 30-Tage-Demo getestet), spätestens das sollte für meine Anforderungen ausreichen.
Vielleicht erstelle ich hier nen Thread, mal gucken. :)
 

DerHechtangler

Captain
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.388
Da habe ich jetzt mal eine Verständnisfrage. Bei allen Proton-Varianten kommt diese Fehlermeldung:
Warum versucht Steam hier eine .exe zu starten?
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto_2020-07-30_16-04-25.png
    Bildschirmfoto_2020-07-30_16-04-25.png
    13,7 KB · Aufrufe: 93

BrollyLSSJ

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
3.017
@Taron
Ja, mit Vorbehalt meinte ich ja, wenn du denen vertraust. Das mit der deutschen Sprache wusste ich so direkt nicht. Ich installiere mir eigentlich alles auf Englisch. Allerdings gab es früher extra Pakete, die man installieren musste, damit es auch in anderen Sprachen nutzbar war. Ich hatte es lange im Einsatz, da war es nur auf der Community Site erhältlich und kam nur sporadisch raus. Ich hatte nachher aber auch ein Problem mit meiner Zeiterfassung, weswegen ich dann FreeOffice und ONLYOFFICE getestet hatte. Ich hab's dann aber auf das alte Dokument geschoben, weil ich das auch mal in Excel 2010 gespeichert hatte, wenn ich das Ding auf der Arbeit genutzt hatte. Da ging dann die Berechnung der Zeiten nicht mehr richtig. Das und, dass man die Windows Version nicht kostenlos in der Firma einsetzen darf, waren der Grund, warum ich ONLYOFFICE und FreeOffice getestet hatte. Das war irgendwann im zweiten Halbjahr letztes Jahr. Ich bin dann dieses Jahr mit der neuen Version angefangen und ONLYOFFICE hatte auch mal kurz das Problem, dass die Berechnung nicht richtig ging (dieses mal hatte ich die Tabelle aber nie mit Excel 2010 geöffnet gehabt und extra 2x angelegt gehabt, einmal für FreeOffice und einmal für ONLYOFFICE). Die klappte von vorn herein nicht, weswegen ich daher inzwischen nur noch FreeOffice einsetze. Ich weiß aber auch gerade nicht, ob ich die Zeiterfassung da nicht schon mal reportet hatte.

Bei FreeOffice kann ich dir aber sagen, dass du dort keine Tabs hast. Wenn du mehrere Dokumente öffnest, macht er mehrere Office Fenster auf (für jedes Dokument ein neues Fenster). Wenn das zwingend nötig ist, solltest du definitiv dann das Geld für SoftMaker Office ausgeben. Die Jungs machen so ja einen sehr guten Job.

@DerHechtangler
Weil Proton auf DXVK (oder so) und WINE aufsetzt. Das "gaukelt" eine Windows Umgebung vor. Daher werden die exe Dateien aufgerufen.
 

Taron

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.409
Ich installiere mir eigentlich alles auf Englisch.
Auch wenn ich Englisch fließend beherrsche, will ich die Programme auf Deutsch haben. Halt so n Tick. :D

Welche Berechnung ging denn nicht? So eine Zeiterfassungs-Datei stell ich mir jetzt nicht so extrem komplex vor, als dass es dabei ein Problem geben könnte... Da ich viel mit langen Messwertereihen von LED-Tests und Diagrammen zu Lichtströmen etc. sowie geloggten Daten arbeite, vielleicht für mich relevant.

Wenn er vorher den Native Client für Linux hatte, existieren diese vielleicht nicht, vermute ich. Bei all meinen Proton-Versuchen habe ich so eine Fehlermeldung nie gesehen.
 

