News Netzteile: FSP erfüllt künftige Sicherheitsstandards

Vindoriel

Commodore
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4.353
Vielleicht wäre es gut, mal die Anforderung von IEC 62368 zu nennen, denn Berührungsschutz gegen den Zugang mit einem Finger (IP2x) bieten nämlich alle PC-Netzteile...
 

ichbinich256

Ensign
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
132
Sehr interessant, allerdings würden mich genauere angaben zu den Sicherheitsstandards auch freuen.
Ich hab auch von einem Uralt Netzteil noch keine 230V abbekommen (abgesehen von denen mit dem Netzschalter vorne :p).
Oder hab ich da mal einen Bericht verpasst?
 

AleksZ86

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.996
@ichbinich256
was es gab auch netzteile ohne netzschalter? wie habt ihr da mods am netzteil durchgeführt?
ich mein, jetzt ist es einfach, einfach den netzschalter umschalten, und los gehts mit den mods am netzteil (lüfter niedriger/höher laufen lassen, mehr watt im netzteil einbauen, rgb einbauen...), aber ohne schalter? ist ja sehr gefährlich


Aufgrund eines Kommentares: Natürlich ist das gefährlich, daher das "XD" am Ende.


XD
 
Zuletzt bearbeitet:

DaBzzz

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.400
Mal kurz Hände hoch, wer jemanden kennt, dessen Bekannter nen empfindlichen oder gar tödlichen Schlag von einem PC-Netzteil abbekommen hat?

Regulierungswahn...
 

Arcturus128

Commander
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.667
@AleksZ86
Äh, einfach Netzstecker ziehen? Btw ist es dann mitnichten ungefährlich. Netzteile führen auch ohne Stromzufuhr noch lebensgefährliche Ladungen in diversen Bauteilen.

@DaBzzz
Habe ich noch nicht einmal irgendwo von gehört. Die neuen Sicherheitsvorkehrungen sind bestimmt vollkommen überflüssig.
 

ichbinich256

Ensign
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
132
Früher waren die Netzschalter vorne im Gehäuse. Da kann es schon mal vorkommen dass du oder deine Freundin :freaky:was davon abbekommen. Heute sind die im Netzteil und was du da drinnen machst kann keine Zertifizierung abdecken ;)
 

.Snoopy.

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
513
Die Sicherheitsnorm IEC 62368-1 löst weltweit bestehende Standards ab, mehr ist das nicht. Übergangsfrist ist der 20. Dezember 2020. Die IEC 62368-1 löst EN 60950-1 und EN 60065 ab. Deswegen kann es nun dazu kommen das bestimmt Produkte nach der neuen Norm anders ggf. schärfer geprüft werden müssen.

Es ist ein wichtiger Schritt, denn mit der neuen Norm gibt es wesentlich weniger Probleme wenn man Produkte weltweit vertreiben möchte.

Letztendlich bedeutet es für uns, es ändert sich nichts, maximal werden die Netzteile besser geprüft.
 

DaBzzz

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.400
Deswegen kann es nun dazu kommen das bestimmt Produkte nach der neuen Norm anders ggf. schärfer geprüft werden müssen.
...oder Fortschritt durch kontinuierliche Verbesserung?
Müsste man das dann niederschreiben? ATX ist der Fortschritt gewesen, Schaltung des Netzteils durch ne Niederspannungs-Datenleitung statt Durchführung der 110V/230V bis an den Schalter des Gehäuses. Hat man aber wohl eher haben wollen, um ständig am Netz zu sein, z.B. für WOL und andere Events, die die Kiste remote hochfahren können. Und um dann von Nullverbrauch auf Standbyverbrauch hochzukommen (damals denkbar schlecht), was man dann kontinuierlich verbessern konnte, um wieder nen Werbeaufkleber draufpappen zu können :)
 

xcsvxangelx

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
815
Hat jemand Erfahrung mit FSP als Hersteller? Qualität, Haltbarkeit?

Bin bisher immer bei Be Quiet! Dark Power Pro geblieben um mal einen Vergleich anzuzeigen.
 

roterhund07

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
6.420
FSP ist sehr oft als Auftragsfertiger von Be Quiet Designs aktiv und auch sonst ein ziemlich guter Auftragsfertiger.
 

Rumguffeln

Ensign
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
239
Hat jemand Erfahrung mit FSP als Hersteller? Qualität, Haltbarkeit?

