News Nvidia Tesla V100: Profi-Lösung von Nvidia nun auch mit 450 Watt

Dabei seit
März 2015
Beiträge
2.432
#21
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
1.108
#22
Du brauchst dann aber trotzdem keine Kühlrippen wie ein E-Heizkörper, die Wärme fällt ja auch so ab ;)
Seit wann braucht ein E-Heizkörper "Kühlrippen"? Ich hab schon einiges gesehen und dazu gehörten bereits vor Jahrzehnten Elektroheizkörper ohne Kühlrippen. Du meinst sehr wahrscheinlich die elektrisch betriebenen Ölradiatoren. Sowas habe ich auch vor Jahrzehnten schon gesehen. Allerdings waren die schon weit vor der Jahrtausendwende nur noch seltener in den Läden zu finden. Hochzeit (Zenith und nicht: Willst du? Ja! Willst du? Ja!) war meiner Erinnerung nach in den späten 80ern bis in die 90er rein. Von da stammt auch mein Plattenstrahler.
 
Dabei seit
März 2015
Beiträge
2.432
#24
Wie lange das wohl dauern mag bis man diese Rechenleistung in seinen Rechner schrauben kann?
Wer weiß, vielleicht nie, vielleich in 10 oder erst in 50 Jahren?

Es wird ja zunehmend schwerer, immer mehr Leistung in solch kleinen Außmaße zu stecken. Die Verlustleistung wird ja auch immer höher, um die Hardware weiter auszureizen, so gerade auch wieder hier bei der V100. 450W für eine GPU, obwohl die mit der Zeit deutlichsten effizienter geworden sind, brauchte man früher nur nen kleinen Kühlkörper, also wurde einiges der Leistung durch Anstieg der Verlustleistung generiert, als immer auf dem selben Level der Leistungsaufnahme zu bleiben. Langsam wird's aber schwierig, die Verlustleistung abzuführen, insbesondere wenn es um kompakte Systeme geht, die noch neben den Nutzer stehen und damit mit erträglicher Geräuschemission arbeiten müssen. Bei gut 12KW Leistung muss man die Effizienz noch um ein Vielfaches steigern, um ein Heimrechner erträglich zu bekommen, die Abwärme selbst ist da auch maßgeblich. Eine 12KW Heizung will ich nicht in meinem Wohnzimmer haben, selbst wenn sie nur ein-zwei Stunden unter Volllast läuft....

Da geht es mit Silizium auch langsam an ein wirtschaftliches Ende. Der Aufwand steigt ja immer weiter für immer kleinere Schritte.
 
Top