Office-/Multimedia-PC mit besserer CPU

siebenkaes

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
8
Hey hey,

ich würde mich freuen, wenn ihr mir bei der Zusammenstellung eines Office-/Multimedia-PCs helfen könnt. Das Gerät solllte auch etwas CPU-intensivere Aufgaben bearbeiten können, eine spezielle Grafikkarte wird aber nicht benötigt. Installiert werden soll Windows 7 (oder 8.1, bin noch unsicher) sowie Linux. Meine Zusammenstellung sieht momentan so aus:

1 x Western Digital WD Green 1TB, 150MB/s, SATA 6Gb/s (WD10EZRX)
Die WD Green ist reines Datengrab, denke die ist dafür besser geeignet als die WD Blue (weil leiser und weniger Energiebedarf). Mit Western Digital bin ich eigentlich sehr zufrieden.
1 x Crucial MX100 256GB, SATA 6Gb/s (CT256MX100SSD1)
Die Crucial SSD ist für den Preis eigentlich unschlagbar, etwas Bedenken habe ich aber wegen der fehlenden SecureErase-Funktion unter Windows 8.1 (nicht, das ich die dringend brauchen würde - aber mir gefällt halt nicht, das die da zerschossen wird). Alternative wäre wohl eine Samsung 840 Evo, die aber auch 25-30Euro teurer ist und deren leicht bessere Performance ich eigentlich nicht wirklich brauche.
1 x AMD A8-7600, 4x 3.10GHz, boxed (AD7600YBJABOX)
Die CPU ist für 90% meiner Bedürfnisse überdimensioniert, aber da sind halt die 10% mathematischen Berechnungen für die ich die wohl gut gebrauchen kann. Wenigstens die 65W der AMD A8-7600 sagen mir zu. Wenn jemand aber eine alternative bessere Idee für die CPU hat, immer her damit...
1 x G.Skill RipJawsX DIMM Kit 8GB, DDR3-2400, CL11-13-13-31 (F3-2400C11D-8GXM)
Die 2400MHz der RAM-Bausteine habe ich wegen der iGPU für das gelegentliche zocken gewählt, die soll angeblich damit deutlich besser performen. Sind auch "nur" 10-15Euro mehr als für 1600MHz. Lohnt sich das wirklich oder kann ich mir das Geld sparen?
1 x ASUS A88XM-Plus (90MB0H50-M0EAY0)
Motherboard bin ich mir sehr unsicher - das hier hat, glaube ich, alles was ich brauche, bis auf einen zweiten HDMI-Ausgang. Geht aber wohl auch so. In Ordnung oder Alternativen?
1 x Cooler Master N300 (NSE-300-KKN1)
Das Gehäuse habe ich einfach nur gewählt, weil es günstig ist und ich kein Platzproblem habe. Keine Ahnung, ob es da was besseres gibt... werde wohl morgen noch mal genauer recherchieren müssen, wenn ihr nicht schon was anderes vorschlagt.
1 x be quiet! Pure Power L8 350W ATX 2.4 (BN221)
Und Zuletzt das Netzteil. BeQuiet! scheint hier ja sehr gut zu sein. 50W weniger kosten genau so viel, 50W mehr 3Euro mehr. Nehme ich da besser ein noch Größeres, um auf zukünftige Aufrüst-Vorgänge vorbereitet zu sein oder reicht das gewählte sowieso?

Preis ca. 430 Euro

Dazu kommt noch ein WLAN-Adapter, Gehäusekühlung (?) und evtl. ein 15-Euro-DVD-Laufwerk. Den Boxed-Lüfter werde ich erst einmal testen und dann sehen, ob der mir zu laut ist...

Ideen, Anregungen, Verbesserungsvorschläge? Wo kann ich noch etwas sparen?

Herzlichen Dank!


