News NSA-Überwachung: Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Regin-Trojaner

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.142
Die Bundesanwaltschaft soll nun doch ein Ermittlungsverfahren eingeleitet haben, das die NSA und den britischen Partnerdienst GCHQ ins Visier nimmt, berichtet der Spiegel. Denn der Hintergrund ist der „Regin“-Trojaner, der auf dem Rechner von einer Referatsleiterin im Kanzleramt entdeckt wurde.

Zur News: NSA-Überwachung: Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Regin-Trojaner
 

mrhanky01

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
462
Ach was soll das, am Ende passiert doch sowieso nichts. Die Amis könnten hier locker ohne Bedenken eine Atombombe abwerfen und dann würde man auch gegen unbekannte ermitteln. Und am Ende würde es heißen es waren terroristen. Die Ermittlungen werden doch nur gemacht um den dämlichen CDU/ CSU Wähler zu beruhigen.
 

csx111

Ensign
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
190
Man darf raten, was bei dieser Alibi-Show herauskommt, nämlich wieder nichts.

Unsere Ermittlungsbehörden schaffen es doch nur noch, dann aber mit aller Macht und Gewalt und Vollstreckung bis zum Letzten, lächerliche Park- und Geschwindigkeitssünder zu ermitteln.
 

leipziger1979

Captain
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.860
Und was wird passieren ? Nichts.
Aber man stelle sich mal vor so was würde vom Kim oder dem bösen Putin kommen.
Na dann würde Mutti und unser Staatsfernsehen wieder ein Fass aufmachen und Sanktionen über Sanktionen verhängen.
 
W

Wolfsrabe

Gast
Seit Anfang des Jahres? Ah ja...
Nunja, in solchen Dingen ist dieses System an Lächerlichkeit kaum zu überbieten. Wogegen die Regierung wohl die erfolgreichste ist, wenn es darum geht, für die Auflösung von Volk und Nation zu kämpfen.... :rolleyes:
 

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.109
Is schon wieder Wahl? Oder warum tun die so, als würden die was tun? :)

Ist schon traurig (und auch zeichnend), dass die ersten 5 Posts hier den selben Inhalt haben.
Wäre schön, Konsequenzen zu sehen.
 

AngelDust 32

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
291
Auch mein erster Gedanke
Ergebnis der Ermittlung = 0,(nichts)
Aus mangel an Beweisen eingestellt.
 

freshprince2002

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.434
Ich spreche der Bundesanwaltschaft mein vollstes Vertrauen aus!
 

hadigali

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
260
Eine ernst gemeinte Frage: Was passiert, wenn es nachweislich die NSA und GCHQ waren?

Das ist doch einmal deutsches, amerikanisches und englisches Recht.
Da wäre dann noch das NATO-Recht.
Im Falle von England käme noch EU-recht hinzu.

Kann man im Falle dessen Schadensersatz einklagen, gibt es im Moment überhaupt so ein Gesetz?
 

DerBesserEsser

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
68
Ich denke so eine Klage würde sich ziehen, ich glaube aber bei Privatklagen wird das Recht des Landes genommen wo der Geschädigte wohnt.
 

Dr. Johnson

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
66
Was soll diese Augenwischerei?

Hieß es nicht ersten Pressemeldungen zur Folge, dass an allem die bösen Russen schuld sind? Wir werden schließlich nur vom Bolschewismus bedroht. Sicher wird das auch das Ergebnis der Untersuchung sein.

Wenn eins sicher ist, dann, dass unvoreingenommen und vorbehaltlos die Wahrheit ermittelt wird. Da bin ich ganz zuversichtlich. Ach so, und wir kämpfen natürlich gegen den Terrorismus.
 

II n II d II

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.458
Ich glaube auch, dass da nicht viel bei rauskommt. Zumal es am Anfang des Jahres auch noch keine so dringend benötigte Vorratsdatenspeicherung gegeben hat. Ohne die geht ja bekanntlich garnichts. ;)
 
A

archiv

Gast
Eine ernst gemeinte Frage: Was passiert, wenn es nachweislich die NSA und GCHQ waren?

Das ist doch einmal deutsches, amerikanisches und englisches Recht.
Da wäre dann noch das NATO-Recht.
Im Falle von England käme noch EU-recht hinzu.

Kann man im Falle dessen Schadensersatz einklagen, gibt es im Moment überhaupt so ein Gesetz?
Gar nichts. Die USA kontrolliert Deutschland in allen Angelegenheiten. Man brauch sich nur die geleakten E-Mails ansehen und man sieht zu 100% wer das sagen hat. Deutschland fragt lieb und die USA entscheided was gesagt werden darf und was nicht.
Das Ganze hier ist reine Schikane.
 

