Netflix Ton über AVR Denon

wosik

Ensign
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
195
Ich habe meinen Denon direkt über HDMI ARC mit meinem TV verbunden. Im Denon stecken zwei externe TV Receiver und alles läuft vom Ton über den Denon problemlos. Auch die Apps vom TV laufen automatisch über den Denon. Nur die Netflix App macht Probleme. Mein Denon springt sofort auf DD+ um, aber der Ton ist nur ein furchtbares Geräusch. Auch wenn ich den Denon manuell auf Stereo stelle, ändert sich an dem Geräusch nichts. Ich kann also Netflix momentan nicht über den Denon laufen lassen. Habt ihr einen Tipp, wie ich auch Netflix über die Anlage hören kann? Wie gesagt, alle anderen Apps funktionieren einwandfrei.
 

Moep89

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.496
Und es kam dir nicht in den Sinn mal zu schreiben was für Geräte genau du hast? Denon ist eine Marke, mehr nicht. Welcher AVR genau? Welcher Fernseher?
 

Jasmin83

Captain
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
3.833
ganz grundsätzlich kann es vermutlich nur gut funktionieren, wenn dein TV ein TOSLINK Out hat, den du dann mit einem TOSLINK In des AVR verbindest und dann den Eingang darauf umschaltest, so verwende ich es zumindestens bei mir zu Hause und das klappt wunderbar. Geräte sind Sony TV und Yamaha AVR
 

Dark-Silent

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
986
Habe einen 2019er Sony Bravia UHD per ARC HDMI an einem Denon AVR 3312 und alles läuft auch Netflix. Darum sind die Anmerkungen von Moep89 absolut richtig und die Antwort wichtig. Ansonsten kannst du das hier direkt closen.

ganz grundsätzlich kann es vermutlich nur gut funktionieren, wenn dein TV ein TOSLINK Out hat, den du dann mit einem TOSLINK In des AVR verbindest
Das mag recht einfach beim anschliessen sein hat aber auch sehr viele Nachteile bei den möglichen nutzbaren Audioformaten. Daten welche Verbindung was übertragen kann darfst du dir gerne selber Googeln.

Hatte TV zuerst auch per Tos am AVR dann aber auf HDMI/ARC ohne Probleme umgestellt. Man muss aber gerade heute mit den unzähligen Einstellmöglichkeiten vorallem bei AVR Nutzung wissen was man tut dann klappts auch mit der Nachbarin beim Filmeschauen. Oftmals liegt es schon an falschen Einstellungen im/vom TV die öfters als man denkt Probleme verursachen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Moep89

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.496
ganz grundsätzlich kann es vermutlich nur gut funktionieren, wenn dein TV ein TOSLINK Out hat, den du dann mit einem TOSLINK In des AVR verbindest und [...]
Das ist ganz grundsätzlich Quatsch. Der ARC ist genau dafür gedacht und funktioniert auch in der Regel. TOSLINK bietet auch keinen Vorteil, weil die möglichen Audioformate gleich sind (zumindest beim normalen ARC, eARC machts dann ohnehin noch viel besser). Mit TOSLINK braucht man für das gleiche jedoch noch ein weiteres Kabel.
Wichtig ist, was der TV laut Anleitung genau an Formaten unterstützt und wie die Weiterleitung eingestellt ist.
 

Jasmin83

Captain
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
3.833
Tja nur leider scheint es nicht zu funktionieren, ich hab auch div. Probleme mit ARC und das HDMI Kabel hat bei mir keine Rolle gespielt, die Probleme waren immer gleich oder es kam gar nichts raus. Mit TOSLINK habe ich damit keine Probleme. Erfahrungen aus erster Hand und keine rumvermutungen über irgendwelche sachen die gleich sind oder nicht gleich sind. ;)
 

Dark-Silent

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
986
Nicht umsonst wird oft die Menschliche Komponente genannt wenns Probleme gibt. Wir sind alle nicht unfehlbar oder allwissend. Musste mich auch erst eingehend mit meinem Sony TV befassen da es beim TV Vorgänger R.I.P LG komplett anderst war was man wo beachten/Einstellen musste. Darum hatte ich anfangs auch Tos dran weils erst mal schnell und einfach überhaubt funktionierte.
 

Knighty

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
522
Der 3312 ist ja auch schon paar Tage alt, könnte an dessen HDMI-Version liegen. Ich hatte zB einen etwas älteren Sony BluRay Player und sobald ich den X3400H und den TX-58EXW784 in nen HDR-fähigen Modus versetzt habe, kam ausm BR-Player kein Ton mehr. Gucke ich eben die 2-3 BRs im Jahr über die PlayStation, macht auch nix.
Toslink kann bei solchen Aufbauten nur eine Notlösung sein. Wer kauft sich teure AVR, die alle aktuellen (HD-)Tonformate unterstützen und beschränkt sich dann auf DD (auch wenn lineares TV eh nicht mehr hergibt)?
 

Moep89

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.496
@Jasmin83 Das sind doch keine Vermutungen sondern Spezifikationen. Was TOSLINK und ARC können ist festgelegt.
Und Erfahrungen habe ich auch genug. Mein Sony hat übrigens sowohl mit dem alten Yamaha 675 als auch mit meinem jetzigen Marantz SR6012 keine Probleme. Für die internen Quellen wie TV, Netflix und Co. liefert der ARC einen sauberen Passthrough bis DD+ an den AVR.