Abschließend der Fragebogen:

1. Preisspanne?
maximal 500€, besser wäre 400-450€

2. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
Nutzungsdauer 4-6 Jahre
Aufrüstungsvorhaben: evtl. Grafikkarte

3. Verwendungszweck?
Hauptsächlich Office + Internet, etwas Video-Streaming, etwas Programmieren, etwas mathematische Berechnungen und Optimierungssoftware laufen lassen (CPU-hungrig), etwas Gaming (Low-End-Spiele)

4. Ist noch ein alter PC vorhanden?
Nein, aber Betriebssystem

5. Besondere Anforderungen und Wünsche?
Leise, kein Übertakten nötig

6. Zusammenbau/PC-Kauf?
Ich baue selber zusammen
Kauf in einer Woche (bzw. möglichst bald)
 
Zuletzt bearbeitet:

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
41.011
je nachdem wie CPU-hungrig diese programme sind, würde ich ja evtl für ein paar € mehr nen i3 samt passendem MB nehmen, der dann allerdings wieder ne schlechtere iGPU hat.
beim NT würde ich, wenn du später noch ne graka nachrüsten willst, die 3€ mehr in ein 400W modell investieren, obwohl... eigentlich sollten 350W auch genügen, wirst ja dann kaum hingehen und so ner verhältnismäßig kleinen CPU ne doppelchipgraka an die seite stellen^^

das würd mir jetzt spontan dazu einfallen, bin aber auch alles andere als ein experte was das angeht.
 

D0m1n4t0r

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.257
Die Auswahl ist schonmal nicht schlecht.
Was ich aber ändern würde, ist RAM, Netzteil und das Gehäuse, wobei das aber eher in Richtung Feintuning geht da deine Auswahl schon echt gut ist. Und einen Richtigen CPU Kühler würde ich noch nehmen. Die restlichen von dir gewählten Komponenten passen.

Gesamtsystem sähe dann so aus:
http://geizhals.de/amd-a8-7600-ad7600ybjabox-a1051533.html
http://geizhals.de/asus-a88xm-plus-90mb0h50-m0eay0-a1001677.html
http://geizhals.de/g-skill-tridentx-dimm-kit-8gb-f3-2400c10d-8gtx-a764626.html
http://geizhals.de/crucial-mx100-256gb-ct256mx100ssd1-a1122681.html
http://geizhals.de/western-digital-wd-green-1tb-wd10ezrx-a713746.html
http://geizhals.de/zalman-z1-a1018605.html
http://geizhals.de/be-quiet-system-power-7-300w-atx-2-31-bn140-a871337.html
http://geizhals.de/arctic-freezer-a11-ucaco-fa11001-csa01-a1055680.html

Insgesamt ca. 430,- Euro

Der G.Skill TridentX RAM hat niedrigere Latenzen als deiner und kostet das selbe. Ausserdem kann man die Kühlrippen abmachen, die ausser Optik eh nix bringen.
Das System Power ist effizienter als das Pure Power. Sonstiger Unterschied ist nur dass das System Power OEM Ware ist und das PurePower Retail. D.h. das bekommst in nem schicken Karton und mit mehr Aufklebern :D
Und das Zalman Z1 ist einfach praktisch. Hat Front USB 3, Platz für DVD und Cardreader und leise Lüfter vorinstalliert. Und geschlossene Seitenwände, so dass es nicht so schnell von innen verstaubt.
Der gewählte Arctic CPU Kühler kühlt gut und ist leise. Drehzal des Lüfters ist im BIOS/UEFI zwischen 500-2000 Umdrehungen einstellbar. Mit deinem System kannst den auf 500 Umdrehungen laufen lassen und hörst nichts.

Bei der CPU würde ich keinen i3 nehmen. Die CPU Leistung von nem i3 und den aktuellen APUs ist in etwa gleich. Je nach Anwendung ist mal AMD besser und mal Intel. Aber AMD hat die bessere interne Grafik. Das führt dazu, dass bei Anwendungen die die integrierte GPU für Berechnungen nutzen (sog. "GPU-Computing") die AMD APUs den Intel CPUs haushoch überlegen sind. Und zukünftig wird Software das vermutlich vermehrt nutzen.

Weiterer Pluspunkt der AMD APU: Der gewählte A8-7600 lässt sich auch mit 45W betreiben! (im UEFI/BIOS einstellbar).

Und evtl. noch nen DVD Brenner einbauen.
http://geizhals.de/lg-electronics-gh24nsb0-schwarz-gh24nsb0-auaa10b-a1019391.html
Kostet ja fast nix und braucht man doch ab und zu mal.
Und das i-Tüpfelchen: Ein Cardreader
http://geizhals.de/logilink-54in1-cardreader-cr0012-a795146.html
 
Zuletzt bearbeitet:

siebenkaes

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
8
Vielen Dank euch beiden!

