NAS Server >8TB

ChAiN SaW

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
868
Mahlzeit,
ich nutze im mom den Western Digital My Book World Edition II 4 TB und wollte nun bald den speicher etwas aufrüsten, da das gehäuse aber nur 2x 2TB festplatten fast, schaue ich mich nach einem NAS mit min. 4 festplattenschächten um, damit ich so auf 8TB komme. Wolllte eigentl erst mit 2x 3TB aufrüsten, da man aber für 3TB platten nen extra controller brauch, fällt das ja aus und deswegen wollte ich euch fragen was ihr mir vllt für günstige NAS empfehlen könntet?!?!

Hab auch schon 2 gute gefunden und wollte mal wissen was ihr zu dem Spaß sagt:

FANTEC QB-35US2

Lian Li EX-40N
 

Dunkelschwinge

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
9.116
Du willst 8TB einer "günstigen" Lösung anvertrauen?
Ich würde eher darüber nachdenken wie Du das nachhaltig sichern kannst.
 

Friedulin

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.140
Kann das hier empfehlen. Die Software von Qnap ist einfach sehr gut und zuverlässig
 

ChAiN SaW

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
868
Über ne lösung von Qnap hab ich auch schon nachgedacht, nur sind die halt sehr teuer!
Ne günstige Lösung soll es halt in der hinsicht sein, das das system einige zeit lang hält, benutze zudem auf dem server eh meist nur das multimedia streaming und ftp, so das ich auch von unterwegs darauf zugreifen kann! Der Kumpel steht zudem in einem zimmer mit dem pc und sollte daher auch entsprechend leise sein, da ich den leider nirgends anders unterbringen kann!
 

flo36

Captain
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
3.576
8 TB in nem billig NAS kannste vergessen.

Ich hab momentan ein Qnap TS-419p+ im Betrieb. Schafft 40 MB/s im Raid 5. Einfach zu konfigurieren und sonst auch ganz nett. Werde mir aber das Netgear RNDU4000 auch noch ansehen, da dieses ne Stärkere CPU hat.

Sind beide nicht ganz deine Preisklasse aber zumindest das Qnap kann ich dir wärmstens empfehlen. Kann auch mit 3 TB und 4 TB Festplatten umgehen(4 TB laut Kundendienst).

Das Qnap is so leise mit den 4HDDs. Hab heute nacht daneben geschlafen, während der Daten rüber geschaufelt hat.
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
79.619
Wie schnell solls denn werden?
Die 300Mhz-Controller vom Lian-Li werden nicht gerade viel reissen.
 

Friedulin

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.140
Ja klar sind die teurer, aber das hat auch einen Grund ;)
Habe das Nas (412) selber bei meiner Familie laufen und es ist einigermaßen flott und sehr zuverlässig.
 

MoPe

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
104
Die von Synology können auch ne Menge. Sind zwar auch nicht ganz günstig aber da ist halt auch nen Webserver, Mysql, FTP, Kameraassisten, Streamingserver... und und und drin. Musst du dir mal ansehen.
 

_Aqua_

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.557
Du könntest dir auch einen kleinen Server zusammenbasteln (Grundsystem ohne Festplatten < 200€) und dort FreeNAS installieren. Ein paar Beispiele zur Hardware gebe ich im FAQ, dass du in meiner Signatur findest.

Der eigene Server hat den Vorteil, dass du ihn später beliebig erweitern kannst. Ein Aufrüsten auf 16 TB, falls es doch mal nötig wird, wäre ohne Problem drin.
 

ChAiN SaW

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
868
Zitat von Friedulin:
Kann das hier empfehlen. Die Software von Qnap ist einfach sehr gut und zuverlässig

Den Server find ich ja schonmal recht ansprechend. Wenn ich da nun noch 4x 2TB reinhau, dürfte das ja laufen! Wenn die QNAP zudem noch recht leise sind, umso besser!

Aber von meinen vorgeschlagenen haltet ihr soweit erstmal nicht viel oder?!?!

Zitat von e-Laurin:
Du könntest dir auch einen kleinen Server zusammenbasteln (Grundsystem ohne Festplatten < 200€) und dort FreeNAS installieren. Ein paar Beispiele zur Hardware gebe ich im FAQ, dass du in meiner Signatur findest.

Der eigene Server hat den Vorteil, dass du ihn später beliebig erweitern kannst. Ein Aufrüsten auf 16 TB, falls es doch mal nötig wird, wäre ohne Problem drin.

Hab eben schonmal durch deine FAQ gelunst und hört sich auch alles sehr ansprechend an, aber was würdest du mir da so konkret empfehlen damit er genug leistung hat um mehr wie 8TB gut zuverwalten und damit es auch net all zu teuer wird. Auch die wahl des FreeNAS würde mich interessieren, was man da so empfehlen kann!
 

_Aqua_

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.557
FreeNAS ist ein Betriebssystem, das die Standardfunktionen von NAS-Systemen anbietet. Verwendet habe ich es aber noch nie. (Da ich so etwas nicht brauche. ;))

Wenn dein NAS nur als Datengrab dienen soll, dann reicht etwas in dieser Richtung völlig aus:
125€ CPU + GPU + Mainboard: http://gh.de/a607838.html
15€ billigster DDR3-RAM 2GB
? € Gehäuse: nach Wahl*
30€ Netzteil: be quiet! Pure Power 300W ATX 2.2
----------------------------------------------------------------------
170€ + ?€ für das Gehäuse: insgesamt vermutlich unter 200€


*Das Board kann in alle Gehäuse ab Mini-ITX-Größe geschraubt werden. Es passt also auch zB in Big Tower. Such dir ein schönes Gehäuse aus. Falls du noch ein ungebrauchtes Gehäuse rumliegen hast, kannst du natürlich auch das verwenden.

