Notiz Nintendo NES Classic Mini: Neue Ware ab 29. Juni 2018 im Handel

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
7.775
#1

Chismon

Commander
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
2.997
#2
Da ich mich schon mit beiden Retro-Konsolen (NES & SNES Classic Mini) eingedeckt habe, würde mich eher interessieren, ob es schon Neuigkeiten bzgl. eines gemunkelten Retro Gameboy oder einer N64 Classic Mini von Nintendo gibt?
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
854
#3
Ein N64 Classic Mini wäre tatsächlich der Hammer.
Ich denke, der wäre nochmal erfolgreicher als (S)NES.
 
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
245
#4
Mal gespannt ob die was ändern.
Das System war ja sehr offen, was das nach installieren von spielen anging.
Beim SNES Mini ist mir aber durch die Verzögerung in der Steuerung der Spass jedoch schnell vergangen, soll ja beim ersten nes Mini auch nicht besser gewesen zu sein
 

Dizzard

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
61
#5
Mal gespannt ob die was ändern.
Das System war ja sehr offen, was das nach installieren von spielen anging.
Beim SNES Mini ist mir aber durch die Verzögerung in der Steuerung der Spass jedoch schnell vergangen, soll ja beim ersten nes Mini auch nicht besser gewesen zu sein
Was für eine Verzögerung in der Steuerung? Falls du Inputlag meinst, der ist bei mir nicht vorhanden.
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
854
#6
Die Verzögerung hatte ich auch. Ebenso bei meinem Retro-Pi.
Das Problem liegt am TV. Man muss den HDMI Kanal auf "Gaming" stellen, sofern der TV diese Option anbietet. Mein Zweit-TV, ein alter Philips, lässt sich nicht umstellen. Mein Toshiba im Wohnzimmer hingegen schon. Sobald der TV auf "Gaming" steht, hast du keinen input-Lag mehr.

Siehe auch hier: https://github.com/RetroPie/RetroPie-Setup/wiki/Input-Lag
Die Lösung funktioniert wie gesagt auch beim (S)NES mini
 
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
245
#7
Danke für den Hinweis, aber die Probleme hatte ich sowohl am Samsung Fernseher, wobei es da mit der Sport Funktion schon besser war, als auch beim BenQ Monitor, den ich ansonsten am PC nutze.
Pie werde ich Mal noch ausprobieren.
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
854
#8
Oh okay, schade, dass es nicht funktionierte.
Bei meinem LG Monitor am PC hatte ich auch keinen Input-Lag. Mein RetroPi hatte ich schon vor dem SNES Mini und natürlich wollte ich diesen am TV betreiben. Ich war schon am verzweifeln und hab den Pi verflucht, weil ich natürlich dachte, dass er für den Input-Lag verantwortlich ist. Da dann aber am PC Monitor alles flüssig lief, habe ich weiter recherchiert, und bin auf den Gaming Modus des TV gestolpert...
 

immatoll

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
96
#9
Oh okay, schade, dass es nicht funktionierte.
Bei meinem LG Monitor am PC hatte ich auch keinen Input-Lag. Mein RetroPi hatte ich schon vor dem SNES Mini und natürlich wollte ich diesen am TV betreiben. Ich war schon am verzweifeln und hab den Pi verflucht, weil ich natürlich dachte, dass er für den Input-Lag verantwortlich ist. Da dann aber am PC Monitor alles flüssig lief, habe ich weiter recherchiert, und bin auf den Gaming Modus des TV gestolpert...
Liegt bei mir in der Regel auch an TrueMotion und Co. Kann diesen Soap-Effekt eh schon absolut nicht leiden, daher ist er bei mir überall ausgestellt.
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
854
#10
Ja stimmt, diese ganzen "Bildverbesserer" können auch reinfunken. Sollte man auch deaktivieren :)
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
5.464
#11
Oder man holt sich ab September für den Preis einer NES Classic 4 Jahre Switch Onlineservice, bei dem 20 NES-Titel mit Onlinemultiplayer enthalten sein werden.
 

Ismael11

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
520
#12
Oder man holt sich ab September für den Preis einer NES Classic 4 Jahre Switch Onlineservice, bei dem 20 NES-Titel mit Onlinemultiplayer enthalten sein werden.
Und die Switch bekommt man dann umsonst? ;) ansonsten hinkt der Preisvergleich leicht.

Schön dass das Teil nochmal produziert wird. Ich hatte das Glück, damals eins zu ergattern und hatte viel Spaß damit, das erste Zelda und das erste Super Mario da drauf nachzuholen. Hoffentlich sind diese lächerlichen Gebrauchtpreise damit am Ende.
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
5.464
#13
@Ismael11
Die Switch hat sich bisher 20 Mio. mal verkauft und ist eben weiterhin eine Konsole die natürlich vorrangig Nintendo-Käufer anspricht - also genau die Gruppe die sich auch ein NES Classic zulegen würde.

Wenn man schon eine Switch besitzt ist es aufgrund der Preise eben fast sinnvoller das Abo anstelle eines NES Classic zu holen.
Dann muss man sich nicht mit der lächerlich kurzen Kabellänge herumschlagen und Features wie Online-Multiplayer bietet die NES Classic auch nicht.
Und wenn man noch keine Switch besitzt... sind 80€ schon ein guter Anteil des Preises einer Switch, teilweise bekommt man sie schon ab ~250€.
 
