News Next-Gen-GPU: Nvidia nutzt in Zukunft auch 7 nm von Samsung

-Ps-Y-cO-

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.703
Ist das versteckte Ironie?
Die 1050 TI war einfach maßlos überteuert für ihre Leistungsfähigkeit.
Vom Preis abgesehen, war die 1050ti für ihre Die-Größe dem Featureset und der TDP damals Hammer!
erst die 1660/Ti legt da Perf/Watt technisch nochmal eine Schippe drauf.
aus der 10x0 Reihe war die 1050ti so wie 1080ti die einzigen Interessanten Karten in meinen Augen.

vom Preis abgesehen!!!
 

OZZHI

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
5.436
Ganz ehrlich? Wenn der Bedarf an Turing gedeckt ist, die Verkäufe einbrechen und ganz entscheidend, sobald die Konkurrenz die oberen Sachen auslösen könnte - denke ich.
Das muss nicht mal eintreffen. Turing samt den Big Chips wurden auch ohne Druck seitens AMD released und soweit erfolgreich an den Mann gebracht. Mit dem Lineup von AMD wäre man selbst mit einer 1080 Ti Super (Fiktion) besser aufgestellt. :)
 

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
11.094

engineer123

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.296
ha ja, glaube um 15 Uhr gehts ab, da sollte der CB-Test der SUPER Karten online gehen.

Wird goil, weil NV taktisch ganz gut vorgeht - bevor sie selbst von AMD durch die Radeon eins in die Fresse kriegen, holen sie einmal kurz aus...und geben AMD einen ordentlichen Kinnhaken drauf :schaf: :hammer_alt:

zum "Super Super":

das is schon definitiv ne gute Alternative, wenn das stimmt mit zum gleichen Preis 10% mehr Leistung, macht die 5700 eben wiederum keinen Sinn mehr. Danke dann an AMD für das Ankurbeln vom Wettbewerb.
 

Naesh

Captain
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.736
Ganz pauschal: Dieses Jahr nicht mehr. Vielleicht im Frühjahr/Sommer nächstes Jahr, wenn auch AMD mit Navi 20 kommen wird.
Im Leben nicht. Wenn man den Lebenszyklus der 1000er Reihe anguckt würde ich nicht vor 4. Quartal 2020, eher gen 2. Quartal 2021 rechnen.

Jetzt kommen doch gerade erstmal die "Super" Karten. Diese werden jetzt erstmal 1-2 Jahre an den Mann gebracht. (Wie die 900er und 1000er Reihe auch)

NVIDIA muss ja nicht tätig werden, weil die stärkste AMD ja gerade mal mittelmäßg gegen die zweitschnellste NVIDIA Karte "ankämpft".

Ich würde da nicht vor 2021 mit Ampere rechnen. Die Vergangenheit zeigt da "leider" den Weg
 

Bulletchief

Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
2.544
Tjoa, war ja zu erwarten, dass Nvidia kontert.
Und AMD hat noch nicht im Ansatz die aktuelle Gen erreicht.
Wird sich also nichts ändern.
Schade. Hatte gehofft die Roten könnten doch irgendwann aufholen und nicht immer nur hinterher hecheln. Bei den CPU siehts ja zum Glück besser aus.
 

v_ossi

Captain
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
3.123
[...]Turing samt den Big Chips wurden auch ohne Druck seitens AMD released und soweit erfolgreich an den Mann gebracht. [...]
Das war aber wohl eher der Tatsache geschuldet, das die 1080 Ti seit über 2 Jahren am Markt war und man Niemandem irgendein Update anbieten konnte.

Turing und RTX haben da einfach einen neuen Kaufanreiz geschaffen.
 
Dabei seit
März 2017
Beiträge
873
Auch hier wieder die Frage, was davon außer Zwischenlagen und Gate/Pipe Verbindungen sind da 7nm?