BrollyLSSJ

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
3.017
@Taron
Ist etwas her, aber es waren die Zeit in Stunden / Minuten, die man Plus oder Minus gemacht hatte eines jeden Tages. Da wurde nur ##### angezeigt, egal, wie breit ich die Spalte gemacht hatte und er hat es dann auch nicht mehr hoch gezählt. Datei ist von Carsten Wohlgemuth. Dort links auf Gleitzeit und dann Download klicken und rechts dann die Vereinbarung mit Ja bestätigen. Der Herr ist, neben TimeScout, eigentlich recht bekannt für die Zeiterfassungsexceltabelle. Die ist aber, wie auch der TimeScout, vor Änderungen geschützt. Eventuell hätte man es sonst einfach anpassen können. TimeScout hatte ich allerdings zuletzt getestet, als ich vor Jahren nur WPS nutzte. Da konnte man nicht einstellen, dass er erst bei 09:01 Stunden die Pause von 30 Minuten auf 45 Minuten erhöht. Und irgendwas hatte mich damals noch gestört. Und man konnte keine Feiertage hinzufügen, die fehlten (z.B. als der 30 Oktober jetzt für Bremen hinzugekommen ist). Das ging bei der Gleitzeit von Carsten Wohlgemuth recht einfach.

Ist halt alles schön vorgefertigt und ich nutze es halt, um meine Stunden festzuhalten. Finde ich praktisch, da nur kommen und gehen eintragen zu müssen.
 

Taron

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.409
Ist etwas her, aber es waren die Zeit in Stunden / Minuten, die man Plus oder Minus gemacht hatte eines jeden Tages. Da wurde nur ##### angezeigt, egal, wie breit ich die Spalte gemacht hatte
Ah ok, das Zeitformat stimmte nicht...
Das ist ja bei WPS ein Problem, vermutlich kam der mit dem Format von Excel nicht richtig klar. Sowas hatte ich schon zwischen Excel und LO, aber da konnte ich das einfach beheben.
 

Flomek

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
5.282
Bin auch mittlerweile wieder weg von Manjaro :volllol:

Irgendwie blieb es wieder nur bei einem Versuch, jetzt habe ich doch wieder Windows installiert.
 

BrollyLSSJ

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
3.017
@Taron
Das hat sich aber erst später eingeschlichen. Also das Dokument ging in WPS damals für Monate gut. Ab Juli war dann der Bug vorhanden. Es lies sich dann manchmal beheben, in dem ich das Dokument komplett neu ausgefüllt (neue ZIP runterladen, extrahieren, wieder mit Daten füllen). Allerdings war es dann einen Tag später wieder da oder auch mal einen Monat später. Bei ONLYOFFICE hatte ich auch das Problem gehabt (zumindest mit der Anzeige, eventuell auch die Berechnung, aber da ist es dann nur 1 oder 2 mal aufgetreten). Eventuell lag es auch an der Synchronisation (ich synchronisiere die Dateien sowohl mit pcloud als auch mit seafile zwischen 2 Rechnern bzw. der Kombination aus Synchronisation und den Office Suiten. Allerdings ist es jetzt, trotz der gleichen Synchronisationswege, bei FreeOffice noch nicht aufgetreten (und die Datei ist jetzt ja auch seit Anfang dieses Jahres im Einsatz). Wobei ich aber meine, dass WPS Office damals unter Linux das besser hin bekam als die Windows Version. Auf Deutsch soll es auch gehen laut dieser Seite. Eventuell aber nur mit der Flatpak Version. Das würde ich dann aber doof finden, da ich lieber nativ installiere.

