Neue Festplatte - System-Prozess auf 50%

Penman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
399
Hallo,
ich habe mir für meinen Laptop eine neue Festplatte bestellt. Um genau zu sein ist es die Samsung HM321HI mit 320 GB.
Vorher hatte ich die Seagate Momentus 5400 80GB (ST98823AS).
Mein Laptop ist ein FuSi Celsius H230.

Mein Problem ist jetzt, dass ich derzeit noch am Daten rüberziehen bin.
Ich habe ein komplett frisches Windows XP installert (würde ja gerne Win 7, aber es gibt keinen Grafikkartentreiber).

Während ich so die Daten kopiere und etwas im Internet rumsurfte, viel mir auf, dass der Rechner unglaublich langsam wirkte. Ein Blick in den Taskmanager verrit mir, dass der System Prozess gut und gerne 70% der CPU Last einnahm.

Ich stelle gerade auch fest, dass die Festplatte leicht am fiepen ist, wenn die CPU auf 2 GHz hochtaktet.
Beim draufgucken auf den Aufkleber sah ich auch, dass sich die neue Samsung gute 0,86A bei 5V genehmigt, wären die alte sich nur 0,48A bei 5V nimmt.

Ich hatte auch schon eine Platte mit 7200 Umdrehungen im Rechner, die bei der Betätigung der Fn Tastenkombination den Laptop einfrieren lies.

Kann es sein, dass ich einfach nicht genug Strom in den Kreisen habe?
 

chancaine

Captain
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
3.090
Ich hätte nicht gedacht, dass man in den alten Fujitsu eine S-ATA-Platte reinbekommt.
Das gute Stück ist laut Ciao.de ja immerhin schon 5 Jahre alt. Es dürfte eher an dem alten
Notebook liegen, als an der Spannung. Vielleicht ist das BIOS inkompatibel oder die Platte
an sich ist defekt. Check das mit der Platte doch mal mit dem Windows Tool oder mit hd-tune.
 

nur für sp3

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
884
ich denke das nicht das die hdd zuviel saft zieht. bin mir da auch sehr sicher .warum sagst du uns nicht was die cpu auslastung verursacht .gut zu sehen im taskmanager

ps . wie kommst du darauf das es für deine grafikkarte keine treiber gibt. installiere windows 7 und du wirst sehen das win 7 die treiber von alleine inst.

sehe gerade das du schon geschrieben hast das es ein sxstem prozess ist der die cpu belastung verursacht. kopiere erstmal zuende .dann wird das weggehen.deine cpu ist ja nunmal auch nicht so die schnelle
 
Zuletzt bearbeitet:

Spi12

Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
2.084
Vielleicht ist es auch nur der Indexierungsdienst.

Gib dem System ein wenig Zeit.
(Auch nach dem Kopieren noch! Einen Index anlegen brauchst seine Zeit ;) )

Wenn zu wenig Strom da wäre, würde die Kiste abschmieren, aber versuch doch einfach mal, die Kiste richtig auszulasten, wenn dann zuwenig Strom da ist, wird sie ausgehen.

Edit: Stromverbrauch alt: 2,4 Watt
Stromverbrauch neu 4,3 Watt
Das macht den Kohl nicht fett und wird das System nicht stören.

MfG
 

Penman

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
399
Ich hätte nicht gedacht, dass man in den alten Fujitsu eine S-ATA-Platte reinbekommt.
Das gute Stück ist laut Ciao.de ja immerhin schon 5 Jahre alt. Es dürfte eher an dem alten
Notebook liegen, als an der Spannung. Vielleicht ist das BIOS inkompatibel oder die Platte
an sich ist defekt. Check das mit der Platte doch mal mit dem Windows Tool oder mit hd-tune.
Oh doch, es schlummerte schon immer eine SATA Platte in dem alten Schinken. Ich hätte ja auch lieber einen neuen, aber Notebooks fallen nicht vom Himmen (und wenn, dann kann man sie in Einzelteilen vom Boden aufheben :D)
BIOS inkompatibilität bezweifle ich. Bis 2 TB werden glaub ich laut Handbuch unterstützt und so große Platten gibt es derzeit noch nicht.
Aber HD Tune werd ich morgen mal ausprobieren und mal ein Ergebnis posten.

ich denke das nicht und glaube auch nicht das die hdd zuviel saft zieht. bin mir da auch sehr sicher .warum sagst du uns nicht was die cpu auslastung verursacht .gut zu sehen im taskmanager

ps . wie kommst du darauf das es für deine grafikkarte keine treiber gibt. installiere windows 7 und du wirst sehen das win 7 die treiber von alleine inst.

sehe gerade das du schon geschrieben hast das es ein sxstem prozess ist der die cpu belastung verursacht. kopiere erstmal zuende .dann wird das weggehen.deine cpu ist ja nunmal auch nicht so die schnelle
Ich meine nur, weil es mit der 7200 rpm Platte auch nur Probleme gab. Immer wenn die alte 80 GB drin war, lief alles wie geschmiert. Die Auslastung liegt konstant über 50% und das vom Prozess "System.exe"

Zur Graka: Find doch mal einen Treiber für die Mobility FireGL V5000 für Windows 7 x86. Wenn Du fündig wirst, bist Du mein Held :) Ich hab ja schon so ziemlich alles ausprobiert. Es gibt ja ein Tool mit dem man Desktop Treiber auf Mobile umschreiben lassen kann, aber selbst das hat nicht funktioniert.

Vielleicht ist es auch nur der Indexierungsdienst.

