News NSA zahlt „Prism“-Firmen eine Entschädigung

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.169

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.721
lustig, Yahoo gibt es als einziger zu, da die Firma eh nix mehr zu verlieren hat bzw. im Umbruch ist - alle anderen tun wieder so als wäre nichts gewesen!
Richtig witzig ist es bei MS, denn die haben sich vor vielen Jahren ja schon mal über die NSA-Praxis beschwert - also was bleibt, nichts neues nur weitere Bestätigungen für den Betrug am Bürger mit einer Regierung über dem Teich die anscheinen jeglichen Verstand verloren hat - und einer Regierung vor Ort, die so ängstlich gegenüber dem amerikanischen Bruder ist, dass sie immer noch keine Probleme sehen will obwohl es jeden Tag mehr werden und die erdrückende Last der Beweise jeden Menschen mit IQ über 25 überzeugt haben sollte!

ich bin es so leid mich jeden Tag darüber ärgern zu müssen.........
 

Crowbar

Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
2.055
*gähn*

Und unseren täglichen NSA-Artikel gib uns heute...

Meint jemand, deutsche Telekommunikationsunternehmen stellen den Ermittlungsbehörden keine Rechnung für den Aufwand der Zuarbeit im Rahmen der richterlich angeordneten Telekommunikationsüberwachung?
 

SnakeByte

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.239

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.721
@ Valerus
a) Du schreibst, dass Du die Ansichten von mir und die Wiedergabe der News der Moderatoren falsch findest - das ist Dein gutes Recht, jeder ein Recht auf eine eigene Meinung. Nur überleg mal, Beispiel: wenn 9 von 10 Menschen die gleiche Meinung haben, ist es dann wahrscheinlicher das der eine richtig liegt oder die anderen 9?
Natürlich ist beides möglich, aber ich möchte gern auf die Wahrscheinlichkeit hinweisen!
b) die Alternative zu meiner Intelligenz-Vermutung unserer Politiker wäre Korruption, das möchte ich nicht unterstellen und viele Aussagen von Politikern untstützen meine These - aber zugegeben, es sind bestimmt auch einige Politiker die nur Interessenvertreter der Waffenlobby (und anderer Lobbys) bzw. indirekt auf die ein oder andere Weise, primär am eigenen Geldbeutels interessiert ohne Rücksicht auf andere!
 

Andi27

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.821
G

grisi.g

Gast
... die (amerikanischen) Firmen, welche aufgrund staatlicher Anordnungen gezwungen wurden den Schlapphüten Zugang zum Datenverkehr der Kunden zu geben. Vor allem ausländischen Kunden, also allen Nicht-Nordamerikanern. Beispiel "Verizon". Eine richtige Preisliste gibt es für jede angezapfte Telefonnummer. Grössenordnung $300,- einmalig und dann eine "Miete" für jeden weiteren Monat (heise.de). Für tausende von Anschlüssen, eine Goldgrube. Und diese will Google, Facebook & Co sich nicht auch bezahlt haben lassen ? Jaja, und die Erde dreht sich um den Mond.

Zum Glück habe ich meinen Gmail Account nie wirklich genutzt. Wenn ich noch dran denke wie dieses GMail-Zeugs anfangs ge'hypt wurde, Konto zur aufgrund von Empfehlungen etc. Und nun weiss ich dass alles was ich (als Nicht-Nordamerikaner) bei GMail mache direkt in den Fängen der NSA landet. Es ist und bleibt eine Riesensauerei.

Und: Die Welt braucht Leute wie Snowden, dringender denn je.
Und beim Scannen dieser Zeilen werden bei der NSA gleich die Alarmglocken schrillen ...

greetz
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.721

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
Alle sind nur am Lügen weil es schlicht ums Geld geht , wenn Microsoft oder Facebook heute sagt wir verkaufen dir eine Leistung und dafür verkaufen wir deine Seele dann ist das geschäftsschädigend und jemand könnte klagen ... also wird gelogen.
Privatsphäre Demokratie und Datenschutz sind längst reine werbelügen...
 
Zuletzt bearbeitet:

ML95

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
366
Man sollte meiner Meinung nach nicht das gesamte PRISM-Programm verteufeln.
Worauf Valerus wahrscheinlich hinaus möchte ist, dass der eigentliche Zweck des Programms im Rahmen des eigentlichen Auftrages der NSA nichts Verwerfliches an sich hat. Dieser ist nämlich die Terrorbekämpfung.

Wenn die USA irgendwann mal wieder ein schrecklicher Terroranschlag trifft wie z.B. 9/11 und es ein solches Programm wie PRISM nicht gäbe, würden sich wahrscheinlich auch viele Bürger beschweren und der Regierung vorwerfen sie hätte den Anschlag verhindern können und müssen, bspw. durch ein solches Terrorbekämpfungsprogramm.

Der eigentliche Skandal ist nicht die Existenz des PRISM-Programms, sondern der stark missbräuchliche Umgang mit demselben, gegen den man natürlich Vorgehen soll und muss.
 

IAlperI

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
551
@ Crowbar

Darum geht es nicht. ( Jedenfalls bei mir nicht )
Es ist eher die Frage, wie ein Schurkenstaat sich das Recht rausnehmen kann?
Dabei erwischt wird und ungeschorren damit durchkommt?
Sogar vom belauschten eigenen Staat D.
gedeckt wird.
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.721
@ ML95
Ja, unter gewissen Umständen kann man Programme wie PRISM akzeptieren. Da gehört FÜR MICH aber dazu, das diese im Rahmen des Gesetzes laufen.

