Test Nvidia Shield Tablet im Test: Spielen und Streamen mit dem Tegra K1

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.978
Btw. streamen in ein anderes Netzwerk oder sogar per 3G kann man komplett vergessen.
 

Martin121

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
17
Das Streaming ist Murks aber deswegen habe ich es mir ja auch nicht gekauft. Ich werde es behalten,weil:
positiv:
Tegra K1, gutes 8" Diplay, 2 super Lautsprecher, kaum verschandeltes Android mit Updateversprechen, microsd, USB OGT und HDMI, root problemlos möglich, unter 300€
mir egal:
gut funktionierender Stift, eine mehr oder weniger brauchbare Kamera
leider negativ:
kein WLAN AC und NFC und schlechte Akkuleistung.

Vielleicht bringt Nvidia noch ein paar Treiberupdates für bessere Leistung und Laufzeit.
 

ratzeputz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
318
Mich hätte beim Streamingvergleich zwischen SteamOS und dem Shield Tablet noch ein Faktor interessiert:
Leistungseinbuße.

Vielleicht stands auch im Artikel und ich habs nur übersehen, dann bitte sorry nach dieser Forderung :D

Bei SteamOS (welches ich wirklich sehr gerne nutze ... das In-Home Streaming ist einfach fantastisch) hat man doch oftmals spürbare Leistungseinbußen.
Ich merke es gerade wieder bei GTA4. Ok ich habs bis aufs geht nicht mehr gemoddet (HD Texturen wo es nur geht und alle möglichen Grafikaufbesserungen und so weiter) aber wo ich am PC direkt mit 60-70 FPS durchaus flüssig spielen kann, bricht das bei SteamOS In-Home Streaming auf 20-30 FPS ein (und ruckelt damit sichtbar).

Bei grafisch nicht so aufwändigen Games wie z.B. der erste Bioshock Teil (den ich mir jetzt endlich mal reinziehen werde :D ) merkt man klarerweise gar nix.

Aber Grundsätzlich würde mich das schon interessieren wie da das Shield Tablet im Vergleich abschneidet
 

Kokuswolf

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
416
Ich find es (auch) immer wieder erstaunlich, das beim Gedanke des Streaming immer davon ausgegangen wird, das hier ein Fernseher angeschlossen wird. Die einzige Konstellation, in der das irgendwie sinnvoll klingt, wäre von einem Rechner aus einem anderen Zimmer zu streamen, der nicht anderweitig an den Fernseher angeschlossen werden kann. Bei mir zuhause kann ich das mit einem 10 Meter HDMI Kabel lösen.

Viel interessanter ist doch das Streaming von leistungsintensiveren Spielen auf dem Tablet/Endgerät selbst. Als Paradebeispiel fällt mir Civilisation 5 in voller Qualität und im Touchmodus gestartet. Spiele ruhigerer Art für die Couch quasi. Wohingegen ich nie auf die Idee käme einen Shooter über solch eine Konstellation am Fernseher über Shield und mit Gamepad gesteuert zu spielen... :freak: ... aber vielleicht denke ich da nur nicht massentauglich genug.

Edit PS: Im Artikel wird gesagt...:

Das Streamen auf einen Fernseher bietet die Vita hingegen nicht. Eine alternative zur Shield stellt die Konsole damit nicht dar, [..]
Wieso nicht? Die Vita soll die Spiele der PS4 auf dem Gerät darstellen können, und das ist doch der eigentliche Gedanke oder nicht? Warum die PS4 irgendwo abseits des Fernsehers hinstellen, um dann zum Vita zu streamen, und die Vita wiederum auf den Fernseher?! :freak: :lol:

PSS: Ein paar Sätze später wird die Vita ulkigerweise PS Vista genannt. :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

Baal Netbeck

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.151
Hmm das Tablet an sich scheint ja gut zu sein. Aber die Sache mit dem Streaming verstehe ich nicht.
So wie ich das sehe muss man schon einen Gamer PC und Fernseher haben. Keine Konsole aber ein neues Tablet wollen.
Und dann kann man wie mit einer Konsole oder Laptop im Wohnzimmer am Fernseher spielen. Da bleibe ich doch einfach am Schreibtisch^^.
Und Unterwegs geht es ja nicht, da die Internetverbindung nicht fürs Streamen reicht und Zuhause jemand meinen PC einschalten müsste.

Das macht höchstens für Mehrspieler Spiele Sinn, die man dann zusammen am Fernseher spielen möchte. Oder sehen ich das jetzt total falsch?
 

bu.llet

Banned
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.338
Isoliert betrachtet ist das sowohl für eine reine Streaming-Lösung als auch für ein schnelles Spiele-Tablet, dem es an hochkarätigen Spielen fehlt, zu wenig
Soll das bedeuten man kauft sich das Ding zusätzlich zum normalen Tablett als Spiele /streaming Lösung? Warum sollte man das tun?
 

dienst

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
880
Sehr informativer Test wie immer. Was mich nur wundert ist, dass sich relative Laufzeitunterschiede zu den Vergleichsobjekten ergeben, wenn man statt Videos zu schauen, den Browser benutzt.
 

NoiseShadow

Ensign
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
135
Als Tablet ja, aber zum streamen reicht mir auch mein Raspberry Pi mit Limelight, billiger als jedes Tablet oder Steambox!
 
