Negative digitalisieren

Zkor

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
294
Guten Morgen Leute!

Ein Bekannter von mir hatt mich gefragt, ob ich eine Ahnung davon habe, ob es eine Möglichkeit gebe, Negative zu digitalisieren.

Ich habe direkt gesagt, da muss ich mal das schlaue Internet fragen :).

Nun liebes Cb-Team, habt ihr eine Ahnung, welche Gerätschafften und Programme man sich für diesen Vorgang besorgen muss?

Ich bedanke mich mal wieder recht herzlich ;)

Schönen Feiertag noch.
 

marcol1979

Banned
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
8.199

Martin.H

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.341
Dias oder Negative selbst zu scannen ist wirklich aufwändig. Unter 2-3min je Bild geht es kaum, plus den jeweiligen Scanner, plus Nachbearbeitung. Hier gibt es spezielle Negativ- oder Diascanner oder welche mit einem Durchlichtaufsatz, zB alle Canons der F-Serie.
Wenn der Preis OK ist, würde ich in jedem Fall einen Dienstleister bemühen!
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
auf jeden Fall sollte man die Finger lassen von diesen Geräten wie im Post von marcol1979, die Qualität ist unterirdisch. Da ist es sinnvoller, die Negative entwickeln zu lassen und mit nem 100 Euro Flachbettscanner einzuscannen.

Die Plustek-Geräte sind in Ordnung, zählt zwar immernoch zum Preiseinstieg, aber die Qualität geht in Ordnung.
Man könnte sich auch nach einem gebrauchten Nikon oder Reflecta umschauen.
Auch einige Flachbettscanner mit Durchlichteinheit bringen brauchbare Qualität, zb. Epson V500, Canon 8800F oder HP G4050
d
 

WingX

Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
2.311
Wenn du von den Negativbildern einfach nur die Bilder als JPG haben willst, ist es am einfachsten, du schaffst den ganzen Kram zu dm oder rossmann. Bei deren Fotoshops gibt es die Möglichkeit, die Negative auf CD brennen zu lassen. Hab ich letztens mit meinen ganzen alten Negativen auch gemacht. Hat 18 EUR gekostet und ich hatte keinen Aufwand...
 
Top