News Netzsperren: BGH sieht Website-Sperrung als letztes Mittel

Frink

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
677
Es ist nur eine Frage der Zeit bis solche Gesetze missbraucht, und gegen das eigene Volk gerichtet werden.

Mit Urheberrechten fängt es an, ich bin gespannt wann legale Inhalte "versehentlich" oder einfach nur heimlich gesperrt werden.

Da sieht man wieder mal, wieviel macht die Lobbyisten in unserem Land haben.
 
D

Dog007

Gast
Sinnvoller wäre es wohl die GEMA abzuschaffen diese Raubritter und sogenannten Verwertungswächter, da kann es einem nur noch schlecht werden, wer hier verdient oder daran, dafür gibts genügend Beispiele und bei der Verteilung da ist wohl einiges nicht korrekt bei den erzielten Einnahmen, die Mafia lässt grüssen ! :D
 

Rumpelx3

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
350
Gibt es dann eigentlich noch Umwege diese Portale zu nutzen?
Ich verstehe nicht, wie die GEMA weiter an der Macht sein kann, wo die DJ´s nichts mehr verdienen geschweige denn die Künstler.
Lobbyismus an die Macht..
 

AMDforever

Ensign
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
211
Natürlich gibt es die, so hat die Telekom ja auch argumentiert. Es wird nur der direkte Zugriff auf diese Seiten gesperrt aber die Seiten bleiben ja online, wenn es aber vorher über einen anderen Server läuft...
 

Beitrag

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
6.945
Wha? Ich hab das irgendwie nicht so richtig begriffen. Was will denn ein deutscher Internetprovider gegen eine Seite mit illegalen Inhalt im Ausland machen? Wenn die Server im Ausland stehen und die Domain bspw. in Tonga registriert wurde soll die Telekom sich 'drum kümmern können? Wie? Oder ist mit Sperre hier nur die DNS Geschichte gemeint?
 

Nightmare25

Captain
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
3.230
Seit Berichten in denen die Gema gegen Kindergärten, einem Weihnachtsmarkt und einer kleinen Gesangsgruppe vorgegangen ist aufgrund von dubiosen Rechtsansprüchen gehört für mich pers. dieser Verein zu einer terroristischen Vereinigung. Ich habe ja immer einen recht dicken Hals gegen die GEZ gehabt aber ich glaube über die Gema kommt kaum noch irgendwas drüber. Es wird Zeit das dem treiben diesem Vereins endlich mal jemand ein wirklich dickes Ende setzt. Wobei man das heutige Urteil wohl, so hört man es aus diversen Kreisen, als Sieg gegen die Gema werten kann. Denn der Provider ist wirklich die letzte Instanz der etwas dafür kann, somit bleibt es dabei das die Gema den Urheberrechtsverletzer letztlich ausfindig machen muss wozu der Karnevalsverein bisher eher selten in der Lage war. Insoweit freut es einen dann doch das im BGH manchesmal Urteile gefällt werden die nicht am gesunden Menschenverstand zweifeln lassen.
 

U-L-T-R-A

Commodore
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
4.386
Naja an sich sagt das Urteil recht wenig aus.

Die GEMA wird so schnell wie möglich bei der T-Com anklopfen, die T-Com wird entsprechend meinen, es wäre nicht genug getan worden von Seiten der GEMA.

Also werden sich um jeden einzelnen Fall wieder Anwalte und Gerichte kümmern.

Unterm Strich kommt also das Geld statt bei den Künstlern, bei den Anwälten an :evillol:

Bleibt also abzuwarten wenn ein solcher Fall zum ersten mal entschieden wird und was da tatsächlich als "notwendige Maßnahmen von Seiten des Rechteinhabers" angesehn wird

Oder ist mit Sperre hier nur die DNS Geschichte gemeint?
Kann man von ausgehen - sonst kann die T-Com (oder ka O2) ja nix machen
 

Bogeyman

Banned
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.876
Es ist nur eine Frage der Zeit bis solche Gesetze missbraucht, und gegen das eigene Volk gerichtet werden.
Ist wie mit ner Tür. Sobald man sie ein kleines Stück öffnet bekommt man sie nur noch sehr schwer wieder zu und auch wie weit sie sich öffnet kann man nicht kontrollieren. Das ganze wird vor der Wahl wieder klein und schön geredet und danach wird es dann missbraucht werden.