RAM werde ich durch TridentX ersetzen; bei dem Gehäuse hatte ich wie gesagt kaum Vorstellungen, da nehme ich dann wohl auch den Vorschlag von D0m1n4t0r. Das SystemPower hat "nur" 300W - wahrscheinlich benötige ich eh nie mehr, aber schadet es denn großartig (vom Energieverbrauch o.ä. her), ein 350W für 3Euro mehr zu nehmen, um auf unwahrscheinliche Aufrüstvorgänge vorbereitet zu sein?

Bonusfrage: das umsetellen auf 45W geht schnell und problemlos? Ich könnte das Ding praktisch immer auf 45W laufen lassen, nur wenn ich dann wirklich mal paar Wochen/Monate mehr Leistung brauche, schalte ich um auf 65W... und reicht für so ein Setup nicht auch der boxed Kühler?
 

D0m1n4t0r

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.257
Also wenn der A8-7600 mit 65W auf Volllast läuft, dann verbraucht das gesamte System, mit allen Komponenten vielleicht insgesamt so um die 80W
Da wäre noch mehr als genug Spielraum für eine Grafikkarte. Du könntest z.b. mit dem 300W Netzteil ne Nvidia GeForce GTX 970 einbauen bzw. jede Graka mit zwei zusätzlichen 6-Pin Stromanschlüssen (bräuchtest dann allerdings Molex-auf-6-Pin Stromadapter).

Ob die Kombination Relativ schwache CPU + Leistungsstarke Grafikkarte allerdings sinnvoll ist, wage ich zu bezweifeln, da die CPU dann limitieren dürfte während die Graka sich langweilt :D

Daher falls du dir eine zusätzliche Grafikkarte holst, dürfte die sich vermutlich im Bereich einer GTX 750ti bewegen - und die zieht gradmal max 75W über den PCIe Slot und benötigt keinen zusätzlichen Stromanschluss.

Aber wenn du dich dann besser fühlst, dann hol dir das 350W Netzteil :D Verkehrt machst damit nix, aber wirklich brauchen wirst du es vermutlich nicht.

Was übrigens auch ginge, wäre AMD DualGraphics zu nutzen falls dir die interne Grafik des A8 7600 nicht reicht. Damit kann man die interne Grafik der APU gleichzeitig mit einer externen Grafikkarte nutzen. Für den A8-7600 empfiehlt AMD für DualGraphics zusätzlich eine R7 240.
Allerdings hast da dann das Problem dass du für den Preis eines A8-7600 + R7 240 auch eine A10-7850K APU bekommst.

Bonusantwort: Ja, geht schnell und einfach. Ja, Boxkühler reicht, aber ist evtl. etwas lauter als der andere Kühler.


Tip: An deiner Stelle würde ich jetzt vor dem Kauf mir gründlich überlegen ob du dir eine zusätzliche Grafikkarte holen willst oder nicht. Wenn du dir eh eine holen willst, macht ne APU nämlich eigentlich wenig Sinn.
Mit CPU + Grafikkarte würdest du eine deutlich Leistungsfähigere Grafik bekommen.
Da würde ich dann überlegen ob da nicht ein Athlon X4 und eine R7 260X die sinnvollere Variante wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:

siebenkaes

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
8
Also für diese Zusammenstellung 300W-Netzteil, überzeugt.

Dein Tipp hat mich halt wieder überlegen lassen...
Eigentlich brauche ich ja keine zusätzliche Grafikkarte. Aber: Mit nem Athlon II X4 für 50Euro und einer R7 260x für 100Euro wäre ich nur 30Euro teurer als mit dem A8-7600 und den etwas teureren RAM 2400MHz hierfür. Für eine deutliche bessere Grafik wäre das zu verkraften. Der Athlon X4 hat aber im Vergleich zum A8 weniger Leistung, oder? Die Zusammenstellung CPU+GraKa würde also kaum meinen Bedürfnissen entsprechen, richtig? :rolleyes:
Was ich jetzt eigentlich hören will ist also "Mach dich nicht verrückt, mit dem A8-7600 und integriertem GPU bist du gut bedient" :D