Wenn das so weitergeht haben wir in nichtmal 5 Jahren 1nm und was kommt dann?

Faken und heucheln mit Zahlen für das Marketing und in dem fall den kleineren Penis, mehr ist das nicht!

Real sind die richtigen Rechenbereiche noch bei wenigstens real physikalisch 30 oder gar mehr Nanometer, aber nein man gibt einfach den kleinsten Nenner des ganzen auf dem Die an und das ist das die Größe die man uns um die Ohren haut.
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
10.321
Im Leben nicht. Wenn man den Lebenszyklus der 1000er Reihe anguckt würde ich nicht vor 4. Quartal 2020, eher gen 2. Quartal 2021 rechnen.
Das ist aber auch ein seltsamer Maßstab, den Du da ansetzt. Warum lebte denn die Pascal-Generation so lange? Ein Grund war doch die Verschiebung der Prozeßtechnologie. Jetzt steht endlich der 7nm für große Chips zur Verfügung (letztes Jahr wurde eher kleine Chips auf 7nm aufgesetzt - sozusagen die Initialzündung). Ich bleibe dabei, dass die Zeit nächstes Jahr reif ist:
  • RT-Cores aufstocken
  • 7nm nutzen
  • Mehr Shader für kommende Auflösungen wie 5k und 8k
  • Evtl. mehr Transistoren für höhere Schaltgeschwindigkeiten, wie es AMD mit Vega gemacht hat (das war ein Differenzierungsmerkmal zum Fiji-Chip mit dem Sprung von 1.000 auf 1.600 MHz)
 

cypeak

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.570
Wenn das schon maßlos war, wie würdest Du dann den Preis einer RTX 2080Ti je nach Modell und Customer mit bis zu 1900,00 Euro bezeichnen? Vermutlich "Super" maßlos? :daumen:
solange es kunden gibt die bereit sich das zu bezahlen und nvidia für sich so gewinne verbuchen kann, ist die bepreisung absolut valide.
ob man die hochpreis karten wirklich haben muss ist jedem seine eigene entscheidung.
es ist nicht so dass das portfolio nicht nach unten hin auch produkte hergeben würde...
 

Smartbomb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.887
Ok, danke! Das habe ich glaube verstanden:

Kleinere Chipgröße --> weniger Spannung / weniger Kühlung --> bessere Leistung

Klingt ja fast wie beim Undervolting (hab ich auch erst kürzlich "gelernt") ;)
Nein. Kleinere Strukturen heißen Transistoren kleiner bzw dichter zusammen --> kleinere Chipgröße.
Kleine Chipgröße heißt, mehr Chips pro Wafer (die runden 300mm Siliziumscheiben, die belichtet, das Schaltbild drauf geätzt usw wird, aus denen dann die fertigen Chips ausgeschnitten werden).
Mehr Chips pro Wafer --> geringere Kosten pro Chip. Und schneller eine gewisse Menge an Chips, die man an die Boardpartner ausliefern kann, wodurch die dann Karten über die Distributoren an die Händler liefern können und du sie dann kaufen kannst.

Der Stromverbrauch bzw die Leistungsaufnahme der Transistoren kann durch Verwendung eines kleineren Prozesses sinken, ja.
Dafür muss die erzeugte Wärme aber über eine kleinere Fläche abgeführt werden, was größeren Aufwand an die Kühlung bedeutet.

Was meinst du mit besserer Leistung? Performance in fps? Wieso soll man mit weniger Spannung und schlechterem Kühler mehr fps erzeugen?
Die Chips werden in ein thermisches und elektrisches Korsett gezwängt.
Sprich, sie dürfen maximal x°C warm werden und maximal y Watt verbauchen (oder es wird eine aus der Luft gegriffene TDP Angabe gemacht).

Ist der Chip kühler und braucht weniger Strom, kann man die Spannung erhöhen, wodurch sich höhere Taktraten stabil betreiben lassen.
Der Stromverbauch steigt ungefähr linear mit dem Takt, aber quadratisch mit der Spannung.