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
4.456
#15
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
175
#16
Würde ich so nicht unterschreiben wollen. Kontinuierliche Abo-Kosten für eine ständig wechselnde Auswahl an Spielen vs. Einmalkauf mit Wiederverkaufsmöglichkeit, da spricht eher wenig fürs Abo.

Zudem wird das irgendwann mal auslaufen können, wenn Nintendo das nicht mehr will. Ein großer Nachteil von so einem Service ist die Bereitwilligkeit des Anbieters. Und selbst wenn diese bei einer Switch U oder wie auch immer das nächste Ding heißen mag auch vorhanden ist, kann es dann auch mal keine Fortführung geben.
Ergänzung ()

@Ismael11
Die Switch hat sich bisher 20 Mio. mal verkauft und ist eben weiterhin eine Konsole die natürlich vorrangig Nintendo-Käufer anspricht - also genau die Gruppe die sich auch ein NES Classic zulegen würde.

Wenn man schon eine Switch besitzt ist es aufgrund der Preise eben fast sinnvoller das Abo anstelle eines NES Classic zu holen.
Dann muss man sich nicht mit der lächerlich kurzen Kabellänge herumschlagen und Features wie Online-Multiplayer bietet die NES Classic auch nicht.
Und wenn man noch keine Switch besitzt... sind 80€ schon ein guter Anteil des Preises einer Switch, teilweise bekommt man sie schon ab ~250€.

Die Leute kaufen nicht nur zu zocken, die wollen auch das Gerät haben, weil es schick ist. Ein wesentlicher Teil des Retro Seins.
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
5.464
#17
@M@rsupil@mi
Die 80€ für eine NES Classic reichen um damit 4 Jahre des Switch-Abo abszuschließen.
Wer danach im Herbst 2022 kein Abo für den Onlinedienst der Switch mehr möchte aber trotzdem eine Möglichkeit möchte um NES-Titel zu spielen hat bereits seit...Ende der 90er die Möglichkeit einen Emulator zu nutzen.

@Hansbrel
Für den Raspberry Pi gibt es Cases in NES-Form und ein kleiner Klumpen Plastik mit zu kurzen Kabeln ist nicht wirklich Retro, da macht eine Originalkonsole schon mehr her.
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.068
#18
@M@rsupil@mi
Die 80€ für eine NES Classic reichen um damit 4 Jahre des Switch-Abo abszuschließen.
Und dann? Nach 4 Jahren habe ich die 80 € bezahlt und stehe dann mit leeren Händen da. Den (S)NES Mini kauft man und es gehört einem auch, Nintendo kann nicht vorschreiben, ob man damit spielen darf (außer die lassen das SEK die Bude stürmen), und man kann in 15 Jahren (sofern es noch funktioniert bzw. die Anschlüsse passen) immer noch damit spielen.
Das alles hast Du bei deinem tollem Abo nicht, du bezahlst was, hast aber nichts.

Emulator steht übrigens nicht zur Debatte, wer hat schon die Module liegen und liest die ROMs selber aus...


Dann muss man sich nicht mit der lächerlich kurzen Kabellänge herumschlagen und Features wie Online-Multiplayer bietet die NES Classic auch nicht.
Online will man auch nicht.
Für die Strippen gibt es a) Verlängerung, b) längeres HDMI-Kabel oder c) man besitzt beide Geräte und spielt mit Hakchi das Image vom NES Mini auf das SNES Mini (SNES-Spiele gehen nicht verloren).
 

just_fre@kin

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.939
#19
Da ich mich schon mit beiden Retro-Konsolen (NES & SNES Classic Mini) eingedeckt habe, würde mich eher interessieren, ob es schon Neuigkeiten bzgl. eines gemunkelten Retro Gameboy oder einer N64 Classic Mini von Nintendo gibt?
Neuigkeiten gibt es nicht, aber die Teile kommen mit Sicherheit. Ich denke wir müssen uns aber bis nächstes Jahr oder noch länger gedulden (eben bis NES und SNES nicht mehr produziert werden). Da die beiden bisherigen Classic Mini´s sehr erfolgreich sind, wird Nintendo aber sicher weitermachen.

Ich werde dann ebenfalls wieder zuschlagen, denn die Retro-Minis sind vorerst die letzte und einzige Chance, alte Klassiker zu kaufen und langfristig selbst zu besitzen (außer natürlich ROMs, was rechtlich Grauzone ist). Der Viritual Console auf Switch hat Nintendo ja eine Absage erteilt und die im September erscheinenden NES-Games im Rahmen des Switch Online Services werden ja quasi nur gemietet - solange bis man nicht mehr zahlt.
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
250
#20
Ich finds klasse, dass die alte Plattform inkl. Klassiker soviel Aufmerksamkeit bekommt! :)
Allerdings.. Für mich ist das nichts. Das Erlebinis einer Emulator-Box ist einfach nicht das Gleiche wie bei echter Hardware.
Bei dem echten Ur-Nintendo bzw. Famiclones merkt man, wie die alter 80er Elektronik in Echtzeit arbeitet.
Manchmal gibt es hier und da ein paar Glitches, Ruckeln (Sprite-Limit), CPU-Gerausche, etc.
Von dem Einlegen der Kassetten, dem leicht verwaschenen 50Hz Röhrenbild (per FBAS bzw. Antennenkabel)
und den deutschen Versionen einiger Titel (z.B. Kirby) ganz zu schweigen..
 
Top