Nächste Bonusfrage:
Was haltet ihr von diesem Gehäuse: Sharkoon CA-M schwarz?
So eine kleine Kiste ist halt doch schöner, auch wenn ich grundsätzlich kein Platzproblem habe. Nachteile sind hierbei wohl aber, das der verbaute Lüfter zu laut ist, kein Staubfilter vorhanden ist und vor allem der Preis (im Vergleich zum empfohlenen Zalman Z1 doppelt so hoch). Habe jetzt gelesen, dass der Betrieb ohne Lüfter auch möglich wäre bei einem vergleichsweise leistungsschwachem System wie meinem. Meinungen hierzu? Und ist das wirklich was gescheites oder muss man für Cubes mehr ausgeben (wofür ich nicht bereit wäre; mehr als 50Euro für das Case fände ich zu viel bei einem Gesamtpreis von 450Euro oder so)?
Alternative in diesem Preissegment wäre bspw. noch der Cooltek C2 schwarz (JB C2 K), dafür müsste ich aber auf ein anderes Mainboard umsteigen (bspw. Gigabyte GA-F2A88XN-WIFI). Auch hier könnte ich mir laut Testberichte evtl. den Lüfter sparen. Erfahrungen hierzu?

Kostenvergleich (eigentlich nur für mich zur Entscheidungsfindung, falls die beiden Cubes auch was taugen):
Zalman Z1 + WLAN-Karte ~ 35Euro
Sharkoon CA-M + WLAN-Karte ~ 55Euro
Cooltek C2 + Mehrkosten Motherboard inkl. WLAN ~ 60 Euro

Vielen Dank für eure Hilfe!

Edit: Gerade den Filter für Cube weggemacht und gesehen, dass es für ITX noch deutlich mehr günstige Alternativen abgesehen von dem Cooltek C2 gibt. Werde wohl noch weiter lesen müssen...
 
Zuletzt bearbeitet:

D0m1n4t0r

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.257
!!! Mach dich nicht verrückt, mit dem A8-7600 und der integrierten GPU bist du gut bedient !!!

Btw wenn du dir einen Cube basteln willst:

http://geizhals.de/cooltek-coolcube-mini-schwarz-600046200-a947289.html
http://geizhals.de/chieftec-sfx-350bs-350w-sfx12v-a969787.html
http://geizhals.de/amd-a8-7600-ad7600ybjabox-a1051533.html
http://geizhals.de/asrock-fm2a88x-itx-90-mxgrv0-a0uayz-a1012362.html
http://geizhals.de/g-skill-tridentx-dimm-kit-8gb-f3-2400c10d-8gtx-a764626.html
http://geizhals.de/crucial-mx100-256gb-ct256mx100ssd1-a1122681.html
http://geizhals.de/western-digital-wd-blue-mobile-1tb-wd10jpvt-a669218.html
http://geizhals.de/ekl-alpenfoehn-silvretta-84000000096-a949432.html

Beim Silvretta machst den Lüfter ab und verkehrtrum wieder drauf dass der nicht Richtung Mainboard, sondern Richtung Netzteil pustet. Netzteil befördert die Luft aus dem Gehäuse raus.
Das hier gewählte SFX Netzteil ist gut und leise. War hier auf Computerbase Testsieger bei SFX Netzteilen.
Das Board hat WLAN und Bluetooth schon dabei. Brauchst also keine extra Karte dafür.

Einzige was du bei dem Würfel nicht hast ist ein optisches Laufwerk. Und keine PCI Slots hinten am Gehäuse, d.h. eine Grafikkarte würde nicht reingehen. Brauchst du aber eigentlich auch nicht.


Edit: ins Cooltek C2 passen auch micro-ATX Boards rein, da das Cooltek C2 größer als der Coolcube mini ist.
Da sähe ne Zusammenstellung so aus:

http://geizhals.de/cooltek-c2-schwarz-jb-c2-k-a1149951.html
http://geizhals.de/be-quiet-system-power-7-300w-atx-2-31-bn140-a871337.html
http://geizhals.de/amd-a8-7600-ad7600ybjabox-a1051533.html
http://geizhals.de/asus-a88xm-plus-90mb0h50-m0eay0-a1001677.html
http://geizhals.de/g-skill-tridentx-dimm-kit-8gb-f3-2400c10d-8gtx-a764626.html
http://geizhals.de/crucial-mx100-256gb-ct256mx100ssd1-a1122681.html
http://geizhals.de/western-digital-wd-green-1tb-wd10ezrx-a713746.html
http://geizhals.de/ekl-alpenfoehn-silvretta-84000000096-a949432.html

Lüfter des Silvretta hier auch umdrehen, wie oben bereits erwähnt. Das Asus Board hat kein Wlan, aber das kannst ja einfach per USB oder Karte nachrüsten.
 