Dimorius

Ensign
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
135
Das ist doch wieder haarstreuberei, fast jeder weiß das der BND nur Speichellecker der USA sind. Deren Karriere hängen nicht von Deutschland ab, sondern von der USA. Solange Deutschland ein besetztes Land US Kolonie bleibt, kann sich diese Pseudostaat-Regierung BRD aufregen wie sie will, wobei das eh immer nur gespielt wird. Genauso wie bei der letzten Spionage mit dem Handy der Kanzlerin, es gibt gute Gründe warum nichts unternommen wurde dagegen. Ganz einfach weil Sie es nicht können.
 

ChrisMK72

Commodore
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.118
Ich frage mich manchmal, was das alles noch soll.
Ich meine die ganze Aufregerei über Abhörmaßnahmen.

Ich lese immer nur NSA, BND.

Hat sich noch keiner Gedanken gemacht, was mit den ganzen anderen Geheimdiensten ist ?
Als wenn die USA die einzigen wären, die uns ausspionieren.

Ich denke eine ganze Reihe von Geheimdiensten der ganzen Welt, spioniert überall auf der ganzen Welt herum.

Und ich habe manchmal ein unwohleres Gefühl dabei, wenn russische und chinesische Geheimdienste( (Nord-)Korea vielleicht noch?) dies tun, als wenn jetzt z.B. die USA das machen, oder der BND uns selbst ausspioniert.

Irgendwie heißt es immer NSA, NSA, NSA.

Was ist denn mit den anderen ?
Denkt einer die spionieren nicht ?

Wir kleinen Leute können da eh nix gegen machen. Es wird einfach gemacht. Punkt.

Was wollt ihr denn machen, wenn z.B. herauskommt, dass die Engländer, Nord-Korea, Russland, China, Australien, Brasilien und Kanada uns ausspioniert haben. Einen Krieg anfangen ? Jeglichen Kontakt zum Ausland abbrechen, ne hohe Mauer errichten und sich begraben ?

Nee, danke.

Merkel z.B. sagt, "Abhören unter Freunden, das geht gar nicht!", während sie Chef des BND ist, der gerade unsere Freunde abhört.

Wayne ?
 

Forum-Fraggle

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.832
Wenn es um (teils) berechtigte Kritik an der Regierung geht, sind unsere stramm-rechten Reichsbürger meist nicht weit.
Die Rhetorik nähert sich ja schon wieder den historischen Vorbildern an...
Selten soetwas dämliches gesehen. Die französische Linke ist patriotischer als unsere Mitte.

Und was ist daran schlimm, von Volk und Nation zu reden? Wir haben ein tolles Grundgesetz, auch wenn ich gerne darüber abgestimmt hätte aus Prinzip. Wir haben ziemlich gute Rechte auf Meinungsfreiheit und so weiter.
Wenn aber von allen Parteien - nicht nur von schwarz, wie hier die meisten darstellen wollen, rotgrün und ultrarot ist kein Deut besser - all dies torpediert wird, warum sollte man dann nicht bemängeln was verloren geht?
Warum kann die deutsche Linke nicht begreifen, daß Patriotismus auch gesund und fremdenfreundlich sein kann?

Die gegenteilige Rhetorik ist übrigens auch kein deut besser als die braune in der Geschichte. Vor 33 ging es nur um die Frage, Teufel oder Belzebub.

@ChrisMK72:
Kurzum, es macht halt einen Unterschied ob ein Bündnispartner einen ausspioniert, oder ein Nichtbündnispartner. Vor allem gelten Cyberangriffe auf die USA für die USA als Kriegsgrund im konventionellen Stil. Aber selber führen sie es locker durch.
 
Zuletzt bearbeitet:

autoshot

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.035
E

eSportWarrior

Gast
Ja man weiß es Russland und Amerika sind ziemlich böse. Nur gegen das geringere Übel hat man Restriktionen ohne Ende und gegen das große Übel keine, gibt einem zu denken.
 

ChrisMK72

Commodore
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.118
@ChrisMK72:
Kurzum, es macht halt einen Unterschied ob ein Bündnispartner einen ausspioniert, oder ein Nichtbündnispartner. Vor allem gelten Cyberangriffe auf die USA für die USA als Kriegsgrund im konventionellen Stil. Aber selber führen sie es locker durch.
So weit ich weiß, führen die USA nicht gegen jeden Krieg, der sie mal ausspioniert hat, sonst wären wir ja schon im Krieg. ;-)
Und gegen China, Korea, Israel, usw. führen die USA so weit ich weiß auch keinen Krieg.

Also alles halb so wild. Wie heißt es? Wird alles nicht so heiß gegessen, wie's gekocht wird. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top