Unterm Strich kommt also das Geld statt bei den Künstlern, bei den Anwälten an
So oder so kommt es letztendlich bei denjenigen an die eh schon genug haben davon.

Das Internet wird es bald so in der EU wie man es heute kennt nicht geben. Netzneutralität beendet, jetzt sperrt man Webseiten. Wer sagt mir dass in 10Jahren nicht vielleicht auch gewisse Blogs von Leuten gesperrt werden die über die unbequeme Wahrheit berichten die unserer oder einer anderen westlichen Regierung net passt?

Beim Fernsehen und Printmedien kann man halt prima zensieren. Das Internet ist den da oben aber ein Dorn im Auge weil jeder x beliebigen Person eine Plattform geboten wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sliderraider

Lieutenant
Dabei seit
März 2011
Beiträge
619
Liebe Telekom, ich habe vor Gericht versucht die Website von Netzpolitik.org sperren zu lassen, da diese die innere Sicherheit unseres schönen Deutschlands gefährden. Der Rechtsweg ist aber zu kompliziert und wenig Erfolgsversprechend aufgrund von so lästigen Dingen wie Pressefreiheit usw. Als Ultima Ratio bitte ich sie die Website aus dem Netz zu nehmen. Im selben Zug können sie dies bitte auch gleich mit der Website der Piraten, Greenpeace, Bildblog, Abgeordnetenwatch und Vroniplag tun.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Innenminister
 

AnfängerEi

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.507
Naja an sich sagt das Urteil recht wenig aus.

Die GEMA wird so schnell wie möglich bei der T-Com anklopfen, die T-Com wird entsprechend meinen, es wäre nicht genug getan worden von Seiten der GEMA.
Das wäre der gute Fall. In Wirklichkeit ist die Telekom doch sicherlich mit von den ersten, die durch Bezahlung direkt dicht machen und seine Kunden verkauft / verrät.
Rückblickend mit der "Abmahnmassenhysterie" damals hat die Telekom den Rang fast alleine abgelaufen. Kabel Deutschland zB dagegen hat keine Daten der Kunden preis gegeben.
Es gab zisch Fälle die zu unrecht belangt wurden. Eine Farce
Wenn die GEMA was springen lässt gibt es für die eine win win Situation und der Kunde ist wie immer der ge- (ver-) arschte.
 

kmaier504

Ensign
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
247
He he was soll der Blödsinn bringt doch eh nichts, dann gehe ich mit einem Proxy auf die Seite also wenn es mal soweit kommt und die Anzahl der Sperrungen groß ist dann könnte man ja mal eine Suchmaschine Extra nur für Gesperrte Inhalte Entwickeln und Veröffentlichen, jedoch sehe ich die Website-Sperrung als Illegal an so das man dagegen eine Widerstandsbewegung ins leben rufen sollte, vielleicht kann Anonymous gegen das BGH und gegen die GEMA so wie die Rechteinhaber mal so richtig gegen die vorgehen und denn ein verdientes Milliarden schaden verursachen, also das würde ich echt Super finden wenn man der GEMA so wie die von denn vertreten werden mal so ein Richtigen Schaden anzurichten so das die sich davon schwer bis hin überhaupt nicht sich erholen und so richtig mal Ruiniert werden.
 

Bogeyman

Banned
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.876
He he was soll der Blödsinn bringt doch eh nichts, dann gehe ich mit einem Proxy auf die Seite also wenn es mal soweit kommt und die Anzahl der Sperrungen groß ist dann könnte man ja mal eine Suchmaschine Extra nur für Gesperrte Inhalte Entwickeln und Veröffentlichen, jedoch sehe ich die Website-Sperrun....
Ja richtig DU könntest das. Aber für 95% der Internetuser ist die Seite dann erstmal unerreichbar. Die wissen nicht wie sie das umgehen, haben vielleicht beim Stammtisch mal irgendwas von Proxy usw gehört, aber letztendlich ist es ihnen dann auch net soooo wichtig dass sie sich damit beschäftigen wollen.