Zuletzt bearbeitet:

siebenkaes

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
8
In den Cooltek C2 passen zwar Micro-ATX rein, das von mir gewählte ASUS Plus ist aber zu groß (244mm x 234mm). Habe deshalb schon für den ein Mini-ITX gewählt.

Alles bevor ich die vielen anderen ITX-Modelle gesehen habe. Werde da also noch etwas weiterlesen :)
 

DaMoffi

Bisher: Nando
Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
14.606
Achte auch ein wenig auf die SATA-Anschlüsse der Netzteile, wenn du ggf. später noch HDDs nachrüsten willst (so weit dies bei Cubes überhaupt möglich ist).

Man kann zwar mittels IDE<->SATA-Adaptern arbeiten, aber z. B. das hier schon erwähnte Chieftec SFX-350BS hat nur 1x SATA und 2x IDE ... auch das 300er Pure Power L8 hat nur 3x SATA, das 350er hat 4x (daher würde ich auch das System Power 7 300 W nehmen, wenn definitiv keine GPU mit PCIe-Stromanschluss gekauft wird).

Nur im Hinterkopf behalten ...
 
Zuletzt bearbeitet:

siebenkaes

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
8
So, jetzt endlich mein (hoffentlich) fertiges Setup. Bitte einmal abnicken :)

1 x Western Digital WD Green 1TB, 150MB/s, SATA 6Gb/s (WD10EZRX)
1 x Crucial MX100 256GB, SATA 6Gb/s (CT256MX100SSD1)
1 x AMD A10-7850K Black Edition, 4x 3.70GHz, boxed (AD785KXBJABOX)
1 x G.Skill TridentX DIMM Kit 8GB, DDR3-2400, CL10-12-12-31 (F3-2400C10D-8GTX)
1 x ASUS A88XM-Plus (90MB0H50-M0EAY0)
1 x EKL Alpenföhn Silvretta (84000000096)
1 x Sharkoon CA-M schwarz
1 x be quiet! System Power 7 350W ATX 2.31 (BN141)

Habe den A8-7600 nun doch durch ein A10-7850K ersetzt. Ich bin mir sicher, dass ich mit dieser APU die nächsten Jahre genug Power für meine Ansprüche habe und kann sie bei Bedarf auch mit 45/65W betreiben, selbst OC wäre möglich. Mainboard ist das Asus A88XM-Plus geblieben, einfach weil ich mir die Möglichkeit des Aufrüstens (z.B. zwei weitere RAM-Module, alte Soundkarte, die ich hier noch irgendwo rumfliegen habe, WLAN-Modul, etc.) nicht verbauen möchte. Und falls ich wirklich doch in drei Jahren eine 2-Slot-Grafikkarte nachrüsten möchte, passt die auch rein (deshalb doch wieder das System Power 350W mit seinem 6/8-Pin-PCIe-Anschluss, die drei Euro mehr im Vergleich zum 300W ohne PCIe-Anschluss sind auch egal - ich bin einfach auf der sicheren Seite). Das alles sollte schön in den Sharkoon CA-M reinpassen (und ich könnte vermutlich sogar den Gehäuselüfter abklemmen/ausbauen)...

Außer dem Abnicken von euch bleiben also nur noch die Fragen:
Der Alpenföhn Silvretta reicht auch problemlos für den A10, oder? Wie viele rpm? Und eigentlich könnte ich auch größere Kühler bis 10,5cm verbauen, falls das lautstärkentechnisch etwas bringt. Gibt es da etwas besseres?

Vielen Dank an das gesamte Forum und insbesondere an D0m1n4t0r!
 