Gib dem System ein wenig Zeit.
(Auch nach dem Kopieren noch! Einen Index anlegen brauchst seine Zeit ;) )

Wenn zu wenig Strom da wäre, würde die Kiste abschmieren, aber versuch doch einfach mal, die Kiste richtig auszulasten, wenn dann zuwenig Strom da ist, wird sie ausgehen.

Edit: Stromverbrauch alt: 2,4 Watt
Stromverbrauch neu 4,3 Watt
Das macht den Kohl nicht fett und wird das System nicht stören.

MfG
Indexdienst? Nutz ich nicht und ist dementsprechend auch ausgeschaltet. Die Kiste richtig auslasten ist auch mal wieder eine gute Idee nur wie krieg ich denn wohl GPU, CPU, RAM und HDD gleichzeitig zum ackern?

Die Kohlen nicht fett machen? 2W sind bei einem System, das ein Netzteil mit 80W hat schon etwas aus. 40W davon sind nämlich nur für's Akku laden, aber das ist jetzt nicht das Problem, da ich meistens eh keinen Akku eingesteckt habe.
Aber selbst dann: Laut RMClock würde der Laptop maximal 35W mit der alten Platte vom Akku ziehen und dann wäre da ja noch etwas Platz übrig.

Mich stört es einfach nur, dass ich einfach keine neue (größere) Festplatte einbauen kann, ohne dass das Teil rumzickt. Und wie gesagt: Mit der 7200 RPM Platte, die glaub ich auch knapp 1A verbraucht hat (kann ich am Nachmittag noch einmal nachschauen, wenns interessiert) freezte das System ja, sobald ich über die Fn Taste die Lautstärke oder ähnliches ändern wollte.

Fujitsu Support ist auf jeden Fall auch benachrichtigt. Bin mal gespannt, was die dazu sagen.
 

Penman

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
399
Nach meinen neusten Erkenntnissen ist die Festplatte nur Schreibfaul. Beim Lesen rennt sie wie ein Puma, aber beim Schreiben steigt die Systemlast und sie schreibt nur noch mit 1-5 MB/s, was absolut nicht akzeptabel ist.

Von Fujitsu gabs bisher wie erwartet noch keine Antwort, ganz wie erwartet. Die wird wohl erst im Laufe des Tages eintreffen.

HDTune hat im Lesetest ein ordentliches Ergebnis mit etwa 80 MB/s geliefert. Angefangen bei 90MB/s fallend auf 60MB. Schreibtest geht ja schlecht^^

Von Fujitsu kam nach wenigen Mails und einer sehr schnellen Abwicklung folgendes:
hier nun die Stellungnahme der Fachabteilung:

In diesem Gerät können verschiedene Festplatten verwendet werden, welche wiederum verschiedene Spezifikationen besitzen. Die Festplatten können daher auch eine voneinander abweichene Amperanzahl besitzen.

Allerdings sollte dies keinen Einfluss auf die Geschwindigkeit des Systems haben.

In diesem Fall scheint also entweder ein Problem mit dem Betriebssystem selbst vorzuliegen z.B. im hintergrund laufende Dienste, welche zu viel Prozessorleistung benötigen.
Oder aber es liegt ein defekt mit der Festplatte selbst vor. Dies kann durch einen HDD-Tausch + Testinstallation überprüft werden.

Eine komplette Liste der verfügbaren Festplatten mitsamt deren Spezifikationen bereitzustellen, ist uns leider nicht möglich.
Allerdings wurden die als Ersatzteil verfügbaren Festplatten für dieses Gerät getestet und für den Betrieb mit dem System freigegeben.
Hiebei kann es wie beschrieben auch dazu kommen, dass unterschiedliche Festplattenhersteller bzw. Modelle einen leicht unterschiedlichen Stromverbrauch haben.
Derzeit teste ich die Festplatte in einem H240, den ich mir von meinem Bruder leihen konnte. Leider will meine Windows Installation nicht starten, weswegen ich jetzt mich entschieden hab, ein frisches Windows aufzusetzen. Die bisherige Setupgeschwindigkeit ist bisher noch nicht gerade schnell, aber jeden Moment dürfte er dann fertig werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Penman

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
399
Ganz wie ich vermutet hatte, war nicht die Festplatte, sondern mein Laptop das Problem. Ich habe die Platte testweise in den H240 meines Bruders gebaut. Unglaublich, aber war, funktionierte diese dort tadellos.

Also wurde es Zeit für einen weiteren Test. Glücklicherweise kam mein anderer Bruder gerade vorbei (was für ein Zufall und er hat auch ein H230 - was für eine Celsius Familie :D) und ich testete die Platte erfolgreich in seinem Laptop.

Ergebnis:
Schnell die WLAN Karten umgebaut (MAC Adressen Bindung an gewisse Sachen), Festplatten ausgetauscht und schon bin ich im Besitz eines Fujitsu Siemens Celsius H230 mit einer 320 GB Festplatte von Samsung.

Ich frage mich trotzdem, warum meine alte Kiste keine anderen Platten akzeptiert hat.

Und für alle, die wissen wollen, warum ich eine neue Platte in ein so altes Notebook einbaue:
Das Teil ist robust und bietet die nötige Leistung. Ich bin eher der PC Mensch, bin aber beruflich eher an einen Laptop gebunden -> Ich brauch etwas robustes. Da ich vermute, dass meine alte 80 GB Platte bald den Geist aufgibt, habe ich mich lieber früh genug um eine neue gekümmert.
Warum 320 GB?
1. Hatte ich ständig Speicherplatzprobleme
2. 35 Euro schienen mir am preiswertesten :)

Fall mit einem Fragezeichen gelöst.
 
Top