Nur bei Kaltstart friert er ein...

Noci3

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
48
Hallo Community,

ich weiss so langsam nicht mehr weiter... bin mit meinem Latein am Ende.

Zu meinem Problem:

Habe mir im Juni letzten Jahres seit langem mal wieder persönlich einen PC zusammengebaut.
Sonst nur immer für andere ;-)

Dieser besteht aus folgenden Komponenten:

CPU: X3 710 mit Boxed Kühler
MB. M4A79T Deluxe aktuelles Bios 3004 Rev. 1.xx
RAM: G.Skill F3-10666CL7T-6GBPK mit den vorgegebenen Timings
Graka: ATI 4890 1Gb Core 850MHZ Memory 975MHZ
HDD: Samsung HD 321KJ; Hitachi Deskstar HDT722516; Seagate Barracuda ST31000340AS, Seagate Barracuda ST3120026A
OS. Win 7 64 Bit mit aktuellen Treibern
Gehäuse: Sharkoon Rebel9 Economy-Edition. Lüfter auf Rückseite und Seitenteil über MB geregelt
Front USB und Audio sind am MB über die internen Anschlüssen angeschlossen.
Netzteil: be quiet! Dark Power Pro P8 750W
Peripherie : Tatatur Logitech PS2, Maus auch eine Logitech MX610
Internet über Onboard LAN oder AVM WLAN Stick N
Bluetooth über zusätzlichen Adapter und Treibern von Broadcom
TV-Karte von Pinncale (310)

Temperaturen sind optimal, nie höher als max 40-60 Grad je nach Last auf der CPU.
GPU liegt im Idle bei 60 Grad.
MB liegt bei 35 Grad.

Auch die Festplatten kommen nie über 35°C. HDTune gibt keine Fehler aus.

Bei einem Kaltstart kann ich die Zeit bis zum Freeze nicht festmachen. Mal ist es beim surfen, mal beim spielen
oder Filme gucken. Selbst OCCT oder andere Tools wie Prime laufen zeitweise ohne Problem nach einem Kaltstart durch und melden nie Fehler.

Sofern es dann aber willkürlich und nach unbestimmter Zeit (mal 10 Minuten mal 3h) zum Freeze kommt, dann schnarrt für ca 1,5 Skunden der Ton (sofern abgespielt) und dann war es das. Rechner bleibt stehen ohne das Eingabe von Maus oder Tastatur erfolgen kann. nach eine Reset ( also resetbuton drücken) läuft das System über Tage durch.

Versucht habe ich folgendes:
- Ram-Riegel Timings verändert ( SPD laufen lassen und verschieden Timings)
- Anzahl der Riegel und Bänke verändert
- Peripherie ausgetauscht und weggelassen
- GPU gegen 4870 getauscht, gleiches Fehlerbild
- Graka in den anderen PCI Steckpläten gehabt..uvm.
- HDD´s abgezogen und rangesteckt in allen Varianten
- Netzteil war vorher ein bequiet P7 430er gegen oben genannte Variante getauscht
- BS neu aufgesetzt, bleibt dabei
- BIOS im Default laufen lassen, Einstellungen wie AHCI geändert und P&P OS yes/no geändert
- Standbyoptionen von Auto über S1-S3 versucht, bleibt dabei


Das war es erstmal was mit spontan einfällt, bin schon seit Dezember am Troubleshooting, nun reichts ;-)
Hoffe Ihr als Experten könnt mir das noch Tipps geben.

Gruß Nico
 
Zuletzt bearbeitet:

sMileyyy. >.>

Ensign
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
185
hast du speedfan???
hatte auch mal sowas das höchst wahrscheinlich wegen speedfan verursacht wurde aber frag mich nicth wieso... oO*
 

Jok3er

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.599
Das heißt jetzt wen der Rechner einmal abgestürzt ist, läuft er dafür immer weiter :volllol:

Schonmal versucht, ein anderes Betriebssystem zu benutzen?
 

Noci3

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
48
Das ging aber schnell...

@ sMileyyy. >.> : Also Speedfan benutze ich nicht.

@Dragst3er : Der Rechner läuft dann (Nach Reset) auch auf Last ohne Zicken durch.

@all : Das mit dem BS ist mir schon in den Sinn gekommen, zumal ich damals (glaube ich zumindest) mit Windows Vista Prof. und der Beta/RC von Win7 keine Problem hatte. Nur habe ich den PC "damals" kaum genutzt.

