Neuer PC i5-6600... K oder nicht K?

swoptrok

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
311
Hallo zusammen,

Ich will mir zu Weihnachten einen neuen Gaming-PC basteln, mein Plan sieht wie folgt aus:

i5-6600
16 GB DDR4 2133 (Kingston HyperX Fury)
GA-H170-D3HP (Gigabyte)
Sapphire Radeon R9 390X Tri-X

Oder aber:

i5-6600K
16 GB DDR4 2666 (Kingston HyperX Fury)
GA-Z170-HD3P (Gigabyte)
Sapphire Radeon R9 390X Tri-X


Dazu dann ein Corsair CSM550, 1TB Platte, meine derzeitige 128GB SSD.
Case modde ich mir ein altes Chieftek, da kommt dann auch eine Wasserkühlung rein.

Meine Frage ist nun folgende:
Lohnt sich die K Variante und das Übertakten?

Meine Überlegung:
Die CPU "altert" langsamer als die GPU, d.h. in 2-3 Jahre, takte ich den i5 höher, neue GPU rein und ich bin wieder up to date.
Oder wäre der 6600 non K dann ohnehin noch leistungsstark genug und das Übertakten gar nicht zwingend notwendig, weil die Graka ja eh das maßgebliche Bauteil ist. Derzeit sind die Intels der vorigen Generationen ja noch locker "gut genug". Charme an der Variante wären ein paar gesparte Euros ;)

Wie sind eure Meinungen hierzu? Ich tendiere ja zu dem non-K, aber eine Wakü schreit ja geradezu nach OC...
Bitte verschont mich mit Xenon, 4790 und ähnlichem. Die Diskussionen habe ich gelesen, die Werte sind bekannt, ich möchte einen Skylake haben. Punkt :freak:

Danke euch recht herzlich :)
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
27.932
Ich könnte mir vorstellen, dass du in Summe von einer x99 Plattform mitsamt einem i7 5820k sowie einer R9 390 8GB am meisten haben wirst. Übertakten kannst du später immer noch und etwaige Kühler nachrüsten, falls das Budget eng wird.
 

redbaron1974

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
75
wenn dann lohnt sich nur ein Xenon oder ein 4690k alles andere ist kalter Kaffe denn wer will schon den sinnlosen 6600er ??

Immer diese Werbungskäufer man man man Marketing ist alles :-)))
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
21.503

Coca_Cola

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
9.924
Naja ich würd den normalen 6600er nehmen, denn wenn der normale i5 nicht reicht ist auch der Übertaktete am Ende. Neuere CPUs haben kaum Übertaktungsreserven, da sie generell schon (sehr) hoch getaktet sind.
 

swoptrok

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
311
Sehr gut, 4 Antworten, 4 Meinungen :D

Soe wie es derzeit aussieht, ist der große Preisunterschied tatsächlich ja nur bei der CPU, die anderen Komponenten unterscheiden sich kaum... (Ich habe aber bisher noch keine einzige Intel Werbung gesehen, da bin ich also unbeeinflusst :p)

Tendiere derzeit also zur K Variante ( es sei denn es kommen heute noch gewichtige Argumente dagegen, aber ich habe eher das Gefühl, dass die Frage nach der CPU, knapp hinter der Frage welche Religion die richtige ist rangiert :D)

Die Wasserkühlung ist gesetzt, einfach weil ich bock drauf habe ;)
 

Metaxa1987

Captain
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
3.435
Naja ich würd den normalen 6600er nehmen, denn wenn der normale i5 nicht reicht ist auch der Übertaktete am Ende. Neuere CPUs haben kaum Übertaktungsreserven, da sie generell schon (sehr) hoch getaktet sind.
... Ach du liebe Zeit.... Hätte man das damals den 2500K Käufern nur gesagt.... Dann wären die heute wohl nicht froh drum (was sie ja sind), sich nach 5 Jahren immer noch keine neue CPU kaufen zu müssen, weil der 2500K mit 4,5Ghz jeden daher gelaufenen 6600er abzieht...
 

swoptrok

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
311
So, für den Fall dass noch jemand Kommentare abgeben will,

Habe mich jetzt entschieden für:

Asus Z170-A
Asus Strix R9390x DC3OC (beides wegen der Cashback Aktion)
FuryX 2666
i5-6600K

Da ich eh eine Wakü verbaue ist es mir Wurst, ob die Graka laut ist und da sie mit der Cashback Aktion günstiger kommt als die Sapphire, nehme ich diese. Am Wochenende wird bestellt ;)
 
Top