NTFS und die Blockgröße?

Andy4

Commodore
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
4.956
Hallo zusammen,

Man kann beim Formatieren einer Festplatte/Partition ja immer auswählen, wie die Zuordnungseinheit geschrieben werden soll: Standartgröße, 512 Bytes, 1024 Bytes, 2048 Bytes und 4096 Bytes. Ist es möglich, dass es mit der Standartgröße und bis hin zu 2048 Bytes nicht möglich ist, zu formatieren? Diese Frage muss ich mit ja beantworten. Nun frage ich mich, warum das so ist. Es ist meine Externe Platte, die dann nur ordnungsgemäs funktioniert.

Vorallem würde mich das dann interessieren, falls mir mal wieder ein Linux die Platte zerschießt, und wie ich es dann mit Testdisk Handhaben muss, damit ich nicht wieder folgendes Bild bekomme (siehe Anhänge). Das mit Größerer Zuordnungseinheit mehr Platz verloren geht, ist mir bewust, aber wie gesagt: Ich möchte genauere Daten wissen, falls es mal wieder mit Linux abschmiert und ich Testdisk wieder benutzen muss. Wenn diese Meldungen auftraten, bekam ich auch immer in der Taskleiste angezeigt:

Die Datei xyz konnte nicht geschrieben werden, überprüfen sie USB-/Netzwerkkabel auf Fehler. Dann die nächste und wieder die nächste. Dann hat Windows die Verbindung mit der Platte so zu sagen getrennt und ich musste sie aus und wieder einschalten.

Gruß Andy
 
Zuletzt bearbeitet:
Top