Außerdem begrenzt auch das Chipdesign den maximalen Takt, sonst könnten man den Takt bzw die Spannung ins Unendliche steigern, schmeißt man nur genügend Flüssigstickstoff drauf.

Es spielen also viele Faktoren eine Rolle.

Bei der RX Vega konnte man etwas mehr fps durch Untervolten erreichen.
Wieso? Die Karte hat einen maximalen Stromverbrauch. Senkt man die Spannung, senkt man den Stromverbrauch und hat etwas Spiel für mehr Takt.
Das funktioniert, solange die Karte dennoch stabil läuft. Je nach Chip halt mehr oder weniger gut.
AMD musste/wollte so viele aus dem Wafer geschnittene Chips verkaufen und hat halt generell so viel Spannung drauf gegeben, dass auch jeder Chip läuft.
Im Einzelfall konnte man also die Spannung deutlich absenken (bei den "guten" Chipa), bis Chips, die nur wenig mitmachten (die "schlechteren") Chips.

So konnte man also sagen, weil die Karten oft deutlich zu viel Spannung hatten und in ihr max Stromverbrauchslimit liefen, dass --> undervolten --> mehr Takt --> mehr fps bringt.
Hier funktionierte das gut. Allgemein funktioniert das immer, aber mehr Takt benötigt auch mehr Spannung um stabil zu laufen.
Wenn also die Spannung im Auslieferungszustand schon ganz gut passt, geht nicht mehr viel. Meist versucht man, ohne die Spannung anzufassen den Takt zu erhöhen, so lange alles noch stabil läuft. Dann aber, um weitere Takterhöhungen stabil zu erreichen, braucht man mehr Spannung.
Das Spielchen geht so lange, bis man ins elektrische oder thermische Limit rennt.
Kann man beide Aushebeln, geht noch mehr, aber ab einer gewissen Temperatur wird alles instabil, man belastet Bauteile stärker (Elkos mögen das zB gar nicht --> Haltbarkeit stark reduziert). Und ab einer gewissen Spannung, wird das für den Chip selbst ungesund.
Im oberen Bereich, wenn man sich quasi dem Maximum nähert, steigt die Spannung überproportional an, die man braucht, um noch ein bisschen mehr Takt zu erreichen.
Und irgendwann ist Ende.
Wie gesagt, das Chipdesign hat ebenfalls seine Limits.

So, ich hoffe jetzt hast dus besser verstanden wie da die Zusammenhänge sind.
Ach ja, und je wärmer ein Chip wird, umso größer der Stromverbrauch, da der elektr. Widerstand bei Halbleitern mit der Temperatur steigt.

Und hier generell: Immer wenn ich "Stromverbrauch" geschrieben habe, meine ich natürlich "elektrische Leistungsaufnahme" in Watt (I*U).
Und die Watt, die der Chip "schluckt", werden 1zu1 in Wärme umgewandelt.
Du nutzt die Chips also eigentlich zum Heizen. Bissl teuer und ineffizient diese Elektroheizung, aber immerhin berechnets dir was ;)

MfG
 

Shoryuken94

Commodore
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.905
Wenn Samsung so super wäre, wie du sagst, müssten sie aber viel mehr Chips fertigen. Sie sind ja eher die Ausnahme, und TSMC ist bei den Aufträgen weit vorne. Auch hier wird nur teilweise auf Samsung zurückgegriffen.
Samsung ist der größte Halbleiterhersteller der Welt. Nur weil du nicht viele Chips kennst, die Samsung herstellt, heißt das noch lange nicht, dass Sie abgeschlagen sind. Samsung fertigt hauptsächlich SoCs und Speicherchips.

