News Netzwerk-HDD mit LAN, WLAN und USB 3.0 von Corsair

chriss_msi

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.564
Damit bekommt der Begriff "Mobiler Datenträger" eine neue Definition und die Berechtigung zum eigentlichen Begriff.

Aber

> Mac-Nutzer sollten vor der Nutzung eine Umformatierung in HFS+ vornehmen.

Redaktion noch auf Mac OS X 10.5.x? :p
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.616
Also ich finde das Teil gemessen am Speicherplatz zu teuer.
 

Elkinator

Banned
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.734
wenn jemand so ein gerät mit akku haben will hat er ja kaum eine wahl.
solange man alleine am markt mit einem produkt ist und es jemand will kann man fast verlangen was man will, gibt ja keine konkurrenz^^
 

MetalForLive

Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
7.541
Das will ich sehen wie 5 verschiedene enddevices gleichzeitig ne MKV von dem Teil streamen.
 

bizzy67

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
45
Das hat auf jeden Fall Zukunft. Würde die 1 TB Version ca. 150-170€ Kosten hätte ich sicher zugegriffen.
 

Engelsen

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.035

Dunkelschwinge

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
9.045
In der Präsentation schaut das DIng aber ganz anders aus als auf den Fotos, auch ist da noch ne blaue Variante im Bild. Zusätzlich steht da was von "Paragon Universal File System"

Was stimmt den jetzt?

Die 5 Streams sind kein Thema... genug Lesecache für die Platte wie bei der WD AV Serie und dann klappt das schon....
Interessant wäre halt welche Plattenserie verbaut wird..
 
F

Freak-X

Gast
"Dieses Produkt ist noch nicht lieferbar"
Rixhtig, aber trotzdem gibt es Alternativen; mehr wollte ich damit nicht sagen...

Es gibt noch die Seagate Satellite, die kostet mit 500GB ca. 200 Euro.
Ja; die habe ich sogar.
Ist ein super Teil; sofern Seagate nicht wieder irgendein Firmwarebug Wochenlang unbehoben lässt...

Und 200 €uro halte ich für ein Gerücht:
http://www.idealo.de/preisvergleich...freeagent-goflex-satellite-500gb-seagate.html
 

ComPoti

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
298
Für mich wäre das Teil nichts, ein Netzwerkspeicher ohne Raid 1 (Spiegelung auf zweite Festplatte) macht in meinen Augen einfach keinen Sinn. Dafür sieht das Teil wenigstens nett aus :)
 

hasenbein

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.913
Diese Dinger sind allesamt leider Müll, weil man nur über spezielle Apps auf sie zugreifen kann!

Mir unverständlich, warum man nicht die ganz normale Möglichkeit implementiert, über Samba/CIFS oder NFS drauf zuzugreifen.

Android-Musik-Apps (z.B. die beste - GoneMad) kann man nämlich mit diesen WLAN-Platten nicht nutzen, weil man sie nicht ins Android-Filesystem mounten kann.
 

d-Raven-b

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
496
Ich hatte drei Seagate GoFlex Satellite im Einsatz.
Alle drei waren defekt, sprich: Akku war nach 45 min bei SD Video-Streaming zu einem Gerät bereits erschöpft (mehrfach vollständig geladen und getestet). Zudem gab es bei zwei Geräten ständige Disconnects und Freezes ohne erkennbaren Grund. Die Software ist wirklich Kacke - Musik hören über die Android App ist bei grösserern Sammlungen(und deswegen kauft man ja eine 500GB HDD) eine Qual, weil alles über den File-Browser funktioniert(da hat mein Vorredner völlig recht). Die einzige Abhilfe schafft ein DLNA/ UPnP-fähger Player, aber bei diesen kam es regelmässig (mind. einmal pro Song) zu sekundenlangen Unterbrechungen (wohlbemerkt bei mp3 Wiedergabe). Das war wie Jogging mit dem Discman! Vermutlich kann der Prozessor einfach die Serverleistung nicht stemmen. Es gibt alternative Firmwares die SAMBA bieten, aber die kostet mittlerweile etwas. Und da hört's dann auf. Sowas erwarte ich, beim Preis dieser Platte, vom Hersteller und zwar gratis.

Bei dieser miesen Qualität wollte ich nichts mehr mit den Platte zu tun haben und bin äusserst skeptisch.
 
Zuletzt bearbeitet:

hasenbein

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.913
Ich dachte neulich mal, vielleicht sei das "CloudFTP" eine Alternative. Bietet die gleiche Funktionalität (nur daß man die Festplatte oder einen Stick separat anschließen muß), aber halt mit SMB-Zugriff.

Leider ist das Teil nicht nur sehr langsam, sondern vor allem sehr mies verarbeitet. Beide Geräte, die ich erhielt, waren kaputt.

Davon, einen guten WLAN-Speicher zum Mitnehmen zu haben, muß ich wohl noch länger träumen...
 

Kraligor

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.989
wenn jemand so ein gerät mit akku haben will hat er ja kaum eine wahl.
solange man alleine am markt mit einem produkt ist und es jemand will kann man fast verlangen was man will, gibt ja keine konkurrenz^^
Wenn jemand ein Gerät mit Akku nur haben möchte, wird er es schlicht nicht kaufen, wenn der Preis nicht angemessen ist. Und wenn genügend Potential im Segment vorhanden ist, werden bei zu hohen Preisen sich schnell Konkurrenten auftun. Alles nicht so schlimm mit dem Monopol. ;)
 

d-Raven-b

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
496
Wobei leider nicht einzusehen ist warum?! Der einzige Grund der sich mir erschliesst ist, dass die Hersteller ein "Konfigurationsfreies System" aufsetzen wollen, deswegen gibts kein Samba und nur diese bescheuerten Apps.
Die Herren vom Marketing machen da aber leider eine komplette Fehlüberlegung, denn: So etwas kauft sich so oder so nur ein technikaffiner Mensch.
Die Ulla von nebenan, die von Technik keine Ahnung hat, DENKT nicht mal daran sich sowas zu kaufen. Und alle die sich so etwas kaufen würden, hätten am liebsten den Samba Server für die Hosentasche und könnten dann auf eine miese App für's Smartphone getrost verzichten. Am besten noch ArchLinux tauglich, oder so.
Im Prinzip könnte man sich so etwas ja auch selbst einfach basteln (Arudino oder RasberryPi), nur wird es einfach sehr Aufwändig..
 
Top