Neuer Gaming PC mit alten Resten

jhk

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
8
1. Möchtest du mit dem PC spielen?

Ja
  • Aktuell spielen wir Anno 1800, Civ 6, Borderlands 3 und Fallout 76 (und mal diverse ältere und damit wohl nicht relevante Spiele)
  • Auflösung Full HD (bzw. 1920x1200). Zwei Monitore, wobei zum Spielen eigentlich nur einer in Benutzung ist. Kein WQHD oder 4K geplant.
  • Höhere Grafikeinstellungen sind natürlich immer hübscher.
  • 30-60 FPS, Monitor kann nix höheres.

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Nein.

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Möglichst leise im Idle-Betrieb (d.h. nicht im Spiel, nur Browser o.ä.). Keine Beleuchtung. Overclocking muss nicht sein, aber wenn man günstig ein bisschen mehr Performance herausholen kann, bin ich auch nicht abgeneigt sowas zu versuchen. Ich rüste gerne mal zwischendurch (d.h. in den nächsten Jahren) auf.

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)
Zwei Monitore mit jeweils 1920x1200 (BenQ V2400W, Dell U2415). 60 Hz. Kein FreeSync/G-Sync.

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)
Ursprünglich war 2010 in dem Rechner mal ein Phenom X2 550 auf einem anderen Mainboard mit 4 GB RAM, einer HD5770 und einer HDD. Das wurde nach und nach verändert (bzw. die Grafikkarte ist mal verstorben :'( ).

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
500-600 EUR

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?
In den nächsten Wochen.

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?
Selbst.

-----

Hallo,

die ältesten Komponenten in meinem Rechner werden dieses Jahr zehn Jahre alt. Die Spiele werden mir zu ruckelig. Zeit für was Neues. :)

Was würdet ihr empfehlen?
Mir wurde ein AMD Ryzen 7 3700X empfohlen, aber da der Prozessor erst im 1300 EUR Preisvorschlag in diesem Forum auftaucht, ist das wohl übertrieben? Macht es Sinn auf die 'neuen' AMD Prozessoren zu warten?
Macht es Sinn meine Grafikkarte noch zu behalten?
Ist ein 10 Jahre altes Netzteil noch 'gut' oder sollte man das austauschen?

Vielen Dank für jede Hilfe.

jhk
 
Zuletzt bearbeitet:

seyfhor

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.702
Also CPU, Mainboard, RAM und das doch schon sehr alte Netzteil solltest du jedenfalls alles in einem Rutsch tauschen. GPU kannst Du ja später.
Aber auch so würde ich jetzt noch ein paar Wochen warten bis die neuen AMD CPU in den Verkauf gehen und kucken was die Preise machen. Zuletzt ist wohl der 3700 eh schon wieder leicht teurer geworden.
 

LGTT1

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.090
Zum Spielen wird der Ryzen 3600 völlig ausreichen. Dann lieber das Geld in Grafikkarte und oder Netzteil investieren. Generell würde ich mit der Anschaffung jetzt noch den Monat warten bis die neuen AMD CPUs und GPUs draußen sind. Nicht um die zu kaufen aber es wird den Preis der alten Generation vermutlich sinken lassen. Die SATA Laufwerke kannst so weiter verwenden wenn dir der Platz vorher gereicht hat, ist das nicht die dringlichste Baustelle. Beim RAM nimm Crucial Ballistix die Zicken nicht rum und die 10€ zu den AFR teilen ist die Qualität in meinen Augen einfach Wert.
 
Top