Neuer 27" iMac - macht SSD Sinn?

S

Sp1tch

Gast
Hi Leute,

ich dachte mir, bevor ich so viel Geld ausgebe frag ich lieber nochmal nach.

Ich hab momentan einen etwa 3 Jahre alten Windows Rechner und ein Win8 Laptop.
Ich wollte mir jetzt eigentlich einen neuen Rechner kaufen, neuen Bildschirm etc.

Ein Kumpel von mir hat seit ein paar Tagen einen neuen 27" iMac und ich war gestern bei ihm und hab mir das Teil angeschaut/ausprobiert.

Also ich bin schon angetan von dem Konzept (Design, Verarbeitung, platzsparend, LEISE, etc.)
Ich habe bereits ein iPhone, iPad und Apple TV und ich fühle mich bereit, jetzt auch vom PC her auf Apple umzusteigen.

Nun bin ich mir aber unsicher was ich nehmen soll.

Es gibt ja das nackte Standardmodell:

http://geizhals.de/apple-imac-27-me088d-a-late-2013-a1006591.html

und das selbe Modell, nur statt 1TB Festplatte 256GB SSD

http://geizhals.de/apple-imac-27-a1007821.html

für satte 300,- Aufpreis.

Da wollte ich jetzt einfach mal fragen, macht es sinn?
Was meint ihr?

Also mein Kumpel hat das normale Modell mit 1TB Festplatte.
Er sagt ich soll entweder das nehmen oder mit richtiger SSD, von Fusion Drive hält er nicht viel und es soll auch nicht so schnell sein wie eine echte SSD (kA inwieweit er sich da genau auskennt, aber er ist ITler)

Also, was sagen die Experten? :)
Macht ne SSD Sinn bzw. ist der Geschwindigkeitszuwachs so hoch dass 300€ gerechtfertigt sind?

Ich fand seinen schon nicht grade langsam muss ich sagen. Also ging eigentlich alles recht flott. Er hat wie gesagt die normale Festplatte drin.

Bitte um Rat!
lg
 

Fighter1993

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.578
Apple halt, Sinn macht eine SSD aber nicht für 300€ Aufpreis statt 120€
 

Rollensatz

Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
7.748
SSD würde ich nehmen, nur einfach eine "normal" kaufen und selbst einbauen. Apple "tickt" nicht mehr ganz frisch dafür 300€ mehr zu verlangen und die 1 TB Platte ist dann ja auch noch weg - also quasi wie 350€ Aufpreis :o
 

puffisworld

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.289
Der Aufpreis lohnt sich, auch wenn er etwas hoch ist. Das hat auch nicht direkt etwas mit Apple zu tun ("typisch Apple"); auch andere Hersteller nehmen hohe Aufpreise.

Ich habe eine Bekannte, die sich vor kurzem ein MacBook Retina und einen iMac gekauft hat - ohne mich vorher zu fragen - und in dem iMac ist die 1TB HDD. Abgesehen davon, dass man schon vom Displayunterschied kaum noch an den Mac mag, bremst die HDD den Workflow.
 

C92

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
258
kann mann denn beim NEUEN iMac (ohne opt. laufwerk) noch die HDD selbst tauschen? dachte die sei inzwischen auch schon fix verlötet ähnlich wie im MBP Retina!

unbedingt vorher abchecken!
 

inter2k3

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
807
Wenn du es dir leisten kannst - auf jedenfall mit SSD - das ist ein gewaltiger Unterschied.
Kannst ja später dann ne externe Festplatte anschliessen und einfach schön dahinter legen - als Datengrab.

FusionDrive wäre auch nicht so meins. Ausserdem gibts da teilweise Probleme wenn die Volumegroup nicht mehr richtig passt, safe mode booten geht auch ab und an nicht etc.
 
S

Sp1tch

Gast
Ok danke für eure Beiträge...

ich nehme ich dann wohl direkt mit SSD.
Kostet zwar ne Stange geld... aber ich hab jetzt auch gelesen dass er mit SSD wohl noch um einiges schneller wird.
 

dMopp

Banned
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.688
Also ich empfehle dir das FusionDrive. Habe ich ebenfalls genommen und ich habe weiterhin 1TB Speicherplatz + 128GB PCIe-FLASH Speicher. Von der Performance so lange kein Unterschied, wie die SSD Platz hat, danach kümmert sich das OS darum, das alles was häufig verwendet wird auf dem FLASH liegt. Und falls das mal nicht der Fall sein sollte, tja dann halt nicht.

Reichen dir allerdings 256GB aus, nimm die SSD.