Aber wenn SoftMaker Office alles bietet, was du brauchst, dann kann man sicherlich auch mal Geld ausgeben. SoftMaker Office 2021 Professional wurde ja gerade als finale Version raus gebracht. Wenn du das Produkt kaufen wollen würdest, dir aber die ca. 100 EUR zu teuer sind, um es zu probieren (falls die 30 Tage nicht reichen oder weiß der Geier), dann kann ich einen Tipp geben. Entweder du guckst, ob du mal den Vorgänger (Windows) irgendwo legal kostenlos bzw. günstig bekommst (SoftMaker Office 2016 wird auf Chip verschenkt) oder du probierst doch erst mal das FreeOffice aus. Dann solltest du meistens auch günstiger an die Nachfolgeversion kommen können. Das Upgrade von einer vorherigen Version auf die 2021 Pro kostet dann nur 60 EUR anstatt 80 EUR. Steht zumindest so in meiner Email drin. Eventuell solltest du vorher noch bei SoftMaker nachfragen, ob du mit der 2016er Windows Version auch das günstigere Upgrade auf die 2021er Pro für Linux nutzen kannst. Wäre zumindest dann mein Tipp. Dann müsstest du nicht die 100 EUR ausgeben. Wichtig ist nur, dass du eben die 2016er Version nach der Installation auch noch mal aus dem Programm heraus registriert (ich meine, wenn du nur den Key anforderst und eingibst, ist es aktiviert, aber du bist nicht registriert, war zumindest bei der 2010er Version so). Die letzte mir bekannte kostenlose Vollversion war die 2008, damals im heise Adventskalender, die neueren Versionen waren nur auf Heft-CD/DVD der ct', wenn ich nicht irre.
 

Taron

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.409
Eventuell aber nur mit der Flatpak Version. Das würde ich dann aber doof finden, da ich lieber nativ installiere.
Die habe ich auch gefunden (Mulitlingual oder so ähnlich), möchte ich aber ungern installieren.

Bei Softmaker Office (und alle anderen Office-Suiten außer LO) gibt es im Prinzip nur eine einzige Sache, die mich abschreckt: der fehlende Formeleditor für die Linux-Variante. Warum der nach wie vor da nicht drin ist, wo doch sonst alles andere für Linux verfügbar ist, bleibt mir ein Rätsel. Da ich aber für Ausarbeitungen/Facharbeiten regelmäßig mit Formeln arbeiten muss, ein Dealbreaker.

Welche Funktionen nun bei Softmaker Office 2021 nun wirklich NEU sind, geht aus der Neuerungen-Auflistung auch nicht so wirklich hervor, denn das klingt alles irgendwo ziemlich generisch und nichtssagend.

Ich fürchte, Windows wird zumindest für Office noch erhalten bleiben (wobei ja auch nach Supportende keine riesige Gefahr durch fehlende Updates droht solange man gewisse Vorsicht walten lässt).

Sobald ich Schule habe, werde ich mal mit den Suiten experimentieren, WPS möchte ich da aber nicht mehr nutzen. (Halt Gefühlssache.)
Onlyoffice hat halt den Vorteil, simpel und kompakt zu sein. Nur das notwendige, kein Schnickschnack. Möglicherweise ist hier abseits vom fehlenden Formeleditor weniger doch mehr. :)
 

BrollyLSSJ

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
3.017
@Taron
ONLYOFFICE hat halt auch den Vorteil Open Source zu sein. Im Zweifel könntest du also auch ein Feature Request machen. Oder mal auf Github gucken, ob die nicht eventuell schon ein Feature Request haben für einen Formel-Editor.

Ja, wegen den Bugs und weils nicht in der Firma nutzbar ist, habe ich wps auch den Rücken gekehrt (also von der Windows Version). Und da ich gerne unter Windows und Linux die selben Produkte nutze, habe ich da halt aktuell das FreeOffice im Einsatz. ONLYOFFICE ist aber noch parallel installiert.

Edith sagt: Gerade bekomme ich ONLYOFFICE 5.6.0 angeboten unter arch. Das kompiliert er gerade. Der Changelog ist aber nicht gerade Aufschlussreich für die Neuerungen. Gab aber anscheinend viele Bug Fixes.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flomek

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
5.282
Es liegt einfach daran, das ich keine Lust habe mich da immer einzuarbeiten. Ich probiere es immer wieder gerne aber irgendwie lande ich doch wieder bei Windows.
 

DerHechtangler

Captain
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.388

DerHechtangler

Captain
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.388
Jetzt habe ich auch folgendes Problem.
Ab und zu habe ich auf meine Daten nur Leserecht. Ich habe aber an den Berechtigungen nix geändert?!
1596436903450.png

Nach ein paar Neustarts ist wieder alles wie vorher?!
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)
Top