Notebook mit Serieller schnittstelle gesucht

Ralfii

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
843
Hallo
Da ich gerne ein NB mit echter eingebauter Serieller schnittstelle hätte, die USB und PCMCIA karten leider nicht den gewünschten erfolg haben, muss ich mich wohl nach einem Gerät mit Com-port umschauen.

Das günstigste das ich gefunden habe ist das Asus mit 1.6Centrino, 60GB, 15":
http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/notebooks/asus/a3_ac_serie/asus_a3ac5020h
ab 900 Euro zu haben.

Wie sind die Asus Teile von der Qualität her ?

Die Qualität sollte schon mit dem toshiba mithalten könne, das eigentlich ganz OK ist, jedoch auch ein etwas labiles gehäuse hat.

Woran erkennt man bei Asus, das es sich um ein Spiegelndes Display handelt (brauche ein mattes)

Gibt es eine andere Möglichkeit, dem USB-Seriell Umwandler so zu konfigurieren, das er mit allen Anwendungen arbeitet ?
 

flooo

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
2.007
an der qualität der asus notebooks ist meiner meinung nach nichts auszusetzen! hab bis jetzt nur positives gehört. aber gleich ein neues notebook?!? was hat den mit den usb bzw. pcmcia karten nicht funktioniert?
 

Ralfii

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
843
Das Datenkabel fürs Hnady funktioniert nicht und so ein IO-testprogramm, das wir geschäftlich auch nutzen (isa-Graph)

Im Geschäft hatten wir schon die gleichen probleme und werden jetzt nur noch NBs mit seriellen Schnittstellen kaufen.

das andere gerät kostet aber auch 170 Euro mehr und hat "nur" eine 60er Platte, dafür einen 1.6er centrino.

eigentlich bin ich mit dem Tosh, sehr zufrieden, aber die serielle Schnittstelle bereitet mir halt sorgen.

Habe jetzt mal ein Kabel nur mit 2, 3 und 5 (Rx, Tx und Gnd) gelötet und da funktioniert die USB sache auch nicht, es kann also zumindest nicht an hardware handshakes liegen sonder muss irgendwo an der software leigen....

habe nur noch einen tag umtauschrecht....
 
Top