vielleicht kann Anonymous gegen das BGH und gegen die GEMA so wie die Rechteinhaber mal so richtig gegen die vorgehen und denn ein verdientes Milliarden schaden verursachen, also das würde ich echt Super finden wenn man der GEMA so wie die von denn vertreten werden mal so ein Richtigen Schaden anzurichten so das die sich davon schwer bis hin überhaupt nicht sich erholen und so richtig mal Ruiniert werden.
Aus dem Grund gebe ich auch schon kein Geld mehr für CD/DVD/Blurays aus...
Is doch auch lächerlich, im Radio hörste die Musik quasi für lau, sogar ungefragt und ohne Einfluss darauf was der Radiosender dir grade vorspielt. Nimmste das Lied auf, ist alles in Butter, lädste dir genau das gleiche Lied irgendwo gratis runter biste der böse Raubkopierer schon.
Wenn nen Künstler nicht will dass ich seine Musik gratis höre dann bitte die Musik auch vor den Leuten die nix zahlen schütze. Spricht heißt dass dieser Künster bzw. Label die Musik ausschließlich über kostenpflichtige Streamingdienste anbietet oder kaufbare CDs. Dann bitte auf klassisches Radio auch verzichten.

Mir ist das Seitens der GEMA und Industrie schon viel zu lange ein einziges Rosinenrauspicken. Man kassiert wo man kann und die Politik ist nicht gewillt die Rechte der Bürger mal zu stärken und zu schützen.
Wie ist das noch mit der Privatkopie? In der Theorie erlaubt, nur kann die Industrie das ganz einfach dem Bürger nehmen dieses Recht indem ein Kopierschutz drauf gehauen wird.

Wie wäre es mal mit so sinnvollen Dingen wie wer Musik oder Videos im Netz kauft hat das recht auf eine eigene Kopie, ohne DRM oder sonstigen Kram, über die er frei verfügen kann und die er wann und wo er abspielen kann wie er lustig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

U-L-T-R-A

Commodore
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
4.386
Das wäre der gute Fall. In Wirklichkeit ist die Telekom doch sicherlich mit von den ersten, die durch Bezahlung direkt dicht machen und seine Kunden verkauft / verrät.
Das seh ich nicht so schwarz.

Bei den KiPo Sperren waren ja tw z.B auch Seiten unabsichtlich gesperrt worden, die mit KiPos nix am Hut hatten.
Die könnten ja dann gegen die T-Com klagen.

Es wäre also einfacher man lässt die GEMA erstmal werkeln, weil die "beweispflichtig" sind.
 

kmaier504

Ensign
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
247
Ja richtig DU könntest das. Aber für 95% der Internetuser ist die Seite dann erstmal unerreichbar. Die wissen nicht wie sie das umgehen, haben vielleicht beim Stammtisch mal irgendwas von Proxy usw gehört, aber letztendlich ist es ihnen dann auch net soooo wichtig dass sie sich damit beschäftigen wollen.


Aus dem Grund gebe ich auch schon kein Geld mehr für CD/DVD/Blurays aus...
Is doch auch lächerlich, im Radio hörste die Musik quasi für lau, sogar ungefragt und ohne Einfluss darauf was der Radiosender dir grade vorspielt. Nimmste das Lied auf, ist alles in Butter, lädste dir genau das gleiche Lied irgendwo gratis runter biste der böse Raubkopierer schon.
Wenn nen Künstler nicht will dass ich seine Musik gratis höre dann bitte die Musik auch vor den Leuten die nix zahlen schütze. Spricht heißt dass dieser Künster bzw. Label die Musik ausschließlich über kostenpflichtige Streamingdienste anbietet oder kaufbare CDs. Dann bitte auf klassisches Radio auch verzichten.

Mir ist das Seitens der GEMA und Industrie schon viel zu lange ein einziges Rosinenrauspicken. Man kassiert wo man kann und die Politik ist nicht gewillt die Rechte der Bürger mal zu stärken und zu schützen.
Wie ist das noch mit der Privatkopie? In der Theorie erlaubt, nur kann die Industrie das ganz einfach dem Bürger nehmen dieses Recht indem ein Kopierschutz drauf gehauen wird.
Ja das hast du recht und der Witz ist ja das der Sogenannte Kopierschutz mit der richtigen Software die man ja auch nicht dafür einsetzen darf und auch nicht Werben bzw. Verkaufen darf aber Besitzen darf in nur wenigen Sekunden eventuell in ein paar Minuten denn sogenannten Kopierschutz umgeht jedoch, finde ich es am schlimmsten das man nicht einmal von seiner Original gekauften eine Kopie anlegen darf wenn darauf ein sogenannter Kopierschutz ist und dies auch kenntlich gemacht wurden ist, also wenn man sich dann genau an das momentane Recht hält hat man eben Pech wenn die Originale Kaputt ist so wird man eben dazu gezwungen sich eben eine neue zu Kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bogeyman

