Notebook für Videobearbeitung/Fotobearbeitung/MS-Office und Gaming

dynamic257

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
53
Guten Abend, ich bin auf der suche nach einem Laptop, den ich für die Schule verwenden kann.

In der Schule brauche ich ihn ganz sicher für Photoshop und ein Jahr lang für Adobe Premiere/After Effects.
Noch dazu, sollte man in den langweiligen Freistunden, gut darauf zocken können oder eventuell Abends wenn man schon im Bett liegt! :rolleyes:

Budget: 1600 +/- 150
Mindestvorraussetzung laut Schule: 15,6" Bildschirm

Meine eigenen Einfälle:

Nummer 1: MacBookPro 15,6" PREIS: 1690,80 €
http://store.apple.com/at-edu/configure/MD103D/A


Nummer 2: XMG U702 Ultra Gaming Netbook 17,3"
http://www.mysn.de/detail.asp?bestellnr=XMG-U702-HOT&KategorienOrder=010;020;017;020;010&userid=EC457E7DFE374FD1AE3F7113A7A5EF36&


Beim MacBook bin ich mir unsicher ob da wirklich alles läuft, wenn man mit "Bootcamp" Windows 7 installiert?


Und das wichtigste sind diese Teile Preiswert?


Hoffe auf schnelle Antworten, da ich maximal noch 2 Wochen Zeit habe bis ich den Laptop in der Schule brauche.

btw: Desktop-PC für Zuhause hol ich mir sobald ich weiß wieviel ich genau für den Laptop ausgeben muss.


Mit freundlichen Grüßen
dynamic
 

LoopNBj

Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
2.989
Die einzigen Tipps, die ich auf den Weg geben kann:
- Achte darauf, dass du eine potente CPU hast (Core i7-4700MQ oder 4800MQ, weil beide preislich attraktiv sind)
- 8 Gigabyte oder mehr Arbeitsspeicher sind immer für solche Zwecke sinnvoll
- nimm Abstand vom U702 ;). Bist Du dir der Dimensionen dieses Gehäuses bewusst? Ebenso leidet die Akkulaufzeit sehr starkt von der Desktophardware. Diese hat zwar sehr gute Leistung, aber dafür schlechte Stromsparfeatures und eine hohe Abwärme.

Da Du das Gerät in die Schule mitnehmen möchtest, solltest Du mMn nichts größeres als 15" nehmen. Hochleistung bietet zum Beispiel Schenker W503 Workstation (=Clevo P150SM Gehäuse), die schon noch große Abmessungen hat, aber für diese Leistung wieder relativ kompakt ist. Die Kühlung muss schließlich auch beachtet werden. Schenker ist mit seinen Barebones in soweit im Vorteil, dass diese permanent an EC und BIOS Updates arbeiten. Bei anderen Händlern bekommt man das nicht, aber man kauft evtl. preiswerter ein. Die gleichen Gehäuse gäbe es z.B. u.a. bei One und Mifcom.

Aber es gibt dennoch auch mobilere Alternativen im 17" Bereich, wenn man sich zum Beispiel das neue MSI GS70 und seine Ableger ansieht. Eventuell solltest Du mal einen Blick riskieren. Das Gehäuse gibts auch bei Schenker als C703 oder bei Medion als X7611. (Beide jetzt kürzlich erst und im Rahmen der IFA präsentiert)
Hier muss man mal Tests abwarten, wie sich die Kühlung im Dauerbetrieb schlägt, denn das Rendern kann schon einige Zeit lang dauern.


Zuletzt könnte man noch mal bei der Schule konkret anfragen, wie groß die Projekte sind und was die Lehrer/Dozenten für Erfahrungen bzüglich der Hardware haben.

PS: Wenn du im Bett spielen/Filme gucken würdest, empfiehlt sich immer eine Unterlage aus Plexiglas oder ähnlichem, damit die Decke die Lüftungsschlitze nicht bedeckt.

EDIT: Ob die Geräte Preiswert sind:
Bei Mac lässt sich das immer schwer beurteilen. Ja und Nein zugleich. Sie bieten sehr gute Verarbeitung und haben auch einen guten Support - teuer finde ich sie dennoch.
U702: Aufgrund der oben genannten Argumente empfinde ich das Notebook als nicht für dich geeignet.
 
Zuletzt bearbeitet:

dynamic257

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
53
Danke für die schnelle Antwort!

Um ehrlich zu sein, machen mir die Dimensionen nicht viel aus, Akkulaufzeit ist auch egal, da ich den Laptop immer an die Steckdose stecken kann und ich immer in der eigenen Klasse bin, somit Mobilität/Akkulaufzeit/Größe egal. ^^

Die Projekte werden sicher nicht so über-drüber groß/besonders sein. Empfehlen tun sie Laptops um 600-900€, also sollte sich das mit dem was ich kaufe schon ausgehen.

Gut, also welchen der 3 soll ich warum schon und warum nicht nehmen!? ich blicke nicht ganz durch. Die von dir erwähnten Nachteile sind für mich persönlich keine, beziehungsweise stören mich nicht. Bis auf die Kühlung.

Bitte hilf mir eine Wahl zu treffen.
Würde auch 17" nehmen.

Schenker W712
XMG U702
MSI GS70
oder doch das MacBookPro, aber MacBookPro und zocken?? ^^ mhm.

hat jemand Erfahrung mit Bootcamp für MacBookPro!?
 
Zuletzt bearbeitet:

LoopNBj

Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
2.989
Also was man für 600-900€ bekommt ist durch alle Modelle locker abgedeckt. Ich finde es dennoch erstaunlich, dass Dir scheinbar 5,5KG für ein Notebook auf die Dauer nicht zu schwer sein könnten^^.
Ich halte weiterhin das U702 (das W712 ist im übrigen eigentlich das selbe Notebook) für übertrieben. Ein geeigneter Mittelweg wäre mMn das W703, das auf dem P170SM Chassis basiert. Die mobilen CPUs stehen den Desktopmodellen nämlich nur in sehr geringem Maße nach.

Das MSI GS70 (und dessen Ableger) haben aber eine grundlegend andere Philosophie und sind nicht mit klassischen "Gamingnotebooks" zu vergleichen. Hier ist eben die Mobilität im Vordergrund, weshalb die Grafikkarte nur im unteren High-End Segment zu verorten ist. In den dickeren Gehäusen lassen sich eben auch stärkere GPUs verbauen.

Ich glaube das Problem bei dieser Beratung ist eigentlich: Theoretisch ist es Dir egal was du kaufst und das macht es auch wieder schwer, den richtigen Kompromiss zu finden.
Ich empfehle Dir daher in Eigenregie mal Testberichte zu den jeweiligen Notebooks zu lesen und dann eventuelle Fragen noch einmal zu diskutieren. Eventuell werden Dir dadurch einige Stärken und Schwächen der Systeme noch einmal bewusster.

EDIT: Eine Alternative mit sehr guter Kühlung, aber schlechten Wartungsmöglichkeiten:
http://geizhals.de/asus-g750jx-t4167h-90nb00n1-m01830-a959813.html
(und verhältnismäßig hoher Preis!)
 
Zuletzt bearbeitet:

dynamic257

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
53
Top Beratung

"Ich glaube das Problem bei dieser Beratung ist eigentlich: Theoretisch ist es Dir egal was du kaufst und das macht es auch wieder schwer, den richtigen Kompromiss zu finden."
Das könnte ich direkt unterschreiben, ich bin wirklich beeindruckt von der gratis Beratung hier! :)
Gut, ich werde mich mal umsehen, vielen Dank! :)
 
Top