Neues Board oder neuer Rechner?

Speedygon

Newbie
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
3
Hi,

ich bin gerade etwas Ratlos und hoffe auf eure Hilfe.
Mein PC sieht wie folgt aus:
Grafik : HD 7700
Festplatte: Kingston SV300S37A120G + 2TB WD 20
CPU: AMD FX 8320
Mainboard: GA 78 LMT USB 3.0 Sata 2
Arbeitsspeicher: 16GB DDR 3

Hauptsächlich wird der PC für die Bildbearbeitung und Videoschnitt verwendet.
Seitdem ich mir eine neue Kamera gekauft habe, macht dieser aber etwas zicken... besonders in der Bildvorschau.
Die Bilder haben eine Größe von ca. 60MB im RAW Format.
Jetzt stellt sich mir die Frage, ob es sich lohnt ein neues Mainboard zu kaufen, das Sata 3 (und schnellere SSD) unterstützt oder ich mir gleich ein neues Bundle aus Mainboard und CPU (I5) kaufen soll.
Seitdem ich den PC besitze, habe ich das Gefühl irgendetwas stimmt nicht ganz.
SSD Benchmark mit AS SSD Benchmark:
SEQ: lesen 262,56 MB/s und schreiben 64,95 MB/s

Grüße und Danke
Lars
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Ein neues Mainboard lohnt nicht, auch nicht damit die SSD schneller wird: wird sie nicht. Die Kingston SSD ist zudem eine schlechte SSD.
Der i5 ist für Bildbearbeitung besser, für Videoschnitt eher gleich.
 

Blueline56

Commander
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
2.620
60GB RAWs, was für eine Kamera ist es denn? Denke auch das ein neues Board plus eines i5/i7 Sinn machen würde.
Ich selbst arbeite auch viel mit RAW Dateien, allerdings sind meine erheblich kleiner und benutze auch nur CS3, da reicht mir mein Rechner noch dicke...
 

UweW.

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.078
60GB RAWs, was für eine Kamera ist es denn?
Naja, 60 Megabyte schreibt der TO. Es wird sich um die Nikon D800 mit 36 Megapixeln http://www.nikon.de/de_DE/product/discontinued/digital-cameras/2014/d800#tech_specs, die Canon 5Ds mit 50 Megapixeln http://www.canon.de/for_home/product_finder/cameras/digital_slr/eos_5ds/ oder theoretisch noch um die Leica Typ S mit 37,5 Megapixeln https://de.leica-camera.com/Die-Leica-Welt/Leica-News/Alle-Leica-News/Global/2014/Die-neue-Leica-S-Typ-007 handeln.
Ergänzung ()

Jetzt stellt sich mir die Frage, ob es sich lohnt ein neues Mainboard zu kaufen, das Sata 3 (und schnellere SSD) unterstützt oder ich mir gleich ein neues Bundle aus Mainboard und CPU (I5) kaufen soll.
Seitdem ich den PC besitze, habe ich das Gefühl irgendetwas stimmt nicht ganz.
Hängt davon ab, wie intensiv du mit LR und Photoshop (?) arbeitest. Die Fotos werden bei dir als 8 oder 16Bit TIFF bearbeitet?


Aus meinen ca. 26MB kleinen RAWs entstehen 125MB Tiffs in 16Bit. Da ich viel mit Fokus-Stacking arbeite, musste ich den PC auf 32GB RAM aufrüsten, i7, und arbeite mit 2x SATAIII SSDs, da ich mich bisher um die Ausgabe von 1000€ für eine SATA-Express SSD wie die Intel 750 http://geizhals.de/intel-ssd-750-series-1-2tb-ssdpedmw012t4x1-ssdpedmw012t401-ssdpedmw012t4r5-a1227662.html?hloc=at&hloc=de gedrückt habe.
Da ich immer mit den 32GB RAM am absoluten Limit arbeite und bis zu 50GB auslagere, bereite ich gerade ein Skylake-System vor, da ich mit Sockel 1151 immerhin 64GB RAM verwenden kann. Beim Preis für den i7-6700K kann man allerdings auch gleich an Sockel 2011-3 denken. :(
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
10.380
Bevor Du in Hardware (blind) investierst: Welche Software zickt denn genau? Mit was verarbeitest Du die RAWs? Von welcher Vorschaubildfunktion sprichst Du?
 