PS: Bei den neuen iMac (late 2013 und Vorgänger) kann man bis auf den Ram nichts mehr selbst tauschen, da der Bildschirm verklebt ist usw.
 

stefan79gn

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
24
Muss meinem Vorredner recht geben. Das Fusiondrive ist echt super. Habe das Modell mit 1tb FD. Wobei es ja ne 128gb ssd plus 1tb hdd ist. also von der Geschwindigkeit ist es schon dicht an ssd speed. Wenn bedarf lad ich gern mal nen Benchscreen hoch. Wenn allerdings wie shcon gesagt die 256gb ssd reichen, macht man damit sichr nix verkehrt im gegenteil. Ein FD ist ein Kompromiss aus Geschwindigkeit und Platz. neSSd ist halt ne ecke besser aber halt auch teurer. Ich kann das FD jedoch uneingeschrängt empfehlen.
 

Apple_Fan_1980

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
16
Nun, ich sage es mal so, wenn du das Geld für die SSD hast nimm sie auf jeden Fall.. Mein iMac startet so übelste schnell das man kaum blinzeln kann und schon ist er oben..:D

Ich hab zwar den aktuellen 3,5er als i7, mit 32GB RAM und der 1TB SSD aber das ausschlaggebende für den Speed ist erstmal nur die SSD..

Und die ist leider der Wahnsinn und teuer.. Und birgt den zwang, NIE wieder zurück zu wollen.. Fusion Drive mag ich nicht.. Nix halbes und nix ganzes.. ;)
 

dMopp

Banned
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.688
OSX startet mit nem FS exakt gleich schnell wie mit ner SSD, liegt daran, dass das OS vollständig auf dem Flash Speicher liegt.

Interessant finde ich auch "Ich habe kein FS, aber ich mag es nicht" .. O_o.

Gestern habe ich das erste mal kurz die Festplatte gehört, DAS ERSTE MAL. Gemerkt habe ich davon aber nix ;)


Bei einem Punkt stimme ich aber zu: Wenn Geld keine Rolle spielt und man soll sich zwischen SSD und FS entscheiden (bei gleicher Größe) sollte man die SSD nehmen, Nachteile gibt es bei gleicher Größe keine.

PS: "Leider" höre ich die Festplatte drehen, das mag aber auch mit an den baulichen Bedingungen daheim liegen (Möbel und Position des Mac) :O
 

wazzup

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
5.994
Bei einem neuen mac unbedingt die SSD mitbestellen. Wechseln kannst du da nichts mehr ohne erhöhtes Risiko. Beim 2011er war das schon ne frickelei aber noch machbar, da nur schrauben und Magnete im Weg waren, man brauchte wenig spezialwerkzeug. Torx, Saugheber und nen Blasebalg. Jetzt brauchst du ein Tool zum lösen des Klebers, plastikheber und natürlich auch den Kleber selbst. Und plus 3level Geschicklichkeit sonst machst du Macken und Kratzer rein und du bekommst die Front nicht mehr versiegelt.

Ich habe mir gestern nach einiger Überlegung einen neuen mac zusammengestellt: 27" 8gb 512gb Flash gtx780 i7 3,5ghz. War zwar eine kleine Überwindung da mal eben 2850€ drauf gehen, aber das wars mir wert. Ich war zwar auch mit dem 2011er sehr zufrieden, aber das neue Design sieht soooooo geil aus :D
Eigentlich ging's mir hauptsächlich um die Graka.
Externe Platte kommt per Thubderbolt oder USB dran, mal sehen.
Vom fusiondrive halte ich nix, 3,5" platten gehören ausgerottet.
 

Eleanor

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.539
Wenn ich mir den iMac so anschaue, dann wird wohl kaum eine 3,5" Platte verbaut sein. :)
FD sollte ein guter kompromiss sein, wenn Platz gebraucht wird. Ansonsten reine SSD.
 

dMopp

Banned
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.688
Ist ne 2,5er Platte. Und genau diesen Kompromiss wollte ich ;)

Auswahl:

1TB FD (genauer 1TB + 120 GB)
256 GB SSD

Von meinem MBP wusste ich, die 256GB reichen nicht aus. Aber noch mal drauf zahlen? NIEMALS! :D In 2 Jaren kann ich mir ja nen neuen aussuchen, bis dahin wird sich schon was geändert haben ;)
 

stefan79gn

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
24
Muss den vorrednern Recht geben.
Wenn das Budget es zulässt ssd.
Wenn man ein begrenztes Budget hat, so gings mir zb., dann mindestens ein FD.
Beim normalen arbeiten merkt man kenen Unterschied zwischen Fd und SSD.
Das wurde ja auch schon gesagt. Da die Daten ja von der 128gb ssd geladen werden und das os auf der SSD liegt.
Das FD ist ein Super kompromiss.
Ne reine hdd würde ich auch nicht mehr nehmen.
Mein nächster iMac in 3-5 Jahren wird wenn die PReise für ssd`s fallen dann wohl auch ne reine ssd lösung.
Das FD m 21er it wie gesagt ne kombi zwischen 128gb ssd und 2,5" HDD mit 5400rpm
im 27er eine Kombi zwischen 128er SSD und 3,5" HDD mit 7200 rpm.
 
Top