H

h3@d1355_h0r53

Gast
Da ist wohl ein stinknormales Tablet, z.B. Nexus 7 FHD, und ein stinknormaler Controller, PS3 Dualshock, eine billigere und praktikablere Lösung wenn man das Streaming nicht braucht. Gibt natürlich noch leistungsfähigere Tablets!
Das gibt es für 200 Euro und nen gebrauchten Dualshock für 10-20 Euro. Dazu noch die Sixaxis App für 1-2 Euro. Das ist zwar nicht die Hälfte des Preises, aber mangels richtig guter Spiele im Play Store meiner Meinung nach relativ ausreichend. GTA kann man auf jeden Fall damit am TV zocken ohne 1000 Kabel ;)
Wenn man mehr Leistung braucht und aufs Streaming steht - warum nicht. Aber der Test ist ja dann recht ernüchternd. Da wird ein Laptop für dasselbe Geld wahrscheinlich besser zum Spielen sein.
 

Haldi

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.743
Und das ist der Grund warum wir 60Ghz brauchen!
Klar wenn dann der ganze stream von h264 auf h265 umgestellt wird kann man noch ein klitze klein wenig mehr aus der qualität heraus holen.. Aber wenn man sich Crysis 3 so anschaut... brr horror! Grid 2 is ja schon anschaubar, aufm TV der 3-5m vor mir steht könnte man das evtl noch ertragen, aber aufm Tablet welches mal 40-50cm vor die Nase hält... nein Danke!




Dann lieber einen anständigen Htpc bauen, hat man mehr von
Mit SteamOS, dann kann man auch streamen :)
 

mcsteph

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
331
Langsam fragt man sich was bei Nvidia los ist, titan z, shield und gsync. Zum Teil am Kunden vorbeientwickelt oder zu teuer. Man hat das Gefühl das sie auf Krampf versuchen das Rad neu zu erfinden anstatt sich auf ihre eigentlichen stärken zu besinnen.
 

smilefaker

Banned
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.161
Als Tablet ist das Gerät zweifelfrei gut, problem ist nur, zum Casualgames spielen und zum Surfen kann ich auch eins für 100 Euro kaufen, das geht auch mittlerweile schnell und zufriedenstellend.
Den Gaming Ansatz finde ich persönlich absolut sinnfrei.
Den Streamingansatz verstehe ich gar nicht.

Vom PC auf das Tablet und vom Tablet auf den PC? WTF?
Wieso stelle ich den PC nicht an den Fernseher?

Für 350 Euro bekomme ich schon nen absolut Top HTPC zum Spielen.

Sinn würde es ergeben, wenn ich wie bei der Shield 1 den Controller direkt am Tablet anbringe und dann gemütlich vom Bett spiele.
 

Matthew Sobol

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
1.579
viel wind um nichts, ich persönlich halte nicht viel von dem gerät.

@ cb

korrekturlesen ein fremdwort? bald habt ihr noch mehr fehler in texten als heise.
 

KTelwood

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
6.434
Gutes Tablet mit nettem aber nutzlosem Feature.
PC an der Glotze benutzen:

1. Funktastatur mit Touchpad zur Bedienung
2. + Xbox 360 Wireless Controller
3. Und das "streaming" erledigt ein langes HDMI Kabel zum Fernseher/AVR ;)
 

Ap2000

Banned
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.344
Das ist ja noch viel schwacher, als ich erwartet habe.
10 Jahre alte Titel, wie HL2, laufen ziemlich schlecht und der Rest kommt nur in 720p daher !?
Und per WLAN geht max. 720p ? Nicht mal irgendwas zw. dem und 1080p ?
Unglaublich schwach.
Dass man noch ein Kabel dazwischen schalten muss um auf 1080p zu kommen ist ja der größte Witz !
 
Zuletzt bearbeitet:

Tallantis

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
562
Ich hab mir das Teil auf der GC anschauen dürfen und nach langem Probieren kann ich nur sagen: Das Teil ist völlig sinnlos und hat keine Daseinsberechtigung. Die alten Spiele laden furchtbar lange und laufen nicht immer Flüssig, in dem Fall Portal, warum sollte ich ich PC spiele Streamen wenn ich mich auch an selbigen setzen kann und einfach daran spielen könnte. Was dort auch viel besser geht wenn man einen deutlich handlicheren und hochwertieren Xbox 360 Controller hat. Und dann noch so ein Preis. Ich hoffe das Teil verschwindet schnell in der Versenkung wo es hingehört.
 

MaverickM

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
18.790
Mal abgesehen von den Verarbeitungsmängeln (Ich hoffe doch das war ein Montagsgerät, habe ich zumindest sonst bisher nirgends gelesen) sehe ich persönlich im Shield ja eher ein ultraschnelles und schickes Tablet mit Stift, welches auch das eine oder andere Gaming-Feature mitbringt. Und wenn man es so betrachtet bietet Nvidia das Ding ja schon fast zu Kampfpreisen an.
Sehe ich eher genau umgekehrt. Es gibt deutlich bessere Tablets.

Aber als Spiele-Gerät, vor allem in Zusammenhang mit dem Konsolen-Modus bzw. dem Game-Stream vom PC ist das Ding schon ziemlich genial. Stellt sich dann nur die Frage ob wirklich das Tablet (Wenn man öfter den Konsolen-Modus nutzt), oder das Shield-Portable. (Falls man öfter im Handheld-Modus spielen will).
Ergänzung ()

Und per WLAN geht max. 720p ? Nicht mal irgendwas zw. dem und 1080p ?
Das ist Low-Latency Streaming. Ob 1080p via WLAN geht, hängt stark vom Router ab. Ohnehin würde ich da aber dann eher Ethernet bevorzugen.
Die Datenraten dabei sind deutlich höher als bei herkömmlichen Video-Streams.
 

C0B

Banned
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
495
Top