Bin bisher immer bei Be Quiet! Dark Power Pro geblieben um mal einen Vergleich anzuzeigen.
kauf dir so einen schrott von fsp garnicht erst.... bequit- corsair- seasonic eines von denen und du macht quasi nix falsch
sowas wie silverstone - enermax kann man auch nehmen ........ oder die neue sharkoon silentstorm serie die soll auch recht gut sein :)
 

tmkoeln

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.656
Hat jemand Erfahrung mit FSP als Hersteller? Qualität, Haltbarkeit?

Bin bisher immer bei Be Quiet! Dark Power Pro geblieben um mal einen Vergleich anzuzeigen.
Nahezu jeder OEM.
Ich habe in meinen beiden letzten PCs immer FSP Aurums verbaut. Das älteste ist jetzt 3 Jahre alt im Herbst (vorher war da ein Platinmax drin)...
Ergänzung ()

kauf dir so einen schrott von fsp garnicht erst.... bequit- corsair- seasonic eines von denen und du macht quasi nix falsch
sowas wie silverstone - enermax kann man auch nehmen ........ oder die neue sharkoon silentstorm serie die soll auch recht gut sein :)
FSP ist der Auftragsfertiger von u.a. Silverstone... https://www.tomshw.de/2014/03/03/netzteil-oem-hersteller/4/

Kann man übrigens anhand der UL Nummer ganz leicht nachprüfen
 
Zuletzt bearbeitet:

rumpel01

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2006
Beiträge
23.670
Bin bisher immer bei Be Quiet! Dark Power Pro geblieben um mal einen Vergleich anzuzeigen.
Welches Dark Power Pro? Das 10er bis 750W und alle aus der Reihe 11 sind von FSP, wie übrigens auch insgesamt die Straight-Power-Serie.

Daher erübrigt sich die Behauptung, dass FSP nichts tauge. Die bauen als Großproduzent quasi alles, was man bei denen bestellt, von Budget bis High End, aber richtigen Schrott gibts bei denen nicht.
 

Vindoriel

Commodore
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4.353
Und deren Netzteile laufen viele Jahre lang in Millionen von Bürocomputern, dort kann man kein Schrott drin verbauen (produktiv genutztes System) wie ein Xilence im 500€-Amazon-"Gaming"-PC für Justin-Kevin.
 

roterhund07

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
6.420
Wobei ich das Xilence im 500€-Amazon-"Gaming"-PC verteidigen muss. Wenns ein Performance A+ ist dann ists gerade so noch akzeptabel. Xilence ist eine der wenigen Marken im unteren Bereich die halbwegs nutzbares Zeug verkaufen.
 

Arcturus128

Commander
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.667
kauf dir so einen schrott von fsp garnicht erst.... bequit- corsair- seasonic eines von denen und du macht quasi nix falsch
sowas wie silverstone - enermax kann man auch nehmen ........ oder die neue sharkoon silentstorm serie die soll auch recht gut sein :)
Du hast keine Ahnung.
Be Quiet wird teilweise von FSP gefertigt.
Sharkoon wird teilweise von FPS gefertigt (auch die aktuelle Silentstorm-Serie).
Silverstone wird teilweise von FSP gefertigt.

Fast jeder große Anbieter der nicht selbst herstellt (was die meisten sind) hat Netzteile von FSP im Portfolio und meistens sind das die im gehobenen Segment.
 
Zuletzt bearbeitet: (Grammatik)

Tinpoint

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
9.477
Du hast keine Ahnung.
Be Quiet wird teilweise von FSP gefertig.
Be quiet ist aktuell durchgehend FSP
PS aber vorsicht, nur weil BQ gut ist heißt das noch lange nicht das die FSP selsbt auch so gut sind.

Ich kann mich da an das FSP xilencer das (passives NT) das starkes fiepen hatte, das be quiet P10 hat die gleiche Basis genutzt war aber deutlich besser in dem Punkt. BQ achtet da viel stärker darauf weil die da stark für den deutschen Markt optimieren.
 

xcsvxangelx

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
815
Welches Dark Power Pro? Das 10er bis 750W und alle aus der Reihe 11 sind von FSP, wie übrigens auch insgesamt die Straight-Power-Serie.

Daher erübrigt sich die Behauptung, dass FSP nichts tauge. Die bauen als Großproduzent quasi alles, was man bei denen bestellt, von Budget bis High End, aber richtigen Schrott gibts bei denen nicht.
Ich hab nicht behauptet das für Schrott sind. Wollte tatsächlich Erfahrungen im Vergleich zu Bequiet lesen. 😉 ich kann bisher keine Aussage zu FSP tätigen. Wenn die was taugen kann man es ja mal probieren.
 
Top