Ab Dezember habe ich dann als Windows 7 als Ultimate rauskam gekauft und aufgespielt. Die Probleme selber zeigten sich aber gefühlt erst ab Ende Dez. da ich es vorher immer wieder auf das "alte" Netzteil geschoben habe.

Also Fazit, ihr meint es liegt am BS. Nur woran liegts? Denn zurück möchte ich ehrlich gesagt ungern wie Ihr bestimmt verstehen könnt. ( 150 € sind viel Geld ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

silentaction

Gast
Hi Nico,

wir hatten in der Arbeit ein ähnliches Problem, fuhr der Rechner dort, nachdem er längere Zeit aus war, gar nicht mehr hoch (Bildschirm blieb dunkel). Nach einem Reset fuhr dieser ganz normal hoch und man konnte, wie du auch beschreibst, ewig damit arbeiten.
Bei uns waren die Kondensatoren auf dem Mainboard das Problem, diese sind ausgetrocknet (schlechte Qualität, dauerte auch nur 1 Jahr). Somit musste der Rechner erst ein wenig Betriebstemperatur besitzen o.ä.

Schau doch einfach mal über das Mainboard (besonderes Augenmerk auf die Kondensatoren) evtl. quillt hier schon das Elektrolyt aus den Kondensatoren bzw. dir fällt was anderes auf.

Ansonsten bin ich auch überfragt und wenn du das OS schon neu installiert hast kann es ja fast nur noch die HW sein und da dann höchstwahrscheinlich das Mainboard (meine Meinung)

Gruß action

PS: Berichte falls du den Fehler findest - finde das sehr merkwürdig
Ergänzung ()

Genau BIOS Update hast du auch schon durch oder?
 

Noci3

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
48
@silentaction : schau mir mal das Mobo mit der Lupe an... mom. Achos, Bios ist das letzte erhältliche für das Mobo.

Bin bald wieder da ;-)
Ergänzung ()

So, habe nochmals alles mit dem Auge überprüft. Alle Kontakte sehen optimal aus. Auch die Elkos sind fest und
laufen nicht aus (erwartet man ja auch von einem solchen Board).

Werde am nächsten WE nochmal XP draufsetzen und testen. Wenns läuft ein Win7 als Dualboot. Drückt mir die Daumen, denn sonst bleibt nur noch Asus /Alternate
 
S

silentaction

Gast
ja nicht mit der Lupe anschauen - muss wenn dann schon ein Elektronenrastermikroskop sein...
Ergänzung ()

War ja nur so eine Idee mit den Elkos. Doch wenn die defekt sind, ja es kann vorkommen auch bei solchen MB denn gespart wird überall, dann sieht man es sehr deutlich
 

Thorgar

Captain
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.362
Hallo, wenn du die möglichkeit hast, die Speicher zu tauschen, dann versuche das mal. Hab von den GSkills schon vermehrt gelesen, dass da manch ein Riegel solche Probleme verursachen kann.

MfG
 

Noci3

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
48
Hallo und danke erstmal für die Antworten.

@silentaction -> habe ein solches Mikroskop gerade nicht zur Hand ;-)

Daher habe heute nochmals bei Asus angerufen und Problem geschidlert. Diesmal war ein recht kompetenter MA dran. Dieser meint auch das Board weisst Inkompatibiliätäten zu dem Speicher auf auch wenn er in der Liste der unterstützen Riegel steht. Ich solle micht also an meinen Lieferanten wenden und die Komponenten tauschen lassen.

Gesagt getan, bei Alternate angerufen: Auch hier nahm mir die Junge Dame gleich den Wind aus den Segeln
und erklärt mir, dass es bereits Reklamationen und Einsendungen zum Thema G.Skill und dem Asusboard gab. So haben wir uns also geeinigt das ich das Board und den Speicher zur Prüfung einschicke... Sie meint es sei
oft bei den G.Skills so das diese nach kurzer Zeit den Geist aufgeben.

Halte euch auf dem Laufen ...
 

H83I

Newbie
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
7
Hallo,

der Thread ist schon älter, aber da ich selbst 2 Jahre mit Freezeproblemen nach Kaltstart zu tun hatte und die bekannten Ratschläge nicht halfen, habe ich dann, weil ich die Grafikkarte (Nvidia 9800 GTX+) als Ursache vermutete, im BIOS testweise die Geschwindigkeit des PCIe-Bus leicht angehoben (von 100 auf 102 MHz).
Seitdem hatte ich keine Probleme mit dem PC.
 
Top