D0m1n4t0r

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.257
Da du im Sharkoon Gehäuse ja Platz für bis zu 10 cm hohe CPU Kühler hast könntest auch den nehmen:
http://geizhals.de/ekl-alpenfoehn-panorama-84000000040-a449615.html
Der ist etwas Leistungsfähiger als der Silvretta.
Drehzahl ist per PWM einstellbar zwischen 800 und 2000 Umdrehungen.

Und wenn du noch mehr Kühlleistung willst, dann ersetzt du den Standardlüfter auf dem Panorama CPU Kühler durch den hier:
http://geizhals.de/arctic-f12-pwm-co-afaco-120pc-gba01-a806827.html
Der Panorama Standardlüfter ist 100x100x15mm groß, der Arctic ist 120x120x25mm groß und kann somit deutlich mehr Luft schaufeln. Zudem ist der noch für Dauerbetrieb geeignet (CO=Continous Operation) und per PWM regelbar zwischen 600 und 1350 Umdrehungen, d.h. der ist sehr leise.
So wie es ausschaut hat der Alpenföhn 100mm Lüfter einmal 92mm Bohrungen und einmal 120mm Bohrungen zur Befestigung, was bedeutet dass man auch jeden anderen 120mm Lüfter mit 120mm Bohrungen drauf befestigen kann.

Kleiner Tip noch zum A10-7850K: Der ist übertaktbar und das solltest du auch nutzen. Jedoch NICHT die Geschwindigkeit des CPU Teils übertakten, sondern die des GPU Teils. Änderungen im CPU Takt wirken sich dort direkt auf die Temperatur aus und bringen kaum Geschwindigkeitsvorteile. Änderungen beim GPU Takt hingegen erhöhen die Temperatur kaum und bringen deutlich mehr Leistung.

Die integrierte GPU läuft standardmäßig nur mit 720 MHz aber lässt sich problemlos auf 1000 MHz erhöhen ohne dass man die Spannung erhöhen müsste. Die Temperatur steigt dabei nur um paar Grad an (im einstelligen Bereich). Mit Erhöhung der Spannung gehen sogar nochmal 100-200 Mhz mehr. Gab hier auf CB auch nen Test dazu.
An deiner Stelle würde ich aber nicht mit der Spannung rumspielen, sondern einfach nur den GPU Takt von 720 Mhz auf 1000 Mhz stellen und glücklich sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

siebenkaes

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
8
Ich noch einmal...

Reicht der Panorama (mit umgedrehten Lüfter Richtung Netzteil) aus, um das System richtig leise zu halten - selbst mit OC?

Gegen ein ersetzten des Lüfters hätte ich auch nichts, kann aber nicht erkennen, das auf den Panorama auch ein 120mm Fan passen würde. Das Ding ist ja nur 111x105mm groß und diese Gummihalterungen sehen auch nicht so aus, als ob die sich auf 120mm ziehen lassen. Hattest du den schon in der Hand und kannst das aus Erfahrung sagen? Oder sollte ich den Kühler erst mal so kaufen und mir angucken, ob da wirklich was größeres drauf passt?

Und falls nicht: Sollte ich gleich zu einem größeren 120mm-Kühler wie etwa dem Scythe Big Shuriken 2 Rev. B greifen, damit die APU wirklich leise ist? Oder reicht der Panorama sowieso und ich kann mir die 12Euro Aufpreis sparen?
 

D0m1n4t0r

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.257
Der Panorama Lüfter wird da ausreichen.
Das GPU OC beim A10-7850K erzeugt kaum wärme.

Aber bevors nachher dochnicht passt, lass das mit dem 100mm durch 120mm Lüfter ersetzen besser.

Alternativ könntest auch den Kühler nehmen
http://geizhals.de/thermalright-axp-200-muscle-a1067726.html
Allerdings ragt der über den RAM hinaus, so dass du die Kühlrippen des RAM abmachen müsstest und teurer ist der auch. Der Silvretta und Panorama ist kleiner und sitzt neben dem RAM.

Was auchnoch ginge, wäre den Silvretta (http://geizhals.de/ekl-alpenfoehn-silvretta-84000000096-a949432.html) als Kühler zu nehmen, der nen Standard 92mm Lüfter drauf hat und da den Lüfter draufzumachen:
http://geizhals.de/arctic-f9-pwm-pst-co-afaco-090pc-gba01-a806842.html
 
Top