Banned
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.876
also wenn man sich dann genau an das momentane Recht hält hat man eben Pech wenn die Originale Kaputt ist so wird man eben dazu gezwungen sich eben eine neue zu Kaufen.
Jap, und das witzige ist ja auch dass es nichtmal für den Bürger ein Recht gibt dass der Vertrieb mir dann kostenfrei eine neue Kopie zusenden muss.
Es heißt einfach nur "ist halt Pech"
Bei den Spielen genau das gleiche. Die Schalten ihre Server ab und der ehrliche Käufer kann dann sehen was er macht.
Man bekommt kaum eine Gegenleistung. Habe ich mir vor 15Jahren C&C gekauft, so gabs ne Verpackung, samt CDs ohne Kopierschutz und das ganze funktionierte Autark ohne dass ich auf den Hersteller weiterhin angewiesen bin, eben weil ich eine ECHTE Kopie erworben habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

AnfängerEi

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.507
Das seh ich nicht so schwarz.

Bei den KiPo Sperren waren ja tw z.B auch Seiten unabsichtlich gesperrt worden, die mit KiPos nix am Hut hatten.
Die könnten ja dann gegen die T-Com klagen.

Es wäre also einfacher man lässt die GEMA erstmal werkeln, weil die "beweispflichtig" sind.
Das ist doch der Punkt. Die Beweispflicht hatte damals zumindest keine Priorität. Die Telekom hat die privaten Daten seiner Kunden raus gerückt ohne konkrete Beweise. Der Kunde wurde dann auf Glück angeschrieben und eingeschüchtert, auch wenn der niemals nicht auf unterstellten Seiten war geschweige denn etwas runter geladen hatte.

Die Telekom könnte sagen die Bemühungen waren ausreichend und sperrt kurzer Hand.
Ob man danach zurecht dagegen klagen kann ist erst mal egal, denn man hat den Ärger und Ausfall, der womöglich im Endeffekt dann nicht mal entschädigt wird.

Das kann ja nicht sein, dass ISP jetzt die Internetpolizei spielen soll.

Mit der Netzneutralität geht es immer mehr den Bach runter^^
 

Beitrag

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
6.945
Kann man von ausgehen - sonst kann die T-Com (oder ka O2) ja nix machen
lächerlich...die GEMA.... Wenn die GEMA jetzt willkürlich DNS Sperren machen würde, würde man auf yt sicherlich haufenweise Videos finden, in denen 12-jährige Jungs erklären, wie man unter Windows einen anderes DNS auswählt. :D

Naja, die GEMA kann versuchen was sie will, bis sie wirklich an die Drücker kommen und zig Sperren veranlassen, müssen die noch viel mehr Lobbyismus betreiben...das WWW ist nichts, was man mit Hilfe von einigen Staaten kontrollieren könnte, da müssten schon alle mitmachen.

Aber um harmlose Bürger zu nerven, den Juristen mehr Stellen zu sichern und in den News für etwas Aufsehen zu sorgen reicht ihr Einfluss immerhin.
 

U-L-T-R-A

Commodore
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
4.386
@AnfängerEi
Jetzt ist die Beweispflicht aber definitiv auf Seiten der GEMA und die T-Com kann sich zurücklehnen.

@kmaier504
Ich wage mal die Behauptung - Wenn Du die Originale zu Hause hast kräht kein Hahn danach ob Du n Kopierschutz umgangen hast um Dir ggf mp3s der Scheiben auf Dein NAS zu schaufeln.

Ich find das Urteil auch nicht "rosig", aber
Clemens Rasch, Rechtsanwalt für Internet- und Urheberrecht, sprach von einem „großen Erfolg“ für die Rechteinhaber; es sei davon auszugehen, dass diese umgehend gegen einschlägige Websites wie The Pirate Bay und Goldesel vorgehen werden.
halte ich für verfrühten Jubel.
 
Top