Fakt ist aber, das tun sie nicht - weder nach unserem noch nach US-Gesetzen! Desweiteren glaube ich auch nicht, dass PRIMS der Terrorabwehr dient!
Und selbst wenn doch, dann funktioniert es ja offensichtlich nicht, denn "Terror" gibt es weiterhin, trotz größtmöglichem Einsatz!

Meiner Meinung nach verlieren wir alle zuviel durch einen minimalen "Gewinn" an Sicherheit!
Würde, vor allem die USA, nicht so handeln wie sie es tun, bräuchten sie solche Programme gar nicht - ich denke der Fehler liegt in der Ansicht der Dinge - aber das ist nur meine Meinung.
 

Marti

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
266
super, die Leute zahlen somit indirekt ihre eigene Ueberwachung mit den Steuern welche dann den Staat diesen Firmen gibt. Gut dass es Leute wie Snowden gibt.
 

hardwärevreag

Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
2.852
Es ist wahrscheinlicher, dass niemand absolut Recht hat. Aber: Die Masse ist in der Regel träge und dumm. Und wenn du nur mal an die Zeitgeschichte denkst, so wirst du das überall auf der Welt erkennen. Daher würde ich auch eher sagen, dass der Eine eine besondere Meinung hat, die besonders ist. Und damit kann er ein Vordenker (in welche Richtung auch immer) seiner Zeit sein. Die 9 anderen sind nur Schafe.
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.721
...und Du meinst, dass der eine Vordenker mit der guten Idee keine anderen auf seine Seite ziehen kann?
Ist es nicht eher so, dass wenn einer eine offensichtlich gute Idee hat, andere ihm folgen?
Während die Dumme und offensichtlich falsche Idee von zumindest auch dem Vordenker als solche identifiziert werden kann?

Es ist was anderes, wenn ein Land massive Propaganda macht um etwas falsches gut aussehen zu lassen! Auch hier gibt es immer wieder Leute die es durchschauen - und sei es (zunächst) nur der Vordenker.......

Es ist wahrscheinlicher, dass niemand absolut Recht hat.
Ja, es gibt meist mehr als eine Seite! Das ist ja die Krux, wenn ein Politiker etwas schlechtes verkaufen will, dann verpackt er es oft in was gutem damit die Menschen die Kröte schlucken......
 

WhiteShark

Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.906
Man sollte meiner Meinung nach nicht das gesamte PRISM-Programm verteufeln.
Worauf Valerus wahrscheinlich hinaus möchte ist, dass der eigentliche Zweck des Programms im Rahmen des eigentlichen Auftrages der NSA nichts Verwerfliches an sich hat. Dieser ist nämlich die Terrorbekämpfung.
Ich sehe das anders und finde das man schon das ganze Prism-Programm verteufeln sollte. Die Ausrede mit Terrorbekämpfung zieht da nicht. Die Terroristen wissen auch wie man seine Mails verschlüsselt. Aufgeklärt wird dadurch nichts.
Einen gut organisierten Terrorangriff wie 9/11 kann man dadurch wohl kaum verhindern.

Das schlimme an der Sache ist aber, das sich wohl wirklich nichts ändern wird.

Es ist wahrscheinlicher, dass niemand absolut Recht hat.
Es ist am wahrscheinlichsten das alle Recht haben. Bei einer Meinung gibt es meist kein richtig oder falsch.
Ich kann einen Film für schlecht halten, einer anderer für gut. Beide haben Recht.
 
Zuletzt bearbeitet:

ML95

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
366
@Lars_SHG

Ich sagte ja, dass missbräuchlicher Umgang außerhalb des gesetzlichen Rahmens natürlich nicht toleriert werden darf, aber wenn eben dieser Umgang mit PRISM nicht missbräuchlich wäre, gäbe es keinen Skandal. Ist natürlich auch nur meine Meinung.
Der Preis, den wir dafür zahlen ist natürlich nicht zu vernachlässigen, aber mir persönlich ist es wumpe, ob irgendein Ami meine Mails mitliest. Allen Leuten, die sich nichts vorzuwerfen haben, kann das eigentlich egal sein, aber da ist jeder anders.

Falls Du mit weiterhin passierenden Anschlägen z.B. auf Boston anspielst, es ist meist viel schwerer, wenn man sehr kleine, isolierte Gruppen auffliegen lassen will, als wenn man ein weit verzeigtes Netzwerk beschattet.

@WhiteShark

Was meinst Du warum die NSA der größte Arbeitgeber für Kryptologen weltweit ist. Die wissen schon, wie man Verschlüsselungen knackt ;)
Was 9/11 angeht: Die US-Geheimdienste wussten Monate vor dem Anschlag, dass zwei offenbar gefährliche, Al-Kaida nahe Personen in die USA einreisten, die kurz zuvor auf einem Terroristentreffen in Kuala Lumpur waren. Aufgedeckt wurde dies von FBI-Agenten, die zu der Zeit allerdings ihr Office bei der CIA hatten. Von der CIA wurde verboten, dass die Agenten es ihrer Behörde mitteilen, sodass die Einreise nicht verhindert werden durfte, die Befugnis dazu hätte nur die FBI-Zentrale gehabt, die aber nichts davon wusste.

Was ich sagen möchte ist, dass es offenbar nicht an der Aufklärung scheitert. Wo es in diesem konkreten Fall letztendlich gescheitert ist, kann man nicht mehr genau sagen, aber die Geheimdienste sind durchaus in der Lage effiziente Aufklärungsarbeit zu leisten.


Jedenfalls scheint es nach wie vor ein sehr polarisierendes Thema zu sein. Es ging ursprünglich nämlich um die Abzahlung großer Internetunternehmen durch die NSA und wir diskutieren bereits über etwas völlig anderes. :rolleyes:
 
Top