Mr.Smith

Banned
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.323
eine neue aktuelle ssd wäre eine idee.. dann gleich ne 500gb samsung evo z.b.

falls das nicht aussreicht kann man dann immernoch über weitere hardwaretäusche nachdenken.
 

der_infant

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
618
Neue NVMeSSD mit PCIe 4x Anbindung. Für solche Einsatzzwecke optimal.
Fals du sie nicht zum Booten bekommst mit dem alten Board auch für die Bilder als Zweitfestplatte verwenden.
 

TheMetalViking

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
332
Ihr wisst garnicht welche software genau zicken macht und werft hier schon blind mit neuer hardware um euch :rolleyes:
 

Speedygon

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
3
Hi zusammen,

die Kamera ist eine aktuelle Mittelformat mit 50 MP.
Mit der Leistung in Photoshop bin ich eigentlich ganz zufrieden.
Läuft immernoch flüssig wenn die Datei erstmal offen ist.
Stellt euch vor, ein Ordner mit ca. 250 Bildern wird geöffnet und ich möchte mit dem Windowsexplorer die Bilder einzeln anschauen.
Kleine Voransicht reicht mir nicht, da ich auf Pixelebene die Schärfe kontrollieren muss.
Hier sind die Ladezeiten zwischen 7 und 10 sek.bis das Bild komplett geöffnet ist.
Mit der "alten" Kamera D800 lief alles noch sehr gut.
Lightroom ist für mich keine Option.
Neues Board mit Sata 3 und schneller SSD?
Arbeitsspeicher ist manchmal schon am Limit, kommt aber selten vor.


Gruß
Lars
 
Zuletzt bearbeitet:

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
10.380
Stellt euch vor, ein Ordner mit ca. 250 Bildern wird geöffnet und ich möchte mit dem Windowsexplorer die Bilder einzeln anschauen.
Kleine Voransicht reicht mir nicht, da ich auf Pixelebene die Schärfe kontrollieren muss.
Hier sind die Ladezeiten zwischen 7 und 10 sek.bis das Bild komplett geöffnet ist.
Interessant, was man so alles für seinen persönlichen Bildbearbeitungsworkflow nehmen kann ;) Verstehe ich Dich richtig, dass Du die Vorschauansicht des Windows-Explorer verwendest? Und was nimmst Du da? "Extra große Symbole"? Per default kann Windows keine RAWs anzeigen, dementsprechend vermute ich, dass die Performance von dem Windows-Explorer-Plugin abhängt, das Deine Bilder konvertiert.
 

Speedygon

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
3
Ich zeige die bilder nur im explorer mit details und als liste an
und öffne dann mit der Fotoanzeige von Windows.
Ich habe damals ein filterpaket von adobe installiert und auch aktualisiert.
Das öffnen in lightroom dauert genauso lange.
 

Blueline56

Commander
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
2.620

UweW.

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.078
Hier sind die Ladezeiten zwischen 7 und 10 sek.bis das Bild komplett geöffnet ist.
Ich habe das gerade mal getestet: 25MB RAW der 5DMKII im Windows-Explorer mittels Windows-Fotoanzeige in Win7 x64 öffnen: knapp 2 s.
Hardware: i7-4790K; 32GB RAM; Testfoto liegt auf einem RAID5 mit LSI 3Ware 9690 (Rohdurchsatz >500MB/s)
2. Test: 120MB Tiff: Ladezeit ~0,2s
Die RAW-Konvertierung bremst also deutlichst.

Wenn du schreibst, das mit der D800 noch alles "passte", könnte Faust mit seiner Vermutung recht haben, das es am Plugin liegt.
Das kannst du nur mal mit einem Foto auf einem wesentlich schnelleren PC testen.

Plan B: richte dir eine (kleine) RAMDisk ein. Kopiere ein paar RAWs in die RAMDisk. Wenn sich die Fotos wesentlich schneller öffnen lassen, liegt es bei dir am Durchsatz SSD+Mainboard.
 
Top