@Knighty TOSLINK ist unpraktischer als ARC aber mit HD Ton haben beide nichts am Hut. Dafür muss man zwingend TV-externe Quellen benutzen.
 

Moep89

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.496
Ja, das habe ich nebenbei erwähnt, aber ob der TE das hat ist nicht bekannt und auch eher unwahrscheinlich. Zumal man das dann auch unbedingt explizit als eARC bezeichnen sollte, weil es sonst zu Verwirrung kommt. Die Unterschiede sind doch sehr gravierend.
 

wosik

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
195
Ich habe einen Denon 2113 und einen Samsung QLED Q80 von 2019. Wie gesagt, ARC funktioniert in allen Bereichen wunderbar und ich kann alles über meine Anlage laufen lassen. Ob meine externen TV Receiver direkt am Denon, oder auch die Apps direkt am Samsung (Amazon Prime, youtube, DAZN, Sky Ticket). Nur Netflix will nicht. Denon springt zwar auf DD+ um, wenn ich Netflix starte, aber der Ton kommt nur verzehrt und man bekommt einen Hörschaden. Ist also komplett unbrauchbar....auch wenn ich dann manuell auf Stereo beim Denon umschalte, bleibt dieses furchtbare Geräusch...
 

Moep89

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.496
Dann mal die dumme Frage. Hast du in den Experteneinstellungen vom Ton das Ausgabeformat explizit auf DD+ gestellt?
 

wosik

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
195
Du meinst beim Samsung?

Beim Samsung kann ich es auch auf PCM stellen, aber in dem Moment, wenn ich Netflix starte, springt es automatisch auf DD+ um. Aber da mein Denon ja das DD+ anzeigt, verstehe ich nicht, warum er den Ton nicht korrekt wiedergibt...
 
Zuletzt bearbeitet:

Moep89

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.496
Ja genau, beim TV. Da kann man das Ausgabesignal explizit auf DD+ schalten. Wenn es das schon ist und trotzdem nicht geht, dann ist die Frage, ob es noch irgendwo eine Option gibt um den TV auf Passthrough zu stellen. Nicht dass der TV doch irgendwie ein Decoding versucht, was nur so halb klappt.
Hast du zufällig auch Amazon Prime? Wenn ja könntest du Amazon Video mal probieren, die nutzen auch DD+. Könnte auch sein, dass es ein Problem mit der Netflix App ist.
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
72.517
Lässt Du auch fleissig die Updates von Denon laufen?
Irgend ein Problem mit DD-Formaten wurde erst Anfang des Jahres per Update gefixed (jedenfalls für meinen 2400h). Ich kann mich auch noch an Pixel-Rauschen bei bestimmten Tonformaten erinnern. Wurde behoben von Denon aus.

Das ist bei mir auch untergegangen, weil mein Denon an einer Smarten Steckdose hängt, die ihn Nachts abschaltet. Und dann kommen um 0400 nun mal keine Updates durch.

Ist selten das ich 0400 vor der Glotze sitze und mich unglaublich erschrecke, wenn der Denon plötzlich ausgeht und dann kurz danach "update" erscheint :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

wosik

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
195
So, am Update liegt es nicht, habe die neueste Version. Aber es ist eindeutig ein DD+ Problem. Wenn ich Video Prime ausprobiere, geht bei den Experteneinstellungen auch nur Dolby Digital, wenn ich auf DD+ gehe, das gleiche Problem wie bei Netflix. Dolby Digital wird auch einwandfrei beim Denon angezeigt. Das große Problem bei Netflix ist, dass ich bei den Experteneinstellungen nicht auf Dolby Digital oder ähnliches gehen kann. Ich bekomme dort im Gegensatz zu Netflix zwangsweise DD+ und dementsprechend habe ich keinen Ton bei der App. Noch jemand eine Idee?

Nach einer weiteren Recherche, liegt es tatsächlich an meinem Denon....ärgerlich
 
Zuletzt bearbeitet:

Moep89

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.496
Dann kann es tatsächlich nur am exakten Format und den enthaltenen Daten liegen. DD+ ist ja etwas speziell, gerade wenn es um die Einbettung der objektbasierten Anteile geht. Evtl. können ältere AVR zwar theoretisch DD+, aber praktisch nicht die Implementierung, die Netflix und Amazon aktuell nutzen.
 

wosik

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
195
Dann kann es tatsächlich nur am exakten Format und den enthaltenen Daten liegen. DD+ ist ja etwas speziell, gerade wenn es um die Einbettung der objektbasierten Anteile geht. Evtl. können ältere AVR zwar theoretisch DD+, aber praktisch nicht die Implementierung, die Netflix und Amazon aktuell nutzen.
Ja, so wird es sein. Ich habe nur zwei Alternativen, entweder ich stelle bei Netflix jedesmal auf TV Lautsprecher um, oder ich kaufe mir einen aktuelleren Denon. Für 350€ gibt es die ja schon recht neu...
 

Dark-Silent

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
986
Dein 2113 schafft es nicht aber mein 3312 läuft rund seltsam seltsam.
 
Top