Und schließlich fehlen noch Festplatten. Die hast du dir offenbar schon ausgeguckt. Wenn nicht, dann empfehle ich die Öko-Platten der Hersteller (WD Green, Samsung EcoGreen, Seagate Barracuda Green, etc.).
Es empfiehlt sich, einen langsam drehenden Gehäuselüfter einzubauen, damit die Festplatten auch mal frische Luft bekommen. Die CPU wird ja passiv gekühlt.

So mal nebenbei bemerkt: Der Rechner ist mehr als gut genug, um Gigabit-LAN auszulasten. Die Netzwerkkarte wird vermutlich nur durch die Festplattengeschwindigkeit ausgebremst (so um die 80-100 MB/s).
 
Zuletzt bearbeitet:

ChAiN SaW

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
868
Und sonderlich warm oder laut wird das ja mit einem lüfter dann auch net oder?!?!

Hab hier nochmal so nen ding gefunden, was man mit usb oder esata anschließen kann, was sagsten dazu?!?! Fantec Externes Festplattengehäuse (4x 8,9 cm (3,5 Zoll)

Aber um nochmal auf dein angebot zurück zukommen, nen standardgehäuse is ja von der geräuschkulisse her net so dicht, was sagsten in der hinsicht zu nem Lian Li PC-Q08B?!?!
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
79.619
USB2 .. Nogo
Wenn sowas mit USB3. Die bringen im Raid5-Betrieb beim schreiben von großen Dateien wenigstens straigt 40MB/sec.
https://www.computerbase.de/2011-04/zwei-externe-raid-gehaeuse-von-sharkoon/


Ich hab 3 von den Dingern ein einem kleinen SB-2400S (19W Idle) mit insgesamt 25TB-Brutto und verscheuer meine beiden 400 Euro-HW-Controller die ich vorher für die Plattenmenge gebraucht habe. Ist von der Performance natürlich ein Rückschritt. Aber von der Soundkulisse und vom Handling her ein Schritt nach vorne. Nach 5 Minuten Idle fahren die Platten runter und die Lüfter gehen aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

ChAiN SaW

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
868
Sieht auch nicht schlecht aus, müsst ich mir halt nen usb3.0 controller anklemmen bzw. das ding halt annen router und dann nur mit usb2.0 laufen lassen!
Aber da wäre dann nen nas wohl doch wieder angebrachter!
 

Humptidumpti

Moderator
Moderator
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
25.727
Ganz im Ernst. 8TB und dann USB 2.0 oder an den Router anklemmen? Ich habe gerade ein Backup bei mir eingespielt. 2,33TB von der Externen Platte per USB 3.0 mit konstanten 120MB/s auf mein Raid 5. Das waren 5,5 Stunden. Allein nur geringe Datenmengen über USB 2.0 dauern ewig und 3 Tage. Von lahmen Datenübertragungsraten an nem Router wollen wir garnicht erst anfangen.

Meiner Meinung nach sollte man soetwas nur aufziehen wenn man es auch halbwegs ordentlich macht. Und da wäre ein halbwegs ordentliches NAS oder ein selber gebauter Fileserever das mindeste.
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
79.619
Oh wem sagste das, ich mache gerade ein Backup vom einem 8TB Array mit besagten 40MB/sec *schnarch*


Edit: Hab das 2. Sharkoon per eSATA angeklemmt. Und schon sind 60MB/sec schreibend drinne.
DAS finde ich durchaus angemessen und erträglich für ein Gehäuse in der Preisklasse. Sehr schön, damit kann ich gut leben.
Fliegt die USB3-Karte wieder raus und kommt stattdessen noch ein eSATA-Controller mit 2 Anschlüssen rein^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Humptidumpti

Moderator
Moderator
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
25.727
Erstaunlich das es da überhaupt einen Unterschied gibt? Läuft die Raidverwaltung da intern in dem Externen Gehäuse?

Mein externes Raid 0 Laufwerk macht per USB 3.0 knappe 180MB/s wenn der USB 3.0 Controller auch per PCIe 2.0 angebunden ist. Bei PCIe 1.0 ist bei 120MB/s schluss.
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
79.619
Jupp, und wer weiß was da für ein billig-Chip drinne sitzt. Der bricht bestimmt beim Raid5-Rechnen schon zusammen, und wenn er dann noch gleichzeitig das USB3 versorgen muss geht die Leistung ganz in den Keller. Inzwischen bin ich über eSATA bei fast 70MB/sec solange die Dateien schön groß sind.

Und ähm.. da ich nur über LAN auf den Server zugreife ist alles über 100MB/sec sowieso umsonst, es sei denn man schiebt intern Daten hin und her. Ich war mir über den Rückschritt bewusst bei der Anschaffung, hätte aber nicht gedacht dass so ein "billiges" Gehäuse überhaupt in die Regionen über 50MB/sec kommt.

Edit: Wenn man so blöd ist und vergisst den Schreib-Cache von Windows anzuschalten für USB-Devices... selbst schuld.
Kopieren von großen Dateien von einem Case auf das nächste mit über 100MB/sec.
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
79.619
Gerätemanager-Laufwerke-Eigenschaften-Richtlinien
Für USB-Devices ist es standard "AUS". Du musst es anstellen.
 
Top