Wenn das schon maßlos war, wie würdest Du dann den Preis einer RTX 2080Ti je nach Modell und Customer mit bis zu 1900,00 Euro bezeichnen? Vermutlich "Super" maßlos? :daumen:
Na nur weil manche Shops und Hersteller Fantasiepreise aufrufen. Es gibt die 2080Ti ja auch schon ab ca. 1000€. Die 2080ti ist auch ungeschlagen die schnellste Consumer Grafikkarte und hat keine Konkurrenz.

Die 1050(ti) hingegen hat gute Konkurrenz, die teils günstiger und deutlich schneller ist.
 

v_ossi

Captain
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
3.123
[...]Ich bleibe dabei, dass die Zeit nächstes Jahr reif ist:[...]
Wie soll das denn hinhauen? AMD hat zwar die Radeon VII in homöopathischen Dosen veröffentlicht, bringt mit Navi aber Mitte 2019 gerade die erste in größeren Stückzahlen gefertigte 7nm GPU auf den Markt. Und das Ding ist nur 250mm² groß.

Wie soll da der riesige 754 mm² Turing Die schon nächstes Jahr mit halbwegs brauchbaren Yields produziert werden?
Deutlich kleiner dürfte der Chip ja auch in 7nm nicht werden, bei all den Verbesserungen, die du darin noch sehen willst.

7nm Turing Nachfolger würde ich erst 2021 mit 7nm EUV erwarten.
Zumal eh noch nicht absehbar ist, ob AMD bis dahin im High-End irgendwie konkurrieren kann.
 

Shoryuken94

Commodore
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.905
@HaZweiOh
Du hast nur geschrieben, dass Sie dann mehr Chips fertigen müssten. TSMC und Samsung verfolgen in vielen Teilen unterschiedliche Geschäftsfelder bei der Halbleiterfertigung. Während TSMC ein reiner Auftragsfertiger ist, nutzt Samsung selbst schon eine große Kapazitäten bei sich selbst. Wie weit TSMC da vorne liegt ist wohl schwer zu sagen, wenn es keine vergleichbaren Chips aus der Samsung Fertigung gibt. Der GP107 stand den Chips von tsmc allerdings in nichts nach
 

Oneplusfan

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
887
Warum war die 1050ti überteuert? Die Karte war durchgehend ~50€ günstiger als die RX 470 zu Release. Was dann mit den Preisen geschehen ist (va. durch Mining) wissen wir ja alle.
Erst neuerdings hat die RX 570 ein viel besseres P/L als die 1050ti/1650. Die 2 Jahre davor waren 1050ti und RX470 durchgehend gleichauf oder die 1050ti wesentlich besser was P/L anbelangt.

Bin sehr auf den Vergleich Samsung vs TSMC in den High End Chips gespannt.
 

G0k4r

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
113
Was meinst du mit besserer Leistung? Performance in fps? Wieso soll man mit weniger Spannung und schlechterem Kühler mehr fps erzeugen?
Das hab ich mir nur laienhaft zusammeninterpretiert auf Basis des genannten Wikipedia-Links...

Meine Frage war ja, was 7 nm besser als 12 nm macht...

Mehr Chips pro Wafer --> geringere Kosten pro Chip. Und schneller eine gewisse Menge an Chips, die man an die Boardpartner ausliefern kann, wodurch die dann Karten über die Distributoren an die Händler liefern können und du sie dann kaufen kannst.
... klingt hiernach, dass es sich lediglich im günstigeren Herstellungspreis wiederschlägt?

Aber wenn die Kühlung dadurch schwieriger wird...

Dafür muss die erzeugte Wärme aber über eine kleinere Fläche abgeführt werden, was größeren Aufwand an die Kühlung bedeutet.
... interpretiere ich das jetzt eher als Nachteil.

Wodurch ist 7 nm dann jetzt 12 nm überlegen? :confused_alt:

So, ich hoffe jetzt hast dus besser verstanden wie da die Zusammenhänge sind.
Wie man merkt noch nicht in Gänze. Aber danke schonmal!!! :)
 
Top