News Neue Klage gegen KaZaa

Sasan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
#1
Am morgigen Montag treffen sich die Kontrahenten des wohl bemerkenswertesten Cyber-Krieges um eine weitere Schlacht zu schlagen. Austragungsort ist dieses Mal Sydney. Es heißt: Tauschbörsenanbieter gegen Musiklabelvereinigung. Ausgang: Ungewiss.

Zur News: Neue Klage gegen KaZaa
 
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
2.883
#3
@ serge
Das Selbe habe ich auch gerade gedacht. :)

Die Zeit wird zeigen, wie sich die ganze Sache in Bezug auf Tauschbörsen und P2P-Netzwerke entwickeln wird. Es ist ja nicht so, dass ausschließlich Illegales getauscht wird. Man denke z.B. an Demos oder Software wie 3DMarkXXX, bei denen Tauschbörsen sicherlich für eine schnellere Verbreitung gesorgt und zu einer Entlastung unzähliger Server geführt haben (huch ein wenig off-topic, ist mir aber gerade in den Sinn gekommen).
 

Outbreak86

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2003
Beiträge
376
#4
P2P will never DIE :D
Wobei Kazaa ein gutes Beispiel ist wie ein P2P Netzwerk zugrunde gehen kann...
Etwas urherberrechtlich geschützes gibt es doch dort gar nicht mehr in guter Qualität. Sind doch fast alles Fakes...
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.513
#5
In ein paar Jahren stirbt eh der letze Razorback und P2P läuft nur noch serverlos, dann können die jeden Nutzer einzeln verklagen, die Penner.
 
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
654
#6
Ich hab mal gehört dass die Firmeninhaber von Sharman auf einer Yacht irgendwo in internationalen Gewässern schippern und deswegen eigentlich juristisch nicht angreifbar sind :D
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.513
#8

Fearless

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
394
#9
die zeiten von kazaa sind schon lange vorbei


das so eine viren- und spywareschleuder dsa schlimmer nich mehr geht! dazu sind 80% nur fakes.

mfg

fearless
 
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.879
#12
lol, solang die sich mit toten tauschbörsen beschäftigen ham die leute ja nix zu befürchten.
kazaa ist doch schon seit über nem jahr geschichte.

wozu klagen die denn da noch ?

und gegen die tauschbörsen können sie nix machen, die sind legal.
 
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
3.192
#13
Und wer sagt das Tauschbörsen nur dazu dienen Illegales Material zu verbreiten ???
Das liegt doch an jedem einzelnem Nutzer selber was er Shared oder sich saugt.

Mit Kanonen auf Spatzen schießen, aber das können se ja alle gut...
Ich bezweifele das P2P sterben wird und überhaupt kann, sowas wirds immer geben...
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
5.678
#14
Och man immer diese sinnlosen Streits, am Ende wird es eh weiterleben und geben.

Willüüü
 

Tartaro$

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.542
#15
Die ganzen Probleme würde es nicht geben wenn die Musikindustrie die Musik zu einem vernüpftigen Preis anbieten würde.

Ich meine 1€ pro Download von den Legalenseiten, dass ist doch wirklich noch ein bissel viel dafür. Für 20-50ct würde man sich das überlegen ob man dafür zahlt oder sie illegal aus den Tauschbörsen oder sonst wo her holt. 1€ pro download ist wirklich übertrieben das sind immerhin fast 2 Mark eindeutig zuviel! Weil keine CD Produktionskosten etc. dabei entstehen.

Gruß
realityg
 

KL0k

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
18.600
#16
lol, du hast echt nich viel ahnung oder? ne cd produktion kostet auf einen rohling gerechnet glaub ich nichtmal 20cent oder so in der massenproduktion. ich glaub das meiste der kohle geht für marketing, werbung (und anwälte :D) drauf.
 
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.654
#17
Zitat von KL0k:
lol, du hast echt nich viel ahnung oder? ne cd produktion kostet auf einen rohling gerechnet glaub ich nichtmal 20cent oder so in der massenproduktion. ich glaub das meiste der kohle geht für marketing, werbung (und anwälte :D) drauf.
Und auch etwas Geld für die GEMA mit dem die Privatkopien quasi finanziert werden, der Wunsch zum Verbot der Privatkopien (gemeint ist hier nicht Sicherheitskopie sondern tatsächlich Kopienverteilung im Freundes- und Verwandtschaftskreis, bisher vermutet man die Grenze hier bei sieben, ja sieben, 7 Privatkopien, der erste Wunschschritt der Medienindustrie ist es das auf drei Privatkopien herabzusetzen, durchgesetzt ist das in EU allerdings noch nicht) scheint dadruch irgendwie wie Abzocke, wenn man eben bedenkt, dass dieses Recht ja vom Kunden tatsächlich auch bezahlt wird. Dass nicht jeder die Gema mag ist eine Sache, dass sie der Kundschaft aber viele Vorteile bringt ist eine andere die man sich nicht von der Schleichpropaganda der Musikindustrie zerquatschen klassen sollte. ;)
 

R9x

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
60
#18
seit längerem gibts auch schon im irc bots wodurch man saugen kann also solche download dienste wird es immer geben solang es internet giebt.
es reichen schon foren um software zu tauschen : ) kleine runden pn was man bietet und was man offeriert und schon geht der trade in die gänge
P2P will never die
 

KL0k

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
18.600
#19
dafür braucht man noch nichtmal foren... es reicht der simple kontakt unter menschen aus mit nem rechner am netz die beide das selbe wollen... egal ob über mail, chat, foren.. irgendwo gibt es das immer. die crews waren ja damals bevors mit dem internet hier losging auch schon groß verbreitet mit brief und paketversand. also kann man das getrost aussen vorlassen.

die gema ist auch so ne sache. einerseits soll sie die künstler und ihre werke schützen. aber auf der andern seite herrscht dadurch auch viel bürokratie die auch erstmal bezahlt werden muss. wodurch man erstmal schulden macht (durch die gebühren und produktionskosten und alles) bevor man überhaupt ans verdienen kommt, wovon sich dann auch erstmal wie bei jedem andern job tausend leute die taschen vollstopfen bevor der künstler was davon sieht.

ich kann beide seiten irgendwo verstehen die p2p user die nix bezahlen wollen, weil die preise durch das alles so dermaßen gestiegen sind, wie auch die gegenseite die sich aufregt das sie dadurch nix verdienen durch die die immer im p2p am ziehen sind. aber was will man machen.. es ist wie 2 leute die ständig aneinander vorbeireden. man kommt auf keinen grünen zweig so wie